Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Rollygeddon (Film)

« Zurück zur Filmseite
123 Kommentare (davon 96 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 9.49 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Zum Seitenende springen
Alfanje
User
28.08.2007 17:24
Kommentare: 18
Forenbeiträge: 13

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Wow, Super Lustig

Einsame Spitze an euch Macher!

Habbe den Fil gestern gesehen, direkt nach dem Interview auf Apfelfm.
Zwar dauerte es ein wenig bis ich zum schmunzeln oder lachen kam, aber als die besten der besten in ihrem Bus vorfuhren und dann die Rakete plötzlich einschlug, war das Eis gebrochen. Super lustig, werde ihn jeden Weiterempfehlen!

Super Unterhaltung!
Anzeige
23.11.2017 21:16



Ihre Werbung hier?
kickit
User
28.08.2007 18:13
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Respekt

Du hast echt viel Respekt verdient!
Der Film in seiner Länge ist nie langweilig und bis zu letzt in jeder Sekunde voll mit Überraschungen. Ich denke Matt Groening und co müssen sich warm anziehen. Ich denke ich übertreibe nicht, wenn ich sage dass Rolly gut ins Vorabend Programm passen würde. An deiner Stelle würde ich das Potential nutzen und den Film nach Rollywood schicken. Meine ich ernst!


"!"
Jay
Administrator
29.08.2007 02:09
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Bewertung:
8 / 10 Punkte
ich kann mich den lobgesängen leider nicht uneingeschränkt anschließen, auch wenn ich mich damit jetzt vielleicht unbeliebt mache.

ich finde du hast wirklich tolle arbeit geleistet und so lange (allein!) an einem animationsfilm zu werkeln - meinen vollen respekt.
dennoch gibt es in dem film mehrere sachen, die mir persönlich nicht so gut gefallen: zunächst mal fand ich ihn nicht so lustig, wie rolly im waffenmuseum. der sprach mich durch seine knappe, auf den punkt gebrachte komik an. in rollygeddon musste ich mal lachen, als die nasaleute rolly auslachten, sonst war ich zwar hin und wieder leicht amüsiert, aber eben nicht genug, für ein "absolutes meisterwerk". du hast gute ideen, aber die bedürfen meiner meinung nach teilweise einer weiteren ausarbeitung (in einem kreativen team).

du animierst gut und stellenweise wirklich professionell.
leider passen die gezeigten stile zusammen - das ist, was mich weiterhin stört. da du die technik beherrschst, lege ich andere maßstäbe an. du zeigst recht realistische weltraumszenen, die zur szenerie auf der erde nicht passen. du mischst bunt 2d und 3d. und deine charaktere sind mal einfach gehalten, wie rolly, mal komplex, wie z.b. bud spencer. ich hätte dir ans herz gelegt, dich für einen stil (den typischen rolly-stil) zu entscheiden und die merkmale z.b. von bud spencer zu übertragen.

was hier einige besonders lustig fanden, waren die realszenen die du eingestreut hast um verschiedene enden zu bringen. wenn das auch eine nette idee ist, so bleibt für mich doch der nachgeschmack, dass du bei der storyfindung nicht zu einem spektakulären ende gekommen bist oder dich für ein ende entscheiden konntest, sondern rollygeddon durch die verschiedenen ende-einlagen aufpeppen wolltest. mag sein dass ich mich irre und dass dies von anfang an zum gesamtkonzept gehörte, aber meinen geschmack hast du damit etwas verfehlt.

trotzdem: meinen vollen respekt, meine ehrliche ermutigung so weiterzumachen und mein lob, dass du dich aus der masse der amateurfilmer heraushebst und - wenn du willst - deinen weg in diesem bereich erfolgreich machen wirst.

für mich ist rollygeddon gut.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Jumperman
User
29.08.2007 10:54
Kommentare: 214
Forenbeiträge: 248

Keine Bewertung
@ Jay:
Das mit den verschiedenen Enden liegt vorallem daran, dass "Rollygeddon" ja ein Remake ist. In der alten Folge wird die Erde nunmal vom Asteroiden zerstört. Würde ich das im Remake nicht zeigen, wärs kein Remake, weil der Kernpunkt fehlt. Die Menschheit wieder zurück zu zaubern mit Magie, Zeitreisen oder dass sich alles nur als Traum rausstellt fand ich alles nicht so prickelnd. Dadurch entwickelten sich die verschiedenen Enden. Das Zurückspulen habe ich dann nur eingebaut, damit der Zuschauer auch versteht, dass quasi ein neues Ende erzählt wird.
Es wurde bereits von mehreren Usern gesagt, dass einmal Zurückspulen gereicht hätte. Nur ist dies in meinen Augen dann etwas halbherzig. Um die Situation zu festigen, dass es wirklich scheint, als würde nach einem besseren Ende gesucht, muss es mindestens zweimal sein. Und ihr könnt da froh sein, anfangs hatte ich es noch viel öfter geplant. Aber das wurde mir dann selbst zu blöd
 www.Filmzeugs.de
Valentin
ehem. User
29.08.2007 12:55
Kommentare: 15
Forenbeiträge: 25

Keine Bewertung
In Sachen visueller Stil möchte ich Jay zustimmen, das war nicht das gelbe vom Ei. Die Komik im Film ist meiner Meinung nach insgesamt etwas zu starr, wenn man das Prinzip kennt oder unterwegs versteht, wird vieles berechenbar.

Und genauso würde ich die Messlatte auch höher anlegen als bei einem Amateurfilm, ich schiebe Rollygeddon eher in den semiprofessionellen Bereich, nach Entstehungsweise und Endprodukt zu urteilen.

Kein Wunder also, dass hier die Bewertungsskala vom Publikum auch gesprengt wird.

Ich enthalte mich der Bewertung, da sie in Relation zu den allermeisten anderen eingestellten Filmen hier grob ungerecht ausfallen würde.



Überhaupt würde ich für das gesamte AFM sogar ein neues Wertungsprinzip vorschlagen: Jeder User darf sich entscheiden, ob er einen Punkt an den kommentierten Film abgibt oder nicht, die Punkte werden dann summiert. So ist die Bewertung nicht mehr beschränkt auf eine feste Skala und erlaubt genauere Differenzierung.
Jumperman
User
29.08.2007 13:37
Kommentare: 214
Forenbeiträge: 248

Keine Bewertung
Das finde ich jetzt ganz und gar nicht. Ich habe den Film hier gemacht, wie ihn jeder andere auch in seiner Freizeit hätte machen können. Ich habe dafür weder Profi-Software benutzt, noch bekam ich Hilfe von Professionellen Filmemachern. Ich habe mir das Wissen dazu selbst in meiner Freizeit angeeignet.
Nur weil ich aber etwas mehr Arbeit in ein Projekt investiert habe, als manch anderer hier, kann der Film ja nicht gleich in eine andere Kategorie fallen. Es ist nunmal so, dass Amateurfilme ein sehr weites Spektrum an Qualität erfassen. Einmal wird ein Film an einem Nachmittag gemacht und ein anderes mal wird eben mehrere Jahre an einem Film gearbeitet.
Da bin ich keineswegs ein Einzelfall. Die Qualität vom Amateurfilmen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Was auch daran liegt, dass die Projekte immer aufwändiger werden und so auch andere dazu angespront werden, eher größere statt kleinere Filme zu machen. Je mehr Arbeit man investiert, desto besser wird das Endergebnis. (Muss nicht zwingend so sein, aber im Regelfall kann man davon ausgehen)

Ich habe mich selbst schon mehrfach hier für eine genauere Differenzierung der Filme ausgesprochen. Man kam immer wieder zu dem Ergebnis, dass es nicht möglich ist. Zum einen sind die Grenzen fließend, zum anderen hat man zuviele Faktoren (Alter, Erfahrung, Menge an Projekten, Zeit die man investieren kann, Geld das man investieren kann, Bereitschaft, Möglichkeiten...).

Du hast selbst Kritikpunkte zum Film ausgesprochen. D.h. dass er nicht perfekt ist. Natürlich sollte man bei einer Bewertung auch den vergleich zu anderen Filmen ziehen, doch im eigentlichen Sinne sollte ja jeder Film einzeln bewertet werden.

Das ist meine Meinung. Für eine weitere Diskussion sollte aber dann einen Thread im Forum erstellt werden, da es mit "Rollygeddon" an sich ja eigentlich nichts zu tun hat.
 www.Filmzeugs.de
Anzeige
23.11.2017 21:16



Ihre Werbung hier?
alfred
User
29.08.2007 13:44
Kommentare: 72
Forenbeiträge: 39

Bewertung:
9 / 10 Punkte
vorweg : ich liebe zeichentrickfilme und ich liebe serien wie simpsons und south park. da (manch ?)ein user in seinem kommentar den regiesseur schon als konkurrenten für matt groening sieht, war meine erwartungshaltung riesig. vor einigen wochen entdeckte ich dann auch noch den trailer wo sylvester stalone gegen den meteroiden kämpft (rockygeddon ) und das hat mich dermaßen amüsiert dass meine erwartungshaltung fast ins unendliche ging.

so, nun hab ich mich riesig gefreut als der film hier endlich zum download bereit stand, runtergeladen und mit nem bierchen gemütlich reingezogen.
ich muss sagen meine hohe erwartungshaltung konnte nicht erfüllt werden. der "rockygeddon"-humor wurde in "rollygeddon" kaum fortgesetzt, hab kaum einmal richtig gelacht sondern hab höchstens mal geschmunzelt (das bud spencer-ding war witzig, der rest eher stumpf).
die 2D/3D-mischung fand ich wie jay ziemlich unpassend (lieber nur 2D, auch wenn dieses 3D grad in der mode zu sein scheint -.-). unterhalten hat mich die story auch nicht, irgendwie kam bei mir nie spannung auf ob der meteroid nun gesprengt wird oder nicht und auch was mit der erde passiert konnte mir nicht wirklich als interessant vermittelt werden.
mit simpsons oder south park würd ich rolly erst recht nicht vergleichen, die witze haben eigentl. keinen satirischen hintergrund und sind viel zu harmlos und massentauglich. ich würde das ganze eher mit so typischen gag-komödien aus hollywood vergleichen, wo sich ein vorhersehbarer gag an den anderen reiht.
meine kritik mag bis jetzt vll. ein bisschen hart sein, aber so denk ich nun mal darüber.
nun aber fairerweiße auch zu der arbeit die hinter einem solchen filmchen steckt : gerade diese nervigen 2D/3D- übergänge dauern ewig zu animieren (vor allem die weltraum oder bud spencer-szene(n)), da sind 22 monate harte arbeit echt lobenswert. bei einer fairen bewertung muss ich auch sagen dass der humor zwar meinen überhaupt nicht trifft, jedoch sehr massentauglich ist und das wohl auch so gedacht war. von daher - weniger vergleiche mit simpsons, sondern lieber die sache beim punkt nennen - slapstick comedy mit einigen harmlosen sprüchen ist das hier und das gefällt der masse, von daher hat der regiesseur sein ziel erreicht.10 punkte für den humor folgerichtig. was auch noch gelobt werden muss ist natürlich die filmmusik, die ist echt klasse geworden und peppt dem film entscheidend ein !

ich glaube mit 9 punkten geb ich dir eine super bewertung, da ich mir persönlich den film so schnell kein zweites mal mehr anschauen werde (eine neue rolly-folge jedoch schon, sowar sie auch etwas kürzer ist (das ist das was jay auch schon meinte - kurz und knackig sollte rolly sein, nicht sich ewig in die länge ziehen wie hier)) und eher auf underground-filmchen steh, folgerichtig kommen an mich keine massen-tauglichen filme ran. ich kann aber objektiv bewerten, deshalb 9 punkte für einen film der das werden wollte was er jetzt ist, auch wenn meine hoffnungen durch den rockygeddon-trailer zerstört wurden...
VISIT MY BLOG http://hommage.webs.com/index.htm
NevLou
ehem. User
29.08.2007 16:03
Kommentare: 15
Forenbeiträge: 13

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Bis jetzt mit großem Abstand das Beeindruckendste, was ich je im Amateurfilm-Bereich gesehen habe. Top Qualität, in Relation sehen dagegen viele Kinofilme schlecht aus.
Schattenlord
User
29.08.2007 16:24
Kommentare: 158
Forenbeiträge: 65

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Mmmh.....ich find die Bewertung für diesen Film recht schwierig. Zum einen schließ ich mich den Meinungen derer an die sagen das der Film Klasse gemacht worden ist, einfach Stil besitzt und viel Charme.
Allerdings muss ich auch sagen, das die Gags teilweise sehr geschliffen haben, manchmal unter meinem Niveau waren, und die Story einfach flach war.

Trotzdem hat mich der Film gut Unterhalten, und ich fand ihn auch echt gut gemacht. Respekt für die Arbeit die du in dieses Projekt gesteckt hast!

Eigentlich müsste ich dir eine 9,5 geben, aber das geht leider nicht. Also sei mir wirklich nicht böse wenn ich dir nur 9 Punkte gebe, aber "Zurück in die Vergangenheit" war allemal besser.

Naja, dann weiterhin viel Erfolg, auch mit deiner Ausbildung als Mediendesigner in Bild und Ton.

Schattenlord
FreddyJBrown
User
31.08.2007 13:41
Kommentare: 328
Forenbeiträge: 49

Keine Bewertung
@ Jay, alfred und Schattenlord:
Man seid ihr Spielverderber! :-P
FrederikBraun-Online.de
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »