Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Rollygeddon (Film)

« Zurück zur Filmseite
123 Kommentare (davon 96 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 9.49 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Zum Seitenende springen
goredevil
ehem. User
13.01.2008 16:19
Kommentare: 464
Forenbeiträge: 64

Keine Bewertung
Das kann ich ehrlich nicht verstehen. Na ja Jungle-Camp ist ja auch pädagogisch wertvoller und unterhaltsamer
Anzeige
24.11.2017 21:30



Ihre Werbung hier?
benschworld
User
27.01.2008 00:30
Kommentare: 12
Forenbeiträge: 6

Bewertung:
10 / 10 Punkte
10/10

Geile Gags, geiler Humor, geiler Film. Die Geschichte ist sehr gut gelungen, vorallem wie es dazu kommt, das ausgerechnet Rolly in den Weltraum muss. Top!
 www.benschworld.de
maschmello
User
27.01.2008 13:55
Kommentare: 85
Forenbeiträge: 9

Bewertung:
10 / 10 Punkte
das war so schön und lustig
Etwas nicht zu können, ist kein Grund es nicht zu tun!
TOBI
User
23.02.2008 18:08
Kommentare: 257
Forenbeiträge: 64

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Problem! Wir haben Husten! Haha, das war echt super.

Ansonsten bin ich ein wenig zweigeteilter Meinung gerade... Ich finde es krass, mit welchem Aufwand du so ein Projekt betreibst und wie detailiert du an die Sache rangehst. Animationstechnisch ist das erste Sahne.

Allerdings merkt man auch an einigen Stellen, dass es kein Drehbuch gab. Ich finde, deine Versuche der verschiedenen Enden irgendwie unpassend. Dieses Rückspulen und dann nocheinmal hat für mich eher deutlich gemacht, dass ein Konzept von A bis Z in der Story fehlte. Schade, aber da leidet der Film drunter.

Die Gags sind gut platziert und funktionieren. Den Nachrichtensprecher fand ich grandios! Die Ommas hätten vielleicht sogar noch mehr übertreiben können was Dialekt und Betonung angeht.

Fazit: Ich hab mich gut amüsiert und das Making Of fand ich auch spitze! Und hier sollte man auch hervorheben, dass es durchaus Sinn macht, sich auch mit Titel/Abspann etwas Zeit zu nehmen. Hut ab!
 Ich bin Fotograf aus Berlin!
Jumperman
User
23.02.2008 20:51
Kommentare: 214
Forenbeiträge: 248

Keine Bewertung
Orginal von TOBI:
Allerdings merkt man auch an einigen Stellen, dass es kein Drehbuch gab. Ich finde, deine Versuche der verschiedenen Enden irgendwie unpassend. Dieses Rückspulen und dann nocheinmal hat für mich eher deutlich gemacht, dass ein Konzept von A bis Z in der Story fehlte. Schade, aber da leidet der Film drunter.

Da muss ich dazu sagen, dass es natürlich ein Konzept zum Film gab. Ich fange ja nicht einfach ins Blaue hinein die Produktion eines großen Animationsfilms an.
Die Story stand von Anfang an klar fest. Lediglich auf ein Detailiertes Drehbuch habe ich verzichtet, damit ich mir auch während der Produktion noch Gedanken über Gags und Einzelheiten machen konnte.
Dass das Ende zurückgespielt wird stand auch von Anfang an fest. Das es einigen Leuten nicht gefällt, ist nunmal Schicksal.
 www.Filmzeugs.de
MrCrebs
User
06.03.2008 21:16
Kommentare: 19
Forenbeiträge: 4

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Genialer Film ... hab noch nie bei einem Amateurfilm so lachen müssen ... Einfach ein Perfekter Animationsfilm

Anzeige
24.11.2017 21:30



Ihre Werbung hier?
SEKTOR10
User
14.04.2008 20:20
Kommentare: 21
Forenbeiträge: 0

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Super Film! Guckt ihn euch an! Klasse gemacht! Großes Lob!!!
Sie sind wieder da!
Neue Fälle!
Mehr Action!
Mehr Spannung!
... Einfach mehr SEKTOR 10
UniversimAc
ehem. User
20.04.2008 23:18
Kommentare: 7
Forenbeiträge: 0

Bewertung:
10 / 10 Punkte
wow, einfach nur wow! unglaublich mit wieviel liebe zum detail der film gemacht wurde! alles andere wurde schon gesagt!
10 Punkte
g3m1n1
User
22.04.2008 12:56
Kommentare: 20
Forenbeiträge: 66

Bewertung:
7 / 10 Punkte

Nettes Filmchen was ihr da auf die Beine gestellt habt. Und wenn mich nicht alles
täuscht, sogar mit einem kleinen 3D Anteil. Das einzige was mir überhaupt nicht
gefällt, sind die Synchronstimmen. Das hätte man vielleicht noch etwas besser
auswählen können. Ansonsten, weiter so !

PS: Am besten fand ich die Bud Spencer Szene.

Cmdr_Striker
User
30.04.2008 16:05
Kommentare: 26
Forenbeiträge: 4

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Vorweg: Meine Glückwünsche zu diesem Film und dem Rookie Award; wie schön daß die ganze Arbeit die Du mit Rollygeddon hattest nun sogar finanziell belohnt wird. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie das ist wenn man Jahrelang an einem Werk gesessen hat. Die Tatsache, daß zudem geschätzte 95% der Arbeit von Dir allein gemacht wurden ist enorm respekteinflößend. Bravo!
Nachdem das gesagt wurde, muss ich nun allerdings darauf hinweisen, daß die Produktionszeit oder die Tatsache wie groß das Team war für mich keinen Einfluß auf die Bewertung eines Films haben. Ein Film kann innerhalb von einer Woche hergestellt werden (natürlich kein 30-minüter) und 10 Punkte bekommen und gleichzeitig kann ein dreijähriges Projekt mit 0 Punkten abtauchen.

Rolly ist ein echter Charakter, in dem Sinne das man ihn liebgewinnt und mehr von ihm sehen will. Ich werde das mit den anderen Filmen deshalb bald nachholen. Das ist, denke ich, auch eine der Stärken dieses Films: Sein Protagonist. Ähnlich gut ausgebaut ist nur sein Counterpart, der Militärtyp, der die ganze Aktion leitet. Schade daher, daß gerade der Sprecher dieser Figur nicht wirklich gefallen kann.
Die "Kameraführung" und der Schnitt (der manchmal noch etwas knapper hätte sein können) sind sehr gut, innovativ bisweilen und technisch auf ganz hohem Niveau. Ähnliches gilt für die 3D-Weltall-Sequenzen, die schöner sind als manch anderes was Science Fiction hier im Forum heißt. Musik und Tonschnitt, ebenso wie die Soundeffekte sind allesamt sehr gut bis gut, weil passend und clever eingesetzt. Die Musik klingt mir an vielen Stellen jedoch zu künstlich und die Effekte nicht immer gut genug.

Kritik habe ich, wie auch andere vor mir, an dem Stilmix. Die 3D-Modelle vertragen sich meiner Ansicht nach kaum mit den 2D-Figuren und so gelungen Du sie auch ineinander setzt, hätte ich mir doch eine stringentere Ausführung gewünscht.
Technisch ist Rollygeddon sicher ganz vorn mit dabei, wenn es um die besten Filme im AFM geht. Ich würde mir wünschen, daß sich auch andere solche Mühe geben würden.

Ich bin aber auch der Meinung, daß die technische Umsetzung nur ein Aspekt eines Films ist und leider noch kein schlechtes Buch gerettet hat. Umgekehrt kann ein technisch eher unterdurchschnittlicher Film dennoch großartig sein. Ein Freund von mir erinnerte mich letztens an "Dark Star" von John Carpenter (okay, kein Amateur, daher nur bedingt vergleichbar, ich weiß). Technisch unteres Level, aber Drehbuch und darin vor allem die Dialoge derartig gut, daß ein Kultfilm daraus wurde.
Bei Rollygeddon mangelt es mir leider an einem guten, ausgefeilten Drehbuch. Viele Elemente wirken beliebig, was manchmal sogar lustig sein kann (Der Bus mit den Astronauten wird zerstört - "Dann nehmen wir halt Rolly"), aber die Geschichte sehr zerrupft. Das ist natürlich jeher ein Problem von Parodien, speziell wenn Insider-Witze bedient werden sollen. Ich bin, wie oben gesagt, kein Insider und es ist schade, wenn ich denke "jetzt habe ich wohl was verpaßt". Die Beliebigkeit findet ihren Höhepunkt in dem Zurückspulen und den alternativen Enden. Ich war durchaus amüsiert, auch davon auf einmal Dich am Rechner nachdenkend zu sehen. Aber dieses plötzliche Wegziehen der Realitätsillusion, die beim Film immer mitspielt, hat mich komplett rausgerissen. Den Rest des Films habe ich nur darauf gewartet, daß ähnliches nochmal passiert. Ich weiß um das Remake-Argument, aber ignoriere es, weil dies ein eigenständiger Film ist und das Original ja schon durch die Story-ähnlichkeit beim Zuschauer evoziert wird. Ein stringenteres Drehbuch, damit ein knackigerer Film wären wünschenswert gewesen, dann hätten auch einige Witze stärker bei mir gezündet, denke ich.

Fazit: Technisch sehr weit oben, acht Punkte. Story leider nur insgesamt fünf Punkte. Da eine gute Geschichte für mich stärker wiegt, ergeben sich 6 Punkte in der Gesamtwertung. Ich weiß, daß dies eine vergleichsweise harte Wertung ist, aber ich hoffe, daß ich sie ausreichend begründet habe. Immerhin soll es hier im AFM auch ums gegenseitige Kritisieren und daraus lernen gehen. Da fände ich es unpassend, einfach die Höchstpunktzahl zu vergeben, denn irgendwas geht ja immer besser zu machen.

Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »