Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Wie lange schreibt ihr an euren Drehbüchern im Schnitt? (Umfrage)

Wie lange schreibt ihr an euren Drehbüchern im Schnitt?

Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
JoeFX
User
06.01.2008 16:29
Kommentare: 130
Forenbeiträge: 65

1 woche ohne expose und treatment...
Lichtenberger Filmproduktion | www.lightmountain.at | fb.com/lmpfilm/
Anzeige
23.11.2017 23:17



Ihre Werbung hier?
Aftermathfreak
User
06.01.2008 18:36
Kommentare: 218
Forenbeiträge: 59

Bei "STERBEHILFE" hat das ganz schön lange gedauert. Je nach Filmlänge ist das unterschiedlich. Unser Film dauert 78 Minuten. Zeit fürs Drehbuch ca. 6 Monate.
Da sind aber die Änderungen des Drehbuchs mit einbezogen...

www.undergroundsplatter.de.tl

 myspace.com/horrorpassau
 myspace.com/undergroundsplatter

Schattenlord
User
06.01.2008 21:56
Kommentare: 158
Forenbeiträge: 65

Naja, wieder mal das Thema mit Äpfel und Birnen vergleichen: Kein Film gleicht den anderen, und man weiß schon im vornherein, ob es vielleicht ein Kurzfilm oder Langfilm wird. Je nach dem variiert auch die Zeit zum schreiben des Drehbuchs.

Bei uns läuft das ungefähr so ab. Ich berichte jetzt mal von unserem Licht und Schatten Drehbuch.
Als erstes stand bei mir (Regie und Produktion) die Idee für einen Kurzfilm. Ich hatte eine gute Freundin gefragt, ob sie Lust hätte, zu dieser Idee ein Drehbuch zu schreiben, und sie hatte zugestimmt. Schließlich haben wir daraufhin mehrere Monate nur diskutiert, wie wir diese Idee noch besser machen können, verschiedene Sachen ausprobiert. Zum Schluss stand eine Story, ein Exposé, das nur noch 2% meiner ursprünglichen Idee enthielt. ^^
Die Story war aber Klasse, und hat mich vollends überzeugt. Danach ging meine Bekannte ans Drehbuchschreiben, und hat mir immer Stückchenweise fertige Teile zugeschickt, die ich mit Kommentaren und Änderungsvorschlägen wieder zurückgeschickt habe.

Insgesamt hat sich das Drehbuchschreiben auf knappe 2 Jahre angehäuft. Dafür habe ich jetzt aber ein sehr gutes Drehbuch von 50 Seiten.

Drehbeginn ist Februar/März diesen Jahres. Helfer werden gesucht. *Werbung Ende* ^^

Schattenlord
kickit
User
06.01.2008 22:49
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Ich brauche 3 Minuten für ein schlechtes,

und 3 Monate für ein beklopptes:

Fazit: Je länger ich Text schreibe desto blöder werden meine Filme. - Meistens schreibe ich nix und habe damit den größten Erfolg :


"!"
mp
User
07.01.2008 09:35
Kommentare: 92
Forenbeiträge: 141

Die Umfrage ist in meinen Augen etwas unglücklich formuliert, da stimme ich Schattenlord zu. Gerade bei uns Amateurfilmern versteht glaub ich unter "Drehbuch" jeder etwas anderes...

Zum einen stellt sich die Frage, was zum "Drehbuch schreiben" alles dazu gehören soll (Idee entwickeln, Treatment, Exposé, wie viele Versionen...), zum anderen ist nicht nur die Länge sondern auch die Komplexität (z.B. in der Storyline – linear oder verschachtelt – und in den Produktionsnotizen im Drehbuch – wie Kameraeinstellungen, Postpro-Kommentare...) auschlaggebend, genauso wie anderweitige zeitliche Belastungen des Schreibers und natürlich, wie viele Leute da mit(rein)reden dürfen...

Bei uns ist es so, dass der Hauptfilm meistens ein Drehbuch von ca. 90-100 Seiten hat. Da kann es vorkommen, dass es von der Idee zu Drehversion schon mal fünf, sechs Monate braucht, ein Drehbuch-Entwurf aber in max. zwei Wochen "runtergetippt" ist.
HEXENSABBAT – ab 08.03.13 im Kino |  Teaser anschauen
 mania-pictures.de

CyLeT
User
07.01.2008 13:24
Kommentare: 64
Forenbeiträge: 124

Mittlerweile habe ich meine Drehbücher auch dem amerikanischen Standard (von dem Aufbau her) angepasst und mein längstes Drehbuch (60-70 Seiten) liegt seit dem ersten Wort schon knapp ein Jahr auf der Platte. Bis auf kleine "Sidequests" ist das auch schon fast fertig. Dann hatte ich aber damals schon ein Drehbuch geschrieben von ca. 25 Seiten, dass ich innerhalb von 3-4 Nächten fertig hatte. Es kommt immer darauf an, wie detailiert man seine Idee schon vorher ausgearbeitet hat. Manchmal fehlt auch der gewisse Knackpunkt einer Geschichte, der manchmal Monate brauch um sich zu entwickeln. Dann kann es auch wieder sein, dass fertige Drehbücher komplett umgeschrieben werden, da man neue Inspirationen bekommen hat oder Mängel festgestellt hat. Was ich z.B. auch immer empfehle, ist nach Fertigstellung des Drehbuchs (First Draft^^) ein paar Tage bis hin zu ein paar Wochen zu warten und es dann nochmals zu lesen. Dann verliert man viele Details und schlechte Dinge fallen dann stärker auf. Andererseits sollte man sich von Filminteressierten das Drehbuch probelesen lassen.
Also einen Schnitt der Dauer auszurechnen ist recht witzlos, nur merk ich leider oft, das viele sich zu wenig Zeit dafür nehmen. Das Drehbuch ist schließlich Basis für den ganzen Aufwand, den man dann betreibt - und der sollte sich dann ja auch lohnen. In 3 Minuten ein Drehbuch zu schreiben wäre mir für einen Testfilm schon zu wenig...^^ Man kann zwar recht haben mit "die ersten Ideen sind immer die besten", aber man sollte trotzdem genug Zeit investieren...denn Handlung und Dialoge zu formulieren ist ein "kostenloser" Prozess, spätere Änderungen von Fehlern oder schlechten Szenen ist schwieriger...
"In Amerika wird Film gemacht wie ein Kunstwerk und verkauft wie eine Ware. Und in Deutschland ist das genau umgekehrt."
(Christoph Waltz im Interview in "Metropolis", Arte)
Anzeige
23.11.2017 23:17



Ihre Werbung hier?
Christian
ehem. User
07.01.2008 13:37
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

das hängt natürlich immer auch vom projekt ab. an dem drehbuch von psycho VII haben wir mit allen "feinheiten" ein gutes jahr gearbeitet. dazwischen waren aber auch einige pausen. vieles haben wir aber auch erst während des drehs geändert oder hinzugefügt.
an unserem aktuellen, noch namenlosen fantasyprojekt arbeiten wir schon einige monate, haben aber bis jetzt nur eine art oberflächlichen leitfaden. da werden wir noch viel dran machen müssen.
ich denke mal ein jahr könnte es gut wieder werden. aber lange pausen dürfen wir uns da nicht erlauben, weil die story diesmal doch etwas komplexer werden soll.
Sebastian
User
07.01.2008 17:35
Kommentare: 55
Forenbeiträge: 144

kann christian da nur zu stimmen.
denke aber auch, dass es von den erwartungen und dem zeitrahmen an das projekt abhängt. ein drehbuch für ein schulprojekt ist oft schon nach zwei bis drei wochen fertig. ein drehbuch zu einem komplexen fantasyfilm mit zig charakteren oder selbst unser horrorfilm kann eigentlich nie genug zeit investiert werden.
im nachhinein finde ich, dass Psycho VII's Drehbuch noch viel zu grob formuliert. Das erste Drehbuch war in der Tat nach etwa nem halben Jahr fertig.
Da wir den Dehstart dann um ein Jahr verschieben mussten haben wir noch etwas extensiver dran weitergearbeitet. Aus neun Seiten wurden 13. Naja ums perfekt zu machen hätten es für diesen 30min film aber gerne20 sein können.

Also auch eine frage der erwartungen und der intensivität der arbeit.
"Wenn man einmal die vielschichtigen Probleme erkannt hat, die mit dem Entstehen eines Filmes verbunden sind, mit so vielen Leuten, die alle etwas anderes tun, dann weiss man, das es ein absolutes Wunder ist, wenn ein guter Film zustande kommt."
J.Lemmon
Zum Seitenanfang springen

Bitte antworte auf die Kommentare zu deinem Film!

  • Du erhältst weitere Kommentare - Wenn du auf Kommentare antwortest, steigerst du die Sichtbarkeit deines Films und erhöhst damit die Aufmerksamkeit. So erhältst du neue Zuschauer und im Normalfall weitere Kommentare.
  • Du zeigst Präsenz - Durch Antworten auf Kommentare, zeigst du, dass die Kommentare nicht ins Leere laufen. Das ist wichtig, da sie an dich direkt gerichtet sind.
  • Du drückst deine Wertschätzung aus - Deine Zuschauer versuchen dir mit ihren Kommentaren weiterzuhelfen und freuen sich über Feedback des Filmemachers zu ihrer Meinung.
  • Du regst Diskusionen an - Diskussionen sind wertvoll für dich, weil sie die Anzahl der Kommentare für deinen Film und damit Sichtbarkeit deines Films erhöhen.
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »