Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Die Porzellanpuppe - Teaser #1 (Film)

« Zurück zur Filmseite
11 Kommentare (davon 9 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 8.89 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
Jules-Online
ehem. User
13.08.2009 16:18
Kommentare: 76
Forenbeiträge: 5

Bewertung:
10 / 10 Punkte
alles was ich denke und fühle hat sich von diesem augenblick an geändert...

Super Teaser! Hut Ab. Schöne Kameraführung, geniale optik, gutes schauspiel und geile effekte. Mein Favourit ist die szene bei 1:03 diese wiese mit der frau. genial von mir gibt es 10 Punkte! Freue mich saumäßig auf den film! WEITER SO!!!
Einzigstes negatives fand ich, war das man nicht nachvollziehen kann warum sie "verdammt, scheiße" sagt und nicht einfach an der puppe vorbei fährt. hmm naja denke das wird im film später alles irgendwie passen. Achja und das man die puppe als sie sie in der hand hällt so oft filmt aus so vielen einstellungen. da hätte man 1 bis 2 weniger machen können. Aber wie gesagt hut ab. trau mich gar nicht richtig da was negatives zu schreiben^^
Anzeige
24.11.2017 21:35



Ihre Werbung hier?
Marcostudio
User
13.08.2009 17:52
Kommentare: 70
Forenbeiträge: 5

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Toller Teaser, sehr schön gemacht.
Über die Story erfährt man zwar eigentlich noch nichts, aber ist ja auch nur ein Teaser. Macht auf jeden Fall Lust auf den ganzen Film. Die Schrift in den Wolken ist auch interessant.
Es gab jedoch 2 Stellen im Teaser, die mich etwas iritiert haben: Zunächst der erste "Shot" als die Frau die Puppe sieht und aussteigt ... der Text ist zwar "au scheiße" oder so ähnlich, aber irgendwie klingt das etwas gleichgültig. Und als zweites war eine Stelle wo sie anfängt zu schreien. Da war mir persönlich die Pause zu lang, heißt es wird eingeblendet, dann kommt eine kleine Pause und dann der Schrei. Pause könnte man meiner Meinung nach weglassen.
Der Unfall wiederrum hat mir sehr gut gefallen und Effektmäßig habt ihr anscheinend auch einiges drauf.
Ich weiß nicht ob man das hier auf in die Kritik mit einfließen lassen darf, aber ebenfalls gefällt mir euer Filmplakat ziemlich gut.
www.marcostudio.de
Filme, Comics und mehr!
jojoho
User
13.08.2009 17:52
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
9 / 10 Punkte
WOW kann man da nur sagen. Ein solches Projekt in der 12 Klasse zu stämmen ist schonmal bemerkenswert.
Und wenn man sieht, was man mit Arbeit aus den Shots rausholen kann, dann ist das aufjedenfall der weite Weg wert. Ich bin aufjedenfall schon sehr gespannt auf den fertigen Film, vorallem was den Look betrifft ist das hier Klasse. Wenn ich da schon solche Sachen höre wie im MakingOf mit Masken um die Darsteller für Tiefenunschärfe, dann kannman schonmal eins sagen: An fleiß mangelt es dir/euch nicht, und das ist auch gut so, das sieht man im Endprodukt. Viel Erfolg noch bei der weiteren Post-Produktion.

JonasKaufmann
User
13.08.2009 19:27
Kommentare: 99
Forenbeiträge: 13

Bewertung:
10 / 10 Punkte
nichts schlechtes ist daran auszusetzen.
Einfach perfekt, die schönen Bilder, die
Schauspieler, der Unfall, die Kameraführung,
die Effekte!!

Werde mir den Film unbedingt ansehen, gibts dazu
ne Homepage?
Schattenlord
User
14.08.2009 11:40
Kommentare: 158
Forenbeiträge: 65

Keine Bewertung
Wow, vielen vielen Dank für eure Kommentare.

@ Jules: Danke für dein Lob. Warum sie nicht an der Puppe vorbei fährt...mmh, das haben schon viele gefragt. Ich hoffe, dass kommt dann im Film besser rüber, ansonsten schiebe ich es auf die Filmlogik. Sie muss die Puppe sehen, ansonsten gibt es kein Film...ja ne is klar. *gg*
Danke dennoch für dein Lob! Freut mich wirklich, dass dir der Teaser so gefällt.

@ Marco: Ja, über die Story erfährt man wirklich noch nichts. Der Teaser wurde damals sehr früh geschnitten, er sollte lediglich einen ersten Eindruck zu dem Projekt verschaffen. Der TeaserTrailer (der bereits fertig ist), folgt auch noch Ende dieser Woche hier im AFM, wird dann richtig auf die Story eingehen und mehr Bilder aus dem Film zeigen. Allerdings entstand dieser unter sehr extremen Zeitdruck, daher ist er nicht so knackig wie der Teaser. Oder der Theatrical Trailer, der bis jetzt am Besten angekommen ist. Folgt Ende nächster Woche hier.
Vielen Dank auch, dass dir das Plakat so gefällt. Hier auch nochmal in groß:  *Filmplakat groß*

@ johoho: Danke. Freut mich sehr, dass dir der Look gefällt. Danke auch für dein nettes Kommentar zum Making Of. Wir geben unser Bestes.

@ Jonas Kaufmann: Danke! Effekte sind in dem Teaser noch nicht groß zu sehen, außer ein paar Lensflares, CC und so weiter. Folgt aber noch im TeaserTrailer und Theatrical Trailer.
Eine Homepage wird es zu dem Film leider nicht geben, nein. Aber unsere richtige Homepage ist grade im Bau. Wird irgendwann (^^) unter der Adresse 'www.epicvision.de' erreichen zu sein. Liegt aber noch viel Arbeit vor uns.

Also, vielen Dank schonmal für eure positiven Kommentare! Freu mich natürlich auf mehr!

Schattenlord
Jay
Administrator
17.08.2009 15:10
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Bewertung:
8 / 10 Punkte
ich schau mir ja aus zeitmangel hier leider nur noch sehr wenige filme an. wenn dann einer 9,5 im durchschnitt hat, wird man dann doch mal neugierig.

ich kann mich der überschäumenden begeisterung nicht komplett anschließen, von mir bekommt ihr "nur" ein "gut"
das grading eurer bilder ist interessant, damit holt ihr viel aus dem videobild heraus, der schnitt ist gut und insgesamt macht der teaser lust auf mehr. das ist ja mal das wichtigste.

hier noch ein paar tipps:
auf kameraeinstellungen und vor allem stabilisierung könntet ihr noch mehr wert legen. die wolken in den "texttafeln" zu verwenden finde ich ansich eine nette idee, aber da hättet ihr jedes mal andere wolken nehmen können, um abwechslung reinzubringen. ich finde auch dass das ganze etwas zu "naturalistisch" wirkt. die wolken hätten für meinen geschmack noch ein bisschen mehr bearbeitet werden können, um eine grafischere wirkung zu erzielen. gar nicht gefällt mir die verwendete typographie, damit kann man viel kaputt machen.
schauspielerisch kann man momentan nicht soo viel beurteilen. ich fand aber das "au scheiße" unpassend. da liegt ne puppe. ja mei. entweder die denkt, das sei ein baby, dann ist die reaktion zu wenig überzeugend, oder es is halt ne puppe, dann fahr ich drum rum oder drüber und reg mich net auf und der schrei wurde ja schon angesprochen. die pause davor muss weg, der schrei klingt aber auch ein bisschen gekünstelt. sonst von gestik und mimik her ganz gut.
durch den schnitt habt ihr den unfall überzeugend rübergebracht. wärs ein laster gewesen statt nem mofa wärs vielleicht noch ein bisschen dramatischer gewesen

nicht falsch verstehen, der trailer verdient eine hohe punktzahl, aber gerade weil das projekt als recht ambitioniert anmutet, bin ich umso kritischer. vielleicht hilfts ja beim ein oder anderen projekt
insgesamt: weiter so!

und eine kleine bitte noch: das nächste mal in die admininfo der filmseiten datumsangaben machen. sonst muss ich nachschaun, wann der vorherige freigeschaltet wurde und wann ich dann den nächsten freischalten muss und so danke
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Anzeige
24.11.2017 21:35



Ihre Werbung hier?
Schattenlord
User
17.08.2009 16:46
Kommentare: 158
Forenbeiträge: 65

Keine Bewertung
Vielen Dank für die Bewertung!

Es freut mich, dass du dir die Zeit genommen hast unseren Teaser einmal anzuschauen.

Danke auch für die Tipps. Die Sache mit der Stabilisierung war wirklich manchmal recht schwierig zu gestalten, aber da hab ich mich selber schon manches Mal geärgert und gesagt - Ach, bei dem Shot hätt ich doch lieber ein Stativ nehmen sollen.
Die Wolken Texttafeln - jo, ich hatte auch überlegt gehabt, mich dann aber dagegen entschieden, aus mehreren Gründen. Aber beim nächsten Mal werde ich sicher drauf achten.
Die Typographie - da gibt es gespaltene Meinungen. Im Film werden wir die Selbe Schriftart verwenden, auch in den anderen Trailern ist die Selbe dabei. Ich fand sie eigentlich ganz passend. Aber wie gesagt, da gibt es gespaltene Meinungen, bist nicht der Erste, der mir das sagt.
Schauspielerisch wird man im TeaserTrailer mehr mitbekommen. Allerdings ist das Schauspiel sehr durchwachsen. Insgesamt haben wir aber durch die Nachsynchronisation sehr viel rausholen können, aber das wird man erst im Film dann merken.
Ich fand auch dieses "Scheiße" nicht überzeugend. Aber weder für den Teaser, noch für den Trailer #2 konnten wir eine Synchronisation anfertigen. Naja...der Zweck heiligt (manchmal) die Mittel.
Der Unfall - Ich verweise einfach auf mein Kommentar an Jules. ^^ Ich denke, im Film wird das ein wenig besser rüberkommen warum und wieso, mal schauen.
Im Übrigen hätte ich gerne einen Laster verwendet - nur wäre das doch etwas umständlich gewesen. Wir haben versucht das Beste aus unseren begrenzten Mitteln rauszuholen.

Sehr freut es mich, das dir das Color-Grading gefällt. Da steckt wirklich sehr viel Mühe und Zeit drin.

Vielen Dank dennoch für deine Kritik! Ich denke, sowas hilft meist mehr, als überschwängliches Lob. (Was aber auch mal ganz gut tun kann ^^)

Zu den Admininfos: Ich werde gleich mal Datum nachtragen.

Schattenlord
CyLeT
User
19.08.2009 01:18
Kommentare: 64
Forenbeiträge: 124

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Na dann will ich auch mal noch meinen Senf hierzu geben.
Das visuelle Design hat mir sehr begeistert. Das Bild wirkt gleich professionell (und Grading ist allgemein sogar im deutschen Film leider Mangelware), da seh ich so etwas hier sehr gerne. Sounddesign wirkt auch stabil, die Sprache ist wunderbar "in Szene gesetzt".
Die Musik führt einen auch gleich in die mystisch-dramatische Szenerie ein, nicht so ein Standard-Sampling-Gedudel, sondern mal richtig passend. Selbst bei den "großen" deutschen Filmen wünsch ich mir solche Soundtracks mal. Gerade dieser bei 1:03 positiv herausstechende Teil der Musik. Vlt. mögen manche Stellen musikalisch etwas überladen sein, dennoch verfehlt es die Wirkung nicht im geringsten.

Abzüge mach ich hier (wenn auch nur leichte) bei den Titles - sie wirkten leicht übertrieben dramatisch (zu groß, nicht so toll eingebettet) und waren auf die Dauer des Teasers etwas einseitig. Außerdem passten sie nicht ganz zu dem "mystischen" Element der Puppe, die da gezeigt wird.
Dann ist mir klar, dass ein Teaser auch nur ein bis zwei einzelne Szenen des Filmes ansprechen kann, dennoch hätte ich nicht so oft die Puppe gezeigt, es wirkte leicht gestreckt.
Das Schauspiel ist "Gut", aber stellenweise leider dennoch etwas schwächer gezeichnet. Möchte ich aber anhand des Teasers nicht komplett abwerten.

Alles Kleinigkeiten und eigentlich nicht stark zu beachtende Mängel, wenn man bedenkt, dass dies ein Schulprojekt ist (was ich natürlich jetzt ganz neutral äußere ).
Hut ab - 9 Punkte!
"In Amerika wird Film gemacht wie ein Kunstwerk und verkauft wie eine Ware. Und in Deutschland ist das genau umgekehrt."
(Christoph Waltz im Interview in "Metropolis", Arte)
dicfish
User
19.08.2009 21:49
Kommentare: 7
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Mein Eindruck

Bin neu hier, und habe mir jetzt als erstes mal diesen Teaser hier angesehen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich sehr gespannt darauf bin, wie der fertge Film wid. Die Kameraführung wirkt wirklich sehr professionel, optisch sieht das ganze wirklich sehr, sehr schick aus. Was ihr aus der Story rausgeholt habt, kann man natürlich erst beurteilen, wenn der Film da ist. Nur das "Oh, Verdammt, Scheiße..." am Anfang wirkte zu gespielt. Freue mich auf das fertige Werk!
MfG
der dicke Fisch
TheRatOne
User
25.08.2009 10:46
Kommentare: 302
Forenbeiträge: 127

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Vorweg, der Teaser macht neugierig auf die Geschichte, insofern hat er für mich sein Ziel erreicht.

Positiv finde ich den Mix aus Szenen und Texttafeln, sowie die Komposition letzterer.
Bildtechnisch recht gut gelungen, besonders natürlich die letzten Schnitte auf dem Feld. Im Vorfeld war es mir doch zu viel Farbkorrektur. Meine persönliche Lieblingseinstellung findet man bei 1:01 min. Alle anderen Kameraeinstellungen finde ich zweckmäßig. Von großartiger Kameraarbeit zu sprechen fände ich hier zu viel.. solide passt da für mich besser.
Tontechnisch ist ebenfalls alles in einem sehr grünen Bereich. Auch die musikalische Untermalung halte ich für sehr gelungen. Ein dickes Lob dafür.
Was die schauspielerische Leistung angeht kann man meiner Meinung nach noch nicht viel sagen, da
einfach zu wenig passiert. Allerdings weckt das was passiert bei mir die leise Befürchtung, dass die Performance der Hauptdarstellerin im leicht "krampfhaften, ich MUSS spielen" enden könnte. Hier will ich mich allerdings nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, denn dazu passiert einfach zu wenig. Ist halt nur ein Gefühl.
Ein klein wenig hätte ich auch die Anzahl der Blenden reduziert, zumal ich darin kein Muster erkennen kann, aber richtig gestört hat es mich dann letztlich doch nicht.

Zum Schluss vielleicht noch eine persönliche Erkenntnis, die ich aus dem Teaser gezogen habe, die aber nicht direkt was mit dem Film zu tun hat. HD= nicht notwendig

Alles in allem, sehr ordentlich, technisch braucht ihr euch keine Sorgen machen. jetzt muss nur noch das spielerische und die Geschichte stimmen, dann wird der Film ein richtiger Erfolg werden.

PS.
Das mit der Bild Stabilisierung, was Jay anspricht, halte ich für das Kreuz der Amateurfilmer. Während im Amateurfilmbereich ein nicht stabilisiertes Bild einen eher negativ angehauchten Eindruck hinterlässt und die "Amateurhaftigkeit" quasi unterstreicht, wird es in professionellen Filmproduktionen geflissentlich übergangen bzw. geht diese sehr häufig von eben dem statischen Bild weg, was allerdings entweder neutral oder positiv konnotiert wird. Unglücklicherweise geht meine gefühlte Tendenz in die gleiche Richtung wie Jay's, was ich im Grunde jedoch jedes Mal bedauere, wenn es mir in einem Hollywood Film auffällt (und da wird es auch nicht immer als Stilmittel eingesetzt). Ich halte das für ein hausgemachtes, psychologisches "Problem", bei dem wir viel strengere "Regeln" an den Amateurfilm anlegen als an jeden anderen, aus dem reinen Wissen heraus, um welche Art Film es sich handelt... und weil es ein relativ leicht zu kontrollierender Faktor ist, im Gegensatz z.B. zum Schauspielern.
 www.madalienfilms.de
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »