Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Star Wars Die Invasion II - Kampf Um Bremen (Film)

« Zurück zur Filmseite
22 Kommentare (davon 19 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 8.47 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2 3

Zum Seitenende springen
Five
User
09.08.2009 23:00
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 59

Keine Bewertung
Bin mal so Frech und Kopiere meine Kritik aus dem AFF. Als mitwirker im Film verziche ich auf eine Bewertung. Subjektive 9/10 ^^

Tja.

Nu isser Raus. Nach einigen Jahren Produktionszeit. Glaube 3 unterschiedliche genutze Kameras und unzählige Tassen Kaffee. Wie Bewertet man einen Film objektiv, an dem man selbst mitgearbeitet hat. Ich will es versuchen. Bin ja eigentlich kein Mensch großér und vor allem vieler Worte.

Viele wissen das ich ja ehj ein Trekker bin und immer zweigeteilt bin was Star Wars und Star Wars Fanfilme angeht. Allerdings bin ich ein großer Spezial Effekte Fan. Also bin ich bei Inavasion 2 auf jedenfall gut aufgehoben. Die Effekte sind auf relativ hohem Amateurfilm Niveau. Es wurde bei fast jeder Szene Skyrepleacement betrieben, was man allerdings leider sieht. Kaum eine Szene ist ohne Nachbearbeitung. Irgentwo steht immer in Stormtrooper herrum oder fliegt ein Raumschiff entlang. Die Raumschiffkämpfe sind gelungen wenn auch manchmal zu lahm. Es kam bei einigen Szenen das Gefühl auf das die Raumschiffe 5 Meter vonneinander entfernd fliegen. Das war unrealistisch. Einige GI Render Artefakte waren auch dabei. Beim Neubau vom Jedifighter hat Felix sehr gute Arbeitgeleistet. Man siehts dem Modell viel gefühl und Liebe zum Detail an. Es hätten allerdings noch einige Sachen der Überarbeitung bedarft. Die Raumstation, die Küche vom Spacediner und vielleicht bei den AT Modellen. Der Look der Weltraumkämpfe hatten ihren eigenen Charm. Wenn auch oft überbelichtet wirkte.

Die Szenen auf Mustafar sind für mich das Highlight. Tolles Ambiente, schöne Effekte mit der Lava. Durchweg Fazinierend. Witzig ist auch das man 2 Shots lava so oft nutzen kann ohne das es auffällt *grinst*

Nunja der Film besteht ja nicht nur aus Effekte. Es kam auch eine Story daher. Das ganze war ja eine Parodie was ja bis auf den Final Teaser nie wirklich rüber kam. Ich finde als Parodie ist das ganze gelungen. Die Witze zündetten oft aber auch nicht immer. Viel Gelächter im Kino kam ja bei den Kalauern mit Heikos Hand. Ich gehörte auch dazu. Manchmal sind die Simpelsten Gags immernoch die Besten. Ich lache ja auch immernoch über Hot Shots.

Ich finde manchmal konnte sich die Story wirklich nicht entscheiden. Bin ich nun ein Drama, eine Komödie oder eine Parodie. Das finde ich war mit so der größte Schwachpunkt im Film. Ich finde man hätte ein Stil durchziehen müssen. Was mich freute waren die vielen Gaststars die man erblicken konnte. Von Jack Rooker bis Q&H war alles vertreten was in der Amateurfilmszene Rang und Namen hat. Ich glaube den Unzähligen Rotoscopern gibts auch noch was zu sagen " Klasse Arbeit und ihr habt echt eier in der Hose" ich hätte es nicht gemacht. Najut ich habe meinen Rechner aufgerüstet für I2 aber das ist nur ein geringes Opfer als irgentwelche Flatternen PVC rohre nachmalen

Im Ganzen mein Fazit

Ein toller Star Wars Fanfilm, kein Meisterwerk aber mehr als sehr Gut. Beindruckend auf 2erlei Hinsicht. Wahnsinn wieviele Leute mitgearbeitet haben und was für ein Phänomeen er dennoch ist.

Five
Anzeige
22.11.2017 02:34



Ihre Werbung hier?
CIS
Admin
10.08.2009 07:55
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Zunächst finde ich es gut, endlich mal einen richtig Langfilm hier zu haben. Davon brauchen wir mehr!

Ich bin ja kein so riesiger Star-Wars-Fan und hab auch euren ersten Fanfilm nicht gesehen. Vielleicht versteh ich deshalb nicht jede Anspielung.

Man sieht dem Film den großen Aufwand und die lange Produktionsdauer an. Da steckt wirklich viel Arbeit drin, keine Frage. Aber man muss hier einen Film am Ergebnis und nicht am Fleiß bewerten.

Die Story hat mich nicht gerade gut unterhalten. Sehr vorhersehbar, wenig einfallsreich. Spannung kam bei mir quasi nicht auf.
Auch der parodistische Aspekt kam nur manchmal rüber. Diese kitschig-pseudoreligiösen Star-Wars-Dialoge würde gar nicht oder nur kaum aufs Korn genommen. "Und bringt mir ein Kindermenü von MacDonalds mit. *Hust* *Hust*". Sorry, aber das triffts halt einfach nicht.

Die Darsteller sind einfach ziemlich amateurmäßig, man kann es nicht anders sagen. Besonders derjenige, der "Bernie" spielt, hat mir einfach nicht gefallen. Der Handelsvertreter war ok.

Die Ton-Synchronisation wirkte eben synchronisiert. Das hat man einfach gemerkt. Und das macht das Laienschauspiel stets noch weniger authentisch.

Ein paar Gags waren gut, die meisten aber haben mein Humorgefühl kalt gelassen. Vorallem der Running Gag.

Für einen Amateurfilm sehr gut fand ich die Computeranimationen. Das hat teilweise beeindruckt und dem Film schon höhere Dimensionen verliehen (das "Ambiente" des Endkampfes beispielsweise).
Die Zusammenfügung von Animation und Realbild ist mal mehr, mal weniger (Rentnerehepaar bei 4:26) gelungen.

Leider wurden bei der klassischen Bildgestaltung einige ganz prinzipiellen Sachen falsch gemacht. Die Szene an der Weser fängt mit tollen Bildern übers Wasser an, richtig schon düster. Dann kommt der Gegenschuss auf die Leute und die Szene fällt visuell total ab. Beispiel die Einstellung ab 5:35 - zu hell, zu grün. Passt nicht zusammen. Bei der nachfolgenden Szene im Wald genauso. Beim Schnitt 9:01/9:02 wollen die beiden Einstellungen, was Farbtemperatur und Belichtung angeht, nicht so richtig zusammenpassen.
Beim ersten Kampf gegen Schumi fand ich den Drehort seltsam. Da wirkt, als konnte sich die Szene nicht zwischen "sauberes Neubauwohngebiet" und "Hinterhof und Garagen" entscheiden. Beides ruft unterschiedliche visuelle Assozationen hervor und würde die Szene unterschiedlich machen. Aber so wirkts halt nach weder Fisch, noch Fleisch.

Und außerdem hab ich an vielen Einstellungen etwas gesehen, was bei solch einem aufwendigen Projekt nicht sein darf: Belichtungsautomatik!

Auch wenns mir ein bisschen weh tut, für solch einen "großen Amateurfilm" nur 6 Punkte zu geben. Aber ich wurde über 97 Minuten einfach nicht so richtig gut unterhalten.
 www.erksst.de
Ichbinsnet
User
10.08.2009 15:12
Kommentare: 5
Forenbeiträge: 2

Bewertung:
7 / 10 Punkte
Im Großen und Ganzen kann ich mich CIS anschließen, obwohl ich 6 Punkte in Anbetracht des Aufwands als zuwenig erachte. Im Grünen Bereich ist der Film schon. Hier meine etwas ausführlichere Meinung: http://amateurfilmkritik.de/?p=97#more-97
MD-Director
User
10.08.2009 21:18
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 80

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Nach der viel Werbung,die lange Produktionszeit und den guten ersten Teil,war ich schon gespannt auf die Fortsetzung.
Das CGI(egal ob Figuren,Lichtschwertduelle,Lasergefechte,Schiffe und Umgebungen)sehen top aus und schlagen die aus dem Vorgänger um Längen.Der Film hat trotz der langen Filmlänge keine langweiligen Stellen und ist flott gemacht.Auch tauchen viele Anspielungen aus anderen Amateurfimen auf(In der Bar läuft ein Trailer von ZOMBIE WARRIOR,Jack Rooker hat einen kleinen Gastauftritt und viele mehr).Die Story ist vorhersehbar,aber Star Wars typisch gut gemacht,spannend und macht Spaß ihn anzusehen.Die Witze sind auch wieder klasse,aber leider zünden diese erst im Laufe des Films,was sehr schade ist und auserdem fand ich das Motto"ES ist eine Parodie,du Dummkopf!!" ziemlich fad und dämlich.Da mochte ich den ersten Teil besser,wo das Star Wars-Universum real wird und die Helden damit klar kommen müssen,was merkwürdige Situationen enstehen,besser.
Fazit:Gelungende Fortsetzung mit einigen schwächen. 8/10 Punkten
FunnyML
User
11.08.2009 11:39
Kommentare: 26
Forenbeiträge: 38

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Die Handlung ist gut durchdacht und sehr schön aufgebaut, wenn auch nur mäßig umgesetzt. Die Schauspieler schwankten stark zwischen extrem talentiert und absolut fehlbesetzt. Die Effekte waren aufwendig und die schiere Masse davon beeindruckend. Auch wenn viele der Effekte nicht mehr zeitgemäß waren, wirklich gestört hat mich nur der Glow in fast allen Szenen.
Den Gags hätte eine andere Umsetzung gut getan, wirklich gezündet haben bei mir nur die wenigsten. Insgesamt waren viele auch eher platt.
Technisch hätte ich durchaus mehr erwartet, vor allem weil du es mit Projekten wie Evil Puppets gezeigt hast, wie ausgereift die Umsetzung hätte sein können. Auch die Inszenierung mit den Kameraperspektiven hätte cineastischer ausfallen können, da gab es noch zu viele Szenen, die aussahen, als hätte man die Kamera nur aufgestellt und losgefilmt.
Einen Bonuspunkt vergebe ich für die ganzen Gastrollen. Das zu koordinieren war sicher ein ziemlicher Albtraum.

Alles in Allem ein gutes Skript, das mich in der Umsetzung (Technik und Parodie) enttäuscht hat aber durch die Länge und den schieren Aufwand durchaus zu würdigen ist.
Jumperman
User
11.08.2009 14:20
Kommentare: 214
Forenbeiträge: 248

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Ich habe den Film ja in Dortmund auf der großen (ok, nicht ganz so großen) Leinwand sehen dürfen, wo so ein Werk natürlich seine maximale Wirkung zeigen kann.
Mir hat der Streifen sehr sehr gut gefallen, auch wenn ich nicht der größte StarWars-Fan bin. Aber der Film ist ja nicht ausschließlich für SW-Fans gemacht. Er schneidet ja eine große Bandbreite an und ist als Parodie natürlich sowieso für jeden gut geeignet. Ich kann auch nur wiederholen, was ich schon ein paar mal in den Premieren-Threads gelesen habe: Man kann dem Film ansehen, dass er ein Amateurfilm ist. Doch es stört überhaupt nicht, im Gegenteil. Es macht auch den Charme aus.

Die Story ist übersichtlich, aber doch komplex. Sie ist aber schön erzählt und man kommt überall gut mit. An einigen Stellen merkt man aber irgendwie, dass da teilweise noch was rein geschachtelt wurde, was da vielleicht nicht ganz so von Anfang an geplant war. Die Charaktere sind alle sympathisch dargestellt, sogar in gewisser Weise die Bösen. Und das ist sehr wichtig. Die Bösen sollen als Böse erkennbar sein, aber man soll sie trotzdem irgendwie lieb haben

Die meisten Gags zünden, auch wenn manche schon ziemlich altbacken sind. Aber trotzdem konnte ich während des Filmes mehrfach gut lachen und man wird auch regelmäßig von frischen Jokes überrascht. Bei manchen Teasern und Trailern zum Film hatte ich manchmal den Eindruck, dass man die Parodie vergessen hat, die man sich eigentlich vorgenommen hat. So befürchtete ich im Film einen unausgewogenen Mischmasch aus ernstem Film und ein paar blöden Witzen dazwischen. Aber so ist es keinesfalls. Von der allerersten Sekunde an merkt man, dass man als Zuschauer Spaß haben soll und dass das Vergnügen im Vordergrund steht. Und das ist auch den Rest des Films so geblieben.
Am besten haben mir diese vielen kleinen Anspielungen auf andere Filme gefallen. Wenn Schumi z.B. wie Scrat in "Ice Age" von einem rießigen Fuß zerstampft wird und Schumi plötzlich wie der böse Russe aus Rocky IV gegen den Kraftmesser boxt! Am besten (oder eigentlich am fiesesten) fand ich ja diese kleinen Stacheleien zu StarTrek, die regelmäßig kamen
Leider hat der Film aber auch seine Längen. Vor allem am Schluss zieht sich einiges und man wartet, dass wieder was passiert. Es ist allerdings wirklich schwer, sowas nach einer so langen Produktionszeit als Regisseur noch richtig einzuschätzen. Das kenne ich selbst.

Die Effekte sind durchwachsen. Es gibt viele Shots - allen vorran die Weltraumschlachten - die wirklich sehr genial rüberkommen und echt atemberaubend sind. Auch natürlich der komplette Endkampf mit der Lava und allem drum und dran sind wirklich fantastisch und lassen die schier gigantische Menge an Arbeit dahinter kaum erahnen.
Dafür gibts aber auch wieder ein paar Shots, die nicht so überzeugen können. Das sind aber größtenteils eher Kleinigkeiten. Manchmal zittert eben der Fuß des At-Ats auf dem Boden oder die Speeder Bikes wackeln ein bißchen billig in der Luft rum.
Aber trotz alle dessen sieht jeder, der auch keine große Erfahrung mit Film und Effekten hat, dem Film seine 4 Jahre Arbeit an (sind es wirklich "nur" 4 Jahre? Mir kam das immer länger vor ). Und genau die wahnsinnige Menge an Effekten und Mühe, die hinter all dem steckt, machen diesen Film zu einem absoluten Highlight in der Amateurfilm-Geschichte. Nicht umsonst gibt es unzählige Filmer, die sich genau von solchen Projekten inspirieren und motivieren lassen.

Ich hoffe, ich kann dem Film mit einer Wertung von 8 gerecht werden. Angesichts des Aufwands hätte er eine gigantische 10 verdient. Das Endprodukt weist jedoch Schwächen auf. Diese sind aber den Machern auch bekannt und im Zuge der langen Produktionszeit und der damit verbundenen Entwicklung innerhalb des Teams wohl unvermeidbar. Darum eine sehr sehr gute 8.
 www.Filmzeugs.de
Anzeige
22.11.2017 02:34



Ihre Werbung hier?
Schattenlord
User
12.08.2009 12:18
Kommentare: 158
Forenbeiträge: 65

Bewertung:
10 / 10 Punkte
I'll never make another friggin' review again...

(kopiert aus dem Forum )

Endlich ist er da – der wahrscheinlich am Meisten begehrteste Amateurfilm der Geschichte. Lasst uns noch mal die ganzen Zahlen verdauen…knapp Viereinhalb Jahre in Produktion, über 65 Mitwirkende, 97 Minuten Laufzeit, auf 3 Kameras gefilmt… Was soll man dazu sagen.
Es ist ohne Frage ein Mammutprojekt gewesen. Und ich glaube, nicht wenige Male stand es sicher auf der Kippe. Nur durch Heikos Durchhaltevermögen, Unmengen an Kaffee und der Jahreslieferung einer ganzen Zigarettenfabrik wahrscheinlich () wurde der Film nun endlich beendet.
Was soll man dazu sagen – Glückwunsch natürlich! Und Respekt für dieses Durchhaltevermögen! Respekt an alle Mitwirkenden, und besonders natürlich an Heiko.

Ich hatte ja bereits das Glück, diesen Film in Dortmund im Kino zu sehen. Wo ich erst skeptisch war extra hinzufahren, hatte es sich dann letztlich mehr wie gelohnt und ich bin froh es gemacht zu haben. Als ich wieder zurück war, hab ich mich gleich in den Sessel gesetzt und mir den ganzen Film noch mal auf DVD angeguckt. :P (Und einer vernünftigen Soundanlage *hust* ^^)
Nebenbei hab ich Zettel und Stift gezückt und fleißig mitgeschrieben. So. Und jetzt folgt die eigentliche Kritik.

Ich warne vor – es werden sehr viele Spoiler enthalten sein, also bitte erst lesen, wenn ihr den Film bereits gesehen habt.

Gleich zum Anfang möchte ich gerne mal das neue Logo von Felix Roth loben, das im frischen Glanz erstrahlt. Nicht schlecht, gefällt mir besser als das Alte.

„We’ll never make another friggin’ fanfilm again“. xD Jaaah, wo ich mich schon beim Trailer weggehauen habe, must ich im Kino gleich wieder grinsen. Das ist somit der offiziell erste Joke des ganzen Films. Hehe

Gleich nach dem obligatorischen Rolltext (DAS ist Star Wars, Jeah ), und einer lustigen kleinen Zwischensequenz mit den Troopern, kam dann der erste „Wow“ Effekt. Die Invasion auf der Erde. Was soll man dazu sagen – DAS kommt absolut geil. ^^
Die Animationen waren der Hammer, flüssig, aufwendig und sehr schick anzusehen. Die Sounduntermalung war perfekt und „The Droid Invasion“ von John Williams passte wie die Faust aufs Auge, absolut Klasse, da kam im Kino richtig Gänsehaut auf.
Klar, die Szenen sind zum Großteil schon aus den vielen Teasern bekannt, nichts desto trotz wirkt es im Film als komplette Sequenz gleich mal viel besser. Der Sternenzerstörer über Bremen kommt auch echt geil. Hat mich irgendwie ein bisschen an „The Force Unleashed“ erinnert, aber in dem Fall kann man glaub ich bestenfalls sagen, das sie ihre Idee von euch geklaut haben.
Der Gastauftritt von Daniel kam natürlich super. ^^ Was soll man sagen – Flügger halt. xD Hab mich schon gefragt in welcher versteckten Ecke er auftauchen wird, aber das es so schnell passiert, hätt ich nicht gedacht. Aber na gut, sei es drum, er taucht ja noch mal auf, und wir haben noch eine ganze Menge weiterer Gastauftritte vor uns.
Die Synchro von Daniel war leider sehr asynchron, aber da kann man ja nichts machen.

Und dann kommen sie endlich – unsere Helden. *gg* Das alle so auf den armen Schumi einprügeln kommt eigentlich ziemlich überraschend, ist aber auch lustig anzusehen, hehe. ^^ Man fühlt sich aber auch gleich wieder reinversetzt in die alte Geschichte, der Charm von Invasion I ist Gott sei Dank erhalten geblieben, nicht nur das, der Film ist ja doppelt so lang und bringt deshalb gleich noch ein Stück mehr mit. Die Kulisse im Hintergrund, das brennende Bremen, kommt natürlich extrem geil. Mir gefallen diese schwarzen Rauchwolken, versteh nur nicht ganz, warum die manchmal ausgeblendet werden? Die Blitze kommen auch geil, erinnert alles ein wenig an Krieg der Welten. Die Soundkulisse im Hintergrund hat mir auch gefehlt. Weit entfernte Einschläge und so was… ich glaubs auch in Ansätzen rausgehört zu haben, aber es war einfach zu leise.
Apropos Krieg der Welten. ^^ Die Hupe des AT AT Läufers klang ja verdächtig nach dem Signal der Tripods. ^^ Btw, der Innenraum des Dings ist ja mal absolut geil xD Das Poster, die Bierflaschen, die Würfel…Genial. ^^ Die Animation der Sturmtruppen sah noch etwas hölzern aus, aber wenn man bedenkt, das das alles HANDGEMACHT ist, dann ist das der Hammer. Was mich mehr gestört hat war der heftige Glow der Farbkorrektur. Das fand ich zu viel, das war schon beinahe übertrieben. Aber ging schon.

Jaah, die Szene mit-dem-Stock-auf-Schumi-zurennen kam ja auch mal geil xD Da musst ich echt lachen, für mich eine der Besten Szenen im Film. ^^
Als Schumi dann die anderen überredet, „nach Hause“ zu gehen, war ich den Tränen nah – wie bitte kann jemand so viel dämliche Grimassen ziehen? xD Geil sag ich nur, dämlich, aber absolut geil.

Der Imperator-Thron-Raum. Dazu muss ich unbedingt was sagen. Sehr geil, wie viel Kleinigkeiten darin versteckt waren. Die Flaggen… ^^ Ja, na ja, ohne Worte. xD Das alles so sauber und frisch gewischt ist, scheint mir kein Wunder zu sein, der Imperator hat anscheinend eine sehr starke Allergie. :P  Und das eben dieser sich eben mal so genüsslich einen Porno reinzieht ist köstlich. Ich musste echt lachen. ^^ Der ist auch wirklich der Typ dazu. Dem traut man das zu. oO (Nicht war Tris*HSUT* ^^)
Nein, mir gefallen solche Kleinigkeiten immer. Find ich meist viel lustiger als die offensichtlichen Witze. Daher such ich auch immer ziemlich genau. ^^
Btw, die Witze vom Imperator kamen echt gut.. „Heut bin ich mal ganz verrückt…“ Jaaah, geil geil geil xD

Hach ja, der Gastauftritt von Mopp – find ich ja klasse, das er doch eine etwas größere Rolle in dem Film bekommen hat, so gerät er wenigstens nicht in Vergessenheit. Bin schon gespannt, was er dieses Jahr zu den Awards diesbezüglich vom Stapel lassen wird. ^^
Geile Waffen im Kofferraum. Apropos Waffen – das Maschinengewehr – also was soll man dazu sagen. Es war den ganzen Film über komplett 3D – und das war eines der Dinge wo es gar nicht aufgefallen ist. Wahnsinn muss ich sagen. Das war bestimmt Schweinearbeit das alles zu tracken – Respekt an die, die es gemacht haben. Ich fand wirklich den Unterschied zwischen echt und unecht fast 0. Ehrlich gesagt hab ich bis vor kurzem noch geglaubt es wäre irgendein Selbstgebautes gewesen. ^.^ Also von daher kann ich mich nicht beklagen, besser geht’s wirklich nicht. Es sah wirklich geil aus. Für mich ein Megapluspunkt für den Film.

Walter und Gunther - Der Witz mit der Rolle Draht und dem Kaugummi kam wirklich geil. Da hab ich schon im Kino gelegen. Die Szene im Raumschiff an sich fand ich nicht schlecht. Natürlich sah man den extremen Spill vom Greenscreen noch, die CC war auch nicht die Beste und der Glow war ein bisschen sehr stark. ^^ Ich habe ja nichts gegen Glow, ich liebe ihn sogar, aber so übertrieben passt das gar nicht finde ich.
Aber na ja, ich sag mal, der Film ist schon so lange in Produktion, wir wussten alle, was da kommt, und somit kann ich drüber hinwegsehen. Der Film soll ja auch gar nicht perfekt sein, und oft genug erwähnt hattest du es ja.

Der Handelsreisende…hach ja, der hat mir schon im ersten Teil gefallen. War auch klar, dass der wiederkommen musste, immerhin hat er keine unwichtige Rolle. Hehe
Die Legoprodukte neben Gina Wild – geil. xD Naja, aber das soll jeder selbst finden. ^^ Achja, das Plakat, dass außen an seinem Wagen hängt, gibt’s das auch in groß? Das sah nämlich so aus, als würde da etwas draufstehen, konnte man aber im Film nicht lesen.

Kommen wir zum nächsten größeren und wichtigen Punkt – den Kampf im Tunnel. Ehrlich gesagt fand ich da ein paar Dinge unlogisch. Der obligatorische Maschinengewehr Test musste rein – Klar. ^^ Sah auch wirklich geil aus. (Wie gesagt, kanns immer noch nicht ganz glauben, dass das Ding den ganzen Film über 3D war.) Obwohl es ein wenig seltsam kam, das er nur auf eine Stelle zielte, und die Kugeln anscheinend beide Kämpfer voll auslasteten. ^^
Find das auch immer witzig, das die mit ihren lächerlich langsamen (im Vergleich) Schwertbewegungen solch eine Salve an Kugeln mal eben abwehren können – aber es währe ja jetzt nicht der erste Film bei dem genau so was vorkommt.
So, jetzt mal meiner Meinung nach ein Logikfehler. Christian schießt mit der MP – überhitzt sich – er rennt nach HINTEN aus dem Tunnel. Und lässt erstmal nen Strahl ab. ^.^ Das Ding kann man doch nie wieder anfassen. oO Sei es drum – der Kampf geht erstmal in dem Tunnel weiter. Dann ein Continuity Fehler – Heiko wird gegen die Wand geschleudert, landet aber in der Mitte des Tunnels auf dem Boden? Oder seh ich das perspektivisch falsch? ^.^
Dann der meiner Meinung nach größere Fehler, wo ich echt stutzig geworden bin. Christian sitzt mit dem MG HINTER dem Tunnel. Schumi und Darth Walther (?) kämpfen mit den bloßen Fäusten und geraten hinten aus dem Tunnel heraus – ja aber wo ist dann Christian bitte? ^.^ Müsste der nicht da sitzen, auf der Treppe? Anscheinend ist er aber verschwunden. Kurz vorher war er noch zu sehen. War schon seltsam, das ist mir sehr aufgefallen.
Später sieht man, das sie am anderen Ende des Tunnels sind. Das kann aber irgendwie nicht sein, da sie vorher noch andersrum standen. Sie müssten dann ziemlich schnell die Position gewechselt haben. ^^
Als Darth Gunther Schumi mitnimmt, wo ist eigentlich Christian? Ein paar Salven mit der MG und der Typ wäre Geschichte gewesen hrhr. Aber das ist Filmlogik, das passiert nun mal. ^^

Zu der abschließenden Thron-Raum-Szene will ich eigentlich nur erwähnen, dass ich den Glow wieder zu extrem fand – was die 3D Umgebung unglaubwürdig gemacht hat. Aber die Witze kamen gut. Der Communicator…jaja. ^.^
Die kurze Sequenz nachdem Schumi endlich unterschrieben hat war auch nicht schlecht. Die Trooper sahen etwas seltsam aus, aber da sieht man drüber hinweg. Der Running Gag mit dem „Siiiith“ kam auch ganz gut. Aber auf die Dauer wurde es irgendwann eintönig. Schade auch, dass man ihn schon aus dem Teaser kannte, der hätte so glaub ich noch besser gewirkt. ^^

Die Landung des Sternenzerstörers auf der Erde kam auch wieder geil. Die ganzen AT AT Läufer im Hintergrund…jaaah, das ist Star Wars wie wir es lieben. Hehe
Der Trooper der mit Schumi spricht und immer wieder auf die selbe langsame Weise den Kopf wendet…na gut. xD

Einer der allerbesten Witze (für mich auf Platz 2, ratet Mal was Platz 1 ist, kommt noch ^^) war natürlich Bernie – „Äääh, ich geh das mal eben alleine ausprobieren.“ Geil Geil Geil – was soll man dazu noch sagen. Das ihr den aus dem ersten Teil übernommen habt fand ich ganz gut. ^^ Das hat echt gepasst, klasse sag ich nur. Gott sei Dank ist es ja diesmal nicht bis zum probieren gekommen, wir alle wissen ja, wie das ausgegangen wäre. ^.^
Ich hab mich schon gefragt, wie Schumi ohne gleich zu verbrennen auf dem Folterplatz des Imperators gelandet ist, und ein paar neue Arme und Beine bekommen hat. Der AT AT kam da ja sehr gut hehe. Wie er das überlebt hat… :P
Soo…nach dem kurzen Kampf auf der Raumstation, wo der arme Darth Gunther auch schon sein Leben ausgehaucht hat, geht es endlich ins All. Die Sequenz zwischen Heiko und Bernie war etwas seehr dramatisch, aber gut verständlich. ^^ Wieder einmal fand ich die übertriebene Farbkorrektur des Hintergrunds sehr unpassend. Aber nun gut.

Und dann kam sie endlich – Die Raumschlacht! Jeah, wahrscheinlich mit die spektakulärsten Szenen im ganzen Film! Sehr dynamisch umgesetzt, sehr viele Shots, schöne Sounduntermalung (auch wenn sie manchmal vorzeitig abgebrochen wurde), gute Musikwahl. „Weeßt du wo dat Ding steht?“ – hehe ^^ Ich mag die Trooper. Die sprechen lauter sinnlose Sachen. Wer sitzt da eigentlich im Klo, als Heiko durchfliegt? Ich hätt wahrscheinlich genauso reagiert. xD
Das dann doch plötzlich Heiko in dem Zerstörer landet hätt ich jetzt nicht gedacht. Allerdings fand ich die Szenen bei dem Turbolaser zu köstlich. Die haben nen Apple, Youporn auf dem Desktop verlinkt, und die Sternenzerstörer heißen „Fressengeballer“, „Tiefschlag“ und „Auf’s Maul“. ^^ Ich erwähnte ja bereits, dass ich solche nicht offensichtlichen Witze mehr mag.
Und „warum muss heutzutage eigentlich jeder Arsch auf nem Apple arbeiten?“ Berechtigte Frage, man sieht ja was passieren kann. xDDD
Jedenfalls war die Raumschlacht als ganzes sehr spektakulär und sicher ein Haufen Arbeit. Das System war aber als ganzes gut durchdacht, das hat man gemerkt. Deshalb hat es auch so gut funktioniert. Die Einstellungen waren schnell und dynamisch. Manchmal waren richtig spektakuläre Shots dabei. So wie zum Beispiel als Bernie über den Sternenzerstörer fliegt und nach unten abdreht. Das sah echt geil aus. Auch die Sequenz mit der Seismischen Bombe war sehr spektakulär. Vor allem die Sounduntermalung. Waren ja auch nicht alle Lieder Star Wars. Frag mich, was in der Szene zum Beispiel für eine Untermalung war…muss nachher noch mal im Abspann nachgucken. ^^ Aber erstmal weiter.
Die Ampel im Weltall – jaah, hatten wir ja schon mal, aber funktioniert immer wieder aufs neue. „Bei grün darfste gehen, bei rot musste stehn.“ Sehr sinnvolle Feststellung. ^^ Hätten sie sich lieber dran gehalten.

Ich frage mich was Felix Gastrolle zu bedeuten hatte. Hab ich nicht ganz mitgeschnitten ehrlich gesagt. ^.^
Sooo, kommen wir zu etwas, was mich wieder mal zum hinlegen gebracht hatte – Dennis Gastauftritt als Jack Rooker. Es stimmt was viele sagen, er spielt ihn nicht nur, er IST Jack Rooker. ^^ Fireproof Agent ist einer meiner Lieblingsfilme, ich hoffe doch, dass wir irgendwann einen zweiten Teil präsentiert bekommen.
Jedenfalls war ich begeistert von dem Auftritt. Und natürlich auch von Rollys Gastauftritt, der mit seiner Version der Enterprise mal eben im Weltall vorbeischwirrt. Ich liebe solche Momente.

Nächste Szene – das StarDiner. Hier waren ja wirklich eine Menge Stars versammelt. Angefangen bei Q&H, Leo Wan, Obi Wan, Alfanje, Cody, Five, Olaf…hier war ja alles Mögliche versammelt, freut mich. ^^
Die Frage „Wie macht man Lichtschwerter?“ ist doch berechtigt, oder nicht? *gg* Schlägt er einfach den armen unwissenden Jungen… *seufz* Die Nachrichtensendung war okay, aber vom Aufbau her nicht der Klügste. Die Sprecherin war zu klein und hat auch nicht in die Kamera geguckt. Achja, Schleichwerbung in der oberen rechten Ecke. :P

Kommen wir zum nächsten großen Punkt. Der Kampf gegen den Handelsreisenden.
Die Sache mit dem „kleinsten Logikfehler“ – Joah, da hat er Recht. Nicht schlecht die Stelle. Find das genial, das die Darsteller sich auf den Film beziehen. So wird man immer wieder aufs Neue daran erinnert, das das ja bloß eine Parodie ist und kein ernst zu nehmender Streifen. Das einfach so das Bild umkippt und der Greenscreen zum Vorschein kommt, dass hätt ich allerdings nicht gedacht. xD War aber eine gelungene Abwechslung. Nichts desto trotz hat das ziemlich die Stimmung zerrissen, somit kam auch der anschließende Kampf nicht mehr so gut. Dieser war bestenfalls noch ein Lückenfüller.
Was mir gefallen hat war die Szene, als Heiko das erste Mal die Macht benutzt. Als er dann erkennt, wozu er eigentlich fähig ist. Das war nicht schlecht, das hat mir gefallen.

Die Verwandlungsszene von Schumi hat mir sehr gefallen. Da waren ein paar nette Kleinigkeiten versteckt. Übrigens – die neue Stimme von Schumi klingt ja mal voll ass…nein, krass mein ich. ^^ Jetzt ernsthaft – sehr schöne Filter benutzt, diese dunkle Stimme kam echt genial. Muss ich mir merken.

Die Rocky-Training-Sequenz fand ich gar nicht so schlecht. Kam etwas plötzlich, hatte aber durchaus ihre netten Stellen. Ich fand die Idee witzig und originell. Auch wenn die Zeit, also die relative Zeit im Film, in dem das Training von Statten geht, irgendwie ein wenig kurz war. Heiko war praktisch vor der Haustür, und Schumi fängt erst mal an zu trainieren. Hehe
Trotzdem geil. Netter 80er Jahre Style. Durch die Musik kam das wirklich gut.
Gelungen fand ich auch die nette Hommage an John Williams – Das Schild: „This way to the battle of heroes in the duel of the fates!“ Jaaah, klasse, da weiß man schon mal, was du für Musik benutzen würdest. ^^ Okay – war mir von vorn herein klar, aber ich fand das Schild wirklich gut. Dahingehend tolles Extra für alle Score-Fans hehe
Ein weiteres i-Tüpfelchen war das Herz – „Peter + Uschi“ Jeah. xD  Musste im Film unbedingt Erwähnung finden, wo doch schon im ersten Teil genau dieser Part eine Rolle gespielt hat. Hehe
Fand ich auch eine gelungene Andeutung an Jedi Knight II – falls es die sein sollte. In einem der ersten Teaser dieses Uralt-Games (aber immer noch absolut geilen Games, ich spiels immer noch jeden Tag Online ^^ (Einzelplayer schon 30 Mal durch oder so, hat keinen Fetz mehr ^^)) war nämlich eine ähnliche Sequenz zu beobachten, nur halt mit dem Logo des Spiels. Lässt jedenfalls, ob gewollt oder ungewollt, einen alten Gamer wie mir das Herz aufgehen.

So. Kommen wir nun zu der wichtigsten Szene im ganzen Film. Wir nähern uns dem Finale. Der letzte Kampf zwischen Heiko und Schumi.
Also erstmal sei zu erwähnen – nicht schlecht, was in diesen Kampf für Aufwand investiert wurde. Ich weiß nicht wie viel tausend Frames an Lichtschwertern gescoped werden mussten, wie viel Stunden in die Aufwändigen 3D Modelle investiert wurde, wie viel Zeit für das Composeting verbracht wurde – aber die Ausmaße müssen gigantisch gewesen sein. Allein dieser Teil an Arbeit verdient allergrößten Respekt. Die Bilder sind wirklich klasse und nehmen da schon fast die Ausmaße von Episode 3 an. Apropos – nicht schlecht übrigens, wie gut teilweise da die Sets übernommen wurden. Großes Lob an Felix – Er hat ein gutes Händchen was das betrifft. Alle 3D Models – damit mein ich natürlich sämtliche im Film – sind sehr gut gemacht, mit wirklich viel Liebe zum Detail. Da wurde wirklich auf viele Kleinigkeiten geachtet. Grade das ist es, was dann letztlich den Film ausmacht. Denn die Detailverliebtheit lässt das ganze weitaus größer und echter aussehen. Also, großer Pluspunkt!

Der Trick mit dem „Akku lehr“ ist ja nun schon eine Weile bekannt, toll, dass der wieder mit eingebracht wurde. Und wie sich der Imperator im Hintergrund verzweifelt abmüht, das die beiden weiterkämpfen…köstlich. Die weißen Socken sind übrigens erste Sahne. xD
Und dann kommt es auch schon – „Battel of the heroes“. Heißt – entspannt zurücklehnen und die Show genießen.
Die Szenen waren absolut episch. Hammer sag ich nur. Die Musik, die Kamera, die Umsetzung. Stand alles Episode 3 in nichts nach. (Naja, gut, wir wollen nicht übertreiben. )

In der Zwischenzeit geht auch in der Raumstation einiges her – Bernie wurde von Peter und Daniel befreit und die drei versuchen nun aus dem Gefängnistrackt zu fliehen. Jetzt gibt’s einen kunterbunten Mischmasch – Episode 4, 6, und 3 – alles in einen Topf geworfen, aber ich glaube, das machts aus. Gerade diese Mischung aus alledem funktioniert prächtig. Und das ist auch wirklich Star Wars – so wie wir es alle lieben. Einwandfreie Umsetzung, sehr schön zusammengeworfen, alles sehr gut durchdacht. „Parodie“ triffts gerade in den Szenen gut.
Franky – jaaah, was soll man sagen, schöne Anspielung.
Auch der nette Gastauftritt von unseren Freunden von Cool Age hat gepasst – auch wenn der wieder so ein bisschen die Stimmung genommen hat. Aber na ja, es ist eine Parodie, nicht wahr.
Die Schlacht auf der Brücke…jaah, episch, mehr braucht man dazu nicht sagen. Die Totalen kamen immer richtig geil, wenn die Lavamassen nach oben schossen…Die Musik richtig schön auffährt…ich liebe so was. ^^
So. Vorhin hab ich erwähnt, dass der Beste Joke des Films (meiner Meinung nach) noch kommen sollte – und hier ist er. ^^ Diese ganzen Anspielungen mit der Hand…zu geil. Und als der Imperator dann „Die Hände zum Himmel“ anspielt, wars vorbei – da hab ich mehr wie gelegen. Klasse Humor sag ich nur. Für mich die Beste Stelle überhaupt hehe.

Jaah, und dann gings gleich tragisch weiter. Der arme Bernie, der sich in den Tod stürzt und sich für seine Freunde opfert…jaja…nebenbei den Traktorstrahl abstellt (Bitte nicht ausschalten, wenn sie ein flüchtender Rebell sind) (Der Bildschirm danach war auch nicht schlecht :P)
Sieht wirklich geil aus wie alles in Flammen aufgeht. Schöne Stimmung erzielt. Als Bernie dann zum Schluss das Foto von Christian aus der Tasche holt war ich doch ein wenig geschockt am Anfang, aber irgendwie war das klar. Wirklich klasse. ^^
Auch als die Raumstation dann hochgeht – hat was von einem richtig schönen SciFi.

Aber wer glaubt, jetzt wäre alles vorbei, der hat sich geirrt. Zurück geht es zu Schumi, Heiko und Großimperator Tris..ääh Palpatine.
Nachdem Heiko vom Imperator mit Blitzen traktiert wurde (die sahen im Übrigen sehr gut aus. Mit was habt ihr die gemacht? Trapcode Particular?) kommt es nun endlich zum finalen Endkampf zwischen Schumi und dem Imperator. Als die Säule von den Lavamassen getroffen zerbricht und auf die Brücke, letztlich auch in die Lava, stürzt, habt ihr euch selbst übertroffen. Sehr geile Shots. Die 3D Animation ist wirklich klasse geworden, gefällt ausgesprochen gut.
So, kommen wir nun zum zweiten (bereits angekündigten) Track: Duell of the fates. *gg* Jaah, irgendwie auch wieder schön parodiert, wusste gar nicht, das der Imperator ein Doppelschwert hat wie Darth Maul.
Der Kampf war mehr wie gut in Szene gesetzt. Jetzt kamen erst richtig die Feuermassen zum Vorschein – dazu die geniale Kulisse hinter der abgestürzten Brücke – die Totale war sehr episch, mein Lieblingsshot. Sah wirklich alles sehr echt aus. Der Kampf war stylisch. Das Doppelschwert war bestimmt schwer zu scopen, das muss ja ziemlich gewackelt haben, was bei manchen Standshots auch noch ein bisschen auffällt. Die Soundkulisse war wirklich gut.

Soo, der Kampf ist gewonnen, Schumi nimmt den Imperator auf und schmeißt ihn in Herr der Ringe Manier ins Feuer. (gefällt )
Danach geht alles recht schnell. Schumi liegt zwar am Boden, aber er lässt sich von Heiko wegtragen. Der Handelsreisende ist neuer Kommandeur des Sternenzerstörers, die von der Invasion der Erde ablassen und verschwinden. Mopp und Daniel sind glücklich wieder auf der Erde gelandet, genauso wie Heiko und Schumi. Bremen gibt ein Volksfest, und alle sind glücklich und zufrieden. Selbst Christian und Bernie…

Mehr sag ich dazu nicht. ^^

Sooo, jetzt will ich noch ein paar allgemeine Sachen äußern.

Ich habe ja jetzt ein ziemlich langes Review geschrieben, und dabei viele Dinge einfach aus dem Film wiederholt. Klar hätte man das kürzen können (hab ich ehrlich gesagt auch anderthalb Seiten getan ).
Aber ich denke, der Film war mehr wie vier Jahre lang in Produktion, es gab so viele Mitwirkende und es wurde mehr Arbeit in den Film gesteckt als in 95% aller anderen Projekte hier im Forum. Ich rechtfertige meine ausschweifende Kritik also damit, dass alle Beteiligten nach so viel harter Arbeit ein Recht darauf haben, so viel wie möglich bewertet und kritisiert zu bekommen. Manche haben nur an ein – zwei bestimmten Shots mitgearbeitet, die vielleicht dann nicht mehr erwähnt werden…also ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich habe versucht auf das Wesentliche einzugehen.

Der Film als ganzes überzeugt auf der vollen Länge. Denn er kann das, mit dem viele Langfilme immer scheitern – Unterhalten! Der Unterhaltungswert dieses Projektes ist extrem hoch. Die Charaktere überzeugen alle, da spielt auch der Charm vom ersten Teil mit rein. Schumi, Heiko und Tristan haben ihre Rolle am Besten gemeistert, sie sind regelrecht darin aufgegangen. Natürlich die anderen auch.
Die Visuellen Effekte sind technisch zum größten Teil auf einem sehr hohen Niveau. Der Schnitt ist rasant und gut – langweilig wird es nie. Epische Weltraumschlachten wechseln sich mit extremen Lichtschwertkämpfen ab, ein Detail jagt das andere. Die ganzen kleinen Anspielungen auf andere Filme, auch die Gastauftritte kommen sehr gut und wurden schön in Szene gesetzt. Die Sounduntermalung war wirklich sehr gut, auch wenn man es natürlich merkt, das alles synchronisiert wurde. Vieles ist einfach nicht mehr Lippensynchron. Die Musik wurde gut eingesetzt.
Mit dem Look wurde es manchmal ein wenig sehr übertrieben, krasse Skyreplacements, Megabloom und Lichteffekte an falscher Stelle – nichts desto trotz, dieses überzeichnete prägt letztendlich den Film und gibt ihn einen Stil.

Der Film sollte niemals perfekt sein, viele dachten natürlich das da ein Monster an perfekten ILM Effekten auf uns zukommt (natürlich wurde auch mit der Werbekampagne ein wenig übertrieben ^^). Aber das wollte ja Heiko und das Hethfilms-Team nie erreichen – der Film sollte einfach nur eine witzige Star Wars Parodie sein, die unterhält. Und genau das ist euch absolut gelungen.

Ich spreche euch meinen absoluten Respekt aus. So viel Durchhaltevermögen zu haben um einen Star Wars Fanfilm zu produzieren – dazu noch 90 Minuten lang mit hammermäßigen Effekten – das erfordert viel Kraft!

Der Film war schon lange bevor er erschienen ist Kult und wird es auch immer sein. Nicht nur das Forum wurde durch Invasion 2 geprägt, ich glaube, wir alle haben da ein Stückchen mitgenommen. Star Wars mag nur eine Filmreihe sein, aber viele sind mit ihr aufgewachsen und wurden durch sie geprägt. Nun ist sie beendet. Aber sie lebt dennoch weiter – in solchen Filmen, wie Invasion 2 – gemacht von echten (kranken ^^) Star Wars Fans.

Invasion 2 hat seine Macken und Tücken, nach so vielen Jahren Produktionszeit völlig normal und legitim. Mir gefällt das auch besser, als wenn der Film perfekt wäre. Vergleiche Original Trillogie und die Neue.
Ich jedenfalls bin begeistert von dem Film. Deshalb hängt jetzt auch ein Poster des Films in meinem Zimmer. :P

Wie auch immer, der Film war ein Mammutprojekt, die Arbeit hat sich gelohnt, und trotz vieler kleiner Fehler, über die ich hinweg sehen kann, gebe ich dem Film volle 10 Punkte!
Denn ich glaube nicht, dass es einer besser machen kann hier.
(Kurze Anmerkung: Technisch gesehen müsste man einiges weniger geben, da stimm ich vielen voll zu. Aber wenn man vom bloßen Unterhaltungswert absieht, dann sind die 10 Punkte berechtigt. Ich glaube nicht, dass man den technischen Part des Films wirklich gut bewerten kann, da gibt es zu viele Unterschiede ineinander. Daher bleibe ich bei den 10 Punkten. Heiko weiß selber was ihm gelungen ist und was nicht so.)

So. Lange Rede, Kurzer Sinn.

Dann bleibt ja letztendlich nur noch eine Frage offen: Heiko, erklär uns noch mal, wie macht man denn nun eigentlich Lichtschwerter?

Schattenlord

P.S.: Damit hab ich wohl den Forenrekord eindeutig gebrochen.
Jules-Online
ehem. User
12.08.2009 23:25
Kommentare: 76
Forenbeiträge: 5

Bewertung:
10 / 10 Punkte
So hier kleines Spacesüppchen

Leute das ist sau geil! und die Spielfilmlänge ist einfach bombe! Die Effekte wahnsinn! Lava war sehr geil! Sehr genial fand ich als bei 1:00:16 die green screen wand umfällt. Gags ohne ende und meiner meinung nach einer der geilsten filme hier. Die Flugkämpfe waren leider ein bisschen langweilig aber das machen die lichtschwertkämpfe wieder gut. Echt schön was ihr da gemacht habt. Hut ab! Schade das man hier "nur" 10 Punkte vergeben kann. Ihr habt einen fan und 10 Punkte mehr! WEITER SO!!!
konsolenwars
ehem. User
15.08.2009 01:45
Kommentare: 109
Forenbeiträge: 157

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Klingt ja voll Assig !!

Hi,
also die 3 Jahre warten (warns ja glaube ich) haben sich gelohnt

Es gab zwar Szenen die etwas komisch waren bzw. komisch geschnitten worden waren, aber das war mir egal, denn der Film war einsame spitze

Was mir aber aufgefallen is (was ihr ja selber schon mal erwähnt habt) , dass ihr euch viel von den STAR WARS Filmen abgekuckt habt , fand ich etwas doof, z.B. als Schumi dann gegen den Imperator kämpfte, also als er ihn dann runter geschmissen hat, war irgendwie vorherzusehen un nicht so spannend, aber dafür habt ihr´s gud gemacht, also das man ihn noch fallen sieht un dann halt noch der riesige strahl das war dann nett mehr vorherzusehen .


!! Freu mich auf INVASION III !!



Also für so viele Jahre Mühen un Werkeln hab ihr euch Fett 10P. verdient.

(Bin gespannt was als nächstes kommt (das mit INVASSION III war nur´n Scherz ) )
FrediSaal16
User
16.08.2009 14:16
Kommentare: 21
Forenbeiträge: 5

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Ich schreibe nicht so viel, da meiste wurde ja auch schon erwähnt. Aber der Film ist absolut gelungen.
Man merkt das er zum Ende hin besser wird. Aber ich habe mich amüsiert und langweilig war es nie. Faszinierende 3D Szenen und der Schluss kampf ist teilweise besser als in Star Wars, in meinen Augen. Wenn man dieses Meisterwerk sieht, von Amateurfilmemachern. Dann kommt einen Star Wars ja fast schon billig vor xD

Von mir gibts 10 Punkte.

Die Szenen kamen mir oft überbelichtet vor, und auch die Schauspielerischen Künste der Darsteller sind nicht bei jedem grandios, aber darüber kann man im Anbetracht auf das ganze Projekt ohne weiteres hinwegsehen

mfg
BergerFillms - RTB Studio
----------------------------------------------- xD
"I love Tricking"
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2 3

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »