Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu HAZARD - Trailer (Film)

« Zurück zur Filmseite
13 Kommentare (davon 11 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 8.91 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
MD-Director
User
31.08.2009 19:28
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 80

Bewertung:
9 / 10 Punkte
COLLER TRAILER !!!!!!!!!!
Die Darsteller,die Locations,die Stunts, das Make-up der Zombies und die Splattereffekte sind wirklich gut und versprechen viel Action mit düstere Atmosphäre.
Nur die Nachvertonung stört etwas und ist an einigen Stellen unpassend,aber dieses Problem werden alle Amateurfilmer und "richtige" Filmemacher auch haben.

Und selbst wenn der fertige Film nicht das große Highlight wird,ist er wenigstens ein guter Zombiefilm mit einer klassen Hommage an die Resident Evil-Spiele(Fans werden sofort einige Dinge erkennen).
Neben "RISE OF THE DEAMEND"von MacMave mein absoluter Favorit.
Anzeige
23.11.2017 21:13



Ihre Werbung hier?
Schattenlord
User
31.08.2009 21:28
Kommentare: 158
Forenbeiträge: 65

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Ich kopiere aus dem AFF.
(Warum auch nicht... ^^)

Soo, dann wollen wir auch mal.

Nachdem du im Projektthread uns immer wieder aufgeilst mit Hammer Bildern, war ich doch schon etwas gespannt auf das Projekt. Hazard hat mittlerweile große Ausmaße angenommen, und sich entwickelt. Man erkennt dabei auch deutlich deine eigenen Entwicklungen. Das Team, die Kamera, die Möglichkeiten die du nutzt, bzw. nutzen kannst.
Ich finde es immer wieder toll, wenn man sieht, was für große Sprünge ein Filmer machen kann, sobald er eine Chance bekommt. Man sollte mehr auf deutsche Amateurfilmer vertrauen.

Dennoch stand ich ehrlich gesagt dem Projekt immer ein klein wenig skeptisch gegenüber. Liegt wohl vor allem daran, dass ich Splatter-Filmen nicht viel abkann. ^^

Wie auch immer, ich habe mich jedenfalls auf den Trailer gefreut, bewegtes Material kann man immer gleich viel besser einschätzen. Ich muss sagen, ich bin durchaus positiv überrascht. Du hast meine Erwartungen jedenfalls übertroffen, allerdings muss ich auch sagen, dass einige meiner Befürchtungen sich bestätigt haben.
Fangen wir mal an.

Die Shots am / im Wald am Anfang haben mir sehr gut gefallen. Kamen von der Farbkorrektur ganz gut und waren sehr nett anzusehen. Die Kamera war gut und die Atmosphäre kam rüber.
Die Texttafeln haben mir gefallen. Das Design sah sehr gut aus, der Rote Rauch im Hintergrund kam gut und auch die Schrift war nett anzuschauen und gut zu lesen. So kann man also sagen, dass sie wirklich Atmosphäre aufgebaut haben. Ich fand auch den Sprecher gar nicht so schlecht. Bin zwar eigentlich gegen Sprecher bei Trailertexten, aber hier fand ich es eigentlich passend. Ich glaube, hätte es keinen Sprecher gegeben, wären die Texttafeln zu lang rübergekommen, da sie ja doch relativ viel Text beinhalten. Insofern war der Sprecher eine gute Überbrückung zu der Action. Hehe

Was natürlich den ganzen Trailer extrem aufgefallen ist, war natürlich Designer Sound FX. Ich muss sagen, ich habe es nicht, aber mittlerweile weiß man einfach wie es klingt, es fällt sogar denen auf, die es nicht haben. Nichts desto trotz, finde ich jetzt auch nicht so schlimm, denn erstens sind die Sounds davon gut und passend eingesetzt, und zweitens machen sie einfach den Trailer spektakulärer. Und darauf kommt es nun mal an. ^^
Dennoch – selbst gemacht kommt immer besser. ^^

Insgesamt konnte die Kameraarbeit wirklich gefallen. Allerdings gibt es auch Shots, die nicht so gut kamen und auch unspektakulär waren. Manche Zombieshots waren dadurch leider nicht so gut. Das ganze ist auch relativ Standart, also wirkliche Neuerungen kann man nicht erkennen. Ein paar mehr Close Ups, gerade von den Zombies, hätten die Sache noch mehr abgerundet.

Von der Story erfährt man schon ziemlich viel, da hättest du sogar ein wenig sparen können. Weniger ist manchmal mehr, denn gerade bei Zombiefilmen und so was lebt die Angst doch eigentlich vor dem Ungewissen.

So, jetzt noch ein paar Allgemeine Dinge.

Die Synchronisation: Insgesamt fand ich es super, dass du nachsynchronisieren lassen hast, allerdings war sehr oft die Stimme asynchron zu den Mundbewegungen. Da hätte man mehr Arbeit reinstecken können. Die Sprecher haben ihre Arbeit gut gemacht, besonders der Hauptdarsteller und auch der … Professor, whatever, kamen sehr gut. Wie hier aber schon viele gesagt haben, eine Anpassung des Tones an die Umgebung wäre zwingend notwendig gewesen. Ich denk mal, dem Film wirst du dann auch Surround verpassen (? Hehe), und Umgebungshall solltest du auf jeden Fall einfügen. So wirkte das ganze noch sehr steril und hat sich noch ziemlich von den Darstellern abgehoben. Abgekauft hab ich es trotzdem, gute Arbeit.

Die Farbkorrektur – nun, ich bin da bisschen zwiespältig und kann mich den durchweg positiven Meinungen nicht ganz anschließen. Am Anfang, im Wald fand ich sie auch noch okay, auch das Anwesen an sich hat mir sehr gefallen. Aber diese Überbelichtung durchweg im Film und diese schwarzen Ränder, waren einfach störend. Vor allem die Überbelichtung hat manchmal wirklich die Stimmung genommen. Manchmal hat sie gut gepasst (Vor allem in den Rückblendungen zu dem Projekt, die hat mir sehr gefallen), manchmal aber war es zu viel. An sich ist die Farbkorrektur auch noch recht unspektakulär, da hat ich mir mehr erhofft. Klarstellung – schlecht ist sie nicht! Nur hab ich mir da doch ein paar mehr Details erhofft. Grade die Zombies – durch die Überbelichtung wirkte die Maske sehr aufgesetzt und die Szenarie meist unglaubwürdig.

SFX – Stunts, Spezialeffekte und natürlich Blut kamen seeeeehr gut. ^^ Hat mich manchmal ein wenig an Newsman erinnert (grade Zombie Warrior, Deathmaster und so), aber dennoch recht geil, sehr großen Respekt!
Auch die Musik muss ich in dem Zusammenhang positiv erwähnen, sehr gute Arbeit!

Die Soundeffekte – wie schon gesagt, die FX kamen ganz gut. Gestört haben mich öfters die fehlenden ekligen Blutsounds. Grade bei solchen Shots, wo der Arm abgehackt wird, da hat so was extrem gefehlt. Auch die Pistolenschüsse klangen sehr unglaubwürdig. Lag daran, das diese extremen Hall hatten und dadurch komplett im Gegensatz standen zu den anderen Sounds, vor allem aber der Sprache.

Der Fluss – War auf alle Fälle da, hat mir sehr gefallen! Da ihr aber ziemlich viel von der Story verraten habt, wurde das ganze ziemlich in die Länge gezogen. Action und Story wechseln sich zwar gegenseitig immer ab, aber spätestens nach dem dritten Mal hätte man es kürzen können. Der Schnitt war aber super, da gibt’s gar nichts zu meckern, großes Lob!

Zur Story an sich noch mal. Naja…was soll man sagen, gab’s alles schon mal… Im Prinzip sehr unspektakulär, jeder weiß, was einem erwartet, und Neues gibt es eigentlich nichts. Naja, ich lass mich mal vom Film überraschen. Schade, dass es so extrem amerikanisiert ist. Die Sprüche des Protagonisten waren manchmal passend, manchmal auch extrem störend. Dieses „Absichtlich cool“ …na ja, wer es glaubt, bitte. Aber Splatter muss so sein. ^^ Übertrieben, cool, und allem voran, sinnfrei.

Insgesamt jedoch kann ich sagen, dass es ein sehr cooler Trailer ist, und in dem Film wirklich viel Arbeit steckt. Meine Erwartungen jedenfalls hast du übertroffen, wirklich nicht schlecht. Ich gebe dir 9 von 10 Punkte!

Bin mal gespannt, was uns da feines erwarten wird! Denn wer liebt Grillpartys nicht?

Schattenlord
JonasKaufmann
User
01.09.2009 12:36
Kommentare: 99
Forenbeiträge: 13

Bewertung:
10 / 10 Punkte
wie schon im AFF änder ich meine Meinung nicht: Der Hammer was ihr da geleistet habt!
Five
User
01.09.2009 14:45
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 59

Bewertung:
9 / 10 Punkte
sieht alles richtig klasse. Die Wortwahl ist nicht immer passend "geht in das Anwesen" hallo? Ich denke in so einer situation würden 99,99% aller Menschen Haus sagen
Die Bluteffekte kommen geil rüber sowie Schnitt und CC. Die Sprecher sind gut leider hört man zu doll das Studiofeeling raus. Vielleicht audiotechnisch bischen anpassen.

Die Musik von Jannik ist gewohnt klasse. Macht schon gut Radau.

Toller Trailer auch wenn die story schon zig mal da gewesen ist und man glaubt man schaut Resident Evil
g3m1n1
User
02.09.2009 10:28
Kommentare: 20
Forenbeiträge: 66

Bewertung:
8 / 10 Punkte

Ihr hebt euch ab von anderen, dafür hättet ihr höchstwertung verdient.
Und jetzt kommt das Aber

Wenn ihr es mit eurem Projekt ernst meint, dann hab ich einiges an
konstruktiver Kritik für Euch.

Erstmal das positive...

Schnitt, Kameraführung, Generell die Postpro - waren erstklassig. Das kann man schon
sagen. Viel mehr lässt sich dann aus einem Amateurfilm auch nicht herausholen.
Locations waren ebenso gut gewählt und SoundFX und Musik passen auch gut dazu.
( Bis auf die Trailerstimme.... das hört sich an, als ob jemand exzessiv versucht eine
tiefere Stimme zu haben....ähnlich wie in amerikanischen Trailern ).

Was Makeup und Kostüme angeht, habt ihr mich allerdings nicht überzeugt. Das lässt sich
mit einfachsten Mitteln ( FX Wachs z.B. ) geradebiegen. Ich bin immer skeptisch, wenn ich
zombies oder infizierte sehe, die nur an einer einzigen flächigen Stelle im Gesicht so eine Art
"Ausschlag" haben. Der Rest des Gesichtes sieht dann aus wie aus der Clearasil Werbung. So
geht das nicht. Folgender Vorschlag...
Besorgt euch FX Wachs, kleistert das auf trockene Haut, und schminkt es dann. Das gibt
wunderschöne ekelhafte Strukturen. Am Schluss noch mit zähflüssigem ( ! ) Kunstblut
veredeln und ihr habt ein Makeup, welches keinem Hollywoodfilm nachsteht...nur eben für
lau.
Achtet auch auf Frisuren und Hände. Frisuren von kranken Zombies sind meist nicht mehr so
hübsch. Diese Wesen wälzen sich ja auf dem Boden, im Blut, im Dreck. Ruhig mit etwas
Haarspray die Frisur durcheinanderbringen und gerne auch hier und da etwas Kunstblut
anbringen. Wenn dann noch ordentlich ausgeleuchtet wird, ist das ein ganz schmieriges
und ekliges Erlebnis

Kostümtechnisch kann ich auch nur sagen, blut blut blut und Struktur !
Einfach Blut auf eine Hose kippen reicht nicht. Am besten noch schwarze Töne und
braune Töne mit einbringen. Auf jeden fall solltet ihr euch überlegen, wie sieht ein fleischfressendes
Monster wohl aus, nachdem es schon ein paar Menschen zerfetzt hat ?
Das erste an das ich denke, ist das Blut um den Mund und Kinnbereich. Dann den Kragen hinab.
Aber wie gesagt...das mal nur als Tip.

Dann komm ich mal zur Story.
Ich bin auch der Meinung, man muss das Rad nicht neu erfinden. Es reicht wenn man sich
bestehender Strukturen annimmt und seine persönliche Note einbringt. AAAABER...so wie
ich das sehe, ist das quasi 1 zu 1 von Resident Evil abgekupfert. Hier gibt es für meinen Geschmack
einfach zuu viel Ähnlichkeit. Ich würde vorschlagen, wenn es denn schon ein Virus sein soll, dann
bedient euch an der Realität.

Eine Gruppe Jugendlicher streift durch den Wald um ein Survivaltraining zu absolvieren.
Diese Gruppe kommt im Laufe fes Filmes zu einem merkwürdigen Anwesen. Relativ schnell
begreifen die Jugendlichen, dass in diesem Anwesen geheime Experimente mit dem
Schweinegrippevirus durchgeführt werden. Das Virus ist mutiert und verwandelt die
infizierten zu blutrünstigen Zombies.

Zugegeben, das ist auch keine Hammer Geschichte, aber es hat noch ein wenig mehr
Originalität.

Nun ja....jetzt zum Schauspiel.
Die Leute die ihr eingesetzt habt, fand ich gut. Haben sehr überzeugend gespielt und das
ist schonmal die halbe Miete im Amateurfilm. Aber jetzt das Manko... die Synchronisation ist
viel zu deutlich. Die Stimme passt in meinen Augen nicht zum harten Hauptdarsteller. Das
geht hand ind Hand mit dem Problem, dass ich sowieso der Meinung bin, es wirkt etwas
merkwürdig wenn eine Gruppe gleichaltriger einen einzelnen als absolute Authorität sieht.
Der Charakter wurde im Screenplay wahrscheinlich zu so einer Art Bruce Willis Zombie Jäger
geschrieben. Das kauf ich dem Jungspund aber nicht ab

Er hebt die Faust, alle bleiben stehen. Das passt in Rambo-Filme, aber irgendwie nicht
hier her. Ich fände es besser, wenn ihr euch mehr auf die Realität bezieht. Lasst die
Jugendlichen doch normale Jugendliche sein ( auf keinen Fall das andere Extrem, Klischeejugendliche
die zum Vögeln in den Wald fahren ). Normale Jugendliche die zufällig über dieses Anwesen stolpern.

Jetzt kommt mit unter der wertvollste Tip meiner Klugscheisserei

- Charaktere müssen eine Wandlung durchlaufen !!!

Das ist enorm wichtig. Klar ist es wichtig in einem Splatter-Horror dass man Blut sieht, in
großen Mengen. Aber es ist ebenso wichtig, dass die Darsteller dem Zuschauer näher gebracht
werden. Eine hübsche Verwandlung mit Twist wäre z.B. wenn das schwächste Mädel der
Gruppe gegen Ende zum mutigen Alleinkämpfer wird. Die scheinbar harten sterben zu erst
und im Endeffekt wird dadurch das Mädel in die Ecke gedrängt. Sie hat nur eine Wahl,
abstumpfen und hart werden, oder sterben.
Habt ihr mal Tanz der Teufel gesehen ? ( Evil Dead - mein Lieblingsfilm )

Ash ist am Anfang ein richrtiges Weichei. Sein Kumpel ist der extrovertierte Draufgänger.
Ash ist eher der schüchterne emotionale.......einfach der Normalo. Durch seine alleskönnerische
Art geht der Kumpel von Ash bald drauf. Ash bleibt keine andere Wahl im Verlaufe des Films,
als die, sich zu verändern. Er findet sich mit der Lage ab und man spürt richtig, wie er sich den
Gegebenheiten anpasst. Er macht eine emotionale charakterliche Wandlung durch. Genau das,
und nur das, hat Ash aus Tanz der Teufel zu einer Kultfigur gemacht.

So, ich hoffe ihr seht diese Kritikpunkte als konstruktive Kritik und seid in
der Lage, ein oder zwei Dinge davon umzusetzen.

Wenn es mir darum ginge, einfach einen Trailer schlecht zu machen, dann
würde ich mit Sicherheit nicht ne viertel Stunde Verbesserungsvorschläge abliefern

So then, bin mal gespannt was daraus wird.

Für den Trailer gibts von mir 8 Punkte, was der Note GUT entspricht.
Ihr habt allerdings sicher noch mehr drauf. Vor allem, weil viele der dinge die
ich geschrieben habe, mit minimalem Aufwand zu verwirklichen sind.

Das geht noch besser...und dann gibts das "Meisterwerk" von mir

Viele Grüße und viel Erfolg !
GhostPictures
User
02.09.2009 11:02
Kommentare: 84
Forenbeiträge: 19

Keine Bewertung
Danke für die tollen Kritiken! =)
Da ich ja auf einige schon direkt im Amateurfilm Forum eingegangen bin werde ich mich jetzt mal direkt auf "g3m1n1" beziehen. =)

Ich wollte für den Film und auch für den Trailer den typischen B-Movie Look haben, deshalb die vorgelesenen Texttafeln samt Tiefer Stimme. Ich habe damit alte Zombie Trailer im Hintergedanken.
Die Darsteller werden allesamt syncronisiert da sie einen starken Sächsischen Dialekt haben (außer die prof. Schauspieler) coolerweise bekomme ich dadurch noch nen Tick Amifilm Feeling. Der Film soll aussehen als kommt er aus Amerika und wurde Deutsch syncronisiert.

Deine Tips mit dem Make Up sind genial! Leider bleibt bei No Budget nie wirklich viel Zeit für solche Spielerein, da bräuchte man schon einen SFX Mann für. Wir hatten auch einen talentierten Zombie der Feine Latex Wunden gemacht hat! Den werde ich wieder einladen und deine Tips schicken! =)
Cool wären halt echte Latexmasken aber das ist alles ne Frage von Zeit und Geld.

Zur Story: Ich wollte bewußt keine ausufernde Story. Zombiefilme funktionieren weil die Leute wissen was passiert. Und sie wissen dass man sich irre Gut erschrecken kann. So kann man mit den Vorurteilen der Zuschauer spielen sie auf eine "Falsche Färhte" locken. Die Blutigen SFX Sauerein habe ich 1.eingebaut weil jeder Horrorfilm "handfestes" braucht. Ich hasse VFX Blut. ^^ Außerdem wollte ich die Splattergemeinde damit erreichen.

In der Story wird es dann darum gehen dass sich eine Gruppe Überlebender, die Anfang noch größer ist als im Trailer, in einem heruntergekommenen Lagerhaus versteckt hält. Durch nen Schlimmen Unfall müssen die dann Fliehen, verlieren weitere Menschen kommen zufällig in die Villa und endecken da nen Schlimmes Geheimniss, mehr will ich nicht dazu sagen.
Die Wurzeln des Films erkennt man im Trailer und man hat viele Anspielungen. 100% Resi wird es aber nicht. Der Trailer erzählt nur 20 % des Films.

Die Charaktere sind typisch. Der strahlende Held, die umsorgende Kämpferin, der Kiffer, das Ängstliche Mädchen das ihre Mutter verloren hat. Insofern haben wir auch eine Charakterentwicklung die halt nicht im Trailer deutlich wird. Z.b. wird Chris vorgeworfen die Mutter vom Mädchen auf dem Gewissen zu haben. Das wird sich noch deutlich im Film zeigen was das Mädchen da durchmacht. Außerdem wird der verpeilte Kiffer endlich "erwachsen" und übernimmt Verantwortung.  Ich kann halt nicht jeden Charakter im Trailer vorstellen das ist nicht machbar. Aber ich kann dir versichern dass wir mitreisende Story, Glaubwürdige Charaktere (sofern das Genre das zulässt) und eine krachende Inzenierung unter einen Hut bringen werden.

Deine Vielen Tips sind der Hammer!
Du bist selber Großer Fan von Evil Dead! Diesen Film habe ich natürlich auch im Hintergedanken und es wäre Großartig ne Ikone wie Ash zu erschaffen. Dass wird mir mit Hazard sicher noch nicht ganz gelingen. Aber es ist ein großes Ziel und vorallem sind es die Filme die ich selber mag und die ich auch selber machen möchte! =)
Hazard wird zwar nicht so abgedreht und Witzig wie Evil Dead.
Es hat seine Momente, es nimmt sich selbst nicht immer ganz ernst.
Vorallem aber soll man sehen was ich für Filme machen möchte.

Action Horror für das Breite Fan Publikum.

Danke für deine Kritik g3m1n1!
Die bekannte Independent Filmgruppe aus Westsachsen!
www.ghostpictures.de
Anzeige
23.11.2017 21:13



Ihre Werbung hier?
FreddyJBrown
User
02.09.2009 15:33
Kommentare: 328
Forenbeiträge: 49

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Raste zwar jetzt nicht so euphorisch aus wie die anderen, aber muss auch sagen, dass mir der Trailer sehr sehr gut gefallen hat. ^^

Wesentlich (!) besser als der Premierentrailer, schafft dieser hier tolle Einblicke in die Story. Die Sprecher sind mal wirklich genial, vor allem der vom Hauptdarsteller. Verleiht dem Ganzen definitiv eine besondere Klasse. Die SFX sind ebenfalls sauber.
FrederikBraun-Online.de
LunaticEye
User
02.09.2009 22:50
Kommentare: 111
Forenbeiträge: 32

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Klasse David! Man sollte nicht glauben, dass der alte und der neue Trailer den selben Film bewerben. Beim neuen kommt alles viel überzeugender rüber, die Synchronsprecher, die ekeligen Soundeffekte und Musik machen schon was her. Waren deine Darsteller eigentlich sauer, dass du sie nachsynchronisieren lässt? Es gibt ja ein paar Diven, die einem sowas übel nehmen können. 8-)

Bis auf die vorgelesenen Texttafeln hab ich nix zu meckern. Stühle und Tische kaputtmachen haste Dir beim Sanchez abgeguckt, oder? Gibt geile Actionshots sowas :thumbup:
kleener
User
05.09.2009 14:23
Kommentare: 17
Forenbeiträge: 2

Bewertung:
10 / 10 Punkte
HAZARD

Ich liebe Grillabende!!

SO GEIL!

Oh mensch Leute was macht ihr da?!
SO GENIAL!

Die Schauspieler, Stimmen, Effekte, Musik, Kamera, STUNTS!
Und das alles ohne Geld!?

Einfach nur 10 Punkte wert!
goredevil
ehem. User
19.10.2009 18:27
Kommentare: 464
Forenbeiträge: 64

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Ich bin sehr positiv angetan.
Schöne Bild- und Splattereffekte.
Guter Sound und gute Location.
Wirklich Klasse.
Man darf gespannt sein.
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »