Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu AXEMAN - the journey of steve & paul (Film)

« Zurück zur Filmseite
9 Kommentare (davon 6 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 6.83 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
CIS
Admin
09.04.2011 23:22
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Also am Anfang dachte ich: "So ziemlich der beste Splatter-Trash (nicht ganz mein Genre, nebenbei bemerkt), den ich je gesehen hab." Aber nach den ersten Minuten verliert der Film leider ziemlich an Tempo, so dass ich zwischen 6 und 7 Punkte schwankte. Am Ende nur 6. Trotzdem für ein Erstlingswerk ziemlich gut!

Ein paar Punkte:
- u.a. bei 2:13 seltsamer Effekt am Ender Einstellung: Pumpt da der Fokus kurz? Gibt einige solcher seltsamer Stellen.
- Bei 9:05/6 bin ich sicher: Hier ist Belichtungsautomatik am Werk. Einer meiner Feinde. Als ambitionierter Amateur sollte man darauf verzichten.
- Die Kameraführung ingesamt durchwachsen. Viele tolle Einstellungen dabei. Aber auch ziemlich viele Halbtotalen, bei denen dann auch immer wieder Personen abgeschnitten sind, die Bildkomposition wenig schlüssig wirkt etc.
- Ich glaube bei 23:21 ist ein Schwarzframe. Das dürfte nicht passieren.
- Der Ton ist nicht immer ganz gut verständlich, oftmals wirkt es sehr sychronisiert. Soundeffekte sind meist ganz gut, aber es fehlen oft Atmo-Klänge.

Also neben der ein paar kleineren Längen sind es vor allem die hölzernen Dialoge und die schlechten Schauspieler, die mich gestört haben: Das muss auch bei Trash nicht sein. Lieber flippige, kurzweilige Sätze ohne Sinn und overacting.

Unterm Strich 6 Punkte. Aber ich seh Einiges an Potenzial!
 www.erksst.de
Anzeige
18.01.2018 08:59



Ihre Werbung hier?
MD-Director
User
10.04.2011 10:11
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 80

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Witziger Party-Splatter-Trash. Mir hat es gefallen, für ein Erstlingswerk.
Die von CIS angegebenen Fehler sind mir ebenfalls aufgefallen, außerdem gibt es einige Einstellungen der Splatterszenen die nicht ganz gelungen sind.

Bei der Punkte vergebung würde ich auf 7 oder 8 tippen. Da es für ein Erstlingswerk nicht schlecht ist, andererseits gibt es viele Fehler, die selbst für einen Splatter-Trash nicht sein sollten.
Ich gebe 8 Punkte, weil es mich richtig unterhalten hatte und offe das eurer nächstes Projekt wird besser.
yt
User
15.04.2011 06:04
Kommentare: 17
Forenbeiträge: 6

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Moin moin,

Die "Axe-Kid" Trainings-Szene hat mir sehr gut gefallen.
Der Schuss in den Fuß war auch unerwartet, ein guter Gag.
Schön dass ihr euch selbst nicht allzu ernst nehmt.
(Kein Versicherungsschutz! ... sehr Geil)

Ich kann nur noch mal unterstreichen, wie wichtig der gute Ton ist.
Geräusche funktionieren sogar wenn im Bild nichts zu sehen.
Das Kopfkino ist günstig und bringt die besten Spezialeffekt zum Nulltarif.

Mir kam es so vor als hättet ihr den Film auch Linear gedreht, d.h. der Anfang des Filmes scheint auch zuerst gedreht worden zu sein.

Mal aus Interesse gefragt.
Wie viel Überredungsarbeit war nötig?
Wer von den Darstellern hat gleich begeistert für das nächste Projekt unterschrieben?

Klasse wie ihr das Ding durchgezogen habt.
Ich möchte aber ehrlich sein, ein Film lebt von den Darstellern. Trotz aller Begeisterung,
die Synchronisation ist unterirdisch. Die schauspielerische ?Leistung grenzt an Anwesenheitspflicht.
Ein Whiskey am Set wirkt da vielleicht Wunder ... (scherz)

Schnitt: Tempo und Schnitt sind gut. Da ist meiner Meinung viel durch gewonnen
Kamera: Auch hier sieht man dass sich jemand mit der Materie beschäftigt
Ton: Gruselig. Aber nicht im positiven Sinne
Synchronisation Sprecher: Übertrieben daneben? gewollt oder ungewollt?
Ton Effekte: Einige schon ordentlich, insgesamt gut im Timing.
Bildästhetik: Punkt Abzug, sehr eintönig. Man könnte Hirn nicht von Dünpfiff unterscheiden.
Schauspieler:  Jeder fängt mal an.
Drehbuch/Story: Fehlt noch ein klein wenig Lovestory zu einem B-Movie
Action: Auch hier etwas Punktabzug, es wirkt größtenteils nicht zeitgemäß. Antiquiert.
Spezialeffekte: Mehr als ausreichend für Splatter Movies! Respekt!

Das vernichtend ehrliche Fazit.
Würde ich mir den Film noch einmal anschauen:
Nein.
Würde ich diesen Film Freunden empfehlen:
Nein. Mit einer Ausnahme. Als "gutes" Beispiel, wie man Anfängt selbst Filme zu machen.
Würde ich den nächsten Film gleich herunterladen und erwartungsvoll anschauen:
Definitiv - Ja.

Mit vernetzten Grüßen,
yt
FischkockMovies
User
18.04.2011 18:30
Kommentare: 13
Forenbeiträge: 0

Keine Bewertung
Ahoi !
Vielen Dank für die ausführlichen Kommentare, find ich super.

@CIS:          Da wir den Film mit einer Toshiba Camileo H20 gedreht haben, waren uns eigentlich die Hände gebunden, was großartige Einstellungen am Gerät anging. Es waren einige Szenen dabei, da haben wir das "pumpen" auch beim aufnehmen bemerkt, konnten aber nix dagegen machen. Ich habe bewusst mehr auf statische Kameraperspektiven gezählt, weil ich erstens noch fast keine Erfahrung mit Kameraführung usw. hatte und ich diese wackeligen Handkameraaufnahmen ganz schrecklich finde Aber mittlerweile hat sich das Equipment erweitert und im neuen Film gibts schon ne Ecke mehr an Dynamik in der Kamera. Was den Ton und die Synchro angeht, bin ich eigentlich recht zufrieden, wenn man meine Mittel so betrachtet Aber du hast recht, wir haben beim aufnehmen nichtmehr drauf geachtet, ob sich die darsteller an den original Text halten, sondern nur gesehen, das die Mimik in etwa stimmt und dann saß ich am Ende da mit meinem Talent und hatte keine einzige nutzbare Tonspur und musste mir auf jede Lippenbewegung Wörter ausdenken, das war Hölle und passiert mir nicht nochmal, daher wirken die Dialoge auch manchmal etwas hölzern. Was den Sound angeht, ich musste mir halt auch alle möglichen Sounds aus dem Netz suchen und von Sound-CDs einbinden usw. und da ich leider keine allzugroßen Soundpool besitze, musste ich nehmen was da ist und dafür find ichs ganz gut, aber Atmoklänge hätte ich auch gerne mehr gehabt.

@MP-Director:  So sehen wir das ganze auch, kann man sich mit paar Kollegen und paar Bierchen reinziehen und bei einigen Sachen auch mal grinsen (evtl.) auch lachen   Mehr sollte es auch erstmal nicht werden, damit halt Erfahrungen gesammelt werden, denn ich hätte mir das ganze nämlich ne Ecke unkomplizierter vorgestellt. Nun sind wir schlauer und ich bin mir sicher, dass das neue Projekt filmtechnisch und storymäßig ne Ecke besser wird.

@yt:           Ich glaube einige Szenen sind eher aufgrund von übermäßigem Whiskeykonsum am Set entstanden   Ich fand die Jungs haben es für den Anfang ganz gut gemacht, aber war ja mehr rumblödeln, wie schauspielern, denn die sind alle in wirklichkeit so Bei der Synchro hatte ich wie gesagt üble Probleme, erstmal beim Text finden und dann auch beim einsprechen, aber sowas passiert nicht nochmal. In die Splattereffekte und Masken ist ne Menge Arbeit reingegangen, aber über die Hälfte davon war auch Lehrzeit, sprich, wir mussten vieles wiederholen usw.

Alles in allem nochmal Danke für die tollen Kommentare.
Nach Ostern gehts mit dem neuen Projekt los und ich hoffe gegen Ende des Jahres ist es fertig.
In diesem Sinne
Rock on !
Whitman
User
09.05.2011 15:58
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 0

Keine Bewertung
Hatte was, hat mir gefallen =)
Banatterie
User
29.05.2011 01:25
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Kann man lassen.

Joa, ein bissl sehr arg die ganzen seit Ewigkeiten bestehenden Slashtrashhorror-Klischees ausgezutzelt, bissl Abweichung vom üblichen Aufbau wär interessant gewesen, aber war trotzdem ziemlich unterhaltsam. Und wegen der coolen Effekte gibt's 8 statt 7 Punkte.^^
Every dog has its day.
Anzeige
18.01.2018 08:59



Ihre Werbung hier?
LS-Film
User
30.05.2011 19:59
Kommentare: 11
Forenbeiträge: 3

Bewertung:
5 / 10 Punkte
Geil sind die Äxte aus Pappe! So ne große Axt packt man normalerweise im zwei Händen. Witzig ist der Film auch und der Schuss in den Fuß, wo dann bestimmt 3 Liter Blut liefen und der Darsteller labert und labert müsste in diesem Falle schon längst tot sein.

Fazit: gefällt mir.
FischkockMovies
User
01.06.2011 18:40
Kommentare: 13
Forenbeiträge: 0

Keine Bewertung
Die Äxte sind sind aus Pappmasche, aber selbst wenn sie aus Gußeisen wären, Axeman hält sie lässig mit einer Hand
Danke für Eure Kommentare, mal sehen was der Sommer bringt.
Rock on !
Christian
ehem. User
04.06.2011 10:43
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

Bewertung:
8 / 10 Punkte
insgesamt gute Umsetzung

Am Anfang habe ich es ja fast bereuht, minutenlang auf den Download zu warten um das SOWAS sehen zu müssen. Der Moderator spricht unmotiviert und hat auch eine enstprechende Körprehaltung. Des Weiteren ist das Bild mäßig gekeyt. Ich hab kurz überlegt, den Film gar nicht weiter zu gucken.
Dann aber kam das gute Intro, das wirklich Lust auf mehr gemacht hat und ich habe weitergeguckt.
Die Folgenden Einstellungen sind echt schön und auch die Farbkorrektur ist ganz nett.
Absolut großartig finde ich die Maske. Die Zombies (?!) sehen echt super aus. Schade, dass sich der Film dann als Komödie und nicht als Horrorfilm entpuppt hat. Die Dialoge sind zwar gut nachsynchronisiert, wirken auf mich aber eher alber als lustig. Ich habs aber generell nicht so mit Komödien...
Ihr bleibt aber eurem Stil treu, und der Humor zieht sich konsequent durch den ganzen Film. Also habt ihr das, was ihr erreichen wolltet gut umgesetzt.
Wenn ihr den Anfang nochmal überarbeitet, wären vielleicht noch mehr Punkte drin.
Meine Bewertung:
VFX, Keying
SFX, Maske
konsequente Umsetzung einer originellen Filmidee
Bild und Tonqualität
Macht insgesamt 75% also runde ich von 7,5 Punkten auf 8 auf. Weiter so!
Zum Seitenanfang springen
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »