Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Graz: JENSEITS - Weltpremiere am 27.01.2006 (News)

Graz: JENSEITS - Weltpremiere am 27.01.2006

Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
Olli
User
20.01.2006 17:38
Kommentare: 334
Forenbeiträge: 152

Also nach Graz schaff ich es leider net. Bin ja schön im Norden Deutschlands angesiedelt.
Aber ich hoffe, dass euer Film gut beim Publikum ankommen wird. Bei den schönen Trailern kann der Hauptfilm ja nur gut sein.
Anzeige
24.11.2017 12:05



Ihre Werbung hier?
goreholio
User
30.01.2006 21:07
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Ja wie war's denn jetzt? Ich will Feedback!
 goreholio.de |  indigo-board.de
freezer
Moderator
30.01.2006 22:35
Kommentare: 522
Forenbeiträge: 557

Wie es war? Es ist gut gelaufen. Hier ein kleiner tagebuchartiger Abriss:

Samstag 21.01.2006
Vormittag:
Alles ok, wir sind im Plan, wir werden es schaffen.
Mittag:
Snake ruft mich an - unser Tonstudiomann (Cpt. Protone) ist krank geworden. Urgs. Und das nachdem eine Woche zuvor bei ihm die Stromversorgung seinen Arbeitsrechner, zwei Boxen, und alle elektrischen Geräte in der Küche vernichtet hat und er 3 Tage im Rückstand ist.
Nachmittag:
Ich komme mit meiner Arbeit nicht weiter - Rotoscoping ist extrem aufwendig. Martin (Schnitt) vermittelt mir 2 Freunde, die mich unterstützen sollen, aber noch nie sowas gemacht haben.
Abend: Ich schule beide Jungs ins Rotoscopen ein, sie sind auf Zack und nach anfänglichen Schwierigkeiten gehts rasch weiter.
Nacht: Ich schaue mal bei meiner Freundin vorbei, zum Glück erkennt sie mich noch.

Sonntag 22.01.2006
Ich konnte die halbe Nacht nicht schlafen und stehe um 4:00 Uhr in der Früh auf, fahre zu mir heim und arbeite weiter an der Postpro. Panik befällt mich - wie sollen wir das bloß schaffen. Der Showdown ist noch immer nicht fertig und es wartet viel Kleinmist.
Mittag:
Anruf vom Tonstudio - es geht wieder, Cpt. Protone ist wieder am Dampfer und unter Medikamenteneinfluß.
Nacht: Meine AE-Plugins machen Probleme und ich muß ständig alles neu installieren...

Montag 23.01.2006
Ich fahre in die Arbeit, nur 4 Stunden Schlaf. Ich kann mich kaum auf die Arbeit konzentrieren. Abends geht es voll weiter. Die Panik steigt. Wie sollen wir das Pensum jemals schaffen? Der Berg scheint einfach nicht weniger zu werden.

Dienstag 24.01.2006
Meine Arbeitskollegen stellen einen raschen Verfall bei mir fest. Ich bekomme die Erlaubnis, meinen Arbeitsrechner mitheimzunehmen, für zus. Renderpower.
Am Abend ziehen die Jungs bei mir ein und meine Wohnung wird zur Schaltzentrale der Postproduktion.
4 PCs und 5 Leute sitzen in meiner kleinen Wohnung rum und werken an der Endfassung.
Panik befällt uns wiedermal, als wir feststellen, daß wir noch gar nicht alle Szenen deinterlaced haben - irgendwie ging der Überblick bei den vielen Versionen verloren.
Ich übernachte bei meiner Freundin und hole mir 6 Stunden Schlaf.

Mittwoch 25.01.2005
Gegen 8:00 geht es wieder los, ich habe mir für heute und morgen Urlaub genommen. Der Schlafmangel zeigt seine Wirkung, die Arbeitseffizienz fällt und die Fehlerquote steigt. Mir ist ständig übel und der Steß lässt mein Herz rasen. Es kann sich einfach nicht ausgehen.
Schlaf: 1 Stunde.

Donnerstag 26.01.2005
Weiter gehts: viele Szenen sind fertig, aber bei einer neuerlichen Kontrolle merken wir, daß uns etliche Szenen fehlen und noch gar nicht vorbereitet sind. Oh mein Gott. Mittlerweile macht sich Krisenstimmung breit.
Schlaf: keiner

Freitag 27.01.2005
Um 3:30 Uhr trudelt Cpt. Protone mit dem fertigen Soundmaster ein.
Eigentlich sollte ich arbeiten gehen, zombiehaft wie ich bin checke ich kaum noch was. Ich lege mich völlig erschöpft ins Bett, eine halbe Stunde später weckt mich Snake - Panik liegt in seiner Stimme. Alle leiden unter Schlafmangel und Streß, eine aggressive Stimmung macht sich breit.
Gegen 9:00 trudelt unser Komponist Matthias aus der Schweiz ein - er ist ausgeruht und nimmt sofort die Organisation in die Hand - unsere Rettung. Dank seiner Übersicht kommen wir rasch voran, bei einigen Sachen müssen wir Abstriche in der Qualität machen, der Epiolog am Ende fällt vorläufig weg.
Gegen 15:00 Uhr ist die erste Hälfte des Films zusammengesetzt und geht an Mario (mkfx) der daraus die DVD mastert. Wir haben bereits eine Pause eingeplant, damit wir Luft für die DVD mit der zweiten Hälfte haben.
Panik: Im Tonstudio wurde eine Szene überhaupt nicht bearbeitet. Wir versuchen Cpt Protone zu erreichen, er geht nicht ran (schläft). Über seine Freundin lassen wir ihn wecken und macht sich an die letzte Szene ran.
17:30 Uhr. Die letzte Szene ist gegradet und verlässt meinen Rechner. Martin setzt alles zusammen - aufgrund der Datenmengen dauert und dauert es.
Wir werden immer nervöser, die letzte Deadline für die Abgabe ist 18:45 und Martin hat versehentlich statt auf die externe auf die interne HD gerendert.
Das kostet nochmals Zeit. Um 18:55 sind wir am Kino bei Mario und er beginnt mit der zweiten DVD. Er kann sich die erste Hälfte des Films schon mal nicht anschauen.

19:15 Uhr: Ich wanke wie im Rausch durch die Menschenmassen, beide Säle sind ausverkauft - das bedeutet 800 Besucher. Irgendwo sollten meine Eltern sein, die extra angereist kommen. Endlich finde ich auch meine Freundin und ihre Familie. Unzählige Leute begrüßen mich. Mir ist nur schlecht und ich will eigentlich ins Bett schlafen gehen. Etwas läuft bei den Karten schief und meine Eltern kriegen keine mehr. Ich interveniere und gebe schließlich meine Karte an meinen Onkel weiter. Im Endeffekt sitze ich den ganzen Film über auf den Stufen. Der Vorfilm beginnt und erklärt in bewährter Snake & Rusty Manier, wie es zu Jenseits gekommen ist und endet mit einer Wette: Snake und Rusty halten die Ansprache in Unterhosen, sehr zum Gaudium des Publikums. Dann startet endlich der Film. Toll, alles viel zu dunkel - falsche Beamersettings. Naja. Ups, Tonfehler, irgendwie hat dieses verteufelte DolbyProLogic eine Phasenauslöschung geschafft und manche Szene haben nur O-Ton aber keine SFX. Ups2 - da hab ich doch an ein paar Schnitten das Grading vergessen... Ups3 - 2 Szenen sind total asynchron. Ups4 - Bildfehler in den unteren Bildrändern flackern ab und zu auf.

Irgendwann taucht Mario mit 2 Bier und Brezen auf und muntert mich auf. Ich schaffe es irgendwie den Film anzusehen und wegzubrechen. Der Zuschauer sind großartig und applaudieren immer wieder während des Abspanns. Der Film scheint also gut anzukommen. Ich unterhalte mich bis 1:30 Uhr in der Früh noch mit allen möglichen Leuten, bis meine Freundin mich sanft in ein Taxi bugsiert und wir heimfahren, wo ich total erschöpft binnen Sekunden einschlafe. Die anderen Jungs sind noch bei der AfterShow Party und feiern bis 5:00 Uhr früh, wo sie dann schlußendlich von den Türstehern eher unfreundlich rauskomplimentiert werden. Snake hat von 3 Mädels die Telefonnummer aufgedrängt bekommen.

Alles in allem ein guter Erfolg, vielen hat der Film sehr gut gefallen, manchen gar nicht. Was solls...

Am Sonntag wird Snake für ein Zeitungsinterview angerufen, im ORF Steiermark gabs einen 5-minütigen Bericht, im Radio ebenso. Ab Freitag startet der Film in 3 weiteren Kinos.

Seit heute Montag sitzen wir wieder bei mir und stellen den Film weiter fertig, bessern Fehler aus und suchen Problemlösungen.

Robert Niessner - 8020 Graz - Austria
 LOOM -Produktionsleitung / Licht / Postpro
 JENSEITS Doppel-DVD jetzt bestellen -  Soundtrack bestellen
goreholio
User
30.01.2006 23:24
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Huiuiui...
gönn dir lieber mal 'ne anständige Portion Schlaf bevor du noch draufgehst...
Freut mich, dass es soweit gut gegangen ist.
Was hätt' ich dafür gegeben auch dasein zu können...
Aber da hat mir die Entfernung, genau wie bei der "Deadly Nam"-Premiere einen Strich durch die Rechnung gemacht...
Ich freue mich schonmal auf die DVD von "Jenseits". Die lass ich mir auf keinen Fall entgehen.
und jetzt hau dich auf's Ohr anstatt im Internet rumzusurfen...
 goreholio.de |  indigo-board.de
Jay
Administrator
31.01.2006 00:44
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

gratulation dass es doch noch geklappt hat und nicht alles in chaos geendet ist. 800 leute zu vertrösten is wär ne heikle sache
ich wär auch nur zugern bei der premiere dabei gewesen, aber die dvd ist quasi schon bestellt !
nochmal meine herzlichsten glückwünsche zur gelungenen premiere (die kleinen fehlerchen sind bestimmt den wenigsten negativ aufgefallen).

und jetz geh pennen! ich seh dich grad schon wieder online!
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
HetH
VIP
31.01.2006 08:15
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Jepp auch von mir Glückwunsch das ihr dieses Mammut-Projekt erfolgreich gestemmt habt. Respekt, es war ein langer schwerer Weg, aber ihr habt ihn gemeistert. Freue mich auch schon auf die DVD und bin sehr gespannt auf das Machwerk. Der Premieren Tag klingt ja wirklich bitter ^^
Ich werde definitiv für I2 keinen Termin festlegen bis der Streifen gänzlich fertig ist, danach kümmer ich mich dann um Kino-Premiere um mir so einen heftigen Stress zu ersparen wie du ihn geschildert hast
 www.hethfilms.de
Anzeige
24.11.2017 12:05



Ihre Werbung hier?
TheRatOne
User
31.01.2006 09:56
Kommentare: 302
Forenbeiträge: 127

Von mir auch ganz großen Respekt für diese doch massive Anstrengung kurz vor Ende! Ich hoffe die Fehler waren nicht soo doll, dass sie den Genuss erheblich schmälerten. Eigentlich hätte ich euch ja eine perfekte, stressfreie Premiere gewünscht, aber ich glaube sowas gibts fast gar nicht.
Also dann, viel Erfolg für die weiteren Vorführungen.
 www.madalienfilms.de
DamonHawke
User
31.01.2006 10:50
Kommentare: 139
Forenbeiträge: 109

Armer Freezer!
Na, ist doch schön, dass es doch noch hingehauen hat.
Womit mal wieder erwiesen wäre, dass Filme machen auch ein wenig seine Seele verkaufen bedeutet

Freue mich schon tierisch auf die DVD...
 Team Feuerfeder
Zum Seitenanfang springen

Bitte antworte auf die Kommentare zu deinem Film!

  • Du erhältst weitere Kommentare - Wenn du auf Kommentare antwortest, steigerst du die Sichtbarkeit deines Films und erhöhst damit die Aufmerksamkeit. So erhältst du neue Zuschauer und im Normalfall weitere Kommentare.
  • Du zeigst Präsenz - Durch Antworten auf Kommentare, zeigst du, dass die Kommentare nicht ins Leere laufen. Das ist wichtig, da sie an dich direkt gerichtet sind.
  • Du drückst deine Wertschätzung aus - Deine Zuschauer versuchen dir mit ihren Kommentaren weiterzuhelfen und freuen sich über Feedback des Filmemachers zu ihrer Meinung.
  • Du regst Diskusionen an - Diskussionen sind wertvoll für dich, weil sie die Anzahl der Kommentare für deinen Film und damit Sichtbarkeit deines Films erhöhen.
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »