Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Dumb Fiction - A Banal Situation (Film)

« Zurück zur Filmseite
18 Kommentare (davon 13 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 7.85 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
CIS
Admin
03.07.2013 17:28
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Bewertung:
7 / 10 Punkte
Am Anfang fand ichs saumäßig mies. Aber dann fand ichs doch immer witziger.

Und zum Schluss dachte ich: gar nicht schlecht.

Gut, einige Gags zogen nicht.

Handwerklich naja: Gerade der Schnitt am Anfang war eher schlecht. Teilweise auch die Kamera. (Abgeschnittene Köpfe.)

Woran der Film aber vor allem krankt - und deshalb auch 7 Punkte - das ist die darstellerische Leistung. So eine Szene gekonnt zu spielen, ist verdammt schwer. Die Darsteller hier schaffen es in meinen Augen leider nicht. Teilweise sehr hölzern. Störend hölzern.
 www.erksst.de
Anzeige
25.11.2017 08:38



Ihre Werbung hier?
FreddyJBrown
User
03.07.2013 17:54
Kommentare: 328
Forenbeiträge: 49

Keine Bewertung
Danke für deine Kritik, die sich für die 7 Punkte erstaunlich negativ/pessimistisch anhört.

Dennoch weiß ich, was du zumindest teilweise meinst. Das Filmprojekt ist ja jetzt schon etwas älter (Dreh war 2009) und seitdem haben wir auch einiges dazu gelernt und uns für neuere Projekte angeeignet, vor allem diejenigen die sich schauspielerisch betätigen (von dem "Dumb Fiction"-Cast also vor allem David und ich).

Verstehe aber nicht so ganz, was du mit "handwerklich naja" meinst. Ich finde den Film aus heutiger Sicht auch noch kamera- und lichttechnisch solide umgesetzt. :-/
FrederikBraun-Online.de
kickit
User
03.07.2013 21:14
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Orginal von FreddyJBrown:
Ich finde den Film aus heutiger Sicht auch noch kamera- und lichttechnisch solide umgesetzt. :-/


Sehe ich auch so, vor allem wenn man diese Seite mit der von 10 Jahren vergleicht.
Ich fand das Bild super und der Ton echt Hammer gut.

Was ich persönlich witzig fand: Der Anfang ähnelt einem Film den ich mal gemacht habe (ein Paar Typen unterhalten sich über den (un-) Sinn des Fernsehens
Ist aber nie veröffentlicht worden.

Zurück zu euch:
schauspielerisch fand ich es ok.
Die Story eher "geht so".
Die Gags haben bei mir nicht wirklich gezündet, vor allem weil schon mit langem Bart
Einzig die Situationskomik fand ich fesselnd.

Sehr gute Unterhaltung, der allerdings der letzte Pep fehlt (aus meiner Sicht)
LNKF
User
04.08.2013 21:06
Kommentare: 18
Forenbeiträge: 32

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Was lange währt

wird sehr gut

Wird leider oft vergessen, dass das in kurzer Zeit abgedreht Material auch noch nachbearbeitet werden muss. Das Durchhalten hat sich aber gelohnt! Danke für's einstellen.
Nächste Lange Nacht des Kurzen Films November 2015 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard (AUT) - Filme können bereits gemeldet werden
Errortalk
User
30.08.2013 18:23
Kommentare: 2
Forenbeiträge: 0

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Öhm... jooooa...

Also mal abgesehen davon das ich keine wirkliche Handlung erkennen könnte, war der Film ganz Unterhaltsam. Ich sage mal von den Gags waren 50% gut, und die andere Hälfte kam so rüber als würdet ihr verzweifelt versuchen lustig zu sein.

Das Schauspiel war auch ganz okay... nicht überragend, aber ganz okay, und ich weis wie das mit Parodien ist - Im Kopf spielen sich 1000 gute Ideen ab und man möchte unbedingt alle mit in den Film einbringen.

Eine Gesamt-Idee war finde ich nicht wirklich groß vorhanden, zu mindest keine besonders durchdachte. Daraus entstand ein Drehbuch mit einigen guten Gags, der Film der daraus entstand ist jedoch leider eher Sinn frei.

Ich geb euch mal 6 Punkte. Der große Plus Punkt ist, das der Film qualitativ gut durch gezogen ist, und mann merkt das ihr euch bis zum Schluss viel Mühe gegeben habt,



Es wurde eine differenzierte Bewertung abgegeben:
Grundidee2/10 Punkte
Story / Drehbuch5/10 Punkte
Schauspiel7/10 Punkte
Kameraführung6/10 Punkte
Sound Design8/10 Punkte
Schnitt / Montage7/10 Punkte
Gesamteindruck6/10 Punkte
Gesamtbewertung6/10 Punkte
www.facebook.com/heatero?ref=tn_tnmn
MJ-Movies
Moderator
11.09.2013 01:03
Kommentare: 27
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Teilweise Lustig, teilweise Lahm.

Ansich netter Streifen, aber wie schon oben erwähnt, fallen einen Kleinigkeiten auf.

Wie halt zb. der Schnitt, die schauspielerische Leistung und die verpufften Gags.


Dennoch wirds gegen Ende lustiger



Es wurde eine differenzierte Bewertung abgegeben:
Grundidee9/10 Punkte
Story / Drehbuch8/10 Punkte
Schauspiel7/10 Punkte
Requisite8/10 Punkte
Kameraführung7/10 Punkte
Beleuchtung7/10 Punkte
Musik7/10 Punkte
Sound Design7/10 Punkte
Schnitt / Montage7/10 Punkte
Grading7/10 Punkte
Gesamteindruck8/10 Punkte
Gesamtbewertung8/10 Punkte
 www.youtube.com/user/MJMoviesOfficial
 www.facebook.com/mjmoviesofficial
 www.mjmovies.jimdo.com
Anzeige
25.11.2017 08:38



Ihre Werbung hier?
Nick Grossenbacher
FB-User
18.09.2013 20:04
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 0

Bewertung:
7 / 10 Punkte
ok

Der Film hat einige gute Ansätze. So fand ich die schauspielerischen Leistungen zwar nicht oscarreif, aber doch akzeptabel. Die Gags waren, wie schon von den Anderen beschrieben, teilweise veraltet. Das meiste Potential sehe ich bei Schnitt und Kameraführung. Da dies anscheinend ein erster Versuch war, finde ich den Film aber schon sehr beachtlich!
FreddyJBrown
User
18.09.2013 21:47
Kommentare: 328
Forenbeiträge: 49

Keine Bewertung
Danke für die Kritik. Ein erster Versuch war das aber nicht, haben davor auch schon einige Filme gemacht - es hat schon ein paar Jahre gedauert, um auf das Niveau zu kommen. Heute geht diese Entwicklungssteigerung wahrscheinlich dank günstigerer Möglichkeiten etwas einfacher und schneller.

Was ich wie gesagt aus heutiger Sicht sofort sehe ist, dass die Story trotz Original-Szenenvorlage extrem nichtssagend ist (und dementsprechend viele Gags nicht zünden / zu flach sind) und wir schauspielerisch im Großen und Ganzen nicht in der Lage waren viele Jokes gut zu transportieren (ich find's an einigen Stellen gelungen, aber größtenteils wirkt das Spiel zu lahm / hölzern, besonders in ein paar Nebenrollen).

Von technischer Seite stehe ich aber wie gesagt auch noch heute hinter unserem Werk, finde das haben wir alles in allem gut gelöst.
FrederikBraun-Online.de
Benjamin
User
21.09.2013 11:46
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 0

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Hey, Freddy!

Ich finde, einer der großen Pluspunkte bei diesem Projekt ist, dass man allen Beteiligten anmerkt, dass sie mit voller Leidenschaft am Werk sind und das cineastische Herz am rechten Fleck schlägt. Das ist meiner Ansicht nach unbezahlbar und hebt einen solchen Film deutlich über den Einheitsbrei derer, die es irgendwann mal versuchen und dann festellen, dass es viel schwerer ist einen anständigen Film zu machen, als man es sich zunächst vorstellt. Nur wenige entwickeln den Ergeiz herauszufinden, wie es richtig geht.

Technisch finde ich den Film für ein Frühwerk absolut anständig. Der Humor ist zwar auch nicht ganz mein Fall, but who cares?! Die “Scary Movie“ Macher verdienen sich damit dumm und dämlich! Es ist also auch in dieser Hinsicht nicht die schlechteste Marktausrichtung.

Man merkt, dass bei der Umsetzung die Gedanken schon in die richtige Richtung gingen. Gerade Licht und Ton werden in den Anfängen ja oftmals sehr vernachlässigt. Ich spreche da aus Erfahrung. Dass es technisch immer perfekter geht, gehört zum komplexen Medium "Film" nunmal dazu. Das wird man wohl nie völlig hinter sich lassen. Aber eure Truppe gehört definitv zu denen, bei denen noch ne ganze Menge gehen wird.

Bin schon sehr gespannt auf euren fetten Rächer!
BB
dm1138
User
26.10.2013 02:16
Kommentare: 28
Forenbeiträge: 82

Bewertung:
8 / 10 Punkte
ganz ok

Müssten sich einige Multimillionen Comedy Produktionen diesen Kritikern stellen, kämen sie ganz schnell auf die Welt. Die Kritiken sind schon ziemlich hart, hier, deshalb ne 8 von mir. Den Kritikpunkten bezüglich hölzernes acting schliesse ich mich an und suggeriere dem Editor, zukünftig sogenannt "um das bad acting herumzuschneiden", wie z.b. bei Schwarzenegger in Predator 1.
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »