Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Welche 3D Software benutzt ihr? (Umfrage)

Welche 3D Software benutzt ihr?

Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
Christian
ehem. User
20.10.2008 20:02
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

Neben 3DS Max habe ich für die Visualisierung eines Berges noch eon-softwares vue6 infinite benutzt.
Anzeige
22.01.2018 04:53



Ihre Werbung hier?
Willi_Wenger
User
21.10.2008 12:47
Kommentare: 24
Forenbeiträge: 12

Software

Bei mir überwiegend Vue6 Infinite. Software mit Ecken und Kanten, aber die Resultate sind schon fein für die Preisklasse.

Poser 7 habe ich auch, komm damit aber nur schlecht zurecht.
Willi Wenger (Dingolstadt Comedy)
 prinz-blechleber.de
 machtnix-film.de
 meinvideofilm.de
 radio-dingolstadt.de
K-Art
ehem. User
21.10.2008 13:49
Kommentare: 29
Forenbeiträge: 13

Seit neustem benutze ich Blender. Wenn man sich erstmal eingearbeitet hat ist es ganz gut. Vorher habe ich mit Maya gearbeitet, aber eine Kommerzielle Version ist mir einfach zu teuer

gruß
Kevin
Christian
ehem. User
21.10.2008 17:18
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

@willi

was machst du so mit vue? ich komm damit nicht so ganz gut klar.
und was genau zeichnet poser aus. das programm kenn ich noch gar nicht...
kEtsch-films
ehem. User
21.10.2008 19:21
Kommentare: 18
Forenbeiträge: 38

Ich benutze Milkshape 3D. Ist zwar kompliziert aber wenigsens geht's !^^
Christian
ehem. User
21.10.2008 20:25
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

hm sieht für mich gleichermaßen simpel und ungeeignet für die filmbranche aus.
ich hab zwar noch nichts mit dem prog. gemacht, da es offenbar eher für half life designt ist, aber auf dem ersten und zweiten blick sieht es bei weitem nicht so komplex aus wie 3ds max, das ich benutze.
das liegt sicherlich auch daran, dass milkshape erst in version 1 vorliegt, 3ds max hingegen schon in version 11.
es würde mich trotzdem oder gerade wegen der genannten aspekte sehr interessieren, was du mit diesem prog so machst.
Anzeige
22.01.2018 04:53



Ihre Werbung hier?
Willi_Wenger
User
22.10.2008 12:42
Kommentare: 24
Forenbeiträge: 12

Vie 6 Infinite

Zitat:
was machst du so mit vue? ich komm damit nicht so ganz gut klar.


Ich stand vor dem Problem, eine humoristische Fantasy-Geschichte umsetzten zu müssen. Lt Drehbuch brauchte ich Landschaften und Kulissen, die ich in Wirklichkeit gar nicht problemlos finden könnte. Ich machte mich auf die Suche nach der passenden 3D-Software. Bisher keinerlei Erfahrung mit sowas. Große, bekannte Programme waren zu teuer (Cinema 4D etc), aber irgendwie fiel ich über Vue 6 Esprit (abgespeckte Version von Vue Infinite). Die Landschaftsdemos waren der Hammer, da hab ich das Teil gekauft und später upgedatet auf Vue Infinite ( e-onsoftware.com/).

Gleich vorab: Ich hoffe, es gibt noch was besseres. Aber ich habe keine Vergleichserfahrungen mit 3D-Software. Im Grunde brauchte ich ein Jahr Erfahrung um nun mittlerweile halbwegs Landschaften und Kulissenanimationen zu erstellen, die sich auch in annehmbaren Zeiten rendern lassen und trotzdem gut aussehen (die eigentliche Kunst bei dieser Arbeit). Aber gerade die Landschaften sind atemberaubend. Dennoch in meinen Augen eine arg verbugte Software die seltsame Absturzerscheinungen bei einfachsten Klicks mit sich bringt. Rendern im Netzwerk gestaltete sich auch als problematisch bei größeren Dateien. Genaues Arbeiten (Größenverhältnisse von Objekten etc) ist auch sehr schwierig. Aber im Verhältnis Preis- Leistung ist es immer noch eine Hammer Software die schon tolle Ergebnisse bringen kann. Ich mache den kompletten Prinz Blechleber Film damit. Angefangen von Landschaftsüberflügen bis hin zu den Green-Screen Kulissenhintergründen. Hier findet man ein paar Screen-Shots:  www.radio-dingolstadt.de/infocenter_prinz_blechleber_08-2008.html

Poser 7 ( www.software3d.de/poser7.html) ist eine Animations-Software für 3D-Figuren. Hierin habe ich wohl kein Talent, habe nicht einmal einen vernünftig fliegenden Vogel animieren können. Gut, eine Fee hab ich hinbekommen, für nen Comedyfilm taugt die, aber was richtig gut realistisches habe ich damit noch nicht hinbekommen. Geht aber, andere Künstler schaffen das. Eher mein Problem

Mich würde interessieren: Was leistet andere Software eigentlich? Bzw., wie lange brauchen dort halbwegs realistische Animationen zum Rendern?  In Vue Infinite hab ich schöne, annähernd realistische aufwendigere Sequenzen mit Bäumen, Gräsern und hübscher Wolkenatmosphäre auf 90 Minuten pro Einzelbild (Größe 1024 * 576)  herunterschrauben können. Einfachere Animationen auf 20 Minuten pro Einzelbild. Mit welchen Renderzeiten habt ihr zu kämpfen, ohne dass es rieselt und flackert? Wesentlich weniger oder sogar mehr?
Willi Wenger (Dingolstadt Comedy)
 prinz-blechleber.de
 machtnix-film.de
 meinvideofilm.de
 radio-dingolstadt.de
Christian
ehem. User
22.10.2008 13:38
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

gut, eine vorweg: vue ist nicht direkt mit programmen wie 3ds max, maya, cinema4d oder blender vergleichbar. mit diesen programmen lässt sich prizipiell wirklich alles realisieren - vue ist im grunde nur für landschaften und das geht damit wesentlich einfacher, schneller und schöner. achja und natürlich günstiger (blender mal ausgenommen), wenn man sich die preise der kommerziellen versionen anschaut. da ich noch schüler bin musste ich für meine student's licence von 3ds max nur etwa 110€ bezahlen. preis leistung in diesem fall unschlagbar, gerade wenn man bedenkt, dass die kommerzielle version ca. 4250€ kostet.
Jetzt zu deiner Frage, was diese Programme leisten. Mein Bespiel - natürlich 3DS Max, weil es das einzige Programm ist, das ich nicht nur als PLE besitze.
Also 3DS Max ist kompatibel zu vielen 3D Formaten. Es gibt diverse Renderer mit vielen Einstellungsmöglichkeiten. Es eignet sich zu Charakteranimation genauso wie zum High-Poly-Modelling.
Zum Rendering:
Das hängt natürlich stark von den Einstellungen ab und von dem Rechner selbst. Da ich keine Möglichkeit habe, die Frames über ein Netzwerk zu rendern und mir Renderfarmen zu teuer sind muss mein eigener PC alles alleine machen (AMD Athlon 6000+, 4GB Ram, 512MB Grafikspeicher).
Wenn ich da Bilder in Full HD rendere, können 25 Frames schonmal 24 Stunden dauern. Je nach Szene und Licht ist deutlich mehr drin.
Ein aus Vue exportierter Berg (High-Poly (über 4Mio Polygone)) will sich mit Skylight (recht realistisches Standartlich in 3DS Max) gar nicht render. Ich vermute mein Arbeitsspeicher ist zu klein.
Aber ich denke insgesamt sind die Renderzeiten vergleichbar, weil ich einfach mal behaupte, dass sich aktuelle Renderer in Qualität und Leistung nicht all zu sehr unterscheiden.

Ps. deine Vue Bilder auf der HP sehen doch super aus. Da sieht man wieder die Stärken von Vue.
Olli
User
22.10.2008 19:57
Kommentare: 334
Forenbeiträge: 152

Es fehlt die Antwortmölichkeit "Ich nutze keine 3D Software."
Christian
ehem. User
22.10.2008 20:09
Kommentare: 155
Forenbeiträge: 189

ok diese antwort ist für mich aber uninteressant. deshalb habe ich sie im vornherein ausgeschlossen.
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »