Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Die Frau (Film)

« Zurück zur Filmseite
5 Kommentare (davon 3 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 6.00 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
itmightnetwork
User
09.01.2014 14:26
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 0

Keine Bewertung
Um auf deine Frage zu kommen: Leider nein!
Wo ist der junge Mann mit dem alles angefangen hat?
Was soll die Pille?
Wer ist diese Frau?

Er ist sehr dicht erzählt, aber leider mir auch am Ende wenig einleuchtend.
Anzeige
24.11.2017 12:13



Ihre Werbung hier?
kickit
User
13.01.2014 19:37
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Keine Bewertung
Geht mir auch so.
Nicht verstanden worum es geht. Erst dachte ich, er "wacht" in der Klapse auf nachdem er das zeug geschluckt hat da er irgendwie verrückt geworden ist.
Sorry, nicht verstanden.

Verstehen tu ich leider auch keine Leute die sich ohne erkennbaren Grund selbst in Gefahr bringen-
warum will der andere Typ ein Held sein und dem Verbrechen auf die Spur gehen. Dass er der Leiche das Stechwerkzeug aus dem Leib zieht verstehe ich leider auch nicht....

Also eure Machart bzw Interpretation ist mir nicht klar.

Erläuterungen ?
CIS
Admin
19.01.2014 09:38
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Nette Idee (ich mag ja Mindfuck), aber keine Umsetzung, die bei mir sonderlich viel Spannung oder Stimmung ausgelöst hätte. Ich fand die ganzen 6 Minuten meinen Cappuccino irgendwie faszinierender.

Ich glaube, solche Filme leben vom Widerspruch zwischen einer vermeintlich klaren, hellen visuellen Welt und einer Geschehnissen, Fakten und Motive, die nicht nachvollziehbar sind. (Beispiel etwa "Triangle".) Wenn man das Visuelle, wie ihr, dunkel und wirr gestaltet, erreicht man damit das Gegenteil des Effekts.

Zudem fand ich die schauspielerische Leistung mehr als mäßig.

Die Überblendeffekte haben mir auch nicht gefallen.

Unterm Strich nur 6 Punkte. Trotz einer Idee, die meinen Geschmack hätte treffen können.
 www.erksst.de
Jockel
User
19.01.2014 13:54
Kommentare: 4
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Hab den Film auch nicht verstanden...Aber die Machart erinnert ein bisschen an die alten Edgar Wallace Filme....Das hat mir ganz gut gefallen
LadaPictures
User
09.03.2014 12:37
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 0

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Oooookaaaaaayy

Soweit ganz spannend wenn auch verwirrend

In meinem Kopf:

Der Kerl mit dem Messer ist eindeutig psychisch krank und muss Pillen nehmen, damit er keine Halluzinationen mehr hat.

In diesen Halluzinationen tauchen "Klone" seiner Frau auf, die er loswerden will, warum auch immer.

Der Kerl, der die ganzen Frauen findet nimmt das ganze sehr gelassen... man findet ja öfter mehrere Frauen tot auf.

Auf die Frage vom Messer-Mann "Was machst du hier" antwortet er: "ja, ich finde ne tote Frau, laufe weiter, rufe nicht die Polizei, finde noch eine tote Frau die so aussieht wie die erste, dann noch eine dritte  und glaube nicht, das es sich um Zwillinge  oder gar Drillinge  Handel könnte was zwar krass, aber immernoch realistischer wäre als "Klone oder ähnliches"

Aber es ist ja unwichtig was der "Finder" denkt, denn er ist ja scheinbar auch nur ein Hirngespinst vom Messer-Mann





Es wurde eine differenzierte Bewertung abgegeben:
Grundidee7/10 Punkte
Schauspiel5/10 Punkte
Kameraführung6/10 Punkte
Musik7/10 Punkte
Sound Design7/10 Punkte
Schnitt / Montage5/10 Punkte
Grading6/10 Punkte
Gesamteindruck6/10 Punkte
Gesamtbewertung6/10 Punkte
Zum Seitenanfang springen
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »