Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Der Albtraummann (Film)

« Zurück zur Filmseite
4 Kommentare (davon 3 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 7.33 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
MJ-Movies
Moderator
18.07.2014 14:51
Kommentare: 27
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Hallo.

Aaaalso....

Am Anfang dachte ich mir so..."or ne..ein Typ mit ner Jasonmaske, ein Messer, zwei Frauen...das wird mal wieder ein typisches 0815-geschlachte"

Aber so kann man sich täuschen.
Die Story ist ein bisschen verzwickt, und das Ende aprupt und nichtssagend irgendwie. Aber dennnoch ein unterhaltsamer Streifen.

Zu den technischen Angelegenheiten:

Die Kameraführung ist echt gut, schönes arbeiten mit der Tiefenschärfe.
Die Musik und das Soundsettung passen zur Stimmung, nicht zu viel und nicht zu wenig.

Die schauspielerische Leistung der beiden Damen ist auch nicht schlecht.

Guter Streifen

lg
Micha



Es wurde eine differenzierte Bewertung abgegeben:
Grundidee8/10 Punkte
Story / Drehbuch8/10 Punkte
Schauspiel8/10 Punkte
Requisite8/10 Punkte
Kameraführung8/10 Punkte
Beleuchtung8/10 Punkte
Musik8/10 Punkte
Sound Design8/10 Punkte
Schnitt / Montage8/10 Punkte
SFX / VFX8/10 Punkte
Gesamteindruck8/10 Punkte
Gesamtbewertung8/10 Punkte
 www.youtube.com/user/MJMoviesOfficial
 www.facebook.com/mjmoviesofficial
 www.mjmovies.jimdo.com
Anzeige
25.05.2017 20:12



Ihre Werbung hier?
CIS
Admin
27.07.2014 13:14
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Bewertung:
7 / 10 Punkte
Mein Eindruck ist leider ein etwas anderer: Es IST ein 08/15-Horror-Filmchen. Im guten wie im schlechten Sinne.

Handwerklich top, keine Frage. Nichts zu meckern. Kameraführung originell, Licht und Ton Spitze. Einzig die darstellerischen Fähigkeiten der beiden sind verbesserungswürdig. (Außerdem sehen sie sich etwas zu ähnlich. Aber das nur nebenbei.)

Allerdings die Dramaturgie: Ich stumpfe bei solchen Filmen immer sehr schnell ab. Die ersten paar Schockeffekte ziehen noch, dann beginnt das Gähnen. Ich sehe mich an Lichtflackern etc. sehr schnell satt.

Bei so einem Streifen die Spannung hochzuhalten und den Zuschauer immer wieder aufs Neue zu fesseln, ist große Kunst.

Und das ist euch leider nicht gelungen.

Daher 7 Punkte für einen Film, der handwerklich super ist, der sich dramaturgisch definitiv nicht verstecken muss, aber -- und das gelingt auch den Großen bei mir selten -- einfach nicht über die volle Länge überzeugt.
 www.erksst.de
JareckiFS
User
28.07.2014 13:38
Kommentare: 11
Forenbeiträge: 0

Keine Bewertung
Vielen Dank für die ersten Kritiken zu unserem Projekt - ich muss sagen, ich hatte vorher echt Bammel, was das betrifft - wurde aber positiv überrascht.

Alle genannten Punkte können wir gut nachvollziehen, der Film ist ja auch nun eineinhalb Jahre alt und war unser erstes Projekt, was wir einer breiten Masse zugänglich gemacht haben.

Dass sich unsere beiden Darstellerinnen ähnlich sehen ist mir nun schon öfter zu Ohren gekommen - das werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall beachten. Vielen Dank auch an das Lob für die Kameraarbeit, die lag bei diesem Projekt damals auch im Vordergrund, was zum Teil auch an der damals neuen Kamera lag, die in diesem Projekt das erste Mal so richtig zum Einsatz kam. Daher lag die Idee auch erst einmal auf einem "0815-Streifen", der der reinen Unterhaltung dienen sollte.

Wir werden auf jeden Fall die Kritik noch einmal in Ruhe durchgehen und beim nächsten Mal gerne verbessern, sie hilft uns auf jeden Fall weiter.

Vielen Dank nochmals!

Grüße aus Braunschweig
filmschulekoeln
User
09.12.2014 16:34
Kommentare: 8
Forenbeiträge: 21

Bewertung:
7 / 10 Punkte
Gute Idee - im Schnitt etwas verwirrend umgesetzt. Die Schauspielerinnen sehen sich sehr ähnlich, das trägt noch dazu bei - wenn Verwirrung das Ziel war: dann ist es gelungen!
Zum Seitenanfang springen
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »