Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Umfrage: Grenzen und Tabus in Filmen - Wie weit darf man gehen? (Umfrage)

Umfrage: Grenzen und Tabus in Filmen - Wie weit darf man gehen?

Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
goreholio
User
13.04.2010 14:31
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Da bisher 80% der Abstimmer der Meinung sind, dass es Grenzen geben sollte / es politisch korrekt bleiben sollte, würde mich mal interessieren, wo ihr für euch die Grenze zieht.

Ich persönlich bin der Meinung, wenn es sich bei dem gezeigten um Effekte handelt, ist alles erlaubt. Tiersnuff oder Snuff generell finde ich verabscheuenswert. Aber ansonsten gibt es nichts, vor dem ich "zurückschrecken" würde. Wobei ich schon darauf Wert legen würde, krasse Dinge nicht nur wegen des Selbstzwecks einzusetzen.
 goreholio.de |  indigo-board.de
Anzeige
21.11.2017 03:34



Ihre Werbung hier?
konsolenwars
ehem. User
23.04.2010 23:03
Kommentare: 109
Forenbeiträge: 157

ich finde alles darf gemacht werden, solang es nur Spaß ist oder man seine meinung äußern will.

MfG Toby
JoeFX
User
07.07.2010 18:50
Kommentare: 130
Forenbeiträge: 65

Ich würde auch einiges zulassen.
Nur gibt es für mich schon deutliche Grenzen, die man als Filmemacher nicht überschreiten sollte.
Dazu zählen für mich wirklich unmenschliche Dinge. Was mir als schlimmstes ins Auge gefallen ist war AVP2 (wo Babys im Mutterleib gefressen werden). Das fand ich unpassend und war für mich unnötiger Selbstzweck sowie entwürdigend.
Ich bin schon schlimmeres gewohnt aber unnötige Gewalt z.B. finde ich unpassend. Es sollte seinen Zweck erfüllen und nicht hirnverbrannt sein

mfg
Lichtenberger Filmproduktion | www.lightmountain.at | fb.com/lmpfilm/
MD-Director
User
31.07.2010 20:25
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 80

Genau das ist auch meine Meinung.
hawkedelic
User
05.08.2010 22:43
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 1

gewalt

es kommt auch drauf an was erlaubt is da unser geliebter Staat manche Dinge strafrechtlich verfolgt!!
ich mache Rap Videos und da muss man schon drauf achten wenn es härter wird damit nicht mal die Polizei vor der Tür steht! auch wenn es erkenntlich is das es nachgestellt wurde !!!! weil es hier um denn Inhalt der Bilder geht und schnell als Gewaltverherrlichung gilt oder zum Aufruf von Gewalt gesehen wird .
yt
User
30.10.2010 06:43
Kommentare: 17
Forenbeiträge: 6

Moin moin,

ich würde die Diskussion gern ein wenig - befeuern.  Mir bereitet dieses Thema schon seit Jahren Kopfschmerzen und würde zu gern noch ein paar Meinungen dazu lesen.

Gegen RAP Videos ist an und für sich nichts einzuwenden. Nur die Goldkettchen würde ich vielleicht weglassen.
(gemeint waren sicherlich Rape Fantasien. Straftaten bewusst zu filmen ist in meinen Augen eine unterlassene Hilfe,
in solchen Momenten heißt es Handeln, nicht filmen.)

AVP2, damit ist sicher Alien versus Predator 2 gemeint - ist Fantasy / SciFi, irgendwas im Mutterleib, ... das sind für meine Begriffe nicht einmal Ansatzweise grenzwertige Szenen. Nicht einmal in dem Genre. Da ist jeder Gesundheitsratgeber mit Berichten über das Fettabsaugen scheußlicher

Der Hinweis auf den Gesetzgeber ist richtig, aber Kunst darf sogar mehr.

Kunst darf zB auch Hakenkreuze zeigen. Filmisch wäre es gar kein Problem, auf Hakenkreuze zu verzichten und trotzdem jede Handlung, auch authentisch, zu erzählen.
Auch die Dokumention, darf den Rahmen erweitern. Zu Bildungszwecken darf auch mehr unterhalb der Gürtellinie gezeigt werden.

Aber in einem Drama, einer erfundenen Geschichte könnten Blut, Gewalt, Sex genauso gut filmisch ungezeigt inszeniert werden. Und ich denke, darauf zielte die Umfrage ab.

> Warum bedient sich ein Regisseur, visueller Extreme, wenn die Handlung auch ohne existieren kann? <

Und nicht nur visuell. Auch der Ton stellt sich den Herausforderungen. So weiß ich nun heute endlich, wie es sich anhört wenn man einem Zombie die Zunge mit einer Rasierklinge abschneidet. (unentbehrliches Fach-Wissen

Ich selbst tendiere auch dazu zu sagen,
wenn sich jemand nicht anders artikulieren kann, aber dabei eine spannende Geschichte zu erzählen weiß,
dann soll er auch beim sprechen spucken und sabbern dürfen.
Ich schätze eine intelligente Erzählweise aber sehr. Wenn das "Kopfkino" im Kino funktioniert.
Ambivalent wie ich bin, mag ich Tarantino Filme sehr.
Keiner spuckt und sabbert so elegant wir der Herr Quentin.

Meine Antwort auf die Frage: Ja, meinetwegen darf alles gezeigt werden. Ich möchte die Fantasien der Autoren spannender Geschichten sehen. Sie visuell begreifen. Noch lieber, würde ich helfen sie um zu setzen. Special FX, Compositing - oder auch die gute alte Maske - Filme leben auch davon, das unmöglich zu zeigen.
Denn nicht nur das Endprodukt ist was zählt, auch der Weg dort hin.

Warum ich in der Fiktion, all die Gewalt und die Maske nicht ablehne? - genau das bereitet mir seit Jahren schon Kopfzerbrechen Wenn sich mir dazu jemand mitteilen möchte, ich wäre sehr interessiert ob der Gedankengang für mich nachvollziehbar ist.

Die Realität sieht so aus, dass wir einen Maulwurf auf dem Grundstück haben, der schon drei von viertausend Quadratmetern umgegraben hat. Aber eher würde ich an eine n Umzug denken, als dem armen kleinen Geschöpf nach zu stellen. Die Fantasien, den Garten um die Hügel herum zu sprengen sind aber nach wie vor vorhanden.

Mit fragwürdigen Grüßen,
yt



Zum Seitenanfang springen

Bitte antworte auf die Kommentare zu deinem Film!

  • Du erhältst weitere Kommentare - Wenn du auf Kommentare antwortest, steigerst du die Sichtbarkeit deines Films und erhöhst damit die Aufmerksamkeit. So erhältst du neue Zuschauer und im Normalfall weitere Kommentare.
  • Du zeigst Präsenz - Durch Antworten auf Kommentare, zeigst du, dass die Kommentare nicht ins Leere laufen. Das ist wichtig, da sie an dich direkt gerichtet sind.
  • Du drückst deine Wertschätzung aus - Deine Zuschauer versuchen dir mit ihren Kommentaren weiterzuhelfen und freuen sich über Feedback des Filmemachers zu ihrer Meinung.
  • Du regst Diskusionen an - Diskussionen sind wertvoll für dich, weil sie die Anzahl der Kommentare für deinen Film und damit Sichtbarkeit deines Films erhöhen.
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »