Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Wie hat sich der Amateurfilm in den letzten Jahren qualitativ entwickelt? (Umfrage)

Wie hat sich der Amateurfilm in den letzten Jahren qualitativ entwickelt?

Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
mp
User
13.07.2011 15:59
Kommentare: 92
Forenbeiträge: 141

In welcher Hinsicht?
HEXENSABBAT – ab 08.03.13 im Kino |  Teaser anschauen
 mania-pictures.de

Anzeige
25.11.2017 12:27



Ihre Werbung hier?
Bentinho
User
17.07.2011 12:53
Kommentare: 28
Forenbeiträge: 24

Ganz "oberflächlich" was die Qualität der von Amateuren veröffentlichen Werke angeht.
"Can't find your Keyboard! Press F1 to continue"

Waldwaechter
User
17.07.2011 14:20
Kommentare: 248
Forenbeiträge: 361

Eine Frage die nicht gerade leicht zubeantworten ist. Wenn ein User seinen ersten Film dreht und hier reinsetzt,ist es meistens qualitativ nicht gut.Mann verbessert sich also.Es gibt da User die kennen fast nichts anders als jedes WE vorm PC zu sitzen und herrausfinden wie man mit zig Programmen arbeitet..deren Werke werden dann auch gut erstellt.
Generell liegt es ja daran....inwie weit der Filmemacher mit dem Thema Filmerei  vertraut ist.
Es gibt auch Fälle wo einige den Film gut bewerten und andre nicht.
Wer sein Herzblut der Filmerei hingebt,erziehlt gute Filme...
HomeMovieCorner
User
19.07.2011 10:02
Kommentare: 92
Forenbeiträge: 75

Ich finde, dass generell sich eine Verbesserung abzeichnet. Ist auch irgendwie klar, denn während vor zehn Jahren noch kein so großes Wissen im Internet (in Form von Foren) vorhanden war, kann man sich heute schon mal leicht in Tipps und Tricks einlesen, bevor man eine Kamera noch überhaupt in die Hand nimmt. Und es gibt jede Menge Anschauungsmaterial - man kann sich schon vorher überlegen, wie wer was gemacht hat - und wie man das selbst erreichen kann. Vor 10, 15 Jahren musste man da noch größtenteils bei Null anfangen.
MD-Director
User
31.07.2011 11:58
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 80

Von Technischer Seite verbessert sich sehr viel, da man immer mehr Filmemacher ihre effekttricks verraten. Auch Dank der vielen HD-Kameras oder sonstigen technischen Kram sieht vieles besser aus.
Von Schauspielerischen ändert sich zwar etwas langsamer, aber auch dort gibt es ein paar Veränderungen. Die Beteiligung von Freunden, Bekanntenkreis oder sogar Leute mit Erfahrungen geben sich, bis auf ein paar Ausnahmen, deutlich mehr Mühe.
Das Problem sehe ich aber, wenn die Technik der Kamera und Schnittprogramme besser wird. Werden immer mehr Leute Filme drehen und am Ende ist es wie bei den großen Firmen.
Es wird in Massen mehr produziert und die kleineren Filmemacher(ohne HD oder sonst was) versinken unter den "Profis" und bekommen keine Beachtung mehr.

Ich bin gespannt, wie sich die deutsche Amateurszene sich entwickelt.
Zum Seitenanfang springen

Bitte antworte auf die Kommentare zu deinem Film!

  • Du erhältst weitere Kommentare - Wenn du auf Kommentare antwortest, steigerst du die Sichtbarkeit deines Films und erhöhst damit die Aufmerksamkeit. So erhältst du neue Zuschauer und im Normalfall weitere Kommentare.
  • Du zeigst Präsenz - Durch Antworten auf Kommentare, zeigst du, dass die Kommentare nicht ins Leere laufen. Das ist wichtig, da sie an dich direkt gerichtet sind.
  • Du drückst deine Wertschätzung aus - Deine Zuschauer versuchen dir mit ihren Kommentaren weiterzuhelfen und freuen sich über Feedback des Filmemachers zu ihrer Meinung.
  • Du regst Diskusionen an - Diskussionen sind wertvoll für dich, weil sie die Anzahl der Kommentare für deinen Film und damit Sichtbarkeit deines Films erhöhen.
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »