Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Protest gegen die GEZ-Gebühren für PCs und Handys (News)

Protest gegen die GEZ-Gebühren für PCs und Handys

Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
Grimbol
User
25.09.2006 15:25
Kommentare: 76
Forenbeiträge: 28

kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: schafft gez ab - jeder soll nur noch dafür zahlen was er schaut! von mir aus nichtmal per sender sondern per sendung. wer halt jeden Tag Tagesschau oder CSI will zahlt mehr als wer es nur einmal im Monat will, wenn man 1 h am Tag schaut zahlt man nur ein 1/4 von dem was jemand für 4h zahlt...
Das mit dem Qualitätsurteil über die Öffentlich rechtlichen ist sicher ne Geschmacksfrage, ich denke sie machen nicht wirklich schlechtes Fernsehen, sie treffen nur nicht den Geschmack von jedem.
Das viele Geld für Sportereignisse oder Stars ist auch nicht ok... sowas darf man eigentlich nur machen, wenn die Leute speziel für Bundesliga oder so zahlen, dann darf man für sowas auch viel Lizenzen bezahlen. Naja, das aufgerege bringt wahrscheinlich nicht viel.

Übrigens, man muss für mehr zwei Fernseher zahlen, wenn 2 Fernseher in einem Haushalt stehen. Das ging der Schwester einer Feundin so, die hat gearbeitet aber noch bei den Eltern im Haus gewohnt... mit eigenem Zimmer und TV drin... tja, dann kam so ein GEZ Heini vorbei und dann durften die ewig viel Kohle nachzahlen weil 2x TV unter einem DAch...

Prinzipiell ist es halt falsch, nur von jemand Geld zu nehmen nur weil er die Möglichkeit hat eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen... wenn das überall so wäre, dann müssten wir alle Kindergeld beantragen (wir könnten ja welche bekommen), mal Pauschal dem Friseur Geld rüberwachsen lassen, denn Haar müssen ja irgendwann mal wieder in FOrm gebracht werden und geben wir doch jedem Bäcker der Stadt Geld, vielleicht haben wir ja heut doch Lust auf ein Frisches Brot...
Anzeige
22.11.2017 19:16



Ihre Werbung hier?
campaigner
User
25.09.2006 16:35
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

Zu der angesprochenen Neutralität der ÖR will ich mal gerade was einwerfen:
Ein wichtiger Faktor bei dieser Neutralität (zumindest auf dem Papier) ist die Finanzierung über Werbung und Gebühren. Dies wurde eingeführt, damit die Sender weder von der Wirtschaft (Werbung) noch von der Politik (Gebühren) alleine abhängig sind, sondern eben einen neutraleren Weg gehen können.
Allerdings sind die Werbegebühren der ÖR vermutlich verschwindend gering, da sie ja nur 100 Minuten Werbung pro Woche senden dürfen.
KingCerberus
ehem. User
26.09.2006 00:34
Kommentare: 109
Forenbeiträge: 16

Dann macht beim nächsten mal einfach die Tür nicht auf, wenn es heißt "Schönen Guten Tag. Schmitz mein Name von der GEZ".

Glückliucherweise haben sie ja nicht das recht die Wohnung zu betreten. Wer also nicht bereit ist zu zahlen, kann sein TV/Internet-PC so immer noch vertuschen.
Jay
Administrator
26.09.2006 01:29
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

oder man bezieht einfach bafoeg und ist befreit

aber die GEZ leute lassen sich ja auch immer fiese sachen einfallen um dich aus dem häuschen zu locken... da muss man dann schon aufpassen, als schwarzseher.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
moviebrat
User
26.09.2006 10:32
Kommentare: 45
Forenbeiträge: 138

Orginal von Jay:
fazit: die öffentlich-rechtlichen sind an ihrem auftrag vollkommen vorbeigeschliddert und die gebühren sind eine große frechheit.


nanana. solch extreme behauptungen sind auch nicht das goldene vom ei. ich persönlich habe durch meine neue wohnung erstmals seit fünf jahren wieder einen tv-anschluss. und ich muss sagen, was die privaten ausstrahlen, erschreckt mich weitaus mehr als das programm der öffentlich-rechtlich. ich bin sicher auch kein anhänger des fernsehgartens, aber ich muss sagen, dass ich gerne bereit bin für einen sender wie arté, den wdr und vor allem förderprogramme junger filmemacher wie das "zdf kleine fernsehspiel" oder "debüt im dritten" gez-gebühren zu leisten.

denn auch ich hoffe, eines tages die redaktion des kleinen fernsehspiels mit einem drehbuch überzeugen zu können, um eine co-produktion zu bekommen. und auch das ist teil des auftrags der öffentlich-rechtlichen. und gerade für junge filmemacher braucht man von den privaten nichts erwarten. schaut doch mal in die abspänne deutscher filme, vor allem erstlingswerke junger regisseure - kaum einer, der nicht durch einen öffentlich-rechtlichen sender co-produziert wurde. und gerade das ist auch ein grund dafür, dass man sagt, nirgendwo auf der welt sei es einfacher, einen ersten (kino)film zu machen als in deutschland - die unterstützung ist einfach ungeschlagen. erst gestern abend gab's den hervorragenden debütfilm von hannes stoehr, "berlin ist in germany", in den dritten - eine produktion des kleinen fernsehspiels.

ard und zdf sind weit mehr als musikantenstadl, marienhof und fernsehgarten.
 Website |  Add us on Facebook |  Follow us on Twitter
Michael44
User
27.09.2006 08:00
Kommentare: 27
Forenbeiträge: 4

Wie ich sehe, habe ich eine sehr kontroverse Diskussion losgetreten. Darum will ich mich mal zu Wort melden.

Es geht nicht darum, die ÖR's gar nicht mehr zu finanzieren, sondern einfach der immer dreisteren Abzocke einfach mal Einhalt zu gebieten.

Ich denke die ÖR's haben sicher ihre Berechtigung, aber wieviel ÖR's müssen es noch werden. Schauen wir doch mal wieviele ÖR-Kanäle es heute gibt. Die übertreffen in Deutschland die Privaten bei weitem. Stellt sich für mich die Frage, können die ÖR ihren Auftrag nur wahrnehmen, wenn es für Alles und jeden Mist einen eigenen Kanal gibt?

Dann viel Spaß fangt schon mal an für die ÖR zu sparen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die ÖR irgendwo ihre Berechtigung haben, muss ich nicht Alles was die machen mitfinanzieren. Schon gar nicht auf den Verdacht hin..... der Könnte ja über das Internet schauen.

Fällt mir noch was dazu ein. In Deutschland gilt eigentlich das Unschuldsprinzip. "Der Beschuldigte ist solange als Unschuldig anzusehen, bis er rechtmässig durch ein Gericht verurteilt ist." Bei der GEZ wird dieses Prinzip allerdings gekippt.

(Der Angeklagte ist schuldig! Gründe dafür werden sich finden. -- Zitat nach Prof. Springorum, ehemaliger Rechtsprof. an der Uni München --)
mi.pape@web.de
Zum Seitenanfang springen

Bitte antworte auf die Kommentare zu deinem Film!

  • Du erhältst weitere Kommentare - Wenn du auf Kommentare antwortest, steigerst du die Sichtbarkeit deines Films und erhöhst damit die Aufmerksamkeit. So erhältst du neue Zuschauer und im Normalfall weitere Kommentare.
  • Du zeigst Präsenz - Durch Antworten auf Kommentare, zeigst du, dass die Kommentare nicht ins Leere laufen. Das ist wichtig, da sie an dich direkt gerichtet sind.
  • Du drückst deine Wertschätzung aus - Deine Zuschauer versuchen dir mit ihren Kommentaren weiterzuhelfen und freuen sich über Feedback des Filmemachers zu ihrer Meinung.
  • Du regst Diskusionen an - Diskussionen sind wertvoll für dich, weil sie die Anzahl der Kommentare für deinen Film und damit Sichtbarkeit deines Films erhöhen.
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »