Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu INDIGO filmfest Vol.3 - Anmeldung läuft (News)

INDIGO filmfest Vol.3 - Anmeldung läuft

Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
Bottle
User
05.06.2007 17:13
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 31

Auf die Gefahr hin wie ein Kapitalistenschwein zu klingen: gibt es irgendwelche Preise oder ist das quasi lediglich ein gemeinsames Filmeschauen?
www.finaltakegroup.de
Anzeige
21.01.2018 17:40



Ihre Werbung hier?
goreholio
User
05.06.2007 17:26
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Es ist lediglich ein gemeinsames Filmeschauen und Spaß haben...
Kapitalistenschwein!!!

Nein Quatsch... kurz zur Erklärung: wir wollen den Leuten Amateur- und Independentfilme
einfach mal näher bringen. Viele Leute sind wirklich erstaunt, dass es überhaupt so eine Szene gibt.
Die wenigsten "ottonormalverbraucher" wissen es.
Außerdem ist es eine nette und spaßige Plattform zum austauschen und quatschen.
Es sind ja auch immer viele Filmemacher da. Und ganz ehrlich: letztes Jahr
waren viel zu viele gute Sachen dabei, um da eien Preis zu vergeben.
Das überlassen wir dann lieber anderen Festivals.

Bei uns stehen die Filme im Mittelpunkt, keine Preise.
 goreholio.de |  indigo-board.de
Ace
User
05.06.2007 17:26
Kommentare: 70
Forenbeiträge: 14

Kapitalistenschwein Nee...das ganze Festival ist preislos, da es kein Konkurrieren verschiedener Filmemacher darstellen soll, sondern einfach nur ambitionierten Amateurfilmern eine Plattform liefern will ihre Filme auf einer etwas größeren Leinwand der Öffentlichkeit zu präsentieren und sich dabei untereinander auszutauschen. Denn wer schon einmal versucht hat einen seiner Filme auf einem Kurzfilmfestival unterzubringen, wird wissen wie schwer es sein kann sich gegen Filmstudenten oder ähnliches durchzusetzen.

Edit: Da kam mir der Michael etwas zuvor. Aber naja...hab ich halt einfach nochmal das Gleiche hinterher geworfen *g*
 www.galp-film.de
 www.indigo-board.de
Bottle
User
05.06.2007 19:43
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 31

Schade

Mal sehen, wahrscheinlich senden wir unseren Film trotzdem ein. (verdamm, ich wollte eigentlich hart bleiben )
www.finaltakegroup.de
goreholio
User
06.08.2007 02:58
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Wenn noch jemand seinen Film anmelden will, dann sollte er dies demnächst in Angriff nehmen.
Denn am 31. August ist bekanntlicherweise Anmeldeschluss. Also: Zack  Zack!
 goreholio.de |  indigo-board.de
Renier
User
06.08.2007 09:06
Kommentare: 875
Forenbeiträge: 127

Die Indigo Site ist sehr schön strukturiert.

Bei den meisten Filmfestivals gibt es Regeln a la: Das Thema ist Emotionen und darf 3 Minuten nicht überschreiten.

Kann man bei euch im Prinzip alles einsenden? Vom Trailer zum Spielfilm?
 www.rr-productions.de
Anzeige
21.01.2018 17:40



Ihre Werbung hier?
goreholio
User
06.08.2007 10:34
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Dankeschön!
Die wird aber demnächst nochmal überarbeitet und mit mehr Infos ausgestattet.
Im Prinzip kann man bei uns wirklich alles einsenden außer Musikvideos.
Beschränkungen gibt es keine, was wir aber wohl im nächsten Jahr ändern werden.
Es werden viele lange Filme eingesendet. Und mit lang meine ich wirklich lang.
Der längste Film der eingesendet wurde geht stolze 168 Minuten. Und die können wir nur schwer
unterbringen. Dann zeigt man lieber 5-6 Kurzfilme. Da muss ein Film schon verdammt gut sein,
dass wir ihn mit so einer Lauflänge zeigen würden. Im letzten Jahr haben wir versucht von
jeder Filmcrew die was eingesendet hat auch etwas zu zeigen. Also mussten wir an einem
Tag schon mittags um 12 anfangen. Das zog sich bis 4 Uhr nachts und war schon ziemlich hart.
Wigentlich wollten wir das in diesem Jahr nicht mehr machen, aber es scheint wohl doch wieder
darauf hinaus zu laufen.

Von den Themen her ist eigentlich auch alles erlaubt. Aber es dominieren definitiv Filme
aus den Bereichen Trash, Thriller, Horror oderhalt allgemein aus dem Phantastischen Genre.
Seinen Privatporno sollte man dann doch eher nicht einsenden. D.h. einsenden kann man ihn
schon, aber es ist dann doch eher unwahrscheinlich dass wir ihn zeigen.
Aber bis dato war es immer eine bunte Mischung und sehr unterhaltsam. Nicht zuletzt durch die
Anwesenheit vieler Filmemacher und die Wirkung alkoholischer Getränke...
 goreholio.de |  indigo-board.de
Renier
User
06.08.2007 13:18
Kommentare: 875
Forenbeiträge: 127

Wow! Ein Amateurfilm mit 168 Minuten, wo man immer denkt es gibt kaum Amateurspielfilme. Das ist dann Herr der Ringe als Indysteifen?

Das freut mich, dass es so viele Einsendungen gibt. Ich würde schon formale und inhaltliche Mindestanforderungen festsetzen, damit niemand ein Testbild einsendet.
 www.rr-productions.de
Jojo
User
06.08.2007 19:22
Kommentare: 23
Forenbeiträge: 34

Orginal von goreholio:
Dankeschön!
Die wird aber demnächst nochmal überarbeitet und mit mehr Infos ausgestattet.
Im Prinzip kann man bei uns wirklich alles einsenden außer Musikvideos.
Beschränkungen gibt es keine, was wir aber wohl im nächsten Jahr ändern werden.
Es werden viele lange Filme eingesendet. Und mit lang meine ich wirklich lang.
Der längste Film der eingesendet wurde geht stolze 168 Minuten. Und die können wir nur schwer
unterbringen. Dann zeigt man lieber 5-6 Kurzfilme. Da muss ein Film schon verdammt gut sein,
dass wir ihn mit so einer Lauflänge zeigen würden. Im letzten Jahr haben wir versucht von
jeder Filmcrew die was eingesendet hat auch etwas zu zeigen. Also mussten wir an einem
Tag schon mittags um 12 anfangen. Das zog sich bis 4 Uhr nachts und war schon ziemlich hart.
Wigentlich wollten wir das in diesem Jahr nicht mehr machen, aber es scheint wohl doch wieder
darauf hinaus zu laufen.

Von den Themen her ist eigentlich auch alles erlaubt. Aber es dominieren definitiv Filme
aus den Bereichen Trash, Thriller, Horror oderhalt allgemein aus dem Phantastischen Genre.
Seinen Privatporno sollte man dann doch eher nicht einsenden. D.h. einsenden kann man ihn
schon, aber es ist dann doch eher unwahrscheinlich dass wir ihn zeigen.
Aber bis dato war es immer eine bunte Mischung und sehr unterhaltsam. Nicht zuletzt durch die
Anwesenheit vieler Filmemacher und die Wirkung alkoholischer Getränke...


Naja unser Film wird ja auch am Festival gezeigt(93 Minuten), fändes maßlos enttäuschend wenn Langfilme nicht mehr gedultet würden, denn das drehn von Langfilme ist in aller Regel noch um einiges erschwerlicher als das von Kurzfilmen.

Ich meine Filmemacher die sich die Mühe machen solche Spielfilme zu drehn sollten belohnt werden, ich meine wir können auch nichts dafür dass so viele andere Filemmacher zu wenig Zeit haben, zu faul sind(wohl der Hauptgrund) oder mehr auf Kurzfilme stehn.

Meine Meinung dazu, es kommt nicht darauf an wie lange der Film ist, sondern viel eher darauf ob er immer unterhaltsam bleibt.
Sicherlich schaun sich die meisten lieber einen 120 Minuten Film an der sie richtig fesselt, als einen 5 Minutenfilm der 10 Sekunden Story hat.

Nicht die Länge eines Films, sondern seine Qualität sollte entscheident sein, wos doch schon fast ausschließlich Kurzfilmwettbewerbe und Festivals gibt.

Filmcrews die sich so eine Mühe machen sollten belohnt und nicht bestraft werden, nur weil sie keine Meanstream metzel Kurzfilme machen.



 pbh-film.de
goreholio
User
06.08.2007 20:32
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Es steht weder fest, dass euer Film läuft (dazu müssen erstmal alles Einsendungen gesichtet
werden nach Anmeldeschluss), noch habe ich irgendwo geschrieben, dass wir keine Langfilme
mehr zeigen. Kurzfilme zu machen hat nichts mit Faulheit zu tun und nicht jeder Langfilm muss
gehuldigt werden wenn er nichts taugt. Ich würde es nicht einsehen einen schlechten Langfilm
zu "belohnen" wenn man stattdessen ein paar wirklich gute Kurzfilme zeigen kann.
Wie du schon richtig gesagt hast ist die Qualität entscheidend und nicht die Lauflänge. Und
nicht immer ist die Qualität so gut wie die Macher es vielleicht glauben. Auch in diesem Jahr
werden wohl (wie vorher auch) wieder längere Filme dominieren.
Ich finde es ziemlich dreist zu behaupten dass Leute die Kurzfilme machen keine Zeit haben
oder nur zu faul sind. Und bevor du alle Kurzfilme als "Mainstream-Gemetzel" bezeichnest solltest
du vielleicht einen Blick ins endgültige Programm werfen. Denn genau diese Kurzfilme sorgen für
Auflockerung zwischen den Langfilmen.
Ich denke ich hab da schon genug Festivals besucht um zu wissen wovon ich rede.
Sorry, aber was du da schreibst ist kompletter Schwachsinn...

@Renier Nein "Herr der Ringe" ist es nicht. Aber die Macher drehen nur echt lange Filme.
Alles unter 120 Minuten ist schon fast ein Kurzfilm bei denen...
 goreholio.de |  indigo-board.de
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »