Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu High Hide Noon (Film)

« Zurück zur Filmseite
30 Kommentare (davon 27 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 8.48 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2 3

Zum Seitenende springen
Grimbol
User
16.02.2006 12:59
Kommentare: 76
Forenbeiträge: 28

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Hui, ich schein der erste zu sein, der diesen klasse Film kommentiert. Mir haben besonders Schnitt und kamera gefallen. Die Story hat nen schönen Spannungsbogen und ein witziges Ende... auch die Anlehnung an das WEstern-Genre gefällt mir...
Anzeige
20.11.2017 21:55



Ihre Werbung hier?
DamonHawke
User
16.02.2006 13:35
Kommentare: 139
Forenbeiträge: 109

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Wieder ein Film im Grauzonen-Bereich, da ihr ja quasi Profis seid. Dieser Film ist aber ganz offensichtlich zum Spaß und nicht für Geld gedreht worden, daher passt er perfekt hier rein. Bin schwer beeindruckt. Gut Wahl der Darsteller, tolles Setting, süßes Karnickel. Was mir aber vor allem positiv aufgefallen ist, war der gute Schnitt und die hervorragende Farbkorrektur. Obwohl der Kontrast mitunter etwas zu stark war, überzeugt der Look schon sehr. Das einzige, was meiner Meinung nach zur vollen Punktzahl gefehlt hat, war der Schluß - da fehlte irgendwie noch was. Zu plötzlich.

Sehr gut! Lust, uns bei unserem Film zu helfen?
 Team Feuerfeder
movieknedl
User
16.02.2006 13:52
Kommentare: 257
Forenbeiträge: 81

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Hab mir jetzt euren Hintergrund nicht angeschaut, aber der Film sah wirklich toll aus!
Man merkt, dass da eine routinierte Crew die weiß was sie tut mit entsprechendem Equipment am Werk war. Die Bilder sind zum großen Teil mindestens fernsehtauglich. Wie habt ihr das so gut hinbekommen?

Außerdem hab ich gelesen, dass der Filmsound komplett nachträglich erzeugt wurde und er ist unglaublich gut? Auch hier würds mich interessieren wie ihr das gemacht habt und woher ihr die tollen Samples habt?

Die Idee is ziemlich cool, aber es hat mich trotzdem nicht rücklings vom Hocker gehauen. Eindeutig größtes Manko is der plötzliche Schluss.
Spoiler (zum Lesen anklicken)
Dass der Turm nicht 100% realitätsgetreu zamfällt das wisst ihr wahrscheinlich selber aber das macht ja auch nichts,... nur mir ging das zu schnell. Auf einmal kippt der Turm um und der Film is zu Ende. Hätt mir schon gewünscht, einen heldenhaft sterben zu sehen. So weiß man nicht mal ob er tot ist.

Für die Bilder 10 Punkte, aber die Geschichte hätt noch ein wenig fesselnder sein können.
Jumperman
User
16.02.2006 16:17
Kommentare: 214
Forenbeiträge: 248

Bewertung:
6 / 10 Punkte
Also von der Technik her ist der Film an der Spitze. Da kann man garnichts sagen. Auch die Grundidee hat mir sehr gut gefallen.
Jedoch hätte man meiner Meinung nach mehr daraus machen können.
Irgendwie zieht sich das ganze ein wenig und man hätte es teilweise wirklich mehr ausschmücken sollen.
Ansonsten ist es ein gut gelungener Kurzfilm mit einem netten Thema, jedoch nicht mehr, aber auch nicht weniger

Am besten ist es mit den Worten von meinem Vorredner zu beschreiben: "Vom Hocker hats mich nicht gerissen!"
 www.Filmzeugs.de
campaigner
User
16.02.2006 16:40
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

Bewertung:
7 / 10 Punkte
Wunderschön gefilmt, muss ich da sagen.
Dass der Film sich etwas zieht, wie mein Vorredner bemerkte, finde ich nicht, es ist ja schließlich ein Western-ähnliches Duell, und da muss man die beiden Kontrahenten schon einmal ein wenig ruhiger zeigen.
Was jedoch hauptsächlich auf die Punktewertung drückt, ist der mMn einfallslose Schluss.
Spoiler (zum Lesen anklicken)
Der eine schießt dem anderen das Karnickel weg, der andere schießt auf ihn... und hat dabei Erfolg... naja, den Spruch mit dem Hocker lass ich jetzt mal weg, aber der kommt schon recht nahe an meinen Eindruck heran.
DreadSven
User
16.02.2006 17:23
Kommentare: 241
Forenbeiträge: 50

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Super Schnitte und Super Perspektiven!
Die Nahaufnahmen sind klasse! Sergio läst grüßen!=)
Musik hat gut gepasst und klang sogar selbstgemacht. Nur etwas zu wenig, hätte öfter eingespielt werden können. Das schlußlied ist genial! Selbst gemacht? Hättet ihr westernklamotten benutzt und Winchester wär das ein Genialer Kurz Spaghetti-Western! =)
Aber Trotzdem: Volle Punktzahl!
 thueringer-cowboys.de.
 thueringer-cowboys.com

Das beste Filmgenre? Spaghetti Western natürlich!
Anzeige
20.11.2017 21:55



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
16.02.2006 17:38
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Bewertung:
9 / 10 Punkte
schönes ding!
kamera(-einstellungen)
ton
schauspieler
idee
spannung
humor
am ende hab ich echt gelacht

mit was für ner kamera wurde gedreht? sieht aus wie richtiger film!?
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
moviebrat
User
16.02.2006 18:14
Kommentare: 45
Forenbeiträge: 138

Keine Bewertung
Hui! Erst mal danke für die vielen und netten Kommentare. Ich versuch, auch gleich mal, auf die einzelnen Rückmeldungen einzugehen.

@DamonHawke
Naja, was heißt hier Profis. Im Grunde hat keiner von uns eine professionelle Ausbildung, auch wenn ich zur Zeit Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Film studiere (wobei ich zur Qualität der Ausbildung jetzt besser mal nichts sage ). Wir haben einfach einen langlanglangjährigen Amateurfilmbackground, und betreiben neben dem Studium ein Unternehmen für Imagefilme, etc., um uns mit dem, was uns Spaß macht, zu finanzieren. Und hoffentlich irgendwann in der Branche richtig Fuß fassen zu können. "High Hide Noon" entstand jedenfalls ohne kommerziellen Hintergedanken und zu einem Zeitpunkt, als man uns noch uneingeschränkt als Amateure bezeichnen konnte. Der Film war wirklich ein spontanes Spaßprodukt ohne Drehbuch und mit nur 50 Euro Budget

@movieknedl
Gedreht wurde mit einer Canon XL-1s, die sich ein Kumpel gerade neu zugelegt hatte. Der Kumpel hat dann auch kurzerhand den Kameramann gemacht, wobei man dazusagen muss, dass es das erste Mal war, dass er überhaupt mit einer Kamera gearbeitet hat -- und das Ergebnis finde ich in dieser Hinsicht ebenfalls bemerkenswert. Licht hatten wir keins, nicht einmal ein Stativ, sondern nur eine Leiter Farbkorrigiert wurde in After Effects. Nichts großartiges: Mehr Kontrast über die Gradiationskurven und den vernieselten Bildern etwas den tristen Eindruck genommen, indem wir das Blau rausgezogen haben. Das Team am Set bestand im Grunde nur aus Vito (Kamera), mir (Regie und Leiter halten ) und den Schauspielern. Aus diesem Grund gab es keinen Ton am Set. Die Soundsamples sind allesamt nachträglich per "Home Recording" (Mikro, Notebook) aufgezeichnet worden.

@DreadSeven
Die Musik ist selbst gemacht. Und die Gewehre stammen aus dem amerikanischen Bürgerkrieg

@Jay
Es war tatsächlich nur eine Canon XL-1s. Die Bemerkung, dass es wie Film aussähe, höre ich erstaunlicherweise immer wieder. Auf einem Festival wurde der Film mal von Peter Thorwart (Bang Boom Bang) präsentiert, und er war nicht zu überzeugen, dass es keine 16mm-Produktion sei. Dummerweise ist es uns nie wieder gelungen, diesen Filmlook zu reproduzieren

@all
Die Kritik an der Story/Schluss ist voll und ganz berechtigt. Der Film entstand aus einer spontanen Idee heraus, und auch um die - wie oben schon erwähnt - neue Kamera zu testen. Ich gebe zu, durchdacht war das Konzept nicht. Es gab auch kein Drehbuch, sondern nur ein Storyboard, da wir von Beginn an in erster Linie über die Bilder gedacht haben. Aber wenn er Euch wenigstens ein Schmunzeln entlockt, dann ist das ja auch schon was wert
 Website |  Add us on Facebook |  Follow us on Twitter
Manni
User
16.02.2006 19:52
Kommentare: 63
Forenbeiträge: 2

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Die kmare war klasse! Guter Schnitt, gute Einstellungen vor allem!
Ich finde auch die Idee sehr gut nur am Ende hättr ich mir noch was gewünscht!
Der Darsteller mit dem Schnurrbart gefällt mir sehr gut!(vom schauspielerischen her gesehen natürlich!!!)^^
weiteres:
+Musik
+Sounds
+ausrüstung
+details


Minuspunkte:

...mir fällt nix ein!
 Black TV Productions

An alle Tokio Hotel-Fans... ihr seid doof!^^
FreddyJBrown
User
16.02.2006 21:25
Kommentare: 328
Forenbeiträge: 49

Bewertung:
10 / 10 Punkte
Perfekt! Dieser Film ist einfach nur perfekt, wobei er hauptsächlich von seinem hervorragenden Schnitt, seinem tollen Bild und den schönen Perspektiven lebt.
FrederikBraun-Online.de
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2 3

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »