Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Möchtet ihr euer Hobby (Filmen) zum Beruf machen? (Umfrage)

Möchtet ihr euer Hobby (Filmen) zum Beruf machen?

Kommentar / Bewertung abgeben

Zum Seitenende springen
kickit
User
10.04.2007 11:42
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Teilweise. Heisst, ich will die Filmerei mit dem Erzieherbruf verbinden, mögl.weise dann Medienpädogogik studieren....
Aber nur Film, oder nur Pädagogik...ist nicht!


"!"
Anzeige
17.11.2017 18:09



Ihre Werbung hier?
Waldwaechter
User
10.04.2007 12:10
Kommentare: 248
Forenbeiträge: 361

Ich denke mal das es auch schwer ist die Filmerei als Beruf zu machen.....mann braucht ja Aufträge woher das Geld fliesst zum Leben....allein eine Hochzeit zu filmen dann und wann reicht kaum....
oder mal ein Spielfim....der Film in das ich mein Geld steckte sollte ja auch vertrieben werden bzw Verkauft werden.
Schaut man sich mal so einen Werdegang eines Regisseures in Deutschland an, so beginnt es meistens mit dem Besuch einer Filmhochschule...
Ich denke mal als Hobby(zwischendurch ein paar Euros in die Tasche)reicht es noch, doch als Beruf zum Leben ist es in Deutschland schwer
Mex
User
11.04.2007 19:39
Kommentare: 33
Forenbeiträge: 34

Besonders weil es im deutschprachigen Raum eigentlich keine wirkliche Filmindustrie gibt... Was ich persönlich schade finde. Ich möchte bei einheimischen Produktine auch mal mehr sehen als nur das nächste pseudo-intellektuelle Meisterwerk irgend eines Filmakademie-Absolventen auf einen der zahlreichen öffentlich-rechtlichen! Großes Kino ist gefragt, leider gibt es das kaum.
Schurli
User
11.04.2007 19:46
Kommentare: 22
Forenbeiträge: 10

Irgendwie ist das Problem in Deutschland nicht so enorm wie in Österreich, die sind wenigstens nicht so auf Kulturförderungen und private Sponsoren angewiesen... btw Mex, glaubst du Matheschitz hat noch ein bisschen was übrig?
Aber nach Hollywood möchte ich bestimmt nicht. Ich habs ja nicht so mit der Mafia
The unlimited Pest of Movies:  www.smg.at.vu
neodada
User
18.04.2007 22:09
Kommentare: 31
Forenbeiträge: 21

Ich habe in den nächsten Wochen vor die Filmerei als Nebenberuf anzugehen. Spaß machts mir ohnehin und für private Auftraggeber kann man immer mal was neben dem Hauptberuf machen und sich dann vielleicht langsam an gewerbliche Kunden ranwagen. Mal sehen...
Zum Seitenanfang springen

Bitte antworte auf die Kommentare zu deinem Film!

  • Du erhältst weitere Kommentare - Wenn du auf Kommentare antwortest, steigerst du die Sichtbarkeit deines Films und erhöhst damit die Aufmerksamkeit. So erhältst du neue Zuschauer und im Normalfall weitere Kommentare.
  • Du zeigst Präsenz - Durch Antworten auf Kommentare, zeigst du, dass die Kommentare nicht ins Leere laufen. Das ist wichtig, da sie an dich direkt gerichtet sind.
  • Du drückst deine Wertschätzung aus - Deine Zuschauer versuchen dir mit ihren Kommentaren weiterzuhelfen und freuen sich über Feedback des Filmemachers zu ihrer Meinung.
  • Du regst Diskusionen an - Diskussionen sind wertvoll für dich, weil sie die Anzahl der Kommentare für deinen Film und damit Sichtbarkeit deines Films erhöhen.
Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »