Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Vengeful Racketeers (Film)

« Zurück zur Filmseite
41 Kommentare (davon 23 mit Bewertung)
Durchschnittsbewertung: 8.52 Punkte
Bisher keine Bewertung von Dir.
Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2 3 4 5

Zum Seitenende springen
HetH
VIP
06.06.2007 09:12
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Ich übernehme mal meinen Kommentar aus dem Video Forum, wo der Film ja schon sehr wohlwollend aufgenommen wurde

Recht schöne Verstrickung der Figuren untereinander und wie sie dann alle so aufeinandertreffen. Gleich am Anfang mit dem vermeindlichen Autoklau, finde ich es sehr gelungen hier schon die beiden Hauptgangster zu bringen ohne das die ganzen Figuren schon in einem direkten Bezug zueinander stehen. Der Pool Gag gehört ebenfalls zu meinen Favoriten alleine auch duch die Tatsache das der arme dann noch ne ganze weile so durch den Film rennen muss.
Die VFX waren soweit sehr ins Material integriert so dass man sich nicht davon aus dem Film gerissen fühlt. Aber auch ich finde den Mattepainting Berg etwas zu viel des guten. Zu mal man sie später nochmal von der Ruine weggehen sieht und da weit und breit kein Hochland zu erkennen ist.
Ansonsten war ich vom Soundmix selbst ansich recht begeistert, die Dialoge waren soweit gut zu verstehen, einzig bei Quentaras Auftritt schien mir die Stimme in seinen Takes gefiltert zu sein was die Qualität etwas minderte. Die vielen Musik-Wechsel wurden ja schon angebracht von den meisten. Ist quasi das gleiche wie bei Rosenheim Revier 4. Keine Frage alles coole Stücke die ansich auch passen, aber so schnell und bunt zusammengewürfelt verlieren einige Stücke leider auch sehr an Reiz.
Schauspielerisch muss ich sagen fand ich den Darsteller von Quentin mit Abstand am besten, da hätte ich mir fast gewünscht er hätte eine größere Rolle im Film gehabt. Aber ich kann euch beruhigen so richtig schlecht spielt jetzt keiner im Film. Natürlich kämpft ihr noch etwas mit dem Problem ältere Figuren glaubhaft darzustellen (speziell wenn die echten Erwachsenen auch eine Rolle im Film spielen). Hierbei fällt mir speziell der Undercover Cop selbst ein, er wirkt wirklich noch sehr jung für diese Rolle. Aber das sind Sachen, die ihr selbst wisst, da geht dann der persönliche Spass solche Rollen zu spielen dem Realismus vor.

Dennoch ganz klar, ein wirklich gelungener Streifen.
 www.hethfilms.de
Anzeige
21.11.2017 00:12



Ihre Werbung hier?
Waldwaechter
User
06.06.2007 09:22
Kommentare: 248
Forenbeiträge: 361

Keine Bewertung
Also...
Direkt ein Minuspunkt: Die lange Downloadzeit!!!! ich habe ca 30 Minuten gebraucht für die 402 MB.
Vieleicht wäre ein STream besser gewesen.

Nun aber zum Film :
1.Frage: Wie sieht das eigentlich mit den Rechten an dem Eröffnungslied aus!!
"THIS IS THE END" von THE DOORS !!!!! Da das Lied ja nicht unbekannt ist ...vorsichtig mit der Verbreitung

Weiter geht es auch mit Musik aus LORD OF THE DANCE

Die Namen der Darsteller mitten  ins Bild zu setzen z.b. Strasse ist mal was orginell!!!!

Bankräuber mit Tüten auf den Kopf auch gut und lustig umgesetzt.
Die Kameraführung ist allsamt gut gelunge.
Leider ist es immer doch so, das wenn ich sehe das "Teens" mit Waffen im Gepäck rumlaufen und versuchen "Gangster" darzustellen,mehr so ein Gefühl von "Cowboy und INdianer" bei mir aufkommt.

Ich werde mir den Film allerdings nocheinmal anschauen, da der Download so lange dauerte,und mir keine Zeit mehr blieb.
Also vorrerst: ZU LANGER DOWNLOAD,VORSICHT MIT DER MUSIK(ZUVIELE BEKANNTE STÜCKE)
,GUTE KAMERA FÜHRUNG  und RELATIV BISHER(sah ja leider nur ca 20 Minuten bisher) ORDENTLICHE UNTERHALTUNG.

Aber ich kritiesiere dann später noch den Rest...es gibt dann auch eine Punktebewertung.
hobs
User
06.06.2007 09:27
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 33

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Endlich hab ich den lang erwarteten Film vor der Nase!!
So muss das sein

Erstmal: RESPEKT für Spiellänge, Qualität auf die Spieldauer bezogen, Locations und Effekte!
Das sind die großen Pluspunkte des Films!

Es freut mich was du aus dem früheren Draft noch alles gezaubert hast. Es nun endlich in fertiger Fassung zu sehen erfreut mich umso mehr.

Story:
Die Story war gut durchdacht, recht logisch und auch recht typisch für das Gangstergenre. Sie wurde gut in Szene gesetzt, wobei die wundervollen Locations klasse beigetragen haben. Am wertvollsten wäre dort sicher dieses verlassene Gebäude oder das eingerissene Haus zu nennen. (Bergmattepainting war vll too much )

VFX & SFX:
Die Effekte sind zwar als solche erkennbar gewesen, aber sie schienen recht realistisch und dem Film dienlich, daher sehr akzeptabel. Einzig das Feuer nach der grandiosen Auto-Explosion ist mir negativ im Gedächtnis geblieben. Feuer ist aber sicherlich eines der schwersten VFX!
Sehr interessant fand ich das Matte Painting beim verlassenen Haus, als der Berg im Hintergrund erscheint. Sehr stilvoll
Die Farbkorrektur wirkte sehr passend und viel nur beim hellen Himmel auf.

Showdown:
Wirklich positiv ist mir der Showdown im Kopf geblieben. Allein die Schnitttechnik mit den vielen Einstellungen war wunderbar inszeniert!
So macht Amateurfilmeschauen Spaß!
Schöner Westerntouch

Licht:
Das Licht war größtenteils sehr gut für einen Amateurfilm. Leider waren die Schatten in engen Räumen zu stark sichtbar, und einmal war Tarans Silhouette komplett schwarz, aber das nur als Anmerkung, denn nicht wirklich schlimm.

Darsteller:
Die schauspielerische Leistung war sehr unterschiedlich. Die beiden Hauptdarsteller waren meist sehr überzeugend, Taran und seine 2 Gangster ebenfalls. Beim Rest (z.B. die ersten beiden Opfer) wurde es teilweise schon eher mal mies, was sich in monotoner/lebloser Sprache und abgelesenem Rhythmus gekennzeichnet hat. Recht negativ ist mir das Telefonat zu Beginn aufgefallen. Nach dem grandiosen Intro war das Telefonat zu abgehackt und die beiden Personen schienen gar nicht mit einander zu reden.

Kamera:
Die Kameraarbeit war sehr solide. Einziges Manko waren einige kleine Wackler bei den "Steadishots", die nicht unbedingt gewollt aussahen.
Einige Einstellungen waren sehr filmisch und sähen auf der großen Leinwand sicher sehr gut aus!

Ton:
Der Ton war recht schwankend. Mal sehr gut, dann wieder eher schlecht, hatte recht komischen Nachhall und klang irgendwie blechern. (z.B. Telefoncop)
Die Musik war ja leider nicht komponiert, aber die ausgewählten Stücke kamen von guten Filmen und haben zu den Szenen gepasst. Teilweise haben sie etwas unglücklich geendet. Mein Liebling ist ganz klar das Intro von Boondock Saints

Kult:
Die versteckten Anspielungen waren sehr sehr gut rübergebracht. Quentin/Taran/Tino, Spike/Lee um nur einige Beispiele zu nennen. Auch im Dialog versteckte Fragmente einiger meiner Lieblingsfilme sind mir nicht entgangen, dafür nochmal: Daumen hoch!
Einzig etwas negativ, aber gut rübergebracht war der Part von Kill Bill: Der Mann verdient seine Rache, ....!
Das fand ich ein wenig "too much", aber es wurde wirklich sehr gut rüber gebracht.

Gesamt:
Resultierend daraus würde ich zu 8 von 10 Punkten tendieren. Einige kleine Problemchen, die ihr beim nächsten Mal hoffentlich in den Griff kriegen werdet, sind zwar aufgetreten, aber wenn man bedenkt was ihr an Arbeit hineinstecken musstet und wie sich das Endprodukt nun sehen lassen kann: Klasse Arbeit!

Also, weiter so!
hobs
Produktfotos für erfolgreichen E-Commerce |  i-imagine-werbestudio.de
ActionArnie
User
06.06.2007 13:07
Kommentare: 166
Forenbeiträge: 55

Keine Bewertung
@Waldwächter, ja mir der Musik hast du natürlich recht, aber das ist beim Großteil der Filme hier nicht anders, nur dass du hier halt zufällig die Lieder kanntest.
Mit dem Download, joa Stream mag ich persönlich überhaupt nicht, ich will den Leute ja die bestmögliche Qualität bieten, und denn 51 min Film noch weiter zu komprimieren fände ich zu extrem, dann würde man ja kaum noch was erkennen.
Allgemein könntest du deine Postings auch ohne 400 Ausrufezeichen und nicht die Hälfte in Großbuchstaben schreiben ...
 psychoproductions.de
FreddyJBrown
User
06.06.2007 13:55
Kommentare: 328
Forenbeiträge: 49

Bewertung:
9 / 10 Punkte
So hab's mir jetzt auch endlich reingezogen und muss echt sagen, dass es sogar meine hohen Erwartungen übertroffen hat!
Hauptgrund dafür war die geile Story, für die ich euch echt mal loben muss, sehr gut erzählt! Die teilwesie stilistischen technischen Mittel haben das ganze noch untermalt. Technisch ein absolutes Plus.
Schauspielerisch war's ganz gut, besser als in vielen anderen Amateurfilmen. Am Besten fand ich den Darsteller von Quentin und dich als Lee Holton.

Das Cover ist auch sehr sehr geil!

PS: Das Gebirge in der 33. Minute war etwas zu dick aufgetragen meiner Meinung nach, und hat mich irgendwie an das von "Die Unlustige Geschichte" erinnert (kann das sein?). ^^

Alles in allem ein seeeeeeeeeehr geiler Film, auch wenn mein Minipart rausgelassen wurde (passte wirklich besser so! ).
FrederikBraun-Online.de
Renier
User
06.06.2007 14:44
Kommentare: 875
Forenbeiträge: 127

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Hier nochmal meine Krtik aus dem MGF:
Im Gegensatz zu Rosenheim Revier4 hat mir der Film gut gefallen. Eurer größter Pluspunkt: Der Film bleibt spannend, ist verständlich (was ja früher nicht so war) und man will nicht vorspulen, was natürlich am gut durchdachten Drehbuch lag. Die 2 vernetzten Gangstergruppen, das war interessant.
Technisch ist der Film in Ordnung. Ihr habt synchroniesiert, wo ihr musstet und von der Kamera war es auch ok. Musik war etwas durcheinander, aber egal.

Die Tarantino Anlehnungen sind klar vorhanden, was ich nicht als schlecht ansehe nur als Fakt.
Insgesamt fragt man sich natürlich erst mal warum die Deutschen, die auch noch mit einem Münchner Auto unterwegs sind, amerikanische Regissieurs Namen haben Quentin oder Spike Jonze. Genau wie der Titel des Films ist das sehr merkwürdig. Von der Brutalität her gibt es mehr Blut usw. als das man im Trailer vermuten würde. Wenn man euer Alter betrachtet finde ich es schon grenzwärtig, dass so viele Jugendliche mit Waffen rumrennen und einer nach dem anderen gekillt wird, wo natürlich wieder mal der Profi Killer in dem Alter sehr unglaubwürdig rüber kommt. Ihr wolltet einen typischen Gangsterfilm machen, aber naja ihr wisst schon was ich meine.
Hier und da sind ein paar merkwürdige Ungereimtheiten. Wie am Anfang beim Banküberfall der Bart, der hinter sich schießt. Super unrealistisch. Hättet ihr mal in echt ne Waffe abgefeuert, würdet ihr das sicher so nicht machen. Lächerlich.
Wie kann der eigentlich bei der Folterszene schreien, wenn der den Mund zugeklebt hat?
(hattest du schon beantwortet, dass der im Kopf schreien soll.)
Wie kann der noch leben beim Showdown, wenn er von einer Maschinenpistole erschoßen wurde? War nur ein Streifschuss? (wird auch im Film gesagt)
Vom Schauspielerischen war es sehr durchwachsen. Am besten gefallen haben mir Quentara, Blood Angel, Budd, Quentin und Spike. Diese Tarantino Gespräche über verbrannte Steaks und Döner, die sehen zwar auf den ersten Blick sehr trivial aus, aber man sieht ja, dass es super schwierig ist, so ein lapidares Gelaber gut rüber zubringen. Ihr habt es auch nicht ganz geschafft.
Am coolsten fand ich auch die Anfangsidee mit dem schief gelaufenen Autoklau und dem missverstandenen Pool-Aufzug. Schade, dass es nicht mehr so was gab, sondern der Film dann eher Richtung Blutbad geht. Das Ende war auch etwas doof.
(Ich meine das richtige Ende - der Showdown ist wirklich gut geschnitten)
Ich hoffe ihr macht noch weitere tolle Filme.
PS: Es ist ne deutliche Steigerung erkennbar.
 www.rr-productions.de
Anzeige
21.11.2017 00:12



Ihre Werbung hier?
Waldwaechter
User
06.06.2007 21:25
Kommentare: 248
Forenbeiträge: 361

Bewertung:
9 / 10 Punkte
@ Action Arnie

1. Ich schreibe schnell und habe grosse Finger....da vertippt man sich halt nun mal.
2. Titel (ob Filme oder Musik) werden in der Regel von mir immer Grossgeschrieben.
    Das ist dann nicht böse gemeint.

3. Solange man die Kritik lesen kann und versteht ,ist doch alles besten in Ordnung.

Aber eines kann ich mit Sicherheit sagen: Euer Film ist gut geworden.Der nächste wird dann noch besser.
Alles zum Film wurde ja schon gesagt.Und selbst wenn einige VFX Szenen nicht so gut waren,wie ja gesagt wird,so finde ich sie allesamt in Ordnung.
ActionArnie
User
06.06.2007 21:27
Kommentare: 166
Forenbeiträge: 55

Keine Bewertung
@Waldwächter: Ja, hat irgendwie nur etwas aggressiv gewirkt, dein Schreibstil. Freue mich aber sehr über die 9 Punkte!
 psychoproductions.de
Ralf
User
07.06.2007 00:21
Kommentare: 119
Forenbeiträge: 39

Bewertung:
8 / 10 Punkte
Ah ja, da isser wieder, der Max Payne in seiner coolen Lederjacke. Also insgesamt wirklich gelungene Unterhaltung. Okay, natürlich ist es völlig unglaubwürdig, und man hätte hier und da den Schnitt noch ne ganze Ecke besser machen können. Die Schauspieler ließen auch oft zu wünschen übrig (zu sehr Drehbuchgestammel), aber ansonsten ist es doch ein wirklich guter Film geworden. Hat mich glatt an unsere alten Zeiten erinnert. "This is the end" von The Doors hatten wir damals vor 7 Jahren auch schon als Vorspann-Musik. Die Idee ist nicht neu! ;-P

Ich hatte es euch ja früher schon geschrieben, dass ich sehr angetan bin, von der Deinterlacing-Qualität. Bei den Schlussbildern habt ihr es aber bei zwei Szenen vergessen. Na egal. Also ein in sich stimmiges Gesamtwerk. Ich bin sicher, ihr geht euren Weg. Nur versucht doch nächstes Mal, mal nicht so einen auf hart zu machen. Das kauf ich euch nämlich nicht ab, in eurer Schickimicki-Wohnsiedlung.

Dann noch ein paar praktische Tipps: Am Anfang hat mich ziemlich diese Bauscheinwerfer-Beleuchtung gestört. Versucht es mal ein bisschen subtiler. Ne Schreibtischlampe ist da meist besser, weil die nicht so gnadenlos draufknallt und ihr damit nur die Gesichter beleuchten könnt, während die Wand dahinter unbeleuchtet bleiben kann. Und in Sachen Kamera: Traut euch ruhig näher an die Gesichter ran. Mehr Close-Ups. Das gibt dem Ganzen einen "filmischeren" Touch. Immer diese Halbtotalen sind auf Dauer ziemlich öde und unansehlich.

Sagt mal, womit macht ihr eure Schuss-Effekte?
Floomdesk
User
07.06.2007 01:45
Kommentare: 13
Forenbeiträge: 1

Bewertung:
9 / 10 Punkte
Hehe, echt gut gelungen! =D

++ Story
klasse, super umgesetztes Drehbuch.

+ schauspielerische Leistung
Lee is'n echtes Talent =>

+ Editing
guter Schnitt, super Vfx: Die Kampfszenen waren sehr realistisch
Kleiner Tip: Nicht jede Szene braucht Musik... waren ein paar dabei die ich mir ohne viel spannender vorgestellt habe. Ich glaub ihr hattet mehr Songs als in Pulp Fiction und der geht fast 3 Mal so lang

+/- Kamerführung
Leider zu viele Stativaufnahmen, mehr Bewegung ins Bild!

Echt top, das erste richtige Highlight in diesem Jahr! =D
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2 3 4 5

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »