Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Kommentare zu Userbasierte Qualitätssicherung im AFM (News)

Userbasierte Qualitätssicherung im AFM

Kommentar / Bewertung abgeben

 Seite 1 2

Zum Seitenende springen
pintman
User
17.09.2005 22:26
Kommentare: 108
Forenbeiträge: 98

Morgens angedacht, abends geschlossen. Neue Medien machen es moeglich.

Wie waere es denn, wenn wenigstens die Moeglichkeit besteht, dass ein Nutzer auch angeben kann, dass er unbedingt moechte, dass der Film im AFM bleibt? Das entwickelt sich alles zur einer Hetze. Ich schon sehr enttaeuscht.

Die Funktion ist eine Saat fuer viel Misstimmungen.
,----[ Marco Bakera --  bakera.de  ]----
|  fiat ars - pereat mundus.
`----[  bulb-publications.de ]----
Anzeige
21.01.2018 17:38



Ihre Werbung hier?
HetH
VIP
17.09.2005 23:12
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Klar kann man das machen, aber dann hebelt man diese Funktion wieder vollkommen aus... Wenn es alleine schon 10 Stimmen braucht, um nen Film abzuwählen und ins Forum zu verfrachten, dann minimiert das doch schon mal die Zahl der Filme wo dies wirklich passieren will auf das absolute Minimum wo wirklich die generelle Meinung vorherrscht, das dieser Film nichts im AFM verloren hat. Wenn man jetzt noch einbaut das man auch wieder Veto einlegen kann, dann haben wir bald mehr Threads in den Foren wo User sich streiten darüber ob oder ob nicht... Man muss sich auch mal zu einer Lösung durchringen können und das System lässt wirklich genügend demokratischen Freiraum, um fair zu bleiben, die Wahl ist nicht mal geheim, ein Voting lässt sich jederzeit sogar rückgängig machen. Im Klartext man kann sehen wer gegen den eigenen Film gestimmt hat, mit ihm in Kontakt treten und via PM darüber diskutieren und wenn man denjenigen dann doch noch umstimmen kann, kann derjenige sein Voting immer noch zurückziehen. Ich finde also Jay hat mehr faire Möglichkeiten eingebaut, als viele scheinbar glauben.
 www.hethfilms.de
pintman
User
17.09.2005 23:19
Kommentare: 108
Forenbeiträge: 98

Orginal von HetH:
Im Klartext man kann sehen wer gegen den eigenen Film gestimmt hat, mit ihm in Kontakt treten und via PM darüber diskutieren und wenn man denjenigen dann doch noch umstimmen kann, kann derjenige sein Voting immer noch zurückziehen.


Dies ist wohl ein schoener, wenn auch illusorischer Zustand, der eher selten eintreten wird.

Mein Gegenvorschlag, den ich auch schon im Qualitaetssicherungsthread hinterlassen habe, waere der, die Filme, die besonders gut sind, hervorzuheben, indem User fuer diese eine Stimmen abgegen koennen, die den Film fuer eine Art Award nominiert.

Dies besonders wertvollen Filme kommen dann z.B. in eine gesonderte Liste der Empfehlungen des AMF. Das waere doch ein Service fuer alle angehenden Filmemacher.

Damit haben alle sofort einen Blick fuer die wirklich guten Filme und man erkennt, dass auch die "schlechteren" Filme beruecksichtigt und vor allem geachtet werden.
,----[ Marco Bakera --  bakera.de  ]----
|  fiat ars - pereat mundus.
`----[  bulb-publications.de ]----
HetH
VIP
17.09.2005 23:21
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Hab im anderen Thread auf deinen Vorschlag geantwortet.
 www.hethfilms.de
campaigner
User
17.09.2005 23:38
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

Ich bin im Moment etwas im Stress und nicht in der geistigen Verfassung längere Kommentare zu schreiben, aber Awards halte ich für etwas sinnlos, wie sollen die sich von den Toplisten unterscheiden?
pintman
User
17.09.2005 23:46
Kommentare: 108
Forenbeiträge: 98

Es ist die gleiche Argumentation, mit der man die Flopfilme rausschmeissen moechte. Reicht es denn nicht, wenn ein Film schon auf der Flopliste steht?

Ein Argument fuer den Award ist einfach der, dass man hier noch staerker Einfluss darauf nehmen kann, dass einem ein Film besonders am Herzen liegt und man diesem noch etwas mehr Beachtung schenken moechte. Quasi ein Tipp. Man ist vielleicht nicht von allem ueberzeugt, was der Film zeigt und gibt ihm demnach auch keine vollen 10 Punkte, ist aber der Meinung, dass der Film doch einen Blick wert ist und moechte diesen Film empfehlen. Es ist so etwas wie ein Tipp, ein besonderes Schmanckerl, eine Perle, die man dadurch entdecken kann. Den Film zeichnet vielleicht nicht seine Qualitaet, sondern seine Besonderheit, irgendeine spezielle Eigenart besonders aus.

So kann ein User etwa einen solchen Tipp pro Woche abgeben und man erhaelt fuer jede Woche die Filme, die mindestens x Tipps erhalten haben. Diese stehen abseits der Topliste dann auf einem besonderen Platz.

Faende ich eine wirkliche schoene Sache, die dem Communitygedanken auch wieder etwas gerechter wird. Wir wollen eher zusammenhalten, als uns auseinander zu dividieren, in dem wir einige ausschliessen.
,----[ Marco Bakera --  bakera.de  ]----
|  fiat ars - pereat mundus.
`----[  bulb-publications.de ]----
Anzeige
21.01.2018 17:38



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
18.09.2005 17:06
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

die topliste ist ja schon ein platz, wo sich diejenigen filme tummeln, die so gut sind, dass sie von allen usern gute bewertungen bekommen haben. diese dann *nochmal* hervorzuheben ist relativ sinnlos.
am anderen ende der topliste (also der flopliste) siehts schon wieder ganz anders aus. mit der neuen funktion geht es darum, filme auszusortieren, die nicht mal die 5%-hürde bestehen (wollen wirs mal mit dem wahljargon ausdrücken).
parteien unter 5% dürfen nicht in den bundestag. im AFM ist das ganze liberaler: nahezu jeder film darf erstmal, die 5%-hürde wird erst später von den usern erhoben.

ich versteh die ganze diskussion echt nicht. intern kam im AFM die idee auf die regeln etwas anzuziehen, um die qualität zu halten. wollt ihr denn lieber, dass 2 leute (admin und moderator) festsetzen, dass z.b. 4MOPS nicht ins AFM darf? oder ist es nicht besser die möglichkeit zu haben, den film reinzustellen und dann muss von mind. 10 leuten - kommentiert - die entscheidung gefällt werden, dass der film wieder raus muss.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Jay
Administrator
18.09.2005 17:55
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

nochmal zur funktion ansich:

eine kleine änderung wurde vorgenommen. man kann die funktion nun erst benutzen, wenn man einen kommentar zum betreffenden film abgegeben hat. so wird sichergestellt, dass wenigstens eine begründung vorliegt.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
TOBI
User
18.09.2005 19:12
Kommentare: 257
Forenbeiträge: 64

Durch gerade mal 10 Stimmen fliegt man raus?! Da muss ich doch pintman eisern unterstützen: Wohin führt das denn?! Wieso dann nicht auch eine Funktion, die es Usern erlaubt, darüber abzustimmen, dass der Film drinbleiben soll. Find diese Neuerung schon ganz schön arg.
 Ich bin Fotograf aus Berlin!
Jay
Administrator
18.09.2005 19:19
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

bitte bitte bitte les die anderen threads im forum dazu auch noch. diese diskussion NOCHMAL anzufangen wäre langsam wirklich irre.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen
 Seite 1 2

Kommentar / Bewertung abgeben
Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »