Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Achsensprung

Ein Achsensprung ist ein Schnitt, mit dem die Handlungs- oder Blickachse (eine gedachte Linie zwischen zwei oder mehr Akteuren) übersprungen wird. Ein Achsensprung kann beim Zuschauer Desorientierung verursachen, da die Anordnung und Blickrichtung der Akteure im Frame sich relativ zum Zuschauer zu verändern scheint.

Im Continuity Editing des klassischen Hollywoodkinos wurde der Achsensprung deshalb vermieden. Mit Hilfe z. B. einer Steadycam oder einer Dollyfahrt ist es jedoch möglich, den Zuschauer durch eine bewegte Verlagerung des Kamerastandortes über die gedachte Achse zwischen den Akteuren mit zu nehmen und so statt eines harten Schnitts sanft zu montieren. In manchen Ausnahmefällen kann ein bewusster Achsensprung auch Stilmittel sein, um beispielsweise Verwirrung oder einen Kippmoment zu symbolisieren (Stanley Kubrick wird in diesem Zusammenhang häufig genannt).

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Achsensprung“


hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »