Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Betacam

Betacam ist ein 1982 von Sony entwickeltes professionelles Videoformat. Es ist eine Weiterentwicklung des Betamax-Systems und wurde später zu Betacam SP (1986), Digital Betacam (1993) und Betacam SX (1996) weiterentwickelt.

Videoband
Betacam verwendet das schon von Betamax verwendete Bandformat, allerdings häufig mit hochwertigeren Bändern.

Technische Details
Betacam zeichnet das Farbsignal mit getrennten Köpfen auf. Das Farbsignal wurde zu diesem Zwecke in die beiden Farbdifferenzsignale aufgeteilt. Diese Signale wurden mit Hilfe von CCD-Chips gespeichert, und in doppelter Geschwindigkeit nacheinander aufgezeichnet. Die führte zu einer sehr hohen Farbbandbreite von 2 Mhz sowie einer guten Trennung der Farbdifferenzsignale.

Vorkommen
Betacam wurde und wird hauptsächlich im professionellen Bereich verwendet. Dort stellt es aber quasi das Standardformat da. Fast jeder Fernsehsender kann Betacam zumindest abspielen.

Variationen
Betacam SP war eine kleinere technische Weiterentwicklung.
Digital Betacam ist digital und nutzt eine einfache Bilddatenkompression (blockbasiertes DCT Verfahren). Es ist das meistgenutzte Speichermedium in der heutigen Fernsehtechnik (2005).
Betacam SX ist eine Weiterentwicklung von Betacam SP für das schnellere Kopieren und Übermitteln in digitaler Form, und ermöglicht durch MPEG-2-Bilddatenkompression längere Spielzeiten. Es wird vor allem von TV-Nachrichtenagenturen eingesetzt und ist preisgünstiger als Digital Beta.
hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »