Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Brennweite

Brennweite ist in der Optik der Abstand eines Brennpunkts (auch Fokus genannt) von dem ihm zugeordneten Hauptpunkt auf der Linse oder dem Hohlspiegel.


f = BrennweiteDer Kehrwert der Brennweite (bezogen auf Luft) heißt Brechkraft. Sie wird in der Einheit 1/Meter bzw. Dioptrie (dpt) gemessen.

Beispiel: Eine freistehende Linse der Brennweite 10 cm = 0,1 m (Meter) hat die Brechkraft von 1/0,1 *1/m = 10 dpt.

Ein optisches System, das Licht in einem Punkt, dem Brennpunkt, vereinigt, hat eine Brennweite. Bei einer dünnen Linse ist die Brennweite in etwa die Entfernung des Brennpunktes von der Linse. Genauer bezeichnet die Brennweite die Entfernung der Hauptebene der Linse vom Brennpunkt.

Mit einer Sammellinse kann man das Sonnenlicht so konzentrieren, dass z. B. Papier allein durch das Licht in Flammen aufgeht, daher rühren eigentlich die Begriffe Brennweite und Brennpunkt.

Eine Zerstreuungslinse hat eine virtuelle (negative) Brennweite.

Brennweitenangaben bei Digitalkameras
Zur besseren Vergleichbarkeit mit dem Kleinbildformat wird heute oft bei Digitalkameras eine Brennweite analog zum Kleinbildformat (24mmx36mm) angegeben. Diese hat aber mit der Brennweite des Objektivs nichts zu tun. Die eigentliche Brennweite, von der auch weitere optische und mechanische Eigenschaften des Systems abhängen, ist weit kleiner. Bei einigen Digitalkameras wird deshalb die tatsächliche Brennweite angegeben.
hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »