Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Brickfilm

Brickfilme sind Filme mit Legofiguren, die in der Stop-Motion-Technik erstellt worden sind.

Um einen Brickfilm zu erstellen, werden Bewegungssequenzen in Einzelbildern aufgenommen und ergeben beim schnellen Abspielen am Computer eine flüssige Bewegung. Erste Filme wurden bereits in den 80er Jahren gedreht, aber die Scene der Brickfilmfans entstand mit der Einführung des Lego-Studio-Sets von Lego und breitet sich immer weiter aus. Die Materialien, um einen Film zu drehen (Bausteine und Figuren), sind meist vorhanden. Die meisten Brickfilme sind nicht, wie man annehmen könnte, von Kindern gefertigt. Viele Erwachsenen ließen sich von den Trick-Brickfilmen begeistern. Diese nutzten auch die Movie-Sets und drehten spannende, teilweise lustige, teilweise unheimliche Filme. Mittlerweile sind im Internet hundert von Legospielfilmchen zu finden, die nach den Legobausteinen (= englisch Brick) einfach nur "Brickfilm" genannt werden.
hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »