Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Progressive Scan

Unter Progressive Scan (kurz: PS) versteht man eine Technik beim Bildaufbau von Monitoren, Fernsehgeräten, Beamern und anderen Displays, bei denen das Ausgabegerät – anders als bei der Interlace-Technik – keine zeilenverschränkten Halbbilder gesendet bekommt, sondern mit echten Vollbildern gespeist wird. Dadurch wirkt das Bild schärfer und ruhiger und Zeilenflimmern wird vollständig eliminiert. Fernsehgeräte benötigen für die Übertragung dieses Signals entweder eine VGA-Buchse, einen DVI- bzw. HDMI-Anschluss oder einen YUV-Eingang. Im Gegensatz zum Hochauflösenden Fernsehbild HDTV wird bei konventionellen PAL-, SECAM- oder NTSC-Signalen das Bild jedoch "zeilenverschränkt" in Halbbildern gesendet, so dass für die Nutzung dieser Technik bislang nur entsprechende DVD-Player oder Spielkonsolen oder vereinzelte digitale Fernsehsender in Frage kommen. Auch bei DVD-Recordern kommt die Progressive Scan - Technik zum Einsatz.
hinzugefügt von LosthirN



Ihre Werbung hier »