Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Timecode

Der Timecode wird automatisch als Zusatzinformation während der Aufnahme auf das Videoband aufgezeichnet, damit jedes Einzelbild beim Editing exakt ansprechbar ist.

Dabei unterscheidet man in der Regel zwischen zwei Arten:

Der VITC (VerticalInsertedTimeCode) wird als Teil des Bildes mit
aufgezeichnet (siehe auch Schrägspuraufzeichnung),
der LTC (LongitudinalTimeCode) als eigene (Ton-)Spur.

Besonderheiten:

LTC:

- nachträglich editierbar
- bleibt auch beim schnellen Spulen erhalten
- ist auch auf Tonband (analog oder digital) einsetzbar

VITC:

- exakt zum Bild passend
- auch im Standbild lesbar
hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »