Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Blog - Independentfilm und achsensprung.net

Neue Nachricht schreiben

Auswahl
Aktuell, letzte 30 Tage
Mai 2015 (1)
Januar 2015 (2)
September 2014 (1)
Juli 2014 (2)
Mai 2014 (1)
März 2014 (2)
Dezember 2013 (2)
November 2013 (1)
September 2013 (1)
August 2013 (2)
Juni 2013 (2)
April 2013 (1)
März 2013 (2)
Februar 2013 (1)
Januar 2013 (4)
Dezember 2012 (2)
August 2012 (2)
Juli 2012 (2)
Juni 2012 (1)
April 2012 (2)
März 2012 (3)
Februar 2012 (2)
Januar 2012 (10)
Dezember 2011 (5)
November 2011 (3)
Oktober 2011 (4)
September 2011 (1)
August 2011 (2)
Juli 2011 (1)
Mai 2011 (1)
April 2011 (3)
März 2011 (1)
Januar 2011 (1)
Dezember 2010 (1)
September 2010 (1)
August 2010 (1)
Juni 2010 (3)
März 2010 (1)
Februar 2010 (3)
Januar 2010 (1)
Dezember 2009 (6)
November 2009 (2)
Oktober 2009 (4)
September 2009 (3)
Juli 2009 (2)
Juni 2009 (2)
Mai 2009 (3)
April 2009 (5)
März 2009 (8)
Februar 2009 (7)
Januar 2009 (7)
Dezember 2008 (5)
November 2008 (5)
Oktober 2008 (4)
September 2008 (3)
August 2008 (7)
Juli 2008 (8)
Juni 2008 (5)
Mai 2008 (10)
April 2008 (5)
März 2008 (9)
Februar 2008 (5)
Januar 2008 (10)
Dezember 2007 (10)
November 2007 (13)
Oktober 2007 (6)
September 2007 (5)
August 2007 (10)
Juli 2007 (7)
Juni 2007 (2)
Mai 2007 (2)
April 2007 (2)
März 2007 (3)
Februar 2007 (6)
Januar 2007 (6)
Dezember 2006 (6)
November 2006 (1)
Oktober 2006 (4)
September 2006 (7)
August 2006 (10)
Juli 2006 (10)
Juni 2006 (12)
Mai 2006 (15)
April 2006 (16)
März 2006 (8)
Februar 2006 (15)
Januar 2006 (15)
Dezember 2005 (12)
November 2005 (13)
Oktober 2005 (17)
September 2005 (15)
August 2005 (12)
Juli 2005 (15)
Juni 2005 (17)
Mai 2005 (10)
April 2005 (14)
März 2005 (14)
Die Uhr der 99 Stunden Drehzeit tickt.
31.01.2012Die Vorgabe zum filmischen Thema beim diesjährigen 99FIRE-FILMS-AWARD steht seit heute früh um 10:00 Uhr fest. Das entgegengefieberte Thema lautet „Put a Smile on your face“. Zusätzliche muss die Zahl „500“  in den Filmen der Nachwuchsfilmer zum 99FIRE-FILMS-AWARD vorkommen.

Rund 6000 registrierte Teams aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen in 99 Stunden einen 99-sekündigen Film drehen, um den Hauptpreis von 9.999€ am 16. Februar bei der grossen Gala in Berlin entgegenzunehmen.    

In der Jury sitzen in diesem Jahr Constantin Film Geschäftsführer Torsten Koch, die Schauspieler Kai Wiesinger, Bettina Zimmermann, Roman Knitzka, Wotan Wilke Möhring und Natalia Avelon, Designer Wolfgang Joop und Regisseur Leander Haußmann sowie Giuseppe Fiordispina, Leiter Brand Marketing Communication der Fiat Group Automobiles Germany AG. Sie entscheiden am 8.2.2012, welche neun nominierten Teams zur glamourösen Preisverleihung am 16. Februar in den Berliner Admiralspalast eingeladen werden.
Die nominierten Teams in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Kamera“ und „Beste Idee“ reisen zusammen mit dem Publikumspreisgewinner zum 99FIRE-FILMS-AWARD nach Berlin.
31.01.2012 von achsensprung.net | 0 Kommentare

Preisverleihung der 22. Bamberger Kurzfilmtage endet mit Überraschung
30.01.2012Petra Lüschow gewinnt mit „Der kleine Nazi“ zwei Bamberger Reiter

Mit der Verleihung des süßesten Filmpreises der Branche endeten am Wochenende die 22. Bamberger Kurzfilmtage. Das Publikum wählte den Streifen „Der kleine Nazi“ zum besten Film des Festivals. Gleichzeitig erhielt der Film den Jurypreis in der Kategorie „Bester Kurzspielfilm“. Wie lange die zwei Siegtrophäen, ein Schokoladenabbild des Bamberger Reiters, die nächsten Wochen überdauern bleibt wohl dem Appetit der Berliner Regisseurin Petra Lüschow überlassen. In ihrer Komödie erzählt sie die absurden Ereignisse unter dem Weihnachtsbaum von Familie Wölkel. Oma Wölkel findet alten Weihnachtsschmuck und lässt das Naziweihnachten ihrer Kindheit wiederauferstehen. Die Situation gerät außer Kontrolle als sich ein überraschender Besuch aus Israel ankündigt. Unverkrampft und voller Situationskomik gelingt Petra Lüschow ein hintergründiger Blick auf das deutsch-israelische Verhältnis.

Die mit Alexandra Gramatke, Matthias Dell und Wolfgang Behr prominent besetzte Fachjury vergab zwei weitere Preise. „Ich brauch mehr Rot!“ von Monika Tenhündfeld wurde zum besten Animationsfilm gekürt. Michael Schwarz gewann mit seiner Dokumentation „Kursdorf“ den Preis als „Bester Dokumentarfilm“. „Kursdorf“ beschreibt in eindrucksvollen Bildern den Niedergang des gleichnamigen sächsischen Dorfes, das eingekesselt wird vom Bau des Leipziger Flughafens.

Weitere Preise gingen an „Nun sehen Sie Folgendes“ von Eric Schmitt und Stephan Müller (Preis der Jugendjury) sowie „Edeltraut und Theodor“ von Daniel Acht (Preis des Kinderpublikums). Zum besten Regionalfilm wurde „Date me“ von Gary Tietje gewählt.

Das Festival präsentierte im deutschsprachigen Wettbewerb erstmals auch Filme aus Südtirol und Luxemburg. Zum Publikumsmagneten gerieten die Filmschauen von Nicolas Steiner und Oscar-Preisträger Pepe Danquart, der als künstlerischer Pate Einblick in seine Arbeit gewährte. Besonderes Interesse fand die Werkschau der Südtiroler Filmhochschule ZELIG und die Bamberger Kinopremiere der Dokumentation „Der Taktstock“ von Michael Wende. Mit 4500 Zuschauern und zahlreichen ausverkauften Veranstaltungen ziehen die Bamberger Kurzfilmtage eine positive Gesamtbilanz.



Übersicht über die Preisträger:


Bamberger Reiter „Publikumspreis“:
„Der kleine Nazi“, Regie: Petra Lüschow

Produktion: Kordes & Kordes Film GmbH Berlin

Dotiert mit 1000 Euro je zur Hälfte von der Stadt Bamberg und der Sparkasse Bamberg

Jury: Publikum



Bamberger Reiter „Kurzspielfilm“:
„Der kleine Nazi“, Regie: Petra Lüschow

Produktion: Kordes & Kordes Film GmbH Berlin

Dotiert mit 500 Euro der Medienzentrale Bamberg

Jury: Alexandra Gramatke, Matthias Dell, Wolfgang Behr


Bamberger Reiter „Animation und Experiment“:
„Ich brauch mehr Rot!" Regie: Monika Tenhündfeld

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

Dotiert mit 500 Euro der Sparkasse Bamberg

Jury: Alexandra Gramatke, Matthias Dell, Wolfgang Behr.


Bamberger Reiter „Dokumentarfilmpreis“
„Kursdorf“ von Michael Schwarz

Produktion: Nachtschwärmerfilm Mainz

Dotiert mit 500 Euro der Medienzentrale Bamberg

Jury: Alexandra Gramatke, Matthias Dell, Wolfgang Behr.


Bamberger Reiter „Preis der Jugendjury“
„Nun sehen Sie folgndes" Regie: Eric Schmitt und Stephan Müller

Produktion: Kamerapferd Berlin und Daniel Thomaser

Dotiert mit 200 Euro der Spaghetteria Orlando

Jury: Angela Flügel, Lukas Kindermann, Jan-Thure Stiepani



Bamberger Reiter "Kinderfilm"

„Edeltraud und Theodor", Regie: Daniel Acht
Produktion: watchmen productions Berlin

Dotiert mit 500 Euro des Bürgervereins Bamberg-Mitte

Jury: Kinderpublikum



Bamberger Reiter "Regionalfilmpreis - Bamberg dreht ab!“

„Date me“, Regie: Gary Tietje

Produktion: Gary Tietje Productions

Dotiert mit 300 Euro der Lichtspielfreunde e.V. Bamberg

Jury: Werner Hipelius, Rosa Brunner, Gerhard C. Krischker


---

22. Bamberger Kurzfilmtage

Obere Königstrasse 15
96052 Bamberg

Fon: 0951-2097858
Fax: 0951-2097859
info@bambergerkurzfilmtage.de
www.bambergerkurzfilmtage.de
30.01.2012 von achsensprung.net | 0 Kommentare

Shorts at Moonlight - Einreichschluss: 1. Mai
24.01.2012Wir suchen wieder die besten Kurz-Filme der Saison.

Shorts at Moonlight ist eines der bestbesuchten Kurzfilmfestivals in Deutschland mit bis zu 700 Besuchern je Vorstellung.


Wir zeigen seit 10 Jahren jeden Sommer open air in den schönsten Schlössern und Parks der Region Frankfurt-RheinMain von Frankfurt bis Mainz rund 100 überwiegend deutsche Kurzfilme. Unsere Besucher schätzen die einzigartige Atmosphäre der Shorts at Moonlight Abende für die wir ebenso bekannt sind, wie für das hervorragenden Niveau und die Mischung der ausgewählten Filme.


Insgesamt gibt es 8 Preise zu gewinnen, den

Skoda-Kurzfilmpreis
mit 2 500 Euro Preisgeld
Veolia-Kurzfilmpreis mit 2 500 Euro Preisgeld und den
Main-Taunus-Kreis Preis mit 1 250 Euro Preisgeld.

Für die Regisseure, Produzenten, Schauspieler oder Teammitglieder, die zu uns kommen, bieten eine kostenlose Hotelunterkunft und beteiligen uns zusätzlich an den Reisekosten mit 50 Euro.


Dabei sein lohnt sich!!!

Die Anmeldung ist online über unsere Website ab sofort möglich.
Deadline ist der 1.Mai 2012.


Wir freuen uns auf großartige Filme.
Danke - schon jetzt.

Liebe Grüße
Gudrun Winter

Shorts at Moonlight
Kurzfilmfestival e.V.
Festivalleiterin

0178 - 17 57 188

 kurzfilmfestival.de
info@kurzfilmfestival.de

Wingertstr.  1a
65719 Hofheim
24.01.2012 von achsensprung.net | 0 Kommentare

Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte CALL FOR ENTRY!
23.01.2012Bis zum 31. Januar 2012 könnt ihr noch Eure Filme und Ideen bei sehsüchte einreichen!

Junge Filmemacher und Studenten können in folgenden Kategorien zu allen möglichen Themen einreichen:
Spielfilm (lang/kurz), Dokumentarfilm, Animationsfilme sowie Musikvideos und Kinderfilme

In den Kategorien Drehbuch, Pitch und Produzentenpreis können deutschsprachige Drehbücher, Ideen und Filme eingereicht werden.

Außerdem gibt es noch die Kategorie Fokus. Hier können Filme aller Art zum Thema "Nachhaltigkeit" eingereicht werden. Der beste Filmbeitrag zum Thema wird 2012 mit Unterstützung des Deutschen Bundestags von der sehsüchte-Jury mit dem Fokus-Preis ausgezeichnet.

Weitere Infos gibts auch auf unserer Website:  2012.sehsuechte.de/
oder auf unseren Social-Media-Accounts:

    Facebook:  www.facebook.com/sehsuechte
    Twitter:  twitter.com/sehsuechte
    Youtube:  www.youtube.com/sehsuechteFESTIVAL

Wenn Ihr noch Fragen habt dann könnt Ihr gerne jederzeit eine Mail schreiben an: presse@sehsuechte.de


Auch dieses Jahr gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen. Wir freuen uns auf Eure Einreichungen!
23.01.2012 von Nina | 0 Kommentare

Jetzt Kurzfilme einreichen! Für das 9. low & no budget film-sharing Festival 2012
22.01.20129. internaionales low & no budget Kurzfilmfestival 2012

Festival: 27. & 28. Juli 2012 /Stuttgart, Juli 2012 Heilbronn/ 19.10.2012  Mainz
Open Screenings: ab April 2012 in Stuttgart, Heilbronn, Schwäbisch Hall und Mainz
Ort: Stuttgart, Heilbronn, Mainz und Schwäbisch Hall
Status: Unabhängiges Kurzfilmfestival
Festival-Niveau: Semiprofi Ausschreibung: International
Einreichenfrist: 1.12.2011 bis 01.04.2012
Kategorie: narrative Kurzfilme bis 15 min möglichst auf DVD (alle Formate)
Alter: 0 bis 99
Internet: www.film-sharing.net / Download Einreichformular
Neu: Online Einreichungen sind möglich: www.film-sharing.net/categories-2012.html
Kontakt: filmfestival(a)film-sharing.net

Kurzbeschreibung:
Es ist die achtjährige Erfolgsgeschichte, des "internationalen low & now budget film sharing Kurzfilmfestivals" die uns anspornt. Die Subkultur lebt und genau das macht unsere Filmfestival zu etwas ganz besonderem. Wir können hier Filme zeigen ohne das Diktat von Sponsoren oder vermeidlich verkopften intellektuellen Filmjurymitgliedern. Wir sichten alles und lieben den low & no budget Kurzfilm.
Wir werden auch dieses Jahr dem Kommerz und Kapitalismus trotzen und unser Low & No Budget Filmfestival mit Open Screenings in Stuttgart, Heilbronn, Schwäbisch Hall und Mainz aufziehen. Auch zu den immer populärer werdenden Internetforen, die Kurzfilme ungefiltert zuhauf ins Netz stellen, wollen wir ein Gegenpol sein.
Wir zeigen die eingereichten Filme auf großer Leinwand einer immer größer werdenen Fangemeinde, die sich vor während und nach den Filme miteinander über das Gesehen austauschen und unterhalten kann. Wir zeigen nach dem Festival das Programm in ausgesuchten Programmkinos um diese zu unterstützen (dabei machen wir keine Gewinne - der Großteil der Eintritte wird bei den Betreibern bleiben!)
Wir sichten alle Kurzfilm Einreichungen bis 15 Minuten und freuen uns über aktuelle Produktionen genauso wie über ältere Kurzfilme oder Jugendsünden. Bei den Open Screenings im April/Mai entscheidet unser Publikum mit, welche Filme ins Festivalprogramm im Juli und Oktober 2012 kommen.

Jetzt einreichen um gesehen zu werden!
22.01.2012 von film-sharing | 0 Kommentare

DEAD SURVIVORS - Deutsche Kinopremiere am 10.02.2012
18.01.2012Lang lang ists her... aber es ist geschafft - und das unfassbare trat ein.

DEAD SURVIVORS kommt ab dem 10.02.2012 ins Kino! Und in diesem Jahr noch auf DVD!

TRAILER:
 www.youtube.com/watch?v=Q7V2_1r5giU

1 Jahr gedreht - 1 1/2 Jahre Filmfestivals gerockt und Preise abgeräumt - Nun erscheint er offiziell in Deutschland UNCUT!!

Ab dem 10.02.2012 läuft er in allen UCI Kinowelt Kinos in ganz Deutschland an!
Hier der Link dazu und wo ihr bei euch ein Kino finden könnt:
 www.uci-kinowelt.de/Leipzig_Nova_ Eventis/Programm/NewsEvents/1599/5

Und einige Zeit danach gibt es den Film sogar UNCUT auf DVD!
Neuste Infos gibts auf unserer Facebook Fanpage: https://www.facebook.com/DeadSurvivors

Bleibt aufjedenfall am Ball! Auch wenn es etwas gedauert hat - der Film wird nun rauskommen und kann bald von jedem angeschaut werden.
Freu mich so auf eure Meinungen dazu!

(Achja, er hatte im Oktober in der Kategorie "Bester Spielfilm" den Camgaroo Award 2011 abgeräumt) :P

lg David
18.01.2012 von GhostPictures | 0 Kommentare

Schreibsüchtig? - Still dein Verlangen bei sehsüchte!
18.01.2012Beim Internationalen Studentenfilmfestival sehsüchte steht nicht nur das bewegte Bild im Mittelpunkt. Mit den Preisen für den besten Pitch und das beste Drehbuch werden jährlich die herausragendsten Ideen und Werke deutscher Jungautoren ausgezeichnet. Die dazugehörigen Veranstaltungen „Dramaturgie Live“, „Kopfkino – Filme zum Anhören!“ und der „pitch!“ finden dieses Jahr unter dem neuen Namen „schreibsüchte“ als Teil des sehsüchte-Festivalprogramms am 28. April 2012 statt. Ausgerichtet wird der Autorenwettbewerb im Cinemastage Studio F unseres Kooperationspartners Rotor Film auf dem Babelsberger Studiogelände.

Bei der szenischen Lesung „Kopfkino“ werden bekannte Synchronsprecher wie Oliver Rohrbeck (Stimme von Ben Stiller) und Julia Stoepel (Stimme der Dr. April Kepner aus „Grey‘s Anatomy“), sowie Schauspielschüler und Alumni der HFF die nominierten Bücher in Anwesenheit ihrer Autoren zum Leben erwecken. Das beste Drehbuch wird von einer Jury bestehend aus Andrea Hohnen (Programmleiterin First Steps), Heide Schwochow (Drehbuchautorin von „Novemberkind" und „Die Unsichtbare"), Cooky Ziesche (rbb Abteilung KinoKoproduktionen und Spielfilm) und Wenka von Mikulicz (Stoffentwicklung von „Jonas" und „Same Same But Different" bei Boje Buck) gekürt werden.

Einreichungen für den Drehbuchpreis und den pitch! werden noch bis zum 31. Januar 2012 entgegen genommen. sehsüchte wird seit über 40 Jahren von Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ jährlich in Eigenregie organisiert. Konzeption und Organisation des Festivals liegen auch 2012 wieder vollständig in den Händen von Studierenden der HFF inPotsdam Babelsberg.



Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung:

sehsüchte
41. Internationales Studentenfilmfestival der HFF Konrad Wolf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Benjamin Hillmann, Karolin Krämer und Christina Wurm
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
www.sehsuechte.de
www.facebook.com/sehsuechte

benjamin.hillmann@sehsuechte.de
Mobil: +49 176 29697693

karolin.kraemer@sehsuechte.de
Mobil: +49 175 8520585

christina.wurm@sehsuechte.de
Mobil: +49 178 1405058

presse@sehsuechte.de
Büro Tel: +49 331 6202 783
Büro Fax: +49 331 6202 781
18.01.2012 von achsensprung.net | 0 Kommentare

Kurzfilmwettbewerb - Kurzfilme zum Thema Klimaschutz - Call for Entries - EnergieNachbarschaften
09.01.2012Das Projekt EnergieNachbarschaften sucht Kurzfilme zum Thema Klimaschutz.

Gesucht wird ein Kurzfilm zum Thema Klimaschutz und Energiesparen in Haushalten.

Was kann jede/r einzelne von uns für den Klimaschutz tun? Welche Auswirkungen hat unser Lebensstil auf die Umwelt? Wie können wir zu Hause Energie sparen? Warum müssen wir aktiv werden? Klimaschutz und ich. Kreativ, ernst, lustig, klassisch – alles ist erlaubt!

EnergieNachbarschaften wird gefördert vom „Intelligent Energy Europe“ der Europäischen Kommission und ist ein Energiesparwettbewerb mit Haushalten aus 16 europäischen Ländern. Aus allen Einsendungen kürt das EnergieNachbarschaften Projektteam einen Gewinnerfilm.

Einsendefrist ist der 30. Juli 2012 – Wir freuen uns auf eure Ideen!

Preis:

Der/die Gewinner/in des EnergieNachbarschaften Kurzfilmwettbewerbs erhält als Preis 2.000 Euro.

Den Call for entries mit weiteren Informationen und das Anmeldeformular findet Ihr unter: http://www.energyneighbourhoods.eu/de/kurzfilmwettbewerb

Vorgaben:

Genres: Alle Genres sind willkommen: Experimentell, Dokumentarfilm, Animation, Fiktion,...

Teilnahmeberechtigt: Jeder (Filmstudenten, Professionelle, Amateure etc.) in Europa darf mitmachen.

Länge: Der Film darf nicht kürzer als 20 Sekunden und nicht länger als 5 Minuten sein.

Format: DVD. Die Filme können nicht zurückgeschickt werden.

Sprache: Der Film wird in verschiedenen europäischen Ländern zu sehen sein, deshalb sind Filme ohne Sprache willkommen. Falls Sprache für deinen Film wichtig und diese nicht Englisch ist, muss der Film englische Untertitel haben.

Mit freundlichen Grüßen, Best regards
B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH

i.A. Holger Haberstock

Fon: +49.30.39042-64
Fax: +49.30.39042-31
Mail: hhaberstock@bsu-berlin.de
Büro: Saarbrücker Str. 38A, D-10405 Berlin
09.01.2012 von achsensprung.net | 0 Kommentare

Der 99FIRE-FILMS-AWARD geht in die vierte Runde
04.01.2012DREH EINEN 99SEKUNDEN FILM IN 99STUNDEN UND GEWINNE 9.999 EURO

Auch 2012 werden wieder kreative und stressresistente Filmfreaks gesucht!

Deine Chance: Gewinne 9.999,-€

Alle angemeldeten Teams bekommen zeitgleich dasselbe Thema. Von da an tickt die Uhr
rückwarts: 99 Stunden später muss ein 99 Sekunden Film fertig sein.


Eine prominente Jury wahlt die Top 9 Filme aus allen Einsendungen aus – und du hast
die Chance, bei der  Award-Verleihung, parallel zur Berlinale,  Mitte Februar 2012 dabei zu sein!

Bereist jetzt ist Schnelligkeit gefragt:

    * Anmelden bis zum 30.Januar 2012 auf www.99fire-films.de
    * Offizielle Themenbekanntgabe ist der 31. Januar 2012 um 10:00
    * Einsendeschluss bzw. letzte Möglichkeit des Uploads ist am 4. Febrauar um 13 Uhr



04.01.2012 von 99FIRE-FILMS | 0 Kommentare

ZWEISAMKEITEN - 22. Januar 2012 um 22 Uhr im Lichtblick-Kino Berlin
02.01.2012In der Reihe KURZ GESEHEN läuft am Sonntag, 22. Januar 2012 um 22 Uhr im Lichtblick-Kino Berlin ein romantischer Kurzfilmabend des Regisseurs Dave Lojek.

Zum Event: http://www.facebook.com/events/263006670427681

Mal spielerisch, mal verträumt, mal rabiat nähert sich der Berliner Filmemacher Dave Lojek in seinen Werken der ewigen Mann-Frau Thematik. Dabei setzt er auf die befreiende Kraft des Schmunzelns oder erzählt in Märchen und Gedichten von der kleinsten Menschengruppe. Die Protagonisten grübeln, suchen, glauben oder morden; sie brauchen Musen, Ratgeber oder Selbstvertrauen. In immer neuen Konstellationen erleben sie Abenteuer, flirten oder wundern sich.

Lojeks Arbeiten entstehen zumeist auf internationalen Werkstätten innerhalb weniger Tage mit einfachsten Mitteln. Sie reisen dann gern um die Welt zu Filmfestivals und gewinnen gelegentlich Preise. Dave's Oevre umfasst ca. 105 Kurzfilme, Musikvideos, Collagen, Experimente und Dokumentationen, aus denen er für diesen Abend 13 Stück herauspickte. Mehr Unterhaltung: www.apeiron-films.de

Dieses Programm eignet sich für Romatikerinnen und Cineasten, die Wert auf selbstgemachte Filme legen und bei kleinen technischen oder inszenatorischen Ausrutschern auch mal ein Auge zudrücken können. Ästhetische Bilder und wohlgeformte Gesichter dominieren die Leinwand.

AUFWACHEN - 2009 // 1:38 Min. (Deutsch) Deutschland, 16:9 anamorph
Visualisierung eines Gedichts von Alexander Gumz über die Natur der Frauen. Junge Menschen verdoppeln sich im Bett und im Streit.

PERSPECTIVE - 2010 // 3:34 Min (Englisch, OmU) Slowakei, 16:9 anamorph
Du verkomplizierst die Dinge, wenn du vergisst, wie einfach sie sein können. Ein Student, eine Göttin und ein Hund treffen sich unter seltsamen Umständen in einer gedrehten Welt.

ROFL - 2008 // 7:20 Min. (Stummfilm mit Musik) Österreich, 4:3
Als das junge Paar mit leerem Tank auf der Landstraße strandet, macht sich der Held mit dem Fahrrad auf den Weg zur Tankstelle. Er schliddert in ein Abenteuer mit Demonstranten, der Polizei und einem frechen Engel.

FLUSSAUFWÄRTS - 2010 // 9:55 Min. (Deutsch, OmeU) Deutschland
Wenn du einen Fluss um Rat fragst, stell dich auf die Antwort ein! Rocko hat einen nachdenklichen Tag. Er bekommt Hilfe von unerwarteter Seite. Seine Freunde machen ihm später Mut. Dann taucht Karo auf und nimmt sich ein Bier! Ein Märchen am Hamburger Strand.

ZOMBIES - Holger Bode & Dave Lojek, 2010 // 2:00 Min. (Englisch, Trailer) Deutschland
Sie kommen aus der Unterwelt. Sie sind hirntot. Sie drehen ihren Film. Wenn Zombies zur Kamera greifen, bleibt kein Klischee verschont. Die Epidemie greift um sich. Schon sind ganze Kontinente infiziert mit dem Filmvirus.

SERENDIPITY (GLÜCKLICHER ZUFALL) - 2009 // 11:33 Min. (Englisch, OmU) Großbrittanien
Emma und Dorian schrieben sich einen Monat lang Emails, bevor sie sich zum Blind Date verabreden. Folgt ihnen einen Tag durch London! Ähnlichkeit wirkt wie ein Magnet in diesem Film und nur die Zeit trickst sie aus. Erfüllen sie unsere Erwartungen?

MARIES STIMME - 2010 // 6:52 Min. (Deutsch, OmeU) Deutschland
Ralf sorgt sich um seine Frau Marie. Sie hört nachts böse Stimmen. Geht sie auf seine Hilfeangebote ein? Lebt da etwas auf dem Dachboden, ruft Namen? Eine Psychodramaübung.

BELIEVE (GLAUBE) - 2011 // 8:04 Min. (Englisch & Tschechisch, OmU) Tschechische Republik
Der junge Uno liebt die engelsgleiche Bardame Villa, traut sich aber nicht, sie anzusprechen. Ein Fremder namens Pativol gibt Uno einen Rat. Ist Glaube die Antwort auf seine Ängste? Diese semi-autobiographische Miniaturromanze tanzt durch die wunderschöne Prager Altstadt.

FIRE PASSION - 2010 // 1:26 Min. (Stummfilm mit Musik; Doku) Deutschland.
Die bulgarische Tänzerin Milka Ivanova probt eine Feuershow. Der Clip gehört zu einem weltweiten Dokumentarfilmprojekt namens One Day on Earth.

TRUST (VERTRAUEN) - 2011 // 5:25 Min. (Stummfilm mit Musik) Deutschland,
Wir flirten mit unseren Körpern. Der Film zeigt eine spielerische Variation des klassischen Erstkontakts heterosexueller Europäer. Ein Bastler balzt mit einer Langhaarigen. Würde man genauso handeln in dieser Situation?
 j.mp/tru5t

DER MIETER - 2010 // 6:45 Min. (Deutsch, OmeU) Deutschland
Julias neue Altbauwohnung macht sie glücklich. Hier kann die Modejournalistin prima denken, schreiben, lesen. Ihr schmeckt das Marmeladenbrot. Wären da nur nicht die seltsamen Geräusche!

A - Cedric Le Dore & Dave Lojek, 2011 // 2:15 Min. (Vokale, Collage) Deutschland
In rasantem Tempo äußern Filmemacher und Schauspieler ihre ganz persönliche Meinung zum ersten Vokal im Alphabet. Ein frenetischer Rhythmus entsteht.

28 Stunden - Teresa Bachman & Dave Lojek, 2010 // 4:24 Min. (Deutsch) Deutschland
Flehen nach Liebe in allen Lebenslagen. Eine Collage und Gesichtsstudie aus Dresden frei nach „Mechanische Tiere“ von Rebekka Kricheldorf.
02.01.2012 von APEIRON | 1 Kommentare

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »