Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Postal

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Postal


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
knu
User
28.10.2007 13:04
Kommentare: 16
Forenbeiträge: 15

Postal

erstaunlich, hier steht ja noch gar nichts zum neuen film von uwe boll

seit wann der im kino läuft, ist schwer zu sagen, da viele kinos ihn gar nicht spielen wollen.. ich war am 18.10. in einer vorstellung.

handlung: ein armer mensch wird von seiner umwelt zugrunde gerichtet und läuft schließlich amok - gemäß dem spiel. dazu kommen noch religiöse fanatiker eine katze als schalldämpfer und auch sonst seeeehr viel schwarzer humor.
der damals anwesende uwe boll hat gesagt, er möchte mit diesem film möglichst jedem in die eier treten, und das hat er auch geschafft. postal ist ohne zweifel einer der offensivsten filme des jahres, wenn man solche filme mag und sich darauf einlässt, kann man mehr spaß haben als bei den simpsons oder den schwarzen schafen, mit einem leichten gemüt jedoch sollte man sich fernhalten

Link zur filmseite:
 www.postal-the-movie.com/index.htm
Anzeige
25.11.2017 01:05



Ihre Werbung hier?
holmol
ehem. User
28.10.2007 13:45
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 17

ich fand den film genial hätte gar nicht gedacht, dass Uwe Boll sowas fertig bringt^^
Die Telefonate zwischen Bush und Bin Laden sin aber immer das geilste
schorschingsen
User
28.10.2007 15:35
Kommentare: 9
Forenbeiträge: 12

Ich kann da nur mich selbst vom Indigo Board zitieren:

[...] ich muss sagen, dass Boll mich nicht gerade positiv überrascht hat. Er hat zwar ne Menge Humor eingebaut, der aber meiner Meinung nach total überzogen ist und zum Teil die Schmerzgrenze doch arg überschreitet. Es sollte doch reichen, dass Boll, der sich selbst spielt, sagt, dass seine Filme mit Nazigold finanziert werden. Dann noch Verne Troyer mit Goldzähnen bezahlen find ich too much. Naja, Ok, der ein oder andere Lacher war schon drin. Hab von Boll auf jeden Fall schon schlechtere und vor allem langatmigere Filme gesehen.
Zur Unterhaltung reicht Postal, würd ich sagen.

Achso: Der Film erhält von mir noch einen Pluspunkt, weil ich das Spiel ziemlich cool finde.
HomeMovieCorner
User
28.10.2007 18:54
Kommentare: 92
Forenbeiträge: 75

Ich war bei der Premiere in Wien dabei - und Uwe Boll ebenfalls. Zum Film selbst: Er hat teilweise Stellen zum Schmunzeln gehabt. Mehr leider nicht, weil er teilweise so überzogen war, dass es einfach nur zu plump war. Die Szene im Flugzeug habe ich genial gefunden - auch das Mitarbeiterführungsseminar von Osama. Aber sonst... na ja. Zu Uwe Boll: Im Anschluss gab es noch eine nette Publikumsdiskussion mit Boll - und der Typ ist mir auf einmal sympathischer geworden als mir lieb ist. Er hat eine recht bemerkenswerte Einstellung - ach, wären seine Filme doch auch nur so.

Allerdings muss ich sagen, dass ein Kollege der schreibenden Zunft schlechte Erfahrungen mit Boll gemacht hat. Und das hat sich gar nicht gut angehört...
K-dinaL
User
28.10.2007 22:15
Kommentare: 90
Forenbeiträge: 113

Und die Weltpremiere war in ner Kleinstadt, direkt neben unserm Farmerdorf im schäbigsten und mülligsten Kino in gnaz Deutschland - das Cinema Bingen Der Vater vom Kumpel meines Bruders arbeitet da^^ Da is echt nie was los, ich weiß ja net, aber das Geld scheint ja nich ganz hingekommen zu sein. Weil: Ne Weltpremiere in nem Kino, wo die hinteren Reihen genauso hoch sind wie die vorderen? Lächerlich
[size=4]DAS CHAOSRADIO GEHT WIEDER ONLINE!!![/size]

 k-osradio.de!!!
CyLeT
User
26.11.2007 12:51
Kommentare: 64
Forenbeiträge: 124

Uwe Boll bleibt für mich ein Mysterium. Ein Mann, der Fortsetzungen von gefloppten Filmen drehen darf und dadurch die Filmfonds missbraucht. Für einen guten Film benötigt man "gute Idee" und "professionelle Umsetzung". Vom ersten scheint oft was zu fehlen. Der schlechteste Regisseur der Welt, laut IMDB: "Uwe Boll"? Und dazu noch ein Deutscher^^...
Wenn er merkt, dass Spiele wie Alone in the dark, Postal,... nicht in einen Film umsetzbar sind, warum versucht er sich nicht mal an Rosamunde Pilcher Filme...da kann man eh nich mehr viel kaputt machen... -.-
"In Amerika wird Film gemacht wie ein Kunstwerk und verkauft wie eine Ware. Und in Deutschland ist das genau umgekehrt."
(Christoph Waltz im Interview in "Metropolis", Arte)
Anzeige
25.11.2017 01:05



Ihre Werbung hier?
Puerto
User
14.02.2010 01:25
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 13

Ein sehr enttäuschender Film und es hat den PC-Games garnicht geähnelt.
SamHawaii
User
28.12.2010 21:23
Kommentare: 10
Forenbeiträge: 10

We ich finde die einzige Boll-Produktion, die sich am Videospiel orientiert. Sinnloserweise^^

Sogar der Katzenschalldämpfer ist drin^^

Wobvei ich einer der wenigen Menschen bin, die Boll Filme allgemein mögen, was jetzt nicht heißen soll, dass ich sie gut finde, aber unterhaltsam sind sie allemal.
www.chillmeister-productions.de
www.elwood-lombardo.de.vu

www.myspace.com/bruellmucke
KubeRick
User
25.04.2012 11:50
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 1

Der Film hat mich echt überzeugt. Mega-Lustig und irgendwie so etwas wie Gesellschaftskritisch oder so...
MD-Director
User
25.04.2012 19:06
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 80

Mir hat er auch gefallen.
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »