Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Hostel

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Hostel


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Merschfelder
ehem. User
08.11.2007 22:41
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 5

Hostel

Splatter, USA 2005
Länge: 89:50 min
Altersfreigabe: ab 18 (SPIO/JK geprüft)

der film handelt von zwei amerikanischen und einem isländischen rucksacktouristen, die auf der suche nach drogen und sex durch europa reisen. irgendwann verschlägt es sie in die slowakei, in der sie statt hübschen frauen kaltherzige folterknechte erwarten. diese sind reiche leute die geld dafür geben, menschen quälen zu dürfen. ein blutiger albtraum nimmt seinen lauf. produzent ist quentin tarantino, regisseur dessen bekannter und vater des überraschungserfolgs "cabin fever", eli roth, der seinem publikum heftigen bildern aussetzt ..
so stumpf und asozial der plot auch klingt, der film ist meiner meinung nach spannend und die steigerung der SAW-trilogie, die der hostel-regisseur übrigens sehr schätzt ..
Anzeige
18.01.2018 16:48



Ihre Werbung hier?
kickit
User
11.11.2007 14:47
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Hab mir den Film auf Empfehlung hin auch angesehen, und war enttäuscht

Der Film hat sehr viele logische Fehler, sowas kann ich nicht leiden!

Die Warnung "nach dem Film kannst du nicht schlafen" wurde bei  mir nicht wahr. Die Szene mögen grausam wirken, sind aber NICHTS gegen das, was tatsächlich auf diesem Planeten mit unseren Menschen passiert. Filme die die Psyche angreifen haben einen viel hören Anteil daran, den Zuschauer zum schwitzen zu bringen. Reine Brutalität ist ausgelutscht!
Nach langer Arbeitszeit bei einer Nachrichtenagentur wurde mir klar, wo genau das Grausame der Menschen liegt- Unfassbares, unerklärbares, welches man nicht beschreiben kann, da kein Duden dieser Welt diese Wörter dieser Missachtung der Menschenwürde in sich trägt.

Hostel ist ein wahrlich harmloser Film, wenn man sich ein wenig mit dem realen Leben beschäftigt!


"!"
Lucky
User
11.11.2007 15:43
Kommentare: 8
Forenbeiträge: 7

Auch ich fand den Film in keiner art und weise gut...
Unnötig Brutel und billig produziert, dazu noch etwas Medienhype und der Name Quentin Tarantino - und fertig ist das Filmgewusel.

Liegt aber auch wahrscheinlich daran das ich den Film nicht mag, die mir diese neue Welle von realistischer Härte in Filmen nicht zusagt.
Auch von den SFX hätte ich mir besseres erhofft, sicherlich nicht schlecht aber von KNB ist man besseres gewohnt.

MFG Lukas
mmdpictures
ehem. User
11.11.2007 15:53
Kommentare: 37
Forenbeiträge: 24

Hi, ich finde hostel auch nicht so gut ich finde die Saw filme besser und realistischer...
horrortheke
User
02.11.2008 22:46
Kommentare: 13
Forenbeiträge: 20

ich mir mal denn 2.teil gekauft und fand denn
eigentlich sehr gut freu mich schon auf den 3.teil
 mitzubie-mission-soft.de.tl
mitzubie_mission_soft@web.de
Waldwaechter
User
02.11.2008 23:23
Kommentare: 248
Forenbeiträge: 361

Was???? Da soll noch ein Teil 3 kommen. Teil 2 war doch jetzt nur noch ein abklatsch..zudem noch ein schlechter...!
Anzeige
18.01.2018 16:48



Ihre Werbung hier?
Aftermathfreak
User
03.11.2008 12:39
Kommentare: 218
Forenbeiträge: 59

Naja, so übel schlecht war dann der zweite Teil nun auch nicht gerade. Das ist halt immer Ansichtssache. Ein Splatterfilm von Fans für Fans. Wer dem ersten Streifen was abbekommt, dem gefällt meistens auch der zweite Teil. Ob ein dritter sinnvoll ist, bleibt dahingestellt. Wenn aber die Effekte im Film dem eines Splatterfilms würdig sind, dann werde ich ihn mir bestimmt auch wieder kaufen...
 myspace.com/horrorpassau
 myspace.com/undergroundsplatter

g3m1n1
User
04.11.2008 10:27
Kommentare: 20
Forenbeiträge: 66


Das einzige was Hostel für mich hatte, war gutes Marketing.

Eli Roth wünscht sich Männermodel zu sein.....und das merkt man wie ich
finde auch bei seinen Filmen. Ich betrachte den Kerl nicht als Horror Regisseur.
Eher als Party-Gore-Opportunist-Juppie

Dreiviertel des Filmes ist Softcore Erotik Quatsch und der Rest nichts neues.
Jedes Bisschen Softcore zeug in einem Horrorfilm deutet für mich nur darauf
hin, dass der Film so schlecht ist, dass er sich diesen Möglichkeiten bedienen
muss um für die Zuschauer "interessant" zu bleiben bis irgendwann gegen
Ende die ein oder andere durchdachte Szene erscheint.

Wo ist der Spannungsbogen ? Für mich eine flache Linie bis gegen Ende.
Vergleicht man damit Filme wie "High Tension" oder "SAW" oder "The Mist"...
"Descent" etc. etc. verblasst Hostel gänzlich.
Aber als Partykollege von Tarantino hat mans offenbar leichter ins Kino
zu kommen. Mir Egal. Was einen Film ausmacht ist und bleibt für mich die
Spannung, die Geschichte.

Meine Meinung
Vaderle
User
05.11.2008 10:22
Kommentare: 13
Forenbeiträge: 14

Hostel fand ich schon gut, auch wenn etwas unlogisches dabei war. Ich hatte Glück die Darsteller zu treffen, der zerfleischende grosse Mann war da für die Besucher kaum interessant aber alle haben sich mit dem asiatischen weiblichen "Opfer" fotografieren lassen. Ich habe sie gefragt, weshalb sie sich vor den Zug wirft, nachdem sie gerettet wurde. Sie sagte nur, weil das im Drehbuch stand. Hmmm Spannung fand ich schon ok, aber SAW ist wirklich besser.
 altmanfilm.de

 la-police.com
CrystalFey
User
05.02.2009 14:44
Kommentare: 12
Forenbeiträge: 20

Also ich kann eure Meinung nicht Teilen. Hostel war für mich die Innovation im Horror Genre schlecht hin. Der zweite ist dabei ausgeschlossen, ein Teil hätte gereicht. Vermutlich habt ihr ihn auf Deutsch geguckt… klar ist er dann scheiße. Das besondere an diesem Film ist, dass es in Europa spielt. Sogar der Kameramann ist Europäer das merkt man auch und genau das gibt diesem Film das gewisse etwas. Doch das größte ist der halbe Film ist eh auf Deutsch, nur wenn die Amis unter einander reden, reden sie Englisch. Übrigens habe ich noch nie einen ästhetischern Gore Film gesehen wie Hostel.

Gruß
Crystal.F  
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »