Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Suche... (interaktiver Film)

Forenübersicht » Gesucht und Gefunden » Suche... (interaktiver Film)


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
alecsk
ehem. User
01.06.2005 17:21
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 16

Suche... (interaktiver Film)

Hallo erst einmal hier.

Ich suche selbst einmal ein paar Personen für ein eigenes Projekt das mir in den Sinn gekommen ist, für das ich jedoch enorme Unterstützung benötige.

Vielleicht ein paar Angaben zu meiner Person - ich denke das ist wichtig bevor man sich auf eine Idee eines Menschen einlässt ohne Ihn zu kennen und zu wissen was dieser macht.
22 Jahre jung, auszubildender Mediengestalter in Pforzheim und beschäftige mich viel mit Gestaltung, Layout, Videobearbeitung sowie Videoschnitt. Ansonsten bin ich sehr aktiv wenn es um "freundschaften Pflegen" geht - im Winter fahr ich auch gerne Snowboard. Ja das mal dazu.

Nun jedoch zum Thema *g*

Projekt "lonely player" nennt es sich also. Geplant ist eine Film-Spielzeit von.. nunja.. 400 Minuten??
Denn: Meine Idee ist die, nicht nur einem das Video vor die Nase zu setzen, sondern dem Zuschauer einen interaktiven Film zu bieten, dies auf DVD.
Es mag unterschiedliche Meinungen hiervon zu geben, jedoch habe ich mir einige Ideen im Kopf zusammen gesetzt von denen ich nicht mehr lassen kann.

Im Grunde handelt es sich bei "lonely player" um einen Horror-Thriller im Silent Hill -Stil. Hierzu habe ich einige Ideen, jedoch nichts ausgereiftes. Und das ist nun der Punkt:

Ich benötige als aller erstes tatkräftige Hilfe bei der gesamten Story. Das liegt daran das ich nicht unbedingt viel Zeit habe, viel wichtiger jedoch die tatsache das dieser interaktive Film logischerweise eine mehrzahl an Verzweigungen beinhalten wird. Alternative sowie vorzeitige Enden - Rätselsequenzen und somit unterschiedliche Storys.
Damit ich nicht einfach "da was hinrotz" möchte ich die Story gedeihen lassen - kein überstürtztes Drehbuch - keinen billigen "Schnell-Dreh" mit mittelmäßiger Performance.

Ich hoffe ich habe nun bei meinem -blabla- dennoch bei einigen das Interesse geweckt und ich rufe diejenigen von Euch auf die Interesse haben an einer Grussel-Psycho-Story ala SilentHill-Stil mitzuwirken. Ich möchte eine Vielzahl an Ideen sammeln um das beste davon einzuarbeiten. Ich glaube einfach das es für einen interaktiven Film viele gute Ideen von Euch gibt.


PS. Eine Homepage mit meinen derzeitigen Ideen folgt noch - vielleicht weis der ein oder andere nicht so recht was ich überhaupt vor habe.

Danke,
Grüße,

Alex.
Anzeige
19.01.2018 16:27



Ihre Werbung hier?
Cord
User
01.06.2005 17:55
Kommentare: 119
Forenbeiträge: 112

Also ich finde Deine idee nicht schlecht -falls sie so sein sollte, wie ich sie verstanden habe.
Der Zuschauer kann also interakiv in den Verlauf von wichtigen Schlüsselszenen der Rahmenhandlung eingreifen, indem er z.B. eine Entscheidung für den Zuschauer (per Kapitelanwahl auf der DVD) wählt und somit der FIlm für jeden Zuschauer einen anderen Ablauf bekommen wird.
Diese Idee gab es vorher schon in Buchform. Und zwar als AbenteuerSpielbuch (Ende der 80er), indem man Entscheidungen durch die Wahl von bestimmten Kapiteln wählt und somit die "Hauptrolle" übernimmt. So ein Buch war in der Regel in 300 Kapitel eingeteilt. Als Comic habe ich so etwas auch schon mal bei WaltDisney und bei Asterix gesehen. Als Film jedoch noch nie.
Also ich finde die Idee nicht schlecht und würde bei der vielschichten Storyentwicklung mithelfen.
 cordneubersch.de
 refugium-artworks.de
Jay
Administrator
01.06.2005 18:52
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

...als film gabs das auch schon, zumindest als amateufilm.
hab ich irgendwann mal irgendwo gesehen.
das war der schulweg eines jungen, und man konnte auswählen, was der machen soll (z.b. gar nicht in die schule gehen oder durch den wald oder mit dem bus in die schule gehen). je nach dem hat sich die story halt entwickelt oder der film war vorzeitig zuende.
da war aber keine tiefgründige komplexe story drin.
sowas wollten wir auch schon mal machen, aber wir waren bisher einfach zu faul, weils doch in einer mordsarbeit endet.
bin jedenfalls gespannt, was aus deiner idee wird.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
goreholio
User
01.06.2005 19:07
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Die IDee hatte ich auch bereits. Allerdings sollte der "Kurzfilm" versch. Genre einschlagen, je nachdem, wie man sich entscheidet.
Aber es ist wirklich eine Hammerarbeit, da du schon bei einem Kurzfilm mit versch. Möglichkeiten schnell auf eine Gesamtlaufzeit von 60 Min. kommst...
Dafür war ich bis jetzt auch zu faul...
Kommt aber bestimmt noch.
Irgendwann.
Vielleicht...
 goreholio.de |  indigo-board.de
alecsk
ehem. User
01.06.2005 21:07
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 16

Hallo nochmal,

danke vorab schonmal für die Antworten von Euch. Gut wenn man am Anfang schon auf positive Resonanz stößt.

@cord
Richtig. Der Zuschauer hat bei Schlüsselszenen (gutes Wort im Übrigen) die Wahl, je nach dem Entwickelt sich die Story.

Das das ganze Komplex (sehr Komplex) ist, ist mir bewusst. Deshalb wage ich auch  nicht zu schreiben an welche Entwicklungszeit ich hier denke. Das wird sich noch rausstellen.
Wie gesagt, alleine die Story zu bearbeiten ist ein Akt.

Das mit der Buchvariante klingt auch interessant. Wusste ich noch nicht. Fakt ist, ich  möchte langfristig einen guten Amateurfilm erschaffen, zusammen mit anderen kreativen Köpfen.

Ich möchte eigens für die Story schon mal ein Board auf meiner kleinen Seite einrichten um dort die Ideen zu sammeln. Wie beschrieben ist das meine erste Sorge.

Ich bin weiterhin optimistisch und hoffe auf weitere Zusprüche und freue mich auch auf weitere Antworten - und Hilfe natürlich : )

Gruß,
Alex
Quentara
ehem. User
01.06.2005 22:02
Kommentare: 205
Forenbeiträge: 213

also da ich nach dem Abi noch nicht recht weiß wie groß mein zeitliches engagement bei meiner FSJ-Stelle werden wird, kann ich hier schonmal eine kleine zusage machen.
Die idee mit der interaktiven story finde ich sehr gut und ich liebe Silent Hill, von daher steht meinem interesse dafür schon einmal nichts im wege.
aber wie gesagt, wenn ich weiß wie viel zeit ich in nächster zeit dafür aufbringen kann und wenn die ersten austauschmöglichkeiten da sind, dann würe ich dir gerne meine hilfe für dieses projekt anbieten.
hatte mal als kleinerer bursch son interaktives Buch von "Jurassic Park" und da fand ich sowas schon sehr spannend, wie hammer soll das denn dann erst auf film aussehen?
aber selbst wenn aus dem interaktiven film hinterher nichts mehr werden sollte, so hätten wir doch dann wenigstens schon einmal ne gute story auf die beine gestellt, wenns klappt
Anzeige
19.01.2018 16:27



Ihre Werbung hier?
alecsk
ehem. User
01.06.2005 22:07
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 16

Hi,

auch danke für dein Angebot. Ja Silent Hill inspiriert mich hier schon - dennoch will ich keinen Abklatsch produzieren, dennoch gibt es einige Arten die ich einbringen möchte - zumindest annähernd.

Zeitlich - klar - ich habe auch nicht immer Zeit, bin ebenso beruflich eingebunden.
Da ich jetzt Zeit habe bastel ich an dem Forum für das Projekt.
Ich glaube dort kann man die Informationen dann am besten sammeln und intern verarbeiten. Einige Ideen werd ich schon mal äußern die Tage. Das ist einerseits gut da man einen Ansatz hat, andererseits will ich auch frische Gedanken lesen .. ich freu mich schon drauf!

Gruß
Alex
Cord
User
02.06.2005 09:21
Kommentare: 119
Forenbeiträge: 112

Mithelfen

Also was die Story angeht, bin ich dabei.
Ich habe damals selbst zwei "AbenteuerSpielbücher" geschrieben und die komplette Sammlung der Spielbücher im Schrank! "Stolz!"

Bekannte Bücher sind:
Einsamer Wolf (Band 1-12)
Das Höllenhaus
Das Labyrinth des Todes
Der Hexenmeister vom flammenden Berg
Die Stadt der Diebe
(und noch viele mehr)

Einfach mal bei Google "Abenteuer-Spielbücher" eingeben. Gerade bei Ebay findest du viele dieser genannten Titel! (Ansonsten mal in der Bücherei stöbern)

Ich habe zwar auch nicht soviel Zeit, aber an der Story arbeite ich gerne mit. Sag bescheid, wenn und wann Du Hilfe brauchst!


 cordneubersch.de
 refugium-artworks.de
Jay
Administrator
02.06.2005 10:18
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

ich denk am einfachsten so eine story zu entwerfen wäre es, wenn man erstmal eine normale story schreibt. und dann an manchen punkten ansetzt und da eine andere story weiterspinnt.
außerdem sollte vorher vielleicht festgelegt werden, wie komplex das ganze werden soll.
und auch, wieviele verzweigungen von einer schlüsselszene abzweigen sollen (nur 2 oder mehr)...
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Cord
User
02.06.2005 10:27
Kommentare: 119
Forenbeiträge: 112

Ich stimme Jay zu. Zunächst einmal sollten wir eine Rahmenhandlung kreieren (grob in Ausgangssitation und Ziel bzw. Endsituation sowie wichtigste Charaktere) und die dann durch Details und zusätzliche Situationen vertiefen bzw. erweitern.
Wenn die Rahmenhandlung steht, können wir ja festlegen, wer sich auf welche Details stürzen will. So bekommen wir eine Übersicht und kommen damit, glaube ich, am schnellsten voran.
 cordneubersch.de
 refugium-artworks.de
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »