Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Per Anhalter durch die Galaxis

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Per Anhalter durch die Galaxis

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Karambo
User
06.06.2005 18:48
Kommentare: 35
Forenbeiträge: 73

Per Anhalter durch die Galaxis

Eben noch war er um sein kleines Häuschen besorgt, das einer geplanten Umgehungsstraße im Wege steht, nun muss Arthur Dent (Martin Freeman aus "The Office") die Vernichtung des gesamten Planeten durch etwas nassforsche Außerirdische mitansehen. Wenigstens überlebt Arthur den Weltuntergang, weil sich sein alter Kumpel Ford Prefect (Mos Def) ebenfalls als Außerirdischer entpuppt. Außerdem kennt er eine wahrhaft illustre Mitfahrgelegenheit in Richtung Weltall.

Ab 09.06.2005 im Kino

hier die Homepage :

 Per Anhalter durch die Galaxis
Anzeige
20.01.2018 18:01



Ihre Werbung hier?
campaigner
User
01.07.2005 18:06
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

Ich habe den Film vor ca. einer Woche gesehen (jaja, der Kommentar kommt etwas spät) und war durchaus begeistert.
Die Schauspieler können zwar nicht durchgehend ein hohes Niveau aufrecht erhalten (eigentlich fallen sie genau genommen nur in einer Szene etwas ab: Bei der Schlemmerei wirkt alles zu sehr gekünstelt und amateurhaft), aber die Geschichte und die Erzählweise sind erfrischende Abwechslungen zu den "Standard"-SciFi-Filmen der letzten Jahre. Bei der Buch- bzw. Hörspielvorlage war das ja auch notwendig .
Die Darsteller können ihre Rollen mit Leben füllen und machen sie uns sympathisch genug, dass wir mit ihnen mitfühlen. Über den ganzen Film verteilt werden Ausschnitte aus dem Hitchhiker's Guide in einer drolligen Animationsweise präsentiert, die nie langweilig werden und sich gut in den Rest des Films einfügen.
Es bleibt noch zu sagen, dass der Film sich nicht an den Plot des ersten Buches hält. Da dieses ja aber selbst auf Hörspielepisoden basierte und da Douglas Adams selber am Drehbuch mitfeilte, ist das vollkomen in Ordnung. Um eine Liebesgeschichte konnten wir uns doch nicht drücken... aber wer hätte das auch erwartet?
Der größte Negativpunkt war für mich John Malkovich in der Rolle des Humma Kavula (eigens für den Film kreiert), der nichts wirklich Wichtiges zur Story beiträgt und irgendwie angetackert wirkt.
7 / 10 Handtüchern
Toddd
User
01.07.2005 19:04
Kommentare: 204
Forenbeiträge: 115

Natuerlich schafft es ein Film nicht, der Fantasie der Leser gerecht zu werden. Vor allem nicht bei einem so abgefahrenen Buch wie "Per Anhalter durch die Galaxis". Das ist auch das, was die meisten Leute an dem Film ankreiden: Seine Darstellung ist recht gewagt.
Vor allem die zwei Koepfe des Zaphod ist ein wenig seltsam realisiert, so wird sich das wohl kaum jemand vorgestellt haben. Marvin hat mir aber gefallen. (irgendwo im Film haben sie auch den Marvin aus der BBC Serie versteckt).

Mich hat am meisten gestoert, dass die Tueren so kurz kamen und die Fahrten im unendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive waren auch irgendwie lieblos umgesetzt (vor allem da sie im Buch so detailliert und bildlich beschrieben waren).

Ich hoffe mal, sie halten es bis Band 5 durch, denn der MUSS einfach verfilmt werden. Band 5 ist ein typisches Buch, dass wie geschaffen ist fuer eine Verfilmung.

Trotzdem 7/10 - Der Humor ist weiterhin toll.
 www.antipop.mypse.de/vids/
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »