Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Die Welle

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Die Welle


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
screen
User
29.03.2008 16:47
Kommentare: 161
Forenbeiträge: 297

Mich würde noch interessierten ob euch die Gesichter bekannt vorkamen, für mich absolute Topbesetzung, da ich so gut wie alle Schauspieler von verschiedenen Produktionen kannte,
vielleicht ist dass aber komplett anderst bei euch, da ihr vielleicht andere Genres bevorzugt!?!

mfg screen


Anzeige
23.01.2018 19:06



Ihre Werbung hier?
NiklasvonMNL
User
30.03.2008 14:39
Kommentare: 42
Forenbeiträge: 10

"Mein Tipp: Unbedingt den Film ansehen, unter 14 Jahren würde ich empfehlen mit dem Film noch zu warten, da er sonst nicht verstanden werden würde."
was? ich bin zwar 15 aber ich glaube auch leute unter 14 würden den film verstehen, komm schon!

ich fand den film auch sehr gut. der film baut eine sehr gute atmosphäre auf und die schauspieler überzeugen...auch wenn ich kleine details lächerlich fand: die parallelen zu sophie scholl als karo im schulgebäude ist, ist peinlich genau. Und auch dass dieser Tim es in einer Nacht schafft ein extrem großes wellezeichen an die kirche zu bappen ohne vorlage (!) is sehr unwahrscheinlich!

8/10
Anny1712
User
31.03.2008 12:40
Kommentare: 9
Forenbeiträge: 27

Ich hab mir den Film eigentlich nur wegen dem guten alten Jürgen angeguckt

Und ich sollte Recht behalten, denn mehr als sein Schauspiel hat mich nicht im Sitz gehalten.
Die Story is ja nett und zudem basiert sie auch noch auf einer wahren Geschichte, aber ich denke mir es hätte besser umgesetzt werden können (ich war vor allem von den Jungdarstellern enttäuscht).
Das abgeänderte Ende macht den Film sogar für die nutzlos, die sich dem Buch damit entziehen wollten
...also dann doch lieber das Buch lesen (und diese Erkenntnis is echt traurig, weil ich Pflichtlektüren hasse...was soll man machen -.-)
"...und daher wissen wir, mein Lehnsherr, dass die Erde bananenförmig ist!" - "Oh, Ihr müsst viele Kreuzworträtsel gelöst haben!"
Jay
Administrator
31.03.2008 13:16
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

ach was mir zum film noch einfällt, ich finde ihn an zwei stellen extrem fehlgecastet:
der blonde typ, der den bösen jugendlichen bandenanführer spielen soll, passt einfach nicht. der sieht aus wie ein spack erster güte, der in der schule eher gehänselt als respektiert wird. in die rolle hätte durchaus der quotentürke besser gepasst (nicht weil er türke ist, sondern wegen seiner statur) oder eben einfach ein anderer darsteller der optisch besser gepasst hätte.
und die mollige welleanhängerin, die sich in den hauptdarsteller verguckt hat, hätte eher eine must-have blonde sexgöttin der versuchung sein müssen, von der sich jeder mann erstmal oberflächlich angezogen fühlt. von der er dann zurück zu seiner wahren liebe, der unscheinbaren rothaarigen zurückkehrt.

alles etwas plakativ jetzt, aber ich denke es wird klar was ich meine.


@screen:
ich kannte nur den jürgen und hab die rothaarige hauptdarstelllerin schon mal irgendwo gesehen. der rest waren für mich unbekannte leere gesichter.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
screen
User
31.03.2008 14:04
Kommentare: 161
Forenbeiträge: 297

Da ich den Film wirklich Diskussionen hinterlässt, sowie bei mir nach dem Kino mit meinem Vater und Kumpel, würde ich auch hier die Diskussion gerne fortführen.

@ NiklasvonMNL

Das riesen "Welle-Zeichen" an der Kirche fand ich auch etwas übertrieben gut gezeichnet, mein Vater meinte es sei total unlogisch, da er von außen überhaupt nicht sprühen könnte. Jedoch war mir klar das es der wirklich top besetzte Junge von ihnen gesprüht hat. Das er es jedoch ohne Riesen-Vorlage hinbekommen hat finde ich auch sehr unglaubwürdig.


@ Anny1712
Ach gib den Jungschauspielern doch eine Chance
Das sind schließlich die Schauspieler von morgen. Wenn du schreibst "Der gute alte Jürgen" ist für mich klar zuerkennen dass du eher weniger dich auch die neuen Gesichter der Leinwand einlässt und mehr den guten, alten bekannten Schauspieler folgst.
Die Jungschauspieler sind für mich in Topbesetzung, auch wenn man sieht das der Jürgen Vogel schon den ein oder anderen Film mehr gedreht hat.
Und wegen dem Ende noch: Ich finde das abgeänderte Ende viel besser, wie dass im Buch, da es den Story Verlauf nochmal auf den Punkt bringt.

@ Jay
Wegen des Jungens noch: Also er spielt genauso wie seine Mitstreiter sehr glaubwürdig, allerdings gebe ich dir in allen Fällen recht Fehlgecastet. Jedoch nur wegen des Aussehens, doch dafür das er nicht gerade das Gesicht eines "Böslings" hat, finde ich er versetzt sich gut in die Lage eines jenen.
PS: Ich als "großer" Verfolger der Nachwuchsschauspieler, habe ihn auch schon in mehreren
     Filmen uns Serien wie z.B. "Großstadtrevier" oder "Stubbe" gesehen, uns was sehr erstaunlich
     ist, er spielt zu 85% immer den fiesen oder den bösen.


Aftermathfreak
User
31.03.2008 15:05
Kommentare: 218
Forenbeiträge: 59

Jetzt hab ich mir den Film auch mal angesehn. Nicht schlecht! Der Streifen hat mir sehr wohl zugesagt. Eine gute Umsetzung. Einige Passage im Film sind vielleicht wirklich etwas unlogisch und komisch. Das aber macht Die Welle nicht unbedingt schlechter...

8/10 Punkte

MFG Christian
 myspace.com/horrorpassau
 myspace.com/undergroundsplatter

Anzeige
23.01.2018 19:06



Ihre Werbung hier?
screen
User
03.04.2008 13:01
Kommentare: 161
Forenbeiträge: 297

Orginal von Jay:
ach was mir zum film noch einfällt, ich finde ihn an zwei stellen extrem fehlgecastet:
der blonde typ, der den bösen jugendlichen bandenanführer spielen soll, passt einfach nicht.


Dennoch ist er wie seine Mitstreiter im Film ein Nachwuchstalent. Ich würde mal sagen "Die Welle" ist ein Film, in dem nur Nachwuchstalente spielen, ausgenommen Jürgen Vogel, so jung is er dann doch wieder nicht


Ich hatte auch zuerst den Eindruck er sei Fehl am Platz, aber: Der Regisseur wird sich dabei schon was gedacht haben, ich hab den Film jetzt nochmal gesehen, er spielt zuerst den "Bösen" dann geht er zurück zur Welle, also er ist zweiseitig, und so spielt er auch im Film.

Mir ist das eingefallen weil ich gestern im ZDF einen Film gesehen habe, vielleicht manche von euch auch; Da spielt Maximillian Mauff einen Rechtsextremen, der im gewissen Sinn "nur Böse" ist.
Da ist seine Rolle nicht so zwiespaltig. Die Regisseure wählen ihn deshalb wahrscheinlich wegen seiner flexibilität aus.
Er kann einen zwispaltigen Bösen spielen, aber auch einen der nur auf der Bösen Seite steht.

screen


rain_of_blood
ehem. User
03.04.2008 20:59
Kommentare: 11
Forenbeiträge: 28

=3

Also ich habe mir den Film heute erst angeschaut und ich muss echt sagen, RESPEKT.
Der Film ist einfach nur genial. Schon erstaunlich wie schnell so eine Diktatur entstehen kann x3
Die Schauspieler waren echt gut. Besonders Jürgen Vogel hat mir sehr gut gefallen. Er hat total zu seiner Rolle als Lehrer gepasst
10/10 Punkten ^^
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »