Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Nicotina

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Nicotina

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
LosthirN
ehem. User
07.07.2005 01:27
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Nicotina



Thriller/Komödie - Mexiko/Argentinien 2003
92 Min. - Verleih: Arsenal
Start: 14.07.2005

In Mexikos pulsierender Metropole träumen viele Leute täglich vom schnellen Geld. Lolo (Diego Luna) ist einer von ihnen, und weil er gut mit Computern umgehen kann, soll für ihn der Traum jetzt wahr werden. Diamanten im Austausch gegen gehackte Schweizer Bankverbindungen heißt das Geschäft, und die Russenmafia zeigt Interesse. Weil aber weder Lolo noch seine amateurhaften Partner solchen Dimensionen gewachsen zu sein scheinen, tauchen bald jede Menge schräger Vögel auf, um an dem Deal teilzuhaben.

Von den Machern von "Amores Perros" stammt diese atemlose, episodisch strukturierte Räuberpistole, in der sich die Schicksale von neun Menschen im Zeichen der Gier dramatisch kreuzen.

(Quelle: Kino.de)
Anzeige
18.01.2018 09:02



Ihre Werbung hier?
LosthirN
ehem. User
07.07.2005 01:43
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Eine Thriller/Komödie also. Hm, also für einen Thriller gab es für mich eindeutig zu wenig Spannung. Der Film konnte mich nicht wirklich mitreißen, da die Story sehr zusammenmontiert schien: Da entpuppt sich der schüchterne Computerhacker als Voyeur, der dann wieder ein großes Ding dreht und eine Schweizer Bank knackt. Es gibt zwei Handlanger, ein Raucher und ein Nichtraucher, die sich ständig darüber streiten wie gefährlich das Rauchen ist bzw., dass es genug andere Möglichkeiten des Todes gibt. Natürlich stirbt dann auch der Nichtraucher vor dem Raucher, soviel darf verraten werden.
Als geheime Hauptdarstellerin kopiert die obige Friseuse gekonnt eine Szene aus SAW in der sie einem Gangster den Bauch aufschlitzt um an die Diamanten zu gelangen, die dieser scheinbar verschluckt hat.
Der Film braucht leider sehr lange an Aufwärmzeit und leider werden die Charaktere größtenteils nicht sehr gut vorgestellt, weswegen der Zuschauer auch kaum mit dem Leiden des Einzelnen mitfiebern kann.
"Nicotina" hat teilweise Anflüge von tiefschwarzem Humor, das war es dann aber leider auch schon.
Situation: Die Friseuse erschießt einen Polizisten. Sie geht zu ihm hin und fragt sich: "Ist der etwa jetzt schon tot??? So ein Weichei!" Auf diesem Niveau kommen ein paar Witze, der Rest ist ein Dahinplätschern der dürftigen Story.

Man verlässt das Kino mit einem Satz, der ins Gehirn geprägt wurde: "Wenn eine E-Mail nicht ankommt, dann liegt das daran, dass sie nicht abgeschickt wurde!"...oder der werte Spannernachbar hat sie abgefangen

5 / 10
Jay
Administrator
10.07.2005 16:26
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

für eine komödie zuwenig comedy, für einen thriller zu wenig thrill.
ich glaub hier kann ich mich ausnahmsweise mal losthirns kritik anschließen.
5/10
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »