Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Event Horizon

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Event Horizon

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Snake
User
11.07.2005 14:19
Kommentare: 52
Forenbeiträge: 26

Event Horizon



Kurz bevor ich mir den Film 1999 zum Ersten mal ansah dachte ich, ich hätte es mit einem Sci-Fi B Movie zu tun, doch nach den ersten 10 Minuten war mir klar, dass es ein schwerer Fehler war diesen Film so zu unterschätzen!
Ich hab mich 92 Minuten lang sowas von angemacht vor Angst, unvorstellbar. Ich habe zuvor nie einen einzigen Horrorfilm gesehn und hab ja auch anfangs nicht gewußt das Event Horizon einer is, aber danach kam ich auf den Geschmack dieses Geisterbahngenres und angefangen habe ich mit einem der besten Werke die die Zeit an Suspensefilmchen vorweisen kann.
Paul ( Mortal Kombat; Soldier ) Anderson hat hiermit sein, meiner Meinung nach, bislang bestes Werk abgeliefert. Er katapultiert eine eigentlich simple Geisterhaus Geschichte in ein großartig designtes Raumschiff der Zukunft. Die Angst die er dabei kreiert ist unvorstellbar, ich denke dabei nur an die Szene wo die Crew den schwer verständlichen lateinischen Text übersetzt und Stunden später draufkommt was er wirklich bedeutet, geniale Angstlehre. Alles in allem, ein Oberligagrusler der einen nicht trainierten Zuseher dieses Genres schon auch etwas verstört zurücklassen kann, bei mir wars halt danach so, aber der einen Blick mehr als verdient hat. Für Mädchenanmache-Horrorfilmabende aber absolut nicht geeignet, da funktioniert Scream und Co immer noch am Besten.
DVD is leider mies, nichts gegen Bild und Ton, aber mehr als den Kinotrailer kann man leider nicht finden, schade eigentlich, gerade bei diesem Film wäre die Entstehung sehr interessant gewesen ( Idee, Effekte, Set-Design ).
8/10
DonAmateurix ist mein bester Freund
Anzeige
21.01.2018 01:40



Ihre Werbung hier?
LosthirN
ehem. User
11.07.2005 14:25
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Ein guter Horrorfilm und als Einstiegsfilm ins Genre ebenso geeignet. Tolle Szenen waren auch vorhanden, wie z.B. die bereits erwähnte Lateinübersetzung, der versuchte Suizid im Weltraum, das Aufhängen an Haken...*brrr* gruslig.
Gut geeignet für einen gemütlichen Filmabend...alleine...im dunklen Keller...wo dich niemand schreien hört

7 / 10
Toddd
User
11.07.2005 14:57
Kommentare: 204
Forenbeiträge: 115

Event Horizon gehoert definitiv zu den besser SciFi Horror-Filmen.

Dumm gelaufen: Sie haben angeblich ca. 40min Handlung gekuertzt. Da passieren schon mal Logikfehler.
Woher kommt der Baseballschlaeger am Ende?

 www.antipop.mypse.de/vids/
freakymicky
ehem. User
19.07.2005 14:21
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 2

@Todd Baseballschleager?

Du meinst Captain zu Dr. Wier
"du kriegst nicht meine Crew"?!

Das wahr ne CO² Capsulle!!!!!!!!!
Toddd
User
19.07.2005 17:34
Kommentare: 204
Forenbeiträge: 115

Das Teil, dass er ploetzlich aus dem blut/kuehlfluessigkeitsgemisch rund um das schwarze loch zieht...
 www.antipop.mypse.de/vids/
Cord
User
17.03.2006 17:44
Kommentare: 119
Forenbeiträge: 112

Dieser Film war damals mein absoluter Lieblingshorrorfilm. Ich war einfach nur begeistert, zumal er zu den wenigen Filmen gehörte, die damals schon in Surround rocken konnten. Das Gewitter und die Geisterstimmen kamen aus verschiedenen Boxen vorne und hinten. Wenn man dann noch das Zimmer abdunkelt, die Surroundanlage aufdreht und einen großen Bildschirm hat (Kino ), wird man richtig reingesaugt in diesen Streifen.
Ich habe mich damals voll von der Story packen lassen, zumal er direkt am Anfang schon voll abgeht in Sachen Schocker! Viele kleinen Details machzen ihn zu was besonderem. Ich denke da gerade an die Uhr und die Flasche Wasser, die durch den Raum schweben. Einfach genial gemacht und schön philosophisch... .

Super gespielt, vor allem die brilliante Darstellung Sam Neills, der schon in "Mächte des Wahnsinns" schauspielerisch voll auftrumpft.

Einzig die Szene mit der Bluflutwelle fand ich unglaubwürdig und unpassend. Auch am Ende, als die Schlussschrift kommt, passt der Track von Prodigy nicht. Da hätten sie einen anderen nehmen müssen, wie zum Beispiel "Claustrophobic string (The narcotic suite)" von dem Album "Music for the Jilted Generation". Der wäre passender gewesen. Aber das sind nur Kleinigkeiten.
Der Film wird jedem gefallen, der auf düstere Pschofilme im Weltraum einlassen kann, die auch mal derbe Szenen zeigen.
Paul Anderson zeigt hier, dass er weiss, wie man das Grauen lehrt!
 cordneubersch.de
 refugium-artworks.de
Anzeige
21.01.2018 01:40



Ihre Werbung hier?
HetH
VIP
18.03.2006 00:01
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Snake du hast es perfekt in Worte gefasst Mein erstes mal Anschauen von Event Horizon verlief ganz ähnlich. Ich hab ihn damals witzigerweise mit meinen Eltern zusammen geschaut. Er kam auf Premiere, ich hatte noch nie was davon gehört und Muddern hatte ihn vorgeschlagen. Wir uns also nichts gedacht und dann so ein Horror-Schocker. Ich war nach dem Film auch leicht beduselt und konnte die Nacht irgendwie erschreckend schlecht schlafen ^^ Mein Vaddi schaut seit dem kaum noch Hollywood Filme, seine ZDF Krimis sind ihm da lieber und bekömmlicher, hehe.

Ich hab Event Horizon dann paar Monate später mal günstig bei ProMarkt geschossen und ihn mir noch mal angeschaut und fand ihn einfach nur genial, die Atmosphäre ist wriklich genial. Und ich bin auch der Meinung das die Szenen mit den Tonbandaufzeichnungen noch mit am schlimmsten sind. Klar die paar Schockerszenen sind hart, aber mehr nur beim ersten Mal, weil man sich einfach erschrickt wenn man nicht drauf gefasst ist. Aber die Tonband Sache ist jedes mal wieder Gänsehaut pur. Die Stimmen find ich so dermaßen fies und die ganze Atmosphäre wenn die Crew dahintersteigt was wirklich gesagt wird, woah. Sowas hat man nur selten in der Form in einem Film, das es selbst beim wiederholten Schauen noch ne Gänsehaut produziert.

Also auch von mir klar das Prädikat "wertvoller Horror-Klassiker". Man unterschätzt diesen Film einfach, bis man ihn gesehen hat
 www.hethfilms.de
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »