Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

3D Kinofilme

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » 3D Kinofilme


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
freezer
Moderator
29.12.2009 13:09
Kommentare: 522
Forenbeiträge: 557

Ich habe diese Info von einem Augenfacharzt, den ich kürzlich bei einem Vortrag gefilmt habe. Soweit ich mich erinnere, betrifft es ca. 10% der Bevölkerung, ist allerdings rückläufig, da dieser Fehler bei Kindern heutzutage meist rechtzeitig entdeckt wird und korrigiert werden kann. Bei Erwachsenen ist das leider nicht mehr möglich.
Robert Niessner - 8020 Graz - Austria
 LOOM -Produktionsleitung / Licht / Postpro
 JENSEITS Doppel-DVD jetzt bestellen -  Soundtrack bestellen
Anzeige
19.01.2018 14:47



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
29.12.2009 17:13
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Ich kann mir vorstellen dass 10% da vernachlässigbar sind. Zumal es ja so ist, dass in dieser Hinsicht gehandicapte Menschen den Film nach wie vor in 2D sehen können, auch wenn er in 3D ausgestrahlt/gezeigt wird...
Aber alles nur Vermutung... HD setzt sich ja seit Jahren auch nur langsam durch. Von den hochgelobten Monitoren mit mehr Dynamikumfang ganz zu schweigen...
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
moviebrat
User
30.12.2009 17:29
Kommentare: 45
Forenbeiträge: 138

Orginal von Jay:
Das ist nicht ganz richtig. Ice Age wurde für das normale Kino und DVD produziert und dann lediglich noch zusätzlich in 3D nachproduziert (ist ja bei einem 3D Film auch kein großer Aufwand). Die Bildsprache ist konventionell (für 2D ausgelegt). Unscharfe Elemente im Vordergrund, die im 2D Bild eine Tiefe erzeugen sollen, wirken in 3D deplatziert, sind aber in Ice Age häufig vorhanden. Genauso das Framing - in Ice Age nicht für 3D ausgelegt. Auch eine künstliche Schärfentiefe wurde in Ice Age verwendet, die für 3D-Kino aber eigentlich obsolet ist, da die Rolle des Fokussierens ja hier das Auge übernimmt. Das sind nur ein paar von vielen Aspekten, die es zu beachten gilt.


das ist so auch nicht ganz richtig ICE AGE 3 (ich gehe davon aus, dass wir vom dritten teil sprechen) wurde bereits gezielt für eine 3D auswertung produziert - die große tiefenschärfe und das framing lassen m.e. daran keinen zweifel. MY BLOODY VALENTINE hingegen hatte da noch deutlich größere probleme mit 2D-bildgestaltung eines 3D-bildes. dass die bildsprache konventionell ist liegt eher daran, dass man als filmemacher natürlich auf sein bewährtes handwerkszeug zurückgreift (dazu unten noch ein paar anmerkungen).

auch das fokussieren des auges funktioniert nicht ganz so, wie es die theorie oder die logik will. so weit sehe ich die 3D-technik im moment noch nicht. gerade AVATAR ist ein gutes beispiel, dass es auch anders geht. cameron nutzt stellenweise extrem geringe schärfentiefe, um das auge des betrachters zu fokussieren. das entspricht nicht dem 3D-gedanken, könnte man bemängeln. doch erstaunlicherweise funktioniert es besser, als wenn man möglichst weit in die tiefe blicken kann, denn es vermeidet den oft bemängelten "flimmereffekt", der leicht entsteht, wenn man sich auf die falschen bildelemente konzentriert. cameron führt ganz klar nach wie vor das auge des zuschauers durch tiefenschärfe.

wir arbeiten gerade an zwei stereoskopischen filmen (einer computeranimiert, der andere ein dokumentarfilm). um hürden sicher zu umschiffen und uns mit der bildgestaltung in 3D intensiv auseinandersetzen zu können, haben wir uns einen stereographer ins boot geholt. nach den bisherigen gesprächen ist mir schnell klar geworden, dass 3D kino nicht nur technisch in den kinderschuhen steckt. auch wir filmemacher müssen einen lernprozess durchmachen, mit diesen mitteln umzugehen und ich bin sicher, dass es noch einige jahrzehnte ins land ziehen werden, bevor zukünftige generationen von filmemachern mit 3D umgehen wie wir es mit 2D gewohnt sind. ich glaube, dass sich mit 3D eine neue bild- und kinosprache entwickeln kann, aber ich befürchte auch, dass wir zu sehr an der 2D gestaltung hängen, als dass wir in der lage wären, diese sprache zu erfinden. AVATAR ist dennoch ein wichtiger schritt in die richtige richtung, denn er zeigt bereits ansätze von den möglichkeiten, die im 3D erzählen stecken können, wenn man sich wie james cameron intensiv damit auseinandersetzt. jedenfalls setzt er 3D sehr geschickt ein - auch wenn er (sicher auch wegen der parallelen 2D auswertung) das rad nicht neu erfindet

dahingehend übrigens sehr empfehlenswert ist das aktuelle buch  3D movie making.
 Website |  Add us on Facebook |  Follow us on Twitter
Jay
Administrator
30.12.2009 22:33
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

ice age 3 wurde definitiv für die hauptsächliche 2d auswertung produziert, schon allein deswegen, weil viele kinos 3d nicht unterstützen und die auswertung auf dvd auch 2d ist. alles andere würde heute auch noch gar keinen sinn machen.
natürlich wurde die 3d version gleichzeitig produziert und nicht nachträglich. aber gerade das framing ist ein hinweis darauf, dass konventionell an die gestaltung herangegangen wurde, und eben nicht unter 3d-aspekten. von der tiefenschärfe hat sich im vergleich zu den vorherigen teilen imho recht wenig geändert.

wir hatten da in der fh mal eine veranstaltung, die um das thema ging und ice age 3 war eines der beispiele ...
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »