Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

(Schauspieler gesucht!) -

Forenübersicht » Gesucht und Gefunden » (Schauspieler gesucht!) -

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
dergarry
ehem. User
10.03.2010 13:59
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 1

(Schauspieler gesucht!) -

Hallo Leute,
wir sind Filmstudenten an der Filmakademie WAM in Dortmund und suchen für unsere Filmprojekt "Saubere Arbeit".

Gesucht werden Schauspieler für alle Hauptrollen. Jeder, der Interesse hat möge sich bitte per eMail an mich wenden.
AN: dergarry(at)web.de

Das Exposé findet ihr hier:
-
Erna liebt es, zu putzen. Seit 10 Jahren Arbeitet sie in einer kleinen Papiervertriebsfirma und putzt dort gewissenhaft jeden Schmutzfleck fort. Doch was sie diesmal gesäubert hat, ist mehr als der tägliche Staub und Kaffeefleck.

Mit ihrem Mann Manfred wohnt und arbeitet sie im Ruhrpott.

Während Erna übereifrig ihrer Tätigkeit als Putzfrau nachgeht, läuft der Schlüsseldienst von Manfred eher schlecht als recht. Zudem findet er seine Frau Erna nicht mehr besonders reizvoll. Er glaubt, in der Affäre mit einer Sekretärin sein neues Liebesglück zu finden.

Doch die Sekretärin zieht Manfred in eine kriminelle Geschichte hinein. Sie verlangt von ihm, einen wertvollen Gegenstand ihres Chefs zu stehlen. Erst danach wolle sie sich ganz auf Manfred einlassen.

Wachs in ihren Händen, geht er das Risiko ein und knackt mitten in der Nacht die Tür zum Bürogebäude. Er betritt das Büro und fängt an, es zu verwüsten um das ganze wie einen ordinären Einbruch aussehen zu lassen. Er entwendet den Gegenstand, alles läuft nach Plan.

Doch mit einem hat er nicht gerechnet: seine Frau Erna hat längst Wind von der ganzen Geschichte genommen und verfolgt Manfred durch die ganze Nacht.

Für sie wirft die Aktion jedoch einige Fragen auf. Warum bricht ihr Mann in dem Büro ein, wo sie als Putzfrau tätig ist? Und warum klaut er einen Gegenstand, mit dem er sicher nichts anzufangen weiß?

Nachdem er das Büro verwüstet hat, fährt er zu seiner Affäre und liefert den gestohlenen Gegenstand ab. Erna erkennt in der Frau die Sekretärin aus dem Büro, in dem sie als Putzfrau tätig ist. Statt wirklich Wut zu empfinden, findet sie das Verhalten ihres Mannes eher lächerlich und entschließt sich spontan, sich den beiden einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Nachdem die Luft rein ist, dringt sie in das Haus der Sekretärin ein, entwendet den Gegenstand aus dem Haus der Sekretärin und fährt sogleich zur Arbeit, um alle Spuren zu beseitigen, die ihr Mann verursacht hat.

Doch am nächsten Morgen hat sie zwar die Haut ihres Mannes gerettet, doch sie muss sich zunächst den bohrenden Fragen der Polizei stellen, die nicht verstehen kann, warum jemand sämtliche Spuren eines Einbruchs einfach wegputzen kann. Auf listig unschuldige Weise überzeugt sie die Polizei und alle beteiligten, nur das getan zu haben, was von ihr verlangt wurde und auch sie am besten kann.

Fast alle Hürden sind überwunden. Es steht nur noch die Aussprache mit Ernas Ehemann aus. Er ist von so viel Gerissenheit stark verblüfft und merkt, wie sehr er seine Frau unterschätzt hat. Sie ist nicht nur seiner Affäre und dem Diebstahl auf die Schliche gekommen, sie hat auch noch die Sekretärin und die Polizei an der Nase herumgeführt, nur um ihre Ehe zu retten. Mit dem kleinen Nebeneffekt, dass sie nun im Besitz des wervollen Gegenstandes sind und es ihnen überlassen ist, was sie damit anstellen. Durch die turbulenten Ereignisse der letzten Nach merken beide, wie langweilig und eintönig ihr Leben in den letzten Jahren war und wie lebendig sie sich beide durch diese Aktionen gefühlt haben. Sie sind sich einig, dass sowas nie wieder vorkommen dürfe und schwören sich, dass es das letzte mal gewesen sei.

Nachdem etwas Zeit vergangen ist und Gras über die Geschichte gewachsen ist, merken die beiden, dass sie doch nicht so recht von dem Nervenkitzel kleiner Gaunereien loslassen können und steigern sich in immer in größere Aktionen hinein. Erna und Manfred erinnern sich daran, was sie damals zu einem glücklichen Paar gemacht hat. Nämlich das sie ein verdammt gutes Team sind und als Gaunerpärchen einfach unschlagbar. Durch etwas Glück ergattert Erna einen Job als Putzfrau in einer Bank. Der nächste Coup kann beginnen.



Ein vorab-stattfindendes Treffen wird am Dienstag den 16.03. Im Filmstudio an der Bornstrasse ( DORTMUND ) passieren.
Leider können wir keine Honorare und Transportkosten auszahlen.
Für leckeres Catering und gute Laune ist natürlich gesorgt.

Ich freue mich auf eure Mails
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »