Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Viele Filme - keine Bewertungen?

Forenübersicht » Rund um achsensprung.net » Viele Filme - keine Bewertungen?


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Jay
Administrator
01.02.2012 16:00
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Viele Filme - keine Bewertungen?

Leute,

ich freu mich dass die Plattform wieder zum Leben erwacht.
Aber wir haben aktuell 12 (!!) Filme in der Warteschlange - aber nur sehr wenige Kommentare werden geschrieben...
Wir warten mit dem Freischalten der Filme eigentlich immer, bis wenigstens zwei Kommentare zum neuesten Film geschrieben wurden. Seit Tagen hat der neueste Film keinen Kommentar, also kann ich auch keinen neuen Film freischalten.

Woran hakt's? Mag jeder Filme zeigen, aber keiner Filme anschauen? Oder schaut ihr die Filme, habt aber keine Lust was dazu zu schreiben? Warum?

 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Anzeige
23.11.2017 23:08



Ihre Werbung hier?
Waldwaechter
User
01.02.2012 23:46
Kommentare: 248
Forenbeiträge: 361

Eine Antwort ist schwer zu geben.Ich kann mir vorstellen,das man sich nicht jeden Film ansieht,weil die "Werbung"dafür nicht stimmt.Bei mir ist es so,das ich mir eher ein Film anschaue der mal weg geht von der Deutschen Allerlei Kunst.
Oder um es besser zu sagenramen und Liebesfilme sah ich schon genügend aus Deutschland...ein Science Fiction oder Horrorfilm eher selten...und was mich von Anfang an nicht Interresiert,das Kommentiere ich auch nicht .
CIS
Admin
02.02.2012 07:10
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Meine Antwort ist einfach: Ich kommentiere keine Trailer. Die Leute sollen den ganzen Film hier einstellen. Wenn das der Fall ist, kommentiere ich auch meistens. Aber zur Zeit ist es einfach eine Zeitfrage.
 www.erksst.de
Jay
Administrator
02.02.2012 09:53
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Die Frage hat sich auch mehr an die gerichtet, die jetzt noch nicht auf diesen Thread geantwortet haben, also die ca. 200 Mitglieder die alle paar Tage reinschauen, vielleicht sogar Filme vorstellen, aber sogut wie nie oder nie eine Bewertung schreiben
Ihr seid ja insgesamt sehr aktiv und bewertet auch immer wieder Filme. Euer Verhalten ist damt vorbildlich und das Vorrücken in die nächste Klasse ist nicht gefährdet
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
kickit
User
02.02.2012 22:16
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Ich sehe es ein wenig wie CIS. Zwar bewerte ich auch Trailer und stelle auch solche ein (einfach weil auch ein Trailer gut sein kann, habe mal einen gemacht zu einem Film, den es gar nicht gibt...), dennoch kann ich das verstehen, wenn es um die Auswahl der Filme geht, die bewertet werden:

Ich bewerte am liebsten Filme, die mich auch ansprechen, wo ich gedanklich hängen bleibe oder einfach was loswerden muss, ob positiv oder negativ.
Und ohne jetzt irgendjemanden zu nahe treten zu wollen gibt es auch viele 0-8-15 Filme, die zwar vielleicht gut sind, wo ich aber einfach nicht die "Lust" oder die Motivation habe etwas zu zu schreiben.

Vielleicht schreiben viele auch nicht, weil sie sich erst einloggen müssen um Kommentare lesen/schreiben zu können. Einfach drauf los ist umständlicher und schneller, gerade wenn mal evtl. nur kurz einen Satz schreiben möchte. Das Problem habe ich in der Regel zwar nicht, aber ich kann es mir als Problem vorstellen.

Von den 200 Mitgliedern: Wer ist denn da überhaupt so richtig aktiv?
Stell mir das so vor, dass einige hier Filme reinstellen, nur um auf möglichst vielen Plattformen IHREN Film zu veröffentlichen. Dabei sind Ihnen die anderen evtl. egal, da sie auf zu vielen Plattformen vertreten sind dass sich eine aktive Teilnahme verläuft.



Du solltest eine Umfrage machen, wer überhaupt noch HIER ist und Interesse hat
Jay
Administrator
03.02.2012 20:19
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Von den 1800 angemeldeten Mitgliedern sind momentan ca. 200 aktiv (dh. innerhalb der letzten 4 Wochen mal angemeldet gewesen). Da könnte ja was bei rumkommen. Dass nicht jeder jeden Film kommentiert ist schon klar, und du, kickit, bist ja auch einer der aktiveren Kommentatoren.
Wir werden es also nie erfahren, weil diejenigen, die nicht kommentieren, auch hier nicht antworten werden
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Anzeige
23.11.2017 23:08



Ihre Werbung hier?
CIS
Admin
05.02.2012 14:23
Kommentare: 219
Forenbeiträge: 43

Also wenn es wirklich viel zu viele Filme werden, sodass die Warteschlange immer größer wird, fände ich es durchaus angemessen, die Filme derjenigen, die sich aktiv am Kommentieren beteiligen, priorisiert freizuschalten. Man muss dann natürlich aufpassen, dass das nicht zu 08/15-Kommentaren von Leuten führt, die die Filme gar nicht betrachtet haben.
 www.erksst.de
Jay
Administrator
05.02.2012 15:44
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Es gab ja schon die Einschränkung, dass jemand nur Filme einstellen darf, der mind. 10 Kommentare geschrieben hat. Damals hauptsächlich aus Gründen der Qualität. Weil es viele Filme auf Youtube-Niveau gab, wo der Filmemacher auch gar kein weiteres Interesse hatte, außer seinen Film möglichst auf vielen Plattformen unterzubringen.
Diese Einschränkung habe ich vor ein paar Wochen vorübergehend deaktiviert, weil das Problem nicht mehr besteht. Wenn mal 50 Filme in der Warteschlange sein sollten, ist eine priorisierte Freischaltung sicherlich eine sinvolle Idee!
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
LNKF
User
08.02.2012 14:59
Kommentare: 18
Forenbeiträge: 32

Hallo!

Ihr spricht über mich, oder? Mein Problem ist, dass ich inzwischen voll im Berufsleben stehe, mich um meine Familie kümmere und nebenbei versuche Zeit für meine Hobbies zu finden. Das führt dazu, dass ich selten im www und noch seltener hier auf der AFM bzw. nun neugestalteten achsensprung.net Seite bin.
Danke aber für die Erinnerungsfunktion (die mich dann alle paar Monat wieder hier her lockt).

Wenn ich dann da bin guck ich eh ob es was im Forum gibt, wo ich mich auskenne und mitreden kann. Bei dem Verein ACHNUS Film, bin ich hauptsächlich für die Pressearbeit zuständig und stehe hin und wieder als Statist vor der Kamera. Wie eine Kamera funktioniert und was bei Filmschnitt und Regie zu tun ist, weiß ich nicht. Daher fühle ich mich auch nicht berechtigt fremde Filme zu bewerten oder gar zu kritisieren.

Ich finde es toll eigene Ideen als Film umzusetzen und bewundere alle Kreativen die es fertig bringen mit kleinen (od. großen) Projekten zu begeistern. Daher habe ich bereits im letzten Jahrhundert damit begonnen "Amateurfilmern" Aufführungsmöglichkeiten zu bieten (ohne Wettbewerbsdruck nur aus Spaß am Film).

Versuche jedenfalls öfter vorbei zu schauen und auch mal einen Komentar da zu lassen ...
Nächste Lange Nacht des Kurzen Films November 2015 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard (AUT) - Filme können bereits gemeldet werden
Jay
Administrator
08.02.2012 16:49
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Diese Diskussion gab es schon ein paar mal hier im AFM. Muss man Filme machen, um andere Filme bewerten zu können? Und wenn ja, muss man besser Filme machen, um schlechte Bewertungen abgeben zu dürfen?

Die klare Antwort ist: nein.
Jeder kann sich seine eigene Meinung bilden und darf (und soll) diese hier kundtun. Gerade Meinungen ohne den Hintergrund eines Filmemachers sind mMn besonders wertvoll für den Filmemacher, da sie einfach ehrlich sind.
Wer selbst Filme macht lässt sich oft von toller Technik blenden oder hat Verständnis für weniger professionelle schauspielerische Leistung, weil er selbst weiß, wie schwierig das ist. Aber was bringt's den Filmemacher. Filme sind im Normalfall nicht für andere Filmemacher, sondern für Zuschauer gemacht.
Und über Hollywoodfilme urteilen wir ja auch ausgiebig, obwohl wir's selbst nicht besser können
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »