Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Was enttäuschend ist

Forenübersicht » Rund um achsensprung.net » Was enttäuschend ist

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
dm1138
User
10.12.2013 01:11
Kommentare: 28
Forenbeiträge: 82

Was enttäuschend ist

-das Forum ist tot, obwohl viele Filme vorgestellt werden. Voll schwach von den Usern.

-das Freischalten von Filmen dauert ewig. Schätze, ich warte jetzt schon ein paar Wochen.

Anzeige
20.11.2017 22:07



Ihre Werbung hier?
King555
User
10.12.2013 17:38
Kommentare: 8
Forenbeiträge: 61

Das ist leider nicht nur hier so...
Jay
Administrator
10.12.2013 18:06
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Das Freischalten der Filme dauert so lange, weil - wie du richtig erkannt hast - von Userseite wenige Kommentare kommen.
Wir möchten aber keine Filmleichen im Archiv haben, die alle keine Kommentare haben. Daher müssen wir warten bis die neuen Filme wenigstens ein paar Kommentare gesammelt haben, bis wir den nächsten Film freischalten können.

Also auf auf, immer schön Kommentare schreiben, da freuen sich auch die anderen Filmemacher und die neuen Filme kommen schneller online.

Und: Qualität kommt an. Der Film El Guitarrista von goreholio, der gerade auf der Startseite ist, hat in relativ kurzer Zeit 10 Kommentare gesammelt - das tolle Filmstill auf der Startseite lädt zum Anschauen ein und wenn der Film auch noch gut ist, fühlt man sich gerne mal wieder berufen einen Kommentar abzugeben.


Warum hier so wenig los ist?
Die Nutzer, die hier früher sehr aktiv waren, sind älter geworden, arbeiten jetzt, haben ihr Hobby aufgegeben oder einfach weniger Zeit (ist bei mir auch so).
Nachwuchs scheint sich lieber auf Youtube & Co. rumzutreiben. Dort hat man schnell mehr Klicks und viele einzeilige Kommentare gesammelt. Hier ging es schon immer um qualifizierte, ausführliche Kritiken, die leider keine mehr schreibt und viele vielleicht auch gar nicht mehr lesen wollen.
Da beißt sich die Maus in den Schwanz.

Trotzdem habe ich in letzter Zeit das Gefühl dass hin und wieder mal wieder etwas mehr Leben in die Bude kommt. Vielleicht gibt's ja ein Wiederaufleben?
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »