Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Der verbotene Schlüssel

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Der verbotene Schlüssel

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Jay
Administrator
11.08.2005 14:40
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

Der verbotene Schlüssel



Thriller - USA 2005
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren - 104 Min. - Verleih: UIP
Start: 18.08.2005

Im Auftrag einer älteren Dame (Gena Rowlands) soll sich Krankenschwester Caroline (Kate Hudson) um deren gesundheitlich angeschlagenen Ehemann (John Hurt) kümmern. In der weitläufigen Villa im sumpfigen Hinterland von Louisiana sind einige Geheimnisse verborgen. Neugierig geworden vom eigentümlichen Verhalten der Alten und den zahlreichen interessanten Räumlichkeiten unterzieht Caroline - zur Not auch mit dem Dietrich - ihr neues Heim einer näheren, keineswegs ungefährlichen Betrachtung.

"Ring"-Interpret Ehren Kruger ersann auch dieses atmosphärisch dichte Schauerstück um ein Geisterhaus, ein allzu neugieriges Mädchen und jede Menge Woodoo-Zauber in bester New-Orleans-Tradition.

(Quelle: Kino.de)
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Anzeige
23.01.2018 16:48



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
11.08.2005 14:47
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

tja wir wussten gestern ausnahmsweise schon mal was dran kam und haben uns auf nen schönen kleinen horrorfilm gefreut.
der horror bliebt zwar weitgehend aus, das hat das filmvergnügen aber nicht geschmälert, denn die spannung und die atmosphäre haben das durchaus ausgleichen können. fairerweise muss man ja auch sagen, dass der film kein horrorfilm, sondern ein thriller ist (wie wir im nachhinein erfahren haben).
die interessante story, die zu anfang (schön!) wenig mit übersinnlichem zu tun hat, driftet gegen ende zwar etwas sehr ins unrealistische ab, aber das kann man verschmerzen - vor allem bei *dem* ende.
mehr möchte ich gar nicht sagen, außer: der film hat kein happyend.
und ich bin ein fan von filmen mit offenem ende, bzw. keinem happyend.
8 punkte machen ihn empfehlenswert, durchaus auch im kino.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
bigman
ehem. User
11.08.2005 15:04
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 1

1. mal Sneak und gleich einen Super Film erwischt.

Jo, da muss ich dem Jay total zustimmen, war ein guter Film. Am Anfang war ich enttäuscht, dass es kein Happy End gab, aber nachdem ich ein wenig den Film auf mich wirken hab lassen und noch mit jay diskutiert hatte, war das doch besser mit dem offenen Ende.
Und ich kann jedem nur empfehlen in Sneak zu gehen.
gruß
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »