Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Vorschläge für den 3. Filmwettbewerb

Forenübersicht » Wettbewerbe und Festivals » Vorschläge für den 3. Filmwettbewerb

Dieser Thread wurde geschlossen. Es können keine weiteren Antworten zu diesem Thema verfasst werden.



Zum Seitenende springen
Jay
Administrator
11.10.2005 18:55
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

ich denke das kommt gar nicht so selten vor. viele filme, die hier zu sehen sind, sind ohne text. sogar einer von mir: the vault
da fällt das problem weg, gute dialoge haben zu müssen, die dann auch noch überzeugend rüberzubringen sind. also wenn ihr da eher ne schwierigkeit einbauen wollt, dann doch eher gezwungenermaßen mit dialogen, statt ohne, oder?
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Anzeige
16.01.2018 16:14



Ihre Werbung hier?
freezer
Moderator
11.10.2005 21:03
Kommentare: 522
Forenbeiträge: 557

Orginal von Stan243:
Und man kann auch wunderbar mit originalfarben arbeiten(man schau nur den ersten teaster von "jenseits" an). aber es hebt von vornerein das niveau finde ich


Dir ist aber schon klar, daß wir für die JENSEITS Produktion bis zur Fertigstellung insgesamt 2 Jahre gebraucht haben werden. 4 Monate Arbeit am Drehbuch, 74 Drehtage, 1 Monat Drehortsuche mit dem Auto, Kostüme extra anfertigen lassen, ein Haufen Ausrüstung und viele, viele Helfer, bis jetzt sind ca. 15.000 Mannstunden in das Projekt geflossen. Ich glaube nicht, daß sich das jeder, wenn auch in proportional geringerem Ausmaß, das antun wird. Weder in Zeit, Arbeit noch Geld.
Und die ganzen Requisiten zu kriegen, ist für lau so gut wie unmöglich - selbst wenn Du auf vieles verzichten kannst.
Da wäre es mir lieber, wenn die Leute sich bei dem was sie zur Verfügung haben, mehr Gedanken machen und das Zeug besser einsetzen. Und auch mal nicht im Garten oder der Straße vor dem Haus drehen.

Daher fände ich auch den Vorschlag von Frankie oder Jay sinnvoller.

Es spricht ja auch nichts dagegen, Stan, wenn Du unbedingt möchtest Deinen Film in der Vergangenheit spielen zu lassen. Ich bin sicher, der Rahmen den Jay schlußendlich stecken wird, ist flexibel genug. Das hätte sogar bei diesem Wettbewerb schon geklappt.
Robert Niessner - 8020 Graz - Austria
 LOOM -Produktionsleitung / Licht / Postpro
 JENSEITS Doppel-DVD jetzt bestellen -  Soundtrack bestellen
Spielzwerg
User
11.10.2005 21:04
Kommentare: 106
Forenbeiträge: 34

Also ich finde die Idee mit dem Making Of ziemlich gut, die hat was für sich. Aber wie man das bewerten soll find ich irgendwie schwierig. Nach Darstellern, Story kann man dann ja weniger bewerten, außer Information und Unterhaltung, vielleicht Technik auch noch.

@freezer:

Diesen Wettbewerb hätte man nur knapp in der Vergangenheit ansiedeln können, da es ja Handys noch nicht so lange gibt.
kickit
User
11.10.2005 21:18
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Vorschlag nr. 2

Neuer Vorschlag:

Bald steht Weihnachten vor der Tür...Ein perfekter Grund und Zeitpunkt einen Themenbezogenen Film zu produzieren.

Ich würde mich freuen, viele schöne, romantische Weihnachtsfilme zu sehen. Ich finde, das kann schon Bedingung genug sein.

Außer in diesen "Hot Button" Filmen habe ich übrigens noch nie einen Amateur-Weihnachtsfilm gesehen

Daher halte ich sehr viel von dieser Idee!

"!"

Stan243
User
11.10.2005 21:33
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 44

hehe dein film is ja auchnur als vergleich für die farben gewesen. Ich hab mich mittlerweile von dem gedanken mit der anderen zeitepoche getrennt. Denn 1989 is für mich nicht so richtig meine zeit, eher schon wie gesagt 1945. und nicht jeder hat das verlangen danach, einen perfekten film(ich kenne nur den trailer von "jenseits") zu drehen, sondern einfach nur mit spass an der sache mal sowas zu probieren. nen romantischen weihnachtsfilm, hmm wäre auch ne gute idee. etwas sinnliches fänd ich allgemein angebracht. nunja aber dann is mir das genre "drama" oder "liebesfilm" lieber, dann kann man immernoch ne schöne weihnachtsszene reinbauen, aber keiner würde dann meckern, wenn die szene nur total nebensächlich is
Nimm das Leben nicht zu ernst, denn du kommst eh nicht lebendig wieder raus!!!
campaigner
User
11.10.2005 23:04
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

@ kickit:
Ich möchte deine Hoffnungen nicht dämpfen, aber Weihnachten steht ja schon relativ bald vor der Tür, ich weiß nicht, ob bis dahin noch ein Wettbewerb stattfinden wird.
Anzeige
16.01.2018 16:14



Ihre Werbung hier?
kickit
User
11.10.2005 23:09
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Hast Recht. Vielleicht mach ich in meinem Weihnachtsurlaub trotzdem sowas in der Richtung. Immerhin steht bei uns der Weihnachtsbaum immernoch im Januar im Wohnzimmer....

....Und dann kommt als nächstes Ostern
TOBI
User
12.10.2005 13:14
Kommentare: 257
Forenbeiträge: 64

Ich finde auch, dass man beim nächsten Wettbewerb nicht einengend werden sollte - die Zeitvorgabe empfinde ich da schon als Stolperstein (eben wegen der schwer realisierbaren Authentizität).

Die Idee mit dem Werbespot finde ich da viel besser! Hätte auch nichts gegen erneute Genre- oder Szenenvorgabe. Na, mal abwarten, was ihr hier ausdiskutiert . Schön Zeit lassen...
 Ich bin Fotograf aus Berlin!
HetH
VIP
12.10.2005 13:24
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Wie wäre es mit einer schon sehr direkt Vorgabe einer Genre-Richtung oder Vorlage, aber Die Teams dürfen dabei die offensichtlichsten Herangehensweisen nicht verwenden. Was weiß ich sowas wie ein Zombie Film, die Zombies dürfen aber nicht durch eine Krankheit, einen Virus oder sonstige typische Storyelemente entstanden sein. Oder Ein Vampirfilm, in dem aber die typischen Elemente wie Silber, Knoblauch usw nicht vorkommen dürfen. Also quasi die Teams dazu zwingen in ein scheinbar ausgelutschtes Genre frischen Wind zu bringen und ihre Kreativität zu beweisen. Frage wäre nur halt wie man noch was einbaut, woran man die Filme nachher vergleichen kann, wie jetzt beim letzten Wettbewerb die Geschichte mit dem Telefon.
Könnte ich mir zumindest auch sehr interessant vorstellen, wenn quasi die Herausforderung darin besteht das offensichtliche nicht nutzen zu können und dennoch das Genre nicht verlassen zu dürfen.

Eine zweite Idee hätte noch und zwar die Vorgabe einer kompletten Szene (also noch etwas mehr als im letzten Wettbewerb) und dann die Aufgabenstellung das jedes Team drei kurzepisoden in einem Film vereinen muss die alle unweigerlich am Ende auf die gleiche vorgegebene Szene hinauslaufen und die Handlungen somit dort dann verschmelzen. So müsste man also theoretisch drei verschiedenen kleine Geschichten erdenken die aber alle an der gleichen Stelle enden. Ist sicherlich schon recht komplex und aufwendig, aber durchaus interessant, was die Leute sich da so ausdenken.
 www.hethfilms.de
Stan243
User
12.10.2005 13:29
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 44

hehe heths idee is gut. Aber gehen wir mal gaaaaanz weit weg vom Thema zombie und vampiren. Denn ich glaub dann erwarten uns wieder kinderblockbuster und viele werden nicht mitmachen(so wie wir) wenn wir sowas drehen müssten! Idee is gut, aber wir sind zuschnell wieder in den horror genre reingeschlittert
Nimm das Leben nicht zu ernst, denn du kommst eh nicht lebendig wieder raus!!!
Zum Seitenanfang springen

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »