Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Vorschläge für den 3. Filmwettbewerb

Forenübersicht » Wettbewerbe und Festivals » Vorschläge für den 3. Filmwettbewerb

Dieser Thread wurde geschlossen. Es können keine weiteren Antworten zu diesem Thema verfasst werden.



Zum Seitenende springen
kickit
User
15.10.2005 19:45
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Ich bin nach wie vor für einen Werbespot.
Es muss ja auch keine weiteren Vorgaben geben. Wer den lustigsten Werbespot macht gewinnt. Dabei geht es mir persönlich nicht darum, wirklich für etwas zu werben, sondern vielleicht einen bestehenden W-Spot nachzuspielen, mit seinen eigenen "übertriebenen" Ideen, wie Jay es schon mit Montelino gemacht hat...

.
"!"


Anzeige
16.01.2018 16:02



Ihre Werbung hier?
Stan243
User
15.10.2005 20:15
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 44

lustiger werbespot?! Hmmmm naja wenn's sein muss. Das sind gleich 2 vorgaben die mir nicht passen^^. ich finde, das mit dem lustig sollte dahingestellt bleiben!
Nimm das Leben nicht zu ernst, denn du kommst eh nicht lebendig wieder raus!!!
VK
User
16.10.2005 02:25
Kommentare: 1020
Forenbeiträge: 255

Jeder müsste zwei Spots abgeben - einen bierernsten (auch mit Bier) - einen schnapslustigen (auch ohne Schnaps).

Mich reizt an der Werbespotidee vor allem die Kürze: 15 Sekunden reichen, um ALLES zu klären...

Dennoch sollte man vielleicht von den üblichen 15 Sekunden hier abweichen auf 60 - da passt was rein
 VK bei Youtube
 VK bei Vimeo
 VK bei Facebook
 BDFA bei Facebook
DreadSven
User
17.10.2005 12:04
Kommentare: 241
Forenbeiträge: 50

Also ich finde die Dogma idee blöd. Erst regen sich alle auf wenn in einem Amateurfilm die Kamera wackelt und der Ton zu lasch ist und bewerten den film deswegen schlecht und auf einmal ist das ganz cool.
Ausserdem bringt das keine Herausforderung.
Ich wäre mehr dafür:
Orginal von HeTH:
Wie wäre es mit einer schon sehr direkt Vorgabe einer Genre-Richtung oder Vorlage, aber Die Teams dürfen dabei die offensichtlichsten Herangehensweisen nicht verwenden. Was weiß ich sowas wie ein Zombie Film, die Zombies dürfen aber nicht durch eine Krankheit, einen Virus oder sonstige typische Storyelemente entstanden sein. Oder Ein Vampirfilm, in dem aber die typischen Elemente wie Silber, Knoblauch usw nicht vorkommen dürfen. Also quasi die Teams dazu zwingen in ein scheinbar ausgelutschtes Genre frischen Wind zu bringen und ihre Kreativität zu beweisen. Frage wäre nur halt wie man noch was einbaut, woran man die Filme nachher vergleichen kann, wie jetzt beim letzten Wettbewerb die Geschichte mit dem Telefon.
Könnte ich mir zumindest auch sehr interessant vorstellen, wenn quasi die Herausforderung darin besteht das offensichtliche nicht nutzen zu können und dennoch das Genre nicht verlassen zu dürfen.

 thueringer-cowboys.de.
 thueringer-cowboys.com

Das beste Filmgenre? Spaghetti Western natürlich!
Stan243
User
17.10.2005 13:23
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 44

hmm ich sagte ja, nen paar regeln kann man ja lockern, denn selbst die Dogma leute MUSSTEN mit richtmikro arbeiten, denn du bekommst soschnell Ton nicht auf ne Filmrolle, heißt die haben das wohl auch erst auf DAT aufgenommen! Solang richtmikros erlaubt sind, find ich es doch ganz witzig. Die frage is nur: wer merkt schon heutzutage ob die farben angepasst worden sind. Notfalls kann man alles als "nicht gelungen weißabgleich" verkaufen. Da müsste man den mitbewerbern echt vertrauen können. Naja ich finde es halt irgendwie zu einfach zu sagen: man dürfte die offensichtlichtste ranngehensweiße nicht verwenden. also wenn so nen thema drann kommt könnt ihr sicher sein, dass unser film dann sich eher über diese bedingung lustig machen wird als ernsthaft an nen sieg zu denken . mir sind da die vorgaben halt zu genau! Dann schon eher werbespot. Oder wir machen so ne art "oneminute.ch" sache. dass halt jeder film unter einer minute sein muss. is ne harte vorgabe, aber wie man auf der website sehen kann, kommen doch ganz witzige sachen raus
Nimm das Leben nicht zu ernst, denn du kommst eh nicht lebendig wieder raus!!!
freezer
Moderator
17.10.2005 16:43
Kommentare: 522
Forenbeiträge: 557

Ich finde die Dogma-Regeln sind ein netter Ansatz, aber hier nicht unbedingt passend.

Aber warum definieren wir hier nicht unsere eigenen Regeln, das AFM-Dogma? Regeln, die von den meisten hier erfüllt werden können und trotzdem die Qualität steigern würden?

Wie z.B.:
Regel # 1:
Du sollst ein externes Mikrofon benutzen und den Ton angeln.

Regel # 2:
Du sollst für jede Szene den passenden Weißabgleich machen.

Regel # 3:
Du sollst die Handkamera nur nutzen, wenn es der Szene wirklich dienlich ist.
Robert Niessner - 8020 Graz - Austria
 LOOM -Produktionsleitung / Licht / Postpro
 JENSEITS Doppel-DVD jetzt bestellen -  Soundtrack bestellen
Anzeige
16.01.2018 16:02



Ihre Werbung hier?
Stan243
User
17.10.2005 16:48
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 44

lol das sind keine AFM-DOGMA regeln dass sind die goldenen regeln wie sich ein amateurfilm von "billigproduktionen" unterscheidet ! Fehlt nurnoch

Regel #4:
benutze nicht den Zoom
Nimm das Leben nicht zu ernst, denn du kommst eh nicht lebendig wieder raus!!!
HetH
VIP
17.10.2005 18:13
Kommentare: 242
Forenbeiträge: 206

Ihr könnt einem Amateurfilmer vielleicht den Stolz nehmen, aber doch nicht den Zoom, ihr Monster.
 www.hethfilms.de
yoZ
User
18.10.2005 11:27
Kommentare: 2
Forenbeiträge: 15

also die Idee mit den Werbespots ist schon mal gut und denke mal auch für jeden umsetzbar.

Eine weitere Möglichkeit wäre auch, ein Thema zu setzten, wie z.B. Armut oder sowas und dazu einen Film zu drehen.
Stan243
User
18.10.2005 12:08
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 44

Joa das mit dem thema hab ich ja auch schonmal vorgeschlagen. Denn es sind mir einfach zuviele witzige filme auf der seite, kaum ernsthafte und die ernsthaften werden teilweise sogar vom macher selbst kritisiert("Tag und schatten in...."). Witzige sachen, bzw actionsachen sind ja schön und gut, aber man könnte ja jetzt auchmal das thema so stellen, dass es der mehrheit der hier vorhandenen Filme entgegen arbeitet. Soll heißen, wenn 80% Komedyfilme hier sind, dann soll das thema ernst sein, wären 80% Actionfilme drinnen, dann muss das thema Z.B. was mit liebe zu tun haben.
Nimm das Leben nicht zu ernst, denn du kommst eh nicht lebendig wieder raus!!!
Zum Seitenanfang springen

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »