Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

3. Filmwettbewerb - Diskussion

Forenübersicht » Wettbewerbe und Festivals » 3. Filmwettbewerb - Diskussion


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
TOBI
User
22.11.2005 16:28
Kommentare: 257
Forenbeiträge: 64

Ich muss nochmal was zu dem rechtlichen Problem loswerden:

Erstens: Ich find's nicht in Ordnung, dass die von kickit erwähnten Bedenken von Jay einfach so abgetan werden. Sicherlich ist es für die Firmen "kostenlose Werbung". Allerdings gleichzeitig prinzipiell Verletzung des geistigen Eigentums, was Markenrechte ja sind.

Wären wir also bei Punkt 2: Verwenden wir also alle vorhandene Produkte ohne Absprache mit den dahinter stehenden Firmen in unseren (vielleicht auch total tollen und seriösen) Spots, verletzen wir deren Urherberrecht. Solange es niemand bemerkt, ist natürlich alles in Ordnung (...), aber die Markeninhaber haben einen Unterlassungsanspruch und könnten mit hohen Schadensersatzforderungen anrücken.

Gerade wenn wir mit dem Gedanken spielen, später mal in eine solche Richtung zu gehen, sollten wir uns auch über die Rechtslage im Klaren sein - meint ihr nicht?! Ich denke nicht, dass jemand hier die notwendigen Lizenzen bei Milka oder Sony etc. erwibt, um am Wettbewerb teilzunehmen - was ja der legale Weg sein müsste (äh, siehe Wettbewerbsbdingungen!?).

Bin mir nicht sicher, ob mein Kommentar überhaupt was an dem laufenden Wettbewerb ändern wird, aber jeder Teilnehmer sollte sich darüber bewusst sein, dass er die volle Verantwortung auf sich nimmt, wenn ein "gesetzlich nicht legitimer" Werbespot hier veröffentlicht wird.

Na ja...
 Ich bin Fotograf aus Berlin!
Anzeige
19.01.2018 16:15



Ihre Werbung hier?
Magicman
User
22.11.2005 16:37
Kommentare: 85
Forenbeiträge: 170

Deswegen wäre es am besten, ein erfundenes Produkt zu nehmen oder es sehr zu verallgemeinern.
Also aus Milka wird dann einfach nur Schokolade
 www.ok-pictures.de
 www.oliverkrause.com
Jay
Administrator
22.11.2005 21:01
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

@TOBI
ich studiere an der georg simon ohm fachhochschule nürnberg mediendesign. diesen bereich gibts nun schon einige jahre. dort werden die studenten geschult werbespots zu drehen und zwar - wer hätts gedacht - zu produkten die bereits existieren.

da gibts weder eine anfrage bei den betreffenden firmen, noch einen vertrag. und zu allem überfluss werden die spots mitsamt den anderen erzeugnissen anderer semester auf einer großen veranstaltung (500+ leute) vorgeführt und anschließend sogar als dvd VERKAUFT!

frevel! tod und verderben!

dies geschah bis vor kurzem sogar noch mit geklauter musik - da wurde geld gespendet und anschließend wurde die dvd eben an die spender "verschenkt".

also mal ehrlich, manchmal kann mans mit der angst vor rechtsverletzungen auch übertreiben. vor allem wenn man in einem forum rumsurft, wo es gang und gäbe ist (gegen die communityregeln) filme mit rechtlich geschützer musik der öffentlichkeit zu präsentieren.

insofern find ich's persönlich auf jeden fall in ordnung, wenn ich dazu aufrufe, dass sich die leute an ein projekt wagen, das sie so vielleicht nicht angreifen würden. sich damit eventuell beruflich weiterbilden und zu allem überfluss auch noch werbung für ein produkt machen.

wäre das von firmen nicht gewünscht, müsste man auch mundpropaganda verbieten, denn mal so betrachtet ist das nichts sehr viel anderes.

wo firmen allerdings empfindlich reagieren, sind verunglimpfungen, parodien und geschäftsschädigende aussagen - zu nichts davon wird in dem wettbewerb aufgerufen.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
kultcorner
User
23.11.2005 14:25
Kommentare: 58
Forenbeiträge: 12

Leichtsinnig...

Schön Jay,
dann macht ihr es eben in Nürnberg so. Ich studiere Film - und Fernsehen in Berlin. Hab gerade mit meinem Dozenten für Medienrecht gesprochen. Und der rät jeden ab, ein exestierendes Produkt zu benutzen. Ich will hier nicht darauf eingehen, was man in anderen Foren macht oder wie Firmen reagieren könnten. TOBI  hat die Problematik erklärt. Nur soviel: Es gibt einfach Anwälte, die ihr Geld mit Abmahnungen verdienen. Und du weißt, dass eine Abmahnung IMMER bezahlt werden muss. Da gibt es keinen Wiederspruch oder ähnliches. Der Anwalt macht eine Dienstleistung und die muss bezahlt werden. Ganz einfach. Du kannst höchstens vor Gericht ziehen. Und wer dann gewinnt ist wohl klar.  Ich hätte gerne beim Wettbewerb mittgemacht, aber das ist mir zu heikel. Ein kleiner Hinweis, bei irgendeinem Provinz-Anwalt reicht und der freut sich über gleich mehrere (da mehrere Teilnehmern) Schreiben!!
Ich wollte nur drauf hingewiesen haben...

 www.kultcorner.de
Jay
Administrator
23.11.2005 14:50
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

aber es regt sich keiner auf, wenn ein wettbewerb ausgeschrieben wird und alle geklaute musik einsetzen? irgendwie leicht doppelsinnig, oder?

wenn ihr alle so sehr auf recht und ordnung rumpocht, dann müsste ich ja alle filme löschen, die hier wegen fehlender rechte nicht veröffentlicht werden dürften. dann hätte das AFM noch max. 10 filme. und dann könnt ich das AFM ja ganz zu machen...
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
TOBI
User
23.11.2005 15:39
Kommentare: 257
Forenbeiträge: 64

Problematik erkannt

Ist eigentlich nicht doppelsinnig.

Deshalb habe ich ja auch deutlich gemacht, dass jeder User selber wissen muss, ob er sich prinzipiell strafbar machen will oder nicht.
Du als Betreiber der Seite gehst ja in dem Sinne kein Risiko ein, wenn du nach bestem Wissen und Gewissen die Filme prüfst, dir aber keine Rechtswidrigkeit auffällt (bzw. das halt "ganz aus Versehen" unter den Tisch kehrst ).
Wenn ein User sich mit den Regeln einverstanden erklärt und dort halt steht, dass er alle Rechte an seinem Werk besitzen muss, und er dann einen Film hier einstellt, kannst du ja davon ausgehen, dass alles okay ist - eigentlich. Damit wärst du auf der sicheren Seite.

Ich hoffe, du verstehst wie ich das meine .
Recht ist halt immer problematisch... Nur erwähnt werden sollte es schon, finde ich.
 Ich bin Fotograf aus Berlin!
Anzeige
19.01.2018 16:15



Ihre Werbung hier?
kultcorner
User
23.11.2005 15:48
Kommentare: 58
Forenbeiträge: 12

Du hast recht! Komplett in Ordnung ist das mit der Musik auch nicht. Das kann man aber nicht unbedingt in einem Topf tun. In Deutschland ist es OK eine (musikalische) Bearbeitung für sein eigenes Projekt ohne Nachfragen zu verwenden. Um die Künstlerrechte kümmert sich die GEMA. Da es sich bei den hier eingestellten Filmen um nicht-Komerzielle Werke handelt, fällt auch die GEMA raus, da man dort prozentual abführt. Zudem wird der  "Nachwuchs" in kreativen Bereichen unterstüzt bzw. guckt man einfach mal weg. Wie gesagt, solange es nicht kommerziell verwetet wird. Letztendlich müsstest nur du (Jay) dir Sorgen machen. Denn das AFM ist ja kommerziell... Aber damit wollen wir nicht anfangen.
Es geht bei dem Wettbewerb um die Verletzung der Markenrechte und das ist immer eine schwierigere Angelegenheit als eine Verwurstung der Urheberrechte. Ich würde es nur gut finden, wenn die Wettbewerbsbedingungen diesbezüglich geändert werden würden. Wenn es jemand riskieren will - dann soll er doch!
 www.kultcorner.de
VK
User
23.11.2005 16:06
Kommentare: 1020
Forenbeiträge: 255

Es ist doch kein Problem, Werbeclips für Produktsparten (wie Bier, Wurst und Käse) mit erfundenen Produktnamen für den Wettbewerb auszuloben, oder?!
 VK bei Youtube
 VK bei Vimeo
 VK bei Facebook
 BDFA bei Facebook
kickit
User
23.11.2005 16:22
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Das würde zumindest einige Probleme lösen-

man muss auch mal aufhören sich da so einen Kopf zu machen...ich meine, wenn ihr über die Musik redet....wie sieht es mit deinem Betriebssystem aus, und deiner Schnittsoftware.
Das ist mit sicherheit bei vielen Usern genau so geklaut wie die Musik- Man muss auch mal ein Punkt machen.

Wegen den Rechten sieht es halt so aus: wenn ich einen Clip mache, der dem Original zum verwechseln ähnlich sieht, sprich, der Ton ist gut, das Bild ist gut, und die Aussage ist professionell umgesetzt, dann kann die Werbemarke oder die Agentur kommen und Geld kassieren, so denke ich zumindest. Dass die einfach ein Auge zudrücken, weil es ja mehr oder weniger "Schleichwerbung" ist, kann ich mir nicht vorstellen. Heut zu Tage will jeder Geld haben, und wenn schon die kleinste Mücke durchs Fenster fliegt, wird draufgehauen!

Dass an deiner FH, Jay, keine Verträge mit irgendwelchen Agenturen abgeschlossen sind, kann ich mir kaum vorstellen, aber nu denn, wenn du es sagst

Warum nicht einfach Namen erfinden oder sonstwie den Clip  gestalten, dass es eben keine "Kopie" eines Originals ist?

Also ?
Quentara
ehem. User
23.11.2005 18:28
Kommentare: 205
Forenbeiträge: 213

Also ich sags mal so, Thema Urheberrechtsverletzung, da sind viele mittlerweile abgestumpft. Nichtkommerziell Musik zu verwenden ist halt rechtlich erlaubt, solange sie so verändert ist, dass man sie nicht raubkopieren kann. Das ist vielen Anwälten jedoch schnurz, die Mahnen trotzdem ab. Ein Firmenlogo ohne Absprache zu benutzen ist meines Wissens nach jedoch untersagt und wird viel häufiger verfolgt (vor allem bei Abiturjahrgängen und Abimottos...), da die Firmen ihren ruf dadurch sehr gefährdet sehen. Nehmen wir mal an man macht zwar mit einem Werbespot hier Werbung, dieser spot ist aber technisch eher schwach umgesetzt. Da kommen Firmenheinys direkt drauf "Waaa jetzt denken alle wir sind ne billige Briefkastenfirma" und gehen dagegen vor. Klingt absurd aber es kommt vor.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass man jetzt aber nicht die dicke Panik schieben sollte, dass das direkt aufs AFM übergreift. Denn diese Rechtslage in Sachen Urheberrecht ist und bleibt hauptsächlich Panikmache und Abschreckung, ansonsten hätte man mich schon mit 4 wegen Benjamin Blümchen-Raubkopierkassetten in den Knast gesteckt  
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »