Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Vorschläge für den 4. Filmwettbewerb

Forenübersicht » Wettbewerbe und Festivals » Vorschläge für den 4. Filmwettbewerb

Dieser Thread wurde geschlossen. Es können keine weiteren Antworten zu diesem Thema verfasst werden.



Zum Seitenende springen
Olli
User
11.02.2006 15:45
Kommentare: 334
Forenbeiträge: 152

Ich finde die Idee mit dem Sketch gut

Zusätzlich könnte man ja sonst vllt mal als Thema einen Sportfilm machen oder eine Komödie. Wär bestimmt mal interessant, was dann so rüberkommt.  
Anzeige
23.01.2018 22:59



Ihre Werbung hier?
VK
User
11.02.2006 16:14
Kommentare: 1020
Forenbeiträge: 255

Nochn Vorschlag:

Ein Gedicht visualisieren - alle das gleiche. Länge: max. 5 Minuten. Eines aus dem 20. Jahrhundert; englisch, deutsch oder französisch bzw. ins Deutsche übersetzt.

Fragt sich nur, wer eins auswählen soll.

In Berlin gab es in den letzten Jahren zweimal einen entsprechenden Preis / Wettbewerb:
 Poetry Film Award


Habe gerade entdeckt, dass wieder aktuell eine  Ausschreibung   läuft! Einsendeschluss ist der 15. Juni, da könnte man sich mit hier entstandenen Beiträgen sozusagen zusätzlich einklinken
 VK bei Youtube
 VK bei Vimeo
 VK bei Facebook
 BDFA bei Facebook
campaigner
User
11.02.2006 16:22
Kommentare: 622
Forenbeiträge: 159

Wie wär's mit Heinz Erhardts "Made"?
VK
User
11.02.2006 16:33
Kommentare: 1020
Forenbeiträge: 255

Für alle, die's nicht kennen:


Die Made

Hinter eines Baumes Rinde
wohnt die Made mit dem Kinde.
Sie ist Witwe, denn der Gatte,
den sie hatte, fiel vom Blatte.
Diente so auf diese Weise
einer Ameise als Speise.

Eines Morgens sprach die Made:
"Liebes Kind, ich sehe grade,
drüben gibt es frischen Kohl,
den ich hol. So leb denn wohl !
Halt, noch eins ! Denk, was geschah,
geh nicht aus, denk an Papa !"

Also sprach sie und entwich.-
Made junior aber schlich
hinterdrein; und das war schlecht !
Denn schon kam ein bunter Specht
und verschlang die kleine
fade Made ohne Gnade.

Schade !

Hinter eines Baumes Rinde
ruft die Made nach dem Kinde . . .
 VK bei Youtube
 VK bei Vimeo
 VK bei Facebook
 BDFA bei Facebook
Outrider
User
11.02.2006 18:48
Kommentare: 63
Forenbeiträge: 19

meien idee für nen wettbewerb, die mri schon seit paar tagen im kopf rum segelt:

"Mein Leben in 2 Minuten und 30 Sekunden"

ich erklär nmal bissel meine gedanken, weil schwer was ich damit sagen will ;o)

würde mir das dann fast so denken: der teilnehmer verfilmt im zusammenschnitt sein ganzes(dan wohl mehr oder weniger bissel dazuerfunden) oder sein bisheriges leben, oder erzählt einen kurzen ausschnitt aus seiner täglichen schräglage im unsiversum...
ein büro mensch, kann von seinem gedanken am schreibtisch erzählen/verfilmen, ein zB "punk" kann erzählen wie er verzweifelt nach einem job sucht, ein "technojünger" kann seine geldprobleme schildern, weil er alles für die lustigen kleinen pillen ausgibt...
das ganze unter einem gewissen zeitdruck (drum auch die zeitvorgabe) so dass, der zuschauer, von einer gewaltigen info-bild lawiene niedergestreckt wird, oder sich mitten im smaltalk mit der hauptperson wiederfindet,(viel voice over) oder eben mitten in das geschehen springt, wenn der person etwas "alltägliches , seiner person beschreibendes" passiert
geistiges bild vor mir: "wrroom* der bus fährt weg, und der darsteller, um dessen leben es geht, steht an der busshalte stelle und schimpf" mist wei komme ich jetzt nach  hause"...und die zeit beginnt zu laufen)

Gut, schwer sowas dann zu bewerten, weil derjenige, der in saus und braus lebt hat eventuell die besseren chancen ;o)
...addicted to recording since 1986
VK
User
11.02.2006 19:08
Kommentare: 1020
Forenbeiträge: 255

...und der, der schon in den 40ern ist, bekommt zwei Minuten mehr Zeit

Auch keine schlechte Idee - habe vor ein paar Monaten einen entsprechenden Film gesehen, der hieß, glaub ich, 2 Minuten, und es ging in etwa um das von dir beschriebene Thema.

Find ich anregend
 VK bei Youtube
 VK bei Vimeo
 VK bei Facebook
 BDFA bei Facebook
Anzeige
23.01.2018 22:59



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
11.02.2006 19:20
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

meine meinung zu den bisherigen vorschlägen:

wir hatten ja jetz grad erst nen werbespot als wettbewerb. ein sketch ist ja ... ähnlich, also wär ich erstmal wieder für was anderes. sketch kann man ja dann im 5. wettbewerb angreifen

kickits zweikindervorschlag ist zwar für kickit praktisch, da der ja offensichtlich minütlich von einer horde kinder umgeben ist, aber für die anderen wirds schwer.

auch das nachbauen einer szene eines films aus dem AFM bzw eines hollywoodsfilms finde ich zum einen relativ langweilig, weil man da ja nicht selbst kreativ wird, und zweitens ähnelt das doch schon sehr der aufgabe des 2. wettbewerbs mit der vorgegebenen szene.

ein film der komplett allein gedreht werden muss, damonhawke, wäre ja nach joerg ein selbstfilm. möglich wär's, aber langweilig
die interpretation von etwas klassischem oder einem gedicht wäre zwar interessant, würde aber wohl eher wenig leute dazu bringen, die kamera in die hand zu nehmen (mich inbegriffen ). man muss ja auch immer schauen was den leuten spaß macht. und bei wasser/horror warens z.b. nur drei einsendungen, wobei das thema imho nicht so trocken war (war ja wasser dabei ).

eine aufgabe nach dem tabuprinzip ist interessant! den vorschlag hatten wir schonmal für nen anderen wettbewerb. gangsterfilm ohne waffen, etc.

die sätzlebuildergeschichte zu verfilmen wäre sicher ganz lustig. aber ich glaub ein film der als hauptpersonen einen hänsel und einen knödel hat, kann über die 3-punkte marke nicht hinauskommen

mois idee einen film unter zeitdruck entstehen zu lassen, finde ich - aus den gründen die jumperman genannt hat - nicht so gut. da bekommen wir keine einsendungen. das "vorher planen" funktioniert zwar theoretisch, aber praktisch kommen dann so helden die goreholio, die dann eine woche vorher anfangen

die idee die mir im moment am besten gefällt - natürlich rein subjektiv - ist die von outraider. "mein leben", ein ausschnitt aus einem individuellen leben. da wird man wohl endlich mal keine filme (oder nur sehr wenige) mit vielen toten und einem riesen waffenarsenal vor den latz geknallt bekommen um die zeitbegrenzung könnte man streiten. ich würde da den filmemachern sogar die freiheit lassen über die zeit selbst zu entscheiden. ein VK hat wie gesagt vielleicht mehr zu erzählen, als ein dabullshit ... naja wer weiß
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
VK
User
11.02.2006 19:28
Kommentare: 1020
Forenbeiträge: 255

Zum letzten Vorschlag:

Es muss ja wirklich nicht um das GESAMTE zurückliegende Leben gehen, sondern, wie outrider schon bemerkte, um bestimmte Aspekte - also z.B. um ein für den Autor typisches Problem (mit Frauen, dem Job, der katholischen Kirche, Anrufbeantwortern etcetc.) oder um prägende Momente in der Vergangenheit... In dem Fall kann man problemlos eine Zeitvorgabe einbauen.

Dochdoch, ich find, das ist ein gutes Thema!
 VK bei Youtube
 VK bei Vimeo
 VK bei Facebook
 BDFA bei Facebook
DamonHawke
User
11.02.2006 19:31
Kommentare: 139
Forenbeiträge: 109

Also, mal ehrlich (tolle Floskel eigentlich - lüge ich sonst immer?): Was soll denn dabei herauskommen? Bei einem Durchschnittsalter von 16-20 Jahren und vorausgesetzt, hier laufen nicht Menschen mit den interessantesten Leben herum, würde das doch zu einer Menge "ich bin hier geboren, da zur Schule und da bin ich jetzt."-Filme führen. Das ist spannend? Ich meine, vielleicht kommen da auch richtig persönliche, sensible Werke, ich glaub nur irgendwie nicht daran...

Lieber ein fiktiver Lebenslauf (als ob man mir im Zweifelsfall das Gegenteil beweisen könnte ) mit Grundidee?
 Team Feuerfeder
Jay
Administrator
11.02.2006 19:35
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

nein, keine uservorstellung.

ich fahre z.b. jeden morgen mit der s-bahn in die fh. da steh ich an der sbahn und ärger mich, dass sie JEDES MAL mindestens 10 minuten zu spät kommt. und man sieht verschiedenste leute, die alle irgendwie interessant sind. und man hat gedanken.
ich würde z.b. eine solche fahrt in der sbahn machen (mit voice over meiner gedanken). das zeigt nicht mein ganzes leben, sondern einen aspekt, einen ausschnitt draus, der - gut gestaltet und umgesetzt - durchaus interessant sein kann.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »