Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Vorschläge für den 4. Filmwettbewerb

Forenübersicht » Wettbewerbe und Festivals » Vorschläge für den 4. Filmwettbewerb

Dieser Thread wurde geschlossen. Es können keine weiteren Antworten zu diesem Thema verfasst werden.



Zum Seitenende springen
kickit
User
11.02.2006 21:12
Kommentare: 728
Forenbeiträge: 550

Orginal von Jay:


kickits zweikindervorschlag ist zwar für kickit praktisch, da der ja offensichtlich minütlich von einer horde kinder umgeben ist, aber für die anderen wirds schwer.



Darfst du nicht zu ernst nehmen, ich wohn doch nicht im Kindergarten
Allerdings, so finde ich, zB eine gute Aufgabe, ein Film mit dem Thema "Familenbeziehung", oder nur Beziehung Vater Sohn oder so.

Aber noch ein anderer Vorschlag:
Ich habe jetzt leider den Fachbegriff dieser Machart vergessen, aber es geht darum, dass man Ausschnitte aus dem Fernsehen, sei es Werbung, oder Spielfilm aufnimmt, und daraus eine neue Geschichte entwickelt, und das ganze mit eigenem Text IM OFF versieht!

Ein Film Names "der papa" hat so letztes jahr bei einem Hamburger Filmfestival gewonnen. Es war sehr schön gemacht und witzig umgesetzt: Lauter Werbesendungen, eingebettet in einer Rahmenhandlung einer anderen Werbung, ergeben einen völlig neuen Kurzfilm, die Werbung ansich steht dabei im Hintergrund. Dabei ist zu beachten, das der Ton (Musik und Dialoge) NICHT original sind, sondern vom Filmemacher neu angelegt wurden.



Anzeige
18.01.2018 09:07



Ihre Werbung hier?
Magicman
User
11.02.2006 21:23
Kommentare: 85
Forenbeiträge: 170

Orginal von kickit:
Aber noch ein anderer Vorschlag:
Ich habe jetzt leider den Fachbegriff dieser Machart vergessen, aber es geht darum, dass man Ausschnitte aus dem Fernsehen, sei es Werbung, oder Spielfilm aufnimmt, und daraus eine neue Geschichte entwickelt, und das ganze mit eigenem Text IM OFF versieht!

Ein Film Names "der papa" hat so letztes jahr bei einem Hamburger Filmfestival gewonnen. Es war sehr schön gemacht und witzig umgesetzt: Lauter Werbesendungen, eingebettet in einer Rahmenhandlung einer anderen Werbung, ergeben einen völlig neuen Kurzfilm, die Werbung ansich steht dabei im Hintergrund. Dabei ist zu beachten, das der Ton (Musik und Dialoge) NICHT original sind, sondern vom Filmemacher neu angelegt wurden.


Auch wenn ich bei dieser Art schon rechtliche Bedenken hätte, wäre es in kurzer Zeit nur schwer realisierbar, weil jeder der schonmal ein Musikvideo oder ähnliches aufnehmen wollte weiß, es kann ewig dauern bis das richtige kommt.

Aber ein anderer Vorschlag von mir:

Warum lassen wir nichteinmal schnitt, kamera, (regie) außenvor und widmen uns der schauspielerei.

Eine Szene, am besten von allem etwas, also dramatisch gefühlvoll und so weiter... soll richtig geschauspielert werden.
Das fände ich mal interressant, sozusagen den besten Schauspieler küren.
 www.ok-pictures.de
 www.oliverkrause.com
rEcOvEr
ehem. User
11.02.2006 22:57
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 22

Die Art der Idee von Magicman gefällt mir am besten. Nur dachte ich da nicht nur an die Schauspielerei, sondern im gesamten... Also sozusagen die emotionalste Atmosphäre. Jeder darf seine Atmosphäre selbst wählen... Also z. B.: Angst, Trauer, Freude, Liebe, Episches etc.
Man dreht nur eine Szene, bei der alle technischen Aspekte perfekt zur Atmosphäre abgestimmt sind... also z. B. Trauer... Das "Set" ist z. B. nur sehr schwach beleuchtet...also eine schwache Lichtquelle... der Schauspieler ist von Trauer in seiner Mimik geprägt... Nahaufnahmen seiner Augen mit Tränen....z. B. schön traurige Klaviermusik dazu... vielleicht deutet man eine Vorhandlung an, indem man auf ein Foto mit einer anderen Person zeigt, die mögicherweise der Grund für die Trauer ist, weil sie verstorben ist.... gut gewählte Frabkorrektur.... also alle Punkte "harmonieren" miteinander... das wäre die Herausvorderung an der Sache... und das Gute ist das man sich aussuchen kann welche Emotion oder Atmosphäre man nimmt.... denn jede Emotion kann durch das richtige in Szene setzen gleich stark sein... Das fände ich sehr anschaulich, da man da sozusagen erstmal etwas Emotionales zu bieten bekommt... man sieht das ja sehr selten im Amateurbereich... Außerdem fordert das auch schön viel Kreativität, schauspielerische Leistung und auch ein wenig  Kreativität in der Bildgestaltung, wie in Sachen Farbkorrektur oder Einrichtung des Drehorts...
Wie gesagt, sowas fänd ich sehr geil....
hobs
User
11.02.2006 23:05
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 33

also ich fand die idee mit dem gedicht nich schlecht.
hier muss jeder eine vorhandene geschichte nehmen und sie erstmal in einen anderen kontext setzen um sie dann zu verfilmen.
z.b. eine modernisierung oder eine abstraktion.

fände ich persönlich sehr interessant!


das mit dem leben...hm, ja klar sicher auch interessant, aber ich bin z.Z. beim Bund. Da darf ich nicht filmen...müsste mir dann also was anderes banales ausdenken und das fänd ich doof


Eine meiner Ideen wäre einen kurzen Schocker zu drehen. Einfach eine maximal 4 minütige Sequenz in der z.b. der Showdown eines Thrillers stattfindet. Hier müsste man dann neben den Schockmomenten auch die Geschichte in 4 Minuten verpacken.
Sicher keine all zu leichte aufgabe.



EDIT: recovers beitrag fände ich auch ziemlich geil!
eine emotion darstellen. am besten ohne sprache.
nur bildlich durch einstellung/licht/farbe/handlung/schauspielerische leistung!
sehr geil!
Produktfotos für erfolgreichen E-Commerce |  i-imagine-werbestudio.de
Outrider
User
12.02.2006 09:26
Kommentare: 63
Forenbeiträge: 19

mhm...
zu Recover´s idee...

naja einerseits klingt es ja nicht schlecht..anderer seits...wie genau soll das aussehen, ich meien klar...aber versuchen wir nicht in JEDEM film, den wir bisher auch schon gedreht haben, selbige gefühle ins bild , mit den gleichen stiehlmitteln zu fassen, nur das es dann eben bei den wettbewerb sich auf 1, 2 szenen beschränkt?
oder verstehe ich da was falsch?

zu der sache mit dem gedicht...weiß nicht konnte mich noch nie so recht mit literatur anfreunden...;o)

...addicted to recording since 1986
rEcOvEr
ehem. User
12.02.2006 12:37
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 22

Orginal von Outrider:
mhm...
zu Recover´s idee...

naja einerseits klingt es ja nicht schlecht..anderer seits...wie genau soll das aussehen, ich meien klar...aber versuchen wir nicht in JEDEM film, den wir bisher auch schon gedreht haben, selbige gefühle ins bild , mit den gleichen stiehlmitteln zu fassen, nur das es dann eben bei den wettbewerb sich auf 1, 2 szenen beschränkt?
oder verstehe ich da was falsch?

zu der sache mit dem gedicht...weiß nicht konnte mich noch nie so recht mit literatur anfreunden...;o)



Das ist es ja... man versucht ja meistens nicht eine bestimmte Emotion zu verstärken in seinen normalen Filmen... doch im Wettbewerb würde es dann nur darum gehen... 1-2 Szenen oder einen kurzen Film, müssen wir halt ne gute Zeitbegrenzung finden... und dann dreht jeder eine Atmosphäre, die er dann mit den passendsten Bedingungen darstellt und das Publikum umwirft... Das ist das Ziel...  Damit kommt man den Hollywood-Filme ein Stück näher... also kann man es auch als Übung für seine eigenen Filme sehen... ich finde verstärkte Emotionen machen ein Film erst richtig interessant...
Anzeige
18.01.2018 09:07



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
12.02.2006 14:19
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

nur eine szene als wettbewerbsbeitrag - dann ist es doch kein "film"-wettbewerb mehr. und wir machen ja auch keinen filmworkshop "wie mach ich richtige atmosphäre" sondern einen filmwettbewerb.
außerdem, was machen wir dann mit den szenen, wenn sie fertig sind? die müssten dann aus dem AFM ja wieder gelöscht werden, da nur trailer und ganze filme, aber keine szenen oder testfilme erlaubt sind.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Magicman
User
12.02.2006 14:59
Kommentare: 85
Forenbeiträge: 170

Hochemotionale Trailer/Teaser ^^
 www.ok-pictures.de
 www.oliverkrause.com
rEcOvEr
ehem. User
12.02.2006 15:17
Kommentare: 61
Forenbeiträge: 22

Orginal von Magicman:
Hochemotionale Trailer/Teaser ^^


Auch nicht schlecht... Gabs auch mal im Marcus Graefe Forum... einen fiktiven Trailer machen, der dazu hochemotional ist
hobs
User
12.02.2006 15:46
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 33

vielleicht wäre auch ein musikvideo eine tolle aufgabe.
jeder kann sich sein lieblingslied aussuchen und dazu ein video erschaffen um es mal neu zu interpretieren.
fände ich auch eine wahsinnig spannende aufgabe!
Produktfotos für erfolgreichen E-Commerce |  i-imagine-werbestudio.de
Zum Seitenanfang springen

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »