Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Vorschläge für den 4. Filmwettbewerb

Forenübersicht » Wettbewerbe und Festivals » Vorschläge für den 4. Filmwettbewerb

Dieser Thread wurde geschlossen. Es können keine weiteren Antworten zu diesem Thema verfasst werden.



Zum Seitenende springen
Padrino
User
15.02.2006 20:56
Kommentare: 1
Forenbeiträge: 2

7 Todsünden

Ich denke, die 7 Todsünen filmisch umzusetzen, wäre doch eine Idee, an der viele ihren Reiz finden könnten.
Als Buch hat es ja auch schon funktioniert. Die Aufgabe wäre dann, eine der sieben Todsünden in Form eines Thrillers oder Horrorfilmes darzustellen. Sicherlich ein bristantes thema, aber auch eine gute vorlage, denke ich.
Anzeige
23.01.2018 15:05



Ihre Werbung hier?
Magicman
User
15.02.2006 20:56
Kommentare: 85
Forenbeiträge: 170

Hehe schonmal den Film "Sieben" gesehen
 www.ok-pictures.de
 www.oliverkrause.com
goreholio
User
16.02.2006 00:02
Kommentare: 343
Forenbeiträge: 222

Die 7 Todsünden sind glaube ich schon ein bißchen ausgelutscht...
Die Sache mit der Parodie / Satire würde denke ich mal viele
Wettbewerbsteilnehme bringen, weil die Art von Filmen immer
ziemlich beliebt ist. Mir ist es schnurz egal. Aber beim nächsten Mal bin
ich auf jeden Fall wieder dabei. (Wenn mich das Thema interessiert )
 goreholio.de |  indigo-board.de
Grimbol
User
16.02.2006 13:03
Kommentare: 76
Forenbeiträge: 28

wahrscheinlich habt ihr bezüglich des Dialoges recht - das wäre dann ne richtige Herausforderung trotzdem was spannendes anspruchsvolles herauszuholen...

Satire... ist ok... man könnte aber zusätzlich den Filmtitel vorgeben und alle müssten dann zu diesem Titel ne Geschichte umsetzen und damit den titel interpretieren... beim längeren drüber nachdenken find ich die idee immer besser, auch ohne Satire: zum Beispiel müssen alle nen Film zum Titel Der letze Erdbeerjoghurt drehen - das wär doch was...
Olli
User
16.02.2006 13:28
Kommentare: 334
Forenbeiträge: 152

Mal sehen, ob ich jetzt endlich schreiben kann, ohne dass er mich automatisch raushaut...

Also wie wäre es, wenn wir Bibelszenen verfilmen. Dabei wird den einzelnen Filmgruppen freie Hand gelassen, wie sie die Szene machen. Ob modern oder altertümlich, ernst oder parodisierend.

DamonHawke
User
16.02.2006 13:38
Kommentare: 139
Forenbeiträge: 109

Von High Hide Noon inspiriert:
Film komplett ohne Dialog. Jay hat in Kitekat schon bewiesen, dass er es kann, dennoch ist das häufig eine Herausforderung. Wenn man noch ein Genre festlegt (von mir aus Komödie, damit die Satire-Freunde endlich zum Zug kommen), wäre das sicher interessant.
 Team Feuerfeder
Anzeige
23.01.2018 15:05



Ihre Werbung hier?
moi
User
16.02.2006 17:52
Kommentare: 3
Forenbeiträge: 11

Orginal von DamonHawke:
Von High Hide Noon inspiriert:
Film komplett ohne Dialog. Jay hat in Kitekat schon bewiesen, dass er es kann, dennoch ist das häufig eine Herausforderung. Wenn man noch ein Genre festlegt (von mir aus Komödie, damit die Satire-Freunde endlich zum Zug kommen), wäre das sicher interessant.


Gute Idee... man denke da nur an die Szene im Musikladen in Pulp Fiction, wo Bruce Willis sich eine Waffe aussucht, um den schwarzen zu befreien und dabei mit einem Baseballschläger beginnt und sich schließlich für ein Samuraischwert entscheidet...
kultcorner
User
16.02.2006 18:14
Kommentare: 58
Forenbeiträge: 12

Ohne Dialoge - Mit starken Bildern

Ich kann mich DamonHawk nur anschließen. Ein Film ohne Dialoge macht es unabdingbar, sich auf die Visualisierung zu konzentrieren. Schöne Bilder sonst nix. Da der Ton oder sinnige Dialoge oft sowieso Magelware sind, wäre es zudem eine tolle Gelegenheit sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Man muss die Geschichte eben über die Bilder erzählen.
Ich hoffe, dass dies jedoch die einzige Beschränkung ist und man nicht irgendeine vorgegebene Szene oder irgendwelche Logos mit einbauen muss. Das hat mich bisher immer davon abgehalten bei den Wettbewerben mitzumachen...
 www.kultcorner.de
Mister-Brown
ehem. User
16.02.2006 18:49
Kommentare: 43
Forenbeiträge: 41

Also, ich schließe mich eher der gegenteiligen Meinung an...ich finde, einen Dialog darzustellen ist eine ziemlich gute Idee.
Da kann man genauso gut mit Mimiken arbeiten und noch mehr Spannung aufbauen. Außerdem besteht bei Filmen ohne Dialog immer leicht die Gefahr, dass die Sache ins Alberne ausartet.
Denken wir doch allein an die genial umgesetzten Dialoge in der letzten, von Tarantino umgesetzten Episode von Four Rooms, wo teils mehrere paralell zueinander verlaufen...
Sonst würde ich doch noch mal den Vorschlag mit der Dokumentation hervorholen...
Jay
Administrator
16.02.2006 19:09
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

... film ohne dialog ... sowas wie unser film " kein entkommen " meint ihr? da wird zwar kurz was gesprochen, aber das ist eigentlich unerheblich und der film kommt auch ohne dialoge aus


ich will euch jetzt nicht den wind aus den segeln nehmen, aber es könnte sein, dass der wettbewerb diesmal ganz anders wird als die bisherigen... mehr will & kann ich aber noch nicht verraten
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Zum Seitenanfang springen

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »