Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Mit Herz und Hand

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Mit Herz und Hand

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
LosthirN
ehem. User
21.09.2006 11:58
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Mit Herz und Hand



Mit Herz und Hand
(The World's Fastest Indian)
Abenteuer - Neuseeland/USA 2005
FSK: Ohne Altersbeschränkung - 128 Min. - Verleih: Universum (Buena Vista)
Start: 05.10.2006

Wenn Burt Munro (Anthony Hopkins) in den späten 60ern nicht gerade mit seiner aus dem Jahr 1920 stammenden Indian Spirit über die grünen Hügel von Neuseeland brettert und seinen Nachbarn den wilden Exzentriker vorspielt, träumt er davon, auf den flachen Salzseen im fernen Utah einen neuen Geschwindigkeitsrekord im Motorradfahren aufzustellen. Als der alte Mann und seine Antiquität dann tatsächlich im amerikanischen Profi-Rennzirkus auftauchen, ist das Gelächter groß. Aber nicht für lange.

Drei Jahrzehnte, nachdem er dem wahren Munro ein Dokumentarfilmdenkmal setzte ("Offerings to the God of Speed"), interpretiert Regisseur Roger Donaldson die erstaunliche Geschichte in einem Spielfilm.

(Quelle: Kino.de)
Anzeige
23.01.2018 12:32



Ihre Werbung hier?
Jay
Administrator
21.09.2006 13:58
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

the world's fastest indian. gestern im sneak.
ein nettes filmchen zum relaxen und gernhaben. anthony hopkins als sympathischer alter mann, der sich einen lebenstraum erfüllen will: er will seine alte indian zum schnellsten motorrad der welt machen, und das auf der speedweek in den USA. der film besteht zu einer hälfte aus zitaten, die "burt munro" allenthalber raushaut, und die andere hälfte besteht aus skurrilen begegnungen und schließlich der erfüllung seines lebenstraums. quasi ein liebenswürdiges roadmovie mit happyend, das von vorne bis hinten unterhält und einfach nett anzuschauen ist.
und weil mich anthony hopkins an meinen opa erinnert, und ich meinen opa mag, gibts auch 7 punkte.
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Tzuka
User
21.09.2006 14:43
Kommentare: 28
Forenbeiträge: 8

Ichhabe den Film schon vor längerer Zeit gesehen und muss sagen, dass der Film richtig klasse ist.
Damals hieß der Film noch "Burt Monro". Die Stimmung, die der Film verursachte, war eines der schönsten Kinoerlebnisse für mich dieses Jahr. Mehrfach Szenenapplaus und Anfeuerungen im vollen Kinosaal haben richtig mitgerissen.
Und Anthony Hopkins war noch nie so liebenswert schrullig wie hier.

Leider ist es mal wieder so, dass dies einer dieser Filme ist, den man immer wieder verschiebt.

Hoffentlich kommt er bald wirklich ins Kino.

Für mich
9/10
 cine-maniacs.de
Filmfestival des sonderbaren Films
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »