Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

The Machinist

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » The Machinist

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
LosthirN
ehem. User
06.05.2005 23:40
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

The Machinist



Thriller, Spanien/USA 2003
Kinostart: 11.11.2004

Fabrikarbeiter Trevor Reznik (Christian Bale) hat Probleme. Das größte davon: Seit gut einem Jahr hat er nicht mehr geschlafen. Kein Wunder, dass Arbeit wie Gesundheit mittlerweile mächtig darunter leiden und Trevor Dinge und Personen wahrzunehmen glaubt, die außer ihm keiner sieht. Wenigstens gibt es noch die Prostituierte Stevie (Jennifer Jason Leigh), bei der er sich von Zeit zu Zeit entspannen kann. Als sich die bedrohlichen Zeichen in seinem Privatleben häufen, vermutet Trevor eine Verschwörung und nimmt den Kampf auf.

Kafka trifft Hitchcock, wenn Brad Anderson ("Next Stop Wonderland") ein Drehbuch von Scott Kosar ("Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre") in düster-klaustrophobische Szene setzt, und Christian Bale eine unglaubliche körperliche Transformation vollbringt.

(Quelle: Kino.de)
Anzeige
20.01.2018 10:01



Ihre Werbung hier?
LosthirN
ehem. User
06.05.2005 23:42
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Christian Bale zeigt hier vollsten Körpereinsatz, wenn er sich für diesen Film auf ein Gerippe runterhungert. Allein diese Tatsache verdient Respekt! Der ganze Film ist durchwegs düster gehalten und der Zuschauer muss oft überlegen, was denn der Regisseur eigentlich mitteilen will. Da gibt es mal wilde Zeitsprünge, mal hellere Momente, wie bei dem als Trevor mit der Cafe-dame und deren Sohn den Jahrmarkt besucht. Doch selbst dieses freudigere Ereignis kehrt sich für Trevor bald ins Negative, wenn der kleine Junge einen Epileptischen Anfall erleidet. Dass dieser Anfall, Trevors radikale Gewichtsabnahme durch Schlafentzug, sowie die merkwürdigen Zetteln an seinem Kühlschrank miteinander zusammenhängen erfährt der Zuschauer erst am Ende.
Spoiler (zum Lesen anklicken)
Da wird nämlich offenbart, dass Trevor vor einem Jahr einen kleinen Jungen überfahren und anschließend Fahrerflucht begangen hat. Alle sonderbaren Umstände die auf Trevor einprasseln erscheinen schlussendlich in dem Licht, dass Trevor von Schuldgefühlen geplagt wird und aus diesem Grund halluziniert.
Geniale Idee! Dennoch muss man lange über das Ende grübeln und bis dahin scheint der Ausruf "Scheiß Film!" doch recht beruhigend für so manchen Sneaker zu sein...7 Punkte für die geniale Idee. Abzüge gabs wegen der teils verwirrenden Handlung.

7 / 10
Cord
User
26.06.2005 18:23
Kommentare: 119
Forenbeiträge: 112

Endlich konnte ich diesen Film nun auch mal sehen! Als ich den Trailer vor einem Jahr im Internet gesehen habe, war ich richtig heiß auf den Streifen, da der Trailer viel verspricht.
Leider hat das der Film nicht gehalten, was der Trailer versprochen hatte! Ich dachte, dass der Schlaflose durch seine niedrige Toleranzgrenze gegenüber Reize nun viel mehr wahrnimmt und somit eine Art Realitätserweiterung und -vermischung erfährt, diese aber wahrnhaft verarbeitet. Das hätte den Film zu was besonderen gemacht. Aber leider was es eine meiner Meinung nach plumpe Ausgangshandlung, die einfach nur sehr interessant erzählt wurde.
Was den Schauspieler Christian Bale angeht: Ich habe nichts anderes erwartet, als eine Glanzleistung. Dieser Mann ist ein Naturtalent und Perfektionist in Sachen Verkörperung von extremen Persönlichkeiten! Einfach genial! Mit Leib und Seele bringt er überzeugend die Rolle auf die Leinwand - allein schon durch das 30 Kilo abspecken. (Übrigens hat er für seinen nachfolgenden Film Batman begins 30 Kilo Muskelmasse antrainiert!) Hut ab!
 cordneubersch.de
 refugium-artworks.de
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »