Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
LosthirN
ehem. User
06.05.2005 23:59
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette



Komödie, Frankreich/Italien 2003
Kinostart: 17.06.2004

Zwei höchst unterschiedliche Gauner, der naiv-gutherzige Räuber Quentin (Gérard Depardieu) und der eiskalte, von Rachgefühlen tief durchdrungene Auftragsmörder Ruby (Jean Reno), begegnen einander im Gefängnis. Nach dem Ausbruch verlieren sie sich trotz aller Unterschiede nicht aus den Augen, weil das Schicksal es eben so will. Sogar bei der Verlegung in die Psychiatrie und auf einer turbulenten Flucht durch die Provence bleiben sie unzertrennlich.

Diese typische Francis-Veber-Komödie um ein ungleiches Duo auf hindernisreicher Flucht erinnert nicht von ungefähr an Depardieus alte Buddy-Filme mit Pierre Richard.

(Quelle: Kino.de)
Anzeige
20.01.2018 09:56



Ihre Werbung hier?
LosthirN
ehem. User
07.05.2005 00:00
Kommentare: 193
Forenbeiträge: 209

Zu Beginn, als klar wurde, dass Gérard Depardieu im Film mitspielen würde ging ein enttäuschtes Raunen durch die Zuschauerreihen. Selbst ich war am Anfang sehr skeptisch und das peinlich-lustige Intro tat sein übriges. Doch schon bald erfuhren die Zuschauer, dass der Regisseur und die beiden Hauptdarsteller ihr komödiantisches Handwerk sehr gut beherrschten. Es folgten Witze am laufenden Band, welche niemals gezwungen wirkten und sich logisch in die Handlung einfügten. An manchen Stellen wird man sehr an einen anderen Film Jean Reno's, Leon - Der Profi erinnert und es sieht aus als ob der Regisseur jenen Film als Grundlage verwendet, jedoch mit viel Humor und Witz versehen hat.
Alles in allem, eine sehr zu empfehlende französische Komödie. Für diesen Film vergebe ich 9 von 10 Punkten. Für die 10 Punkte hätte sich der Regisseur am Ende des Films noch etwas Besonderes einfallen lassen müssen anstatt dem Zuschauer ein offenes Ende vorzusetzen.

9 / 10
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »