Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

The Hills Have Eyes II

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » The Hills Have Eyes II

Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
Ruhn
User
29.03.2007 23:29
Kommentare: 236
Forenbeiträge: 295

The Hills Have Eyes II



Horror/Thriller - USA 2007
FSK: keine Jugendfreigabe - 89 Min. - Verleih: Fox
Start: 29.03.2007

Am letzten Übungstag fährt ein Kadettenteam der Nationalgardisten um Sergeant Jeffrey Millstone (Flex Alexander) zu einem Außenposten in der von Atomtests zerkraterten Wüste. Sie sollen das militärische Forschungslabor mit Ausrüstung versorgen. Doch als die Privates Missy (Daniella Alonso), David (Michael McMillian), Amber (Jessica Stroup) und Crank (Jacob Vargas) dort ankommen, ist die Station verlassen. Ein Funkruf lockt sie zu einer scheinbaren Rettungsmission in die nahen Hügel. Dort warten mordlüsterne, verstrahlte Mutanten auf sie.

Auch anno 2007 versiegt die Welle harten Horrors nicht: Rohe Gewalt und erbarmungsloser Thrill alliieren erfolgversprechend im Sequel zum letztjährigen Schocker. Altmeister Wes Cravens Drehbuch weist Newcomer Martin Weisz ("Rohtenburg") den blutigen Weg.

(Quelle: Kino.de)
Wenn man schon auf der Welt sein müsse, gefragt habe einen ja keiner, könne man auch versuchen, etwas zustande zu bringen. [Die Vermessung der Welt]
 www.oeypen.de
Anzeige
21.01.2018 11:24



Ihre Werbung hier?
Ruhn
User
29.03.2007 23:29
Kommentare: 236
Forenbeiträge: 295

The Hills Have Eyes II startet nach einer kurzen Einführung eigentlich wie der erste Teil: Ab in die Berge. Die Militärtruppe wird dann noch schnell herbeigeholt.  Hier herrscht auch ein kleiner Konflikt zwischen zwei Rekruten, der mir aber nicht so gut gefällt, wie der Konflikt zwischen Schwiegersohn und Vater aus dem ersten Teil.
Das Drehbuch von Wes Craven hat den Vorteil, dass die Charaktere nicht immer auf so dümmliche Art voneinander getrennt werden, wie das in manchen Horrorfilmen der Fall ist. Doch die Story ist an sich nichts neues. Das Grundgerüst ist das Gleiche wie in Teil 1. Muss ja auch..
Allzu tief ist die Story jedoch nicht, es geht halt ums Überleben, da ist für sowas keine Zeit...

Die Vergewaltigungsszene aus Teil 1 konnte nicht getoppt werden, dafür konnte man ab und an schon mal lachen.
Bei der ersten Klettertour wurde irgendwie eine sehr verwirrende Kameraperspektive eingefangen - schön.
Die Schauspieler gehen auch in Ordnung, mehr als rennen, schlagen und offene münder und augen sind ja nicht zu tun Naja, sie schießen ein bisschen schlecht. Also manchmal denkt man schon, die müssten noch gewaltig üben, aber sonst..

Wem Teil 1 gefallen hat, dem wird auch Teil 2, der im Großen und Ganzen wie Teil 1 ist, gefallen. Irgendwelche Elemente aus Teil 1 hab ich jedoch vermisst. Ich glaube doch, dass der Film wieder da spielt, aber vielleicht vertue ich mich auch. Aber falls jemand was findet, immer her damit.
Wenn man schon auf der Welt sein müsse, gefragt habe einen ja keiner, könne man auch versuchen, etwas zustande zu bringen. [Die Vermessung der Welt]
 www.oeypen.de
hobs
User
30.03.2007 09:28
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 33

Heute Abend geh ich auch rein, bin sehr gespannt auf den Film.
Der erste war ja wirklich überzeugend. Mal sehen was der zweite bringt!

MfG hobs
Produktfotos für erfolgreichen E-Commerce |  i-imagine-werbestudio.de
Jay
Administrator
30.03.2007 12:15
Kommentare: 907
Forenbeiträge: 1734

omg, da gibts ne fortsetzung? ich fand den 1. schon so grottig schlecht, dass ich dachte, sie geben's auf ... naja aber ein paar scheinen sich ja doch dafür zu interessieren
 wildweiss.com - Agentur für Unternehmenskommunikation
 wildproject.net - Projekte online verwalten
 achsensprung.net
Ruhn
User
30.03.2007 14:34
Kommentare: 236
Forenbeiträge: 295

@ Jay: Hast ja keine Ahnung...  
Wenn man schon auf der Welt sein müsse, gefragt habe einen ja keiner, könne man auch versuchen, etwas zustande zu bringen. [Die Vermessung der Welt]
 www.oeypen.de
hobs
User
04.04.2007 09:39
Kommentare: 74
Forenbeiträge: 33

Hrhr, wir waren ja wie schon gesagt zu dritt im Kino. Ausser uns waren noch 5 andere Leute da.
Wir hatten so einen Hammer-Spaß, echt der Wahnsinn
Ich glaube die anderen Zuschauer fanden eher uns lustig, muha. Der Film enthält aber auch ein paar richtig geile Szenen, werde aber nichts verraten!
Anschauen lohnt sich, wenn man keinen ernsten Horrorfilm erwartet!!
Produktfotos für erfolgreichen E-Commerce |  i-imagine-werbestudio.de
Anzeige
21.01.2018 11:24



Ihre Werbung hier?
zero
User
02.05.2007 13:23
Kommentare: 3
Forenbeiträge: 8

Also ich habe den ersten Teil nicht gesehen, aber der zweite Teil hat mir überhaupt nichts gegeben, bin gegen Ende fast eingeschlafen, da das Ganze doch sehr langatmig, vorhersehbar und nicht wirklich spannend war (meine Meinung). Naja, vielleicht ist man nach der Flut von (Pseudo)-Horrorfilmen bereits übersättigt. Und Fortsetzungen sind ja meistens nur was für "Hardcore"-Fans - wenn überhaupt.
"Ich habe Buchstaben, um auch Blinde sehend zu machen"
- Friedrich Nietzsche

 www.irresponsible-music.de
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »