Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

300

Forenübersicht » Filmrezensionen (Kinofilme) » 300


Antwort schreiben

Zum Seitenende springen
ErnieXS
User
09.04.2007 13:18
Kommentare: 20
Forenbeiträge: 8

Nunja irgendwie ist diese ganze Ecke am Walk of Fame enttäuschend
Sie ist doch sehr runtergekommen und nur auf 100 Metern einigermaßen rausgeputzt und das wirkte sich dann auch auf unseren Eindruck in Sachen Weltpremiere aus.

Aus dem TV kenn ich das immer nur als riesen Aufmarsch mit unzähligen Gästen.
Dort lag ein roter Teppich vorm Kino und einige Fluter haben die Szenerie ausgeleuchtet. Dann kamen die Wagen vorgefahren und die Schauspieler stiegen aus.

Allerdings waren dort nicht mehr als geschätzte 100-150 Leute.
Dies sollte nun aber natürlich kein Grund sein den Film anzuschauen bzw. dies nicht zutun. Mir fiel bei dem Thread halt nur die Prämiere ein und ich wollte die Bilder sind nur Gimmick

Zumal ich davon ausgehe, dass jede Prämiere dort in etwa so abläuft.

Frohe Ostern euch noch,
Ernie
Anzeige
21.11.2017 01:59



Ihre Werbung hier?
Alexxx11
User
09.04.2007 13:41
Kommentare: 33
Forenbeiträge: 89

Sodele.. Hab den Film gestern geguckt und war beeindruckt! Alles stimmte, der spezielle Look passte auch. Für mich jetzt schon Kult!
Ich will nicht das du mich liest!
Olli
User
10.04.2007 00:19
Kommentare: 334
Forenbeiträge: 152

Ich hab mir den Film heute Abend angeschaut und bin ziemlich begeistert. Die Choreographien und Effekte waren einfach der Hammer. Die Musik ist auch geil . Synchro passt soweit eigentlich ganz gut, allerdings hat mir die Stimme von Xerxes nicht gefallen.
Aber ichwunder mich auch über die Freigabe ab 16. Und bei Counterstrike heuln die Politiker rum
ChristianN
User
11.04.2007 00:08
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 1

Diesen ganzen Heckmeck den viele Kritiker veranstalten finde ich übertrieben.
Ich werde mir '300' auf jeden Fall ansehen, denn in diesem Film geht es vor allem um die Umsetzung einer genialen Comicvision, und das ist ja wohl zumindest optisch mehr als gelungen.
ActionArnie
User
11.04.2007 00:20
Kommentare: 166
Forenbeiträge: 55

So komme grad aus dem Kino, der Film war schon sehr geil, aber umgehauen hat er mich dann auch nicht.
Zwar gabs kaum Langeweile, nur kurz vorm Finale wars etwas schleppend, da wurde keine Spannung aufgebaut, sondern eher abgebaut.
Die Bildkompositionen waren naürlich klasse, der Look war allgemein super, nur wars irgendwie durchgängig etwas verrauscht. Besonders genial fand ich aber wie die Schlachten inszeniert wurden, häufig geht das ja einfach so: Totale - Nahaufnahmen bei denen man vor lauter Action kaum was erkennt - Totale - Nahaufnahmen ... usw. In "300" wars aber anders, immer bei voller Schärfe werden einzelne Soldaten durch die Schlacht verfolgt, was die Kämpfe einfach viel stylisher und spannender macht. Das waren für mich die Stärksten Momente des Films.
Sehr gestört hat mich aber das CGI-Blut, da sieht man ein blutiges Gemetzel bei dem das Blut überall durch die Gegend spritzt, aber der Boden bleibt blitzeblank. Der Soundtrack war aber wiederum genial.

Also insgesamt schon sehr cooler und stylisher Film, aber nach Herr der Ringe, Braveheart, Last Samurai usw brauchts dann doch etwas mehr um mich richtig zu beeindrucken.
 psychoproductions.de
Palmendieb
User
11.04.2007 02:02
Kommentare: 18
Forenbeiträge: 8

Also mit der Erwartung einen handlungstechnisch ausgeprägten Actionfilm zu sehen sollte man nicht ins Kino gehn. Zusammengefasst ging der Film wie folgt:
Spoiler (zum Lesen anklicken)
"Spartiaten! Ruhm und Ehre! Nicht Beugen! Lakonischer Kommentar! Ruhm und Ehre!"

Wenn man aber mit der Erwartungshaltung ins Kino geht einen Actionfilm mit viel Action zu sehen, wird man nicht enttäuscht. Nur wurde hier, wie schon erwähnt, das Rad nicht neu erfunden.

Was mich allerdings wirklich gestört hat war,
Spoiler (zum Lesen anklicken)
dass man fast nie die 300 auf einmal gesehen hat.
Ich erinner mich an die Szene in dem die 300 los maschieren und er sich von seiner Frau verabschiedet: Man sieht nur wenige Soldaten die günstigerweise den Rest perspektivisch verdecken. Außerdem sah die Szene so dermaßen computeranimiert aus da das Bild keinerlei Tiefe besaß.
In den Schlachten sieht man meist auch nur einzelne die Kämpfen, denn 5 Meter weiter beginnt Meist ein mysteriöser Nebel des Krieges.
In der Szene wo die Mauer aufgebaut wird, die den Weg neben der Schlucht abgrenzt, sind auch nur ein paar Spartiaten zu sehen.


Alles in allem hat mir der Film schon als Unterhaltungsfilm zugesagt, tortzdem fand ich das die Computereffekte zu sehr nach Computereffekten aussahen, Comiclook hin oder her.
www.filmpression.de
Anzeige
21.11.2017 01:59



Ihre Werbung hier?
Grimbol
User
11.04.2007 10:24
Kommentare: 76
Forenbeiträge: 28

Nach langer Vorfreude war ich gestern im Film und naja, wurde nur zum Teil zufrieden gestellt. Der Look ist geil und auch das verfolgen der einzelnen Kämpfer durch die Schlacht genial- Sound ist auch cool, die Bilder sind teilweise sehr ausdrucksstark.
Was mir nicht gefallen hat war der Off Komentar: der alles für Leute mit IQ<30 100x erklären muss: Ruhm, Ehre, Tod ist geil, Ruhm, Ehre, Tod ist geil, Ruhm.... bla bla bla... ich hätte es stärker gefunden, wenn der Pathos mehr über Handlungen denn über Worte vermittelt würde. Dann wurden das Finale durch die Einblendungen aus SParta etwas der Spannung beraubt, die Dialoge -Komik hin oder her- waren doch etwas flach. Das der Schlachtboden sehr Sauber war und den Bildern oft die Tiefe gefehlt hat liegt sicher am Studio, so wie ich gelesen habe wurde nur die Szene mit den persischen Reitern nicht im Studio gedreht. Naja, die Synchro fand ich auch übel, Xerxes hat einen Hall in seiner Stimme, so als würde er überall nur nicht auf dem Schlachtfeld stehen und den deutschen Stimmen fehlt es an Ausdruck.... verglichen mit dem englischen Trailer.
Alles in allem ist es ein unterhaltsamer Film mit schönen Bildern, aber weder Kult noch der der große Wurf den ich nach dem Schauen des Trailers erwartet habe...
Fingon
ehem. User
24.04.2007 08:41
Kommentare: 0
Forenbeiträge: 2

Hallo zusammen,

Ich schließe mich den meisten meiner Vorrednern an. Ich bin auch begeistert von dem Film. Die Effekte waren klasse, der look hat es in sich gehabt und die Story fand ich garnicht so flach wie manch ein Kritiker behauptet hat.

Nun zu den Negativen Punkten. Mir ist es echt übel aufgefallen, das die Make-Up Leute nicht sauber gearbeitet haben. Bei Xerxes hat man gesehen das alle Piercings nur angeklebt waren. Schlimm war es auch an der Augenbraue, die einfach nur unsauber nachgezogen wurde. Grade in Close Ups war dies etwas, das einem die Illusion raubt.
Dann waren ein oder zwei Zeitlupen in denen man sehen konnte, das die Speere beim Zustechen in sich zusammen geschoben werden. Wie diese Theater Messer.

Man kann nicht alles haben, aber im ganzen würde ich dem Film eine 2 - 2- geben.

MFG

Fingon
Five
User
24.04.2007 14:06
Kommentare: 96
Forenbeiträge: 59

Naja ich persönlich fand ihn auch ziemnlich klasse vom effekt technischen Seite. Storry war eigendlich egal. Gefühl gabs nur in Form von Sex. Naja Ein Film von Männern für Männern.

So zu meiner persönlichen Meinung:

Ich finde der film hat nichts in der 16 FsK zu sucher der gehört eindeutig verschärft. Das sich Kids wie Allexx11 mit ihren 13-14 jahren sich die Filme anschauen find ich auch schon affig. Man merkt eindeutig das vom Jugendschutz was falsch läuft. Bei spielen regen sie sich auf aber in filmen wo es von abetrennten Körperteilen nur so hagelt kommt jeder Hanz junior mit seinen Eltern oder ganz alleine rein.

Wenn sie schon beim Jugendschutz anfangen wollen dann bitte zu allererst beim Film. Ich will nicht das Filme geschnitten werden, ich möchte einen Film als erwachsener ungeschnitten sehen dürfen ohne das mir kleine Gören den Film vermiesen.

Ich weiß noch wo Starship Troopers rauskam. Da war ich auch gerade 14-15 und wollte den Film sehen. Bin selbst mit Erwachsenen nicht reingekommen. Warum macht man das bei Filmen ab 16 auch nicht so? Möglichkeiten der kontrolle gibt es allemal.


So genug aufgeregt

Gruß Five
TheRatOne
User
24.04.2007 17:28
Kommentare: 302
Forenbeiträge: 127

Also Look-Technisch mag ich den Film sehr. Farblich übertrieben gut gemixt und für ne Gewaltorgie auch ordentlich inszeniert (Abstechen in Zeitlupe ist besser für die "Kinder" als Pixelmännchen erschiessen...aaaah ja *Kopfschüttel* ). Etwas nacktes Fleisch rein, schon passt es auch für die Zuschauer, die Handlung nicht buchstabieren können . Sehr unterhaltsam für die zwei Stunden.
Was mich dann doch gestört hat, und ich frage mich ob das im Comic auch so ist, war eine Assoziation derer ich und meine Freunde sich nicht erwehren konnten. Ich lass aber absichtlich mal aus was ich meine, nur mal zwei Beispiele.. Ruhm und Ehre.. pausenlos.... und Aussortierung des für nicht lebenswert befundenen Lebens.
Vielleicht hat ja jemand Ahnung von Geschichte und kann da mal helfen, ob das wirklich so war, oder ob da der Comic-Designer nur seiner eigenen "Phantasie" *hust* freien Lauf gelassen hat. Würd mich interessieren. ann mir nicht wirklich vorstellen, dass er das provokant gemeint hat, dafür war der Film zu flach.
 www.madalienfilms.de
Zum Seitenanfang springen

Antwort schreiben


Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »